Mr. Olympia Titel als Boost

Shawn Rhoden knackt 1 Million Follower auf Instagram!


Dass ein Sieg beim Mr. Olympia und die Gefolgschaft in den sozialen Netzwerken nicht immer zwangsläufig miteinander korrelieren müssen, dürfte Kai Greene unmissverständlich klar gemacht haben. Der IFBB Pro aus New York konnte den prestigeträchtigsten Bodybuilding Wettkampf der Welt zwar noch nie für sich entscheiden, ist aber mit 4,1 Millionen Followern auf Instagram dennoch der beliebteste Athlet unseres Sports. Vom mehrfachen Arnold Classic Sieger ist Shawn Rhoden zwar noch immer weit entfernt, doch der Triumph am vergangenen Wochenende hat ihn auf Social Media in eindrücklichem Ausmaß nach vorne gebracht!

Sowohl in der Orleans Arena als auch vor den heimischen Bildschirmen gingen die Zuschauer fest davon aus, dass Phil Heath beim Mr. Olympia 2018 seinen insgesamt achten Titel holen und dadurch mit Ronnie Coleman und Lee Haney gleichziehen würde. Obwohl Shawn Rhoden bereits im Prejudging überzeugte und im Finale dann noch einmal eine Schippe drauflegte, war es für viele Bodybuilding Fans bis zum Schluss undenkbar, dass die Kampfrichter „The Gift“ die nächste Sandow verwehren könnten. Wie wir mittlerweile wissen, kam es allerdings tatsächlich zur Sensation.

Die Judges setzten Phil Heath, wenn auch nicht einstimmig, auf den zweiten Platz und kürten Shawn Rhoden zum neuen Mr. Olympia. Nach 2011, als der heute siebenmalige Champion seinen Vorgänger Jay Cutler entthronte, gibt es demnach zum ersten Mal eine Wachablösung in Bezug auf den renommiertesten Titel im Bodybuilding.

Ungeachtet der Tatsache, dass Shawn Rhoden beim Mr. Olympia 2016 die Silbermedaille mit nach Hause nahm, war „Flexatron“ bislang in den sozialen Medien bei weitem nicht so bekannt wie beispielsweise ein Kai Greene, der ebenfalls nur Zweiter hinter Phil Heath wurde. 


Shawn Rhoden schlägt Phil Heath!


Bei all denjenigen, die Shawn Rhoden bis dato noch nicht wirklich auf dem Schirm hatten, scheint innerhalb der letzten Tage jedoch ein Umschwenken passiert zu sein. Seit seinem Sieg beim Mr. Olympia 2018, der hierzulande am frühen Sonntagmorgen feststand, hat der 43-Jährige nämlich vor allem auf Instagram ein beachtliches Wachstum erzeugt. Auf SocialBlade.com kann man sehen, dass der gebürtige Jamaikaner selbst am Samstag, als die Sensation durchaus schon greifbar war, weiterhin unter dem Radar flog. Zu diesem Zeitpunkt zählte er 755.000 Follower auf der beliebten Plattform.

Keine Frage, von einer kleinen Gefolgschaft lässt sich bei einer solchen Zahl nicht mehr reden. Hält man sich aber vor Augen, dass Shawn Rhoden kurz davor stand, mit Phil Heath den siebenfachen Champion vom Thron zu stoßen, wirkt sie trotzdem etwas gering. Erst in den Stunden, nachdem die offiziellen Ergebnisse verkündet wurden, hagelte es innerhalb von nur drei Tagen unzählige Klicks auf den „Folgen“-Button. In der Zwischenzeit steht „Flexatron“ auf Instagram bei stolzen 1.034.616 Followern – Tendenz steigend!

Erst durch seinen Sieg beim Mr. Olympia 2018 katapultierte sich Shawn Rhoden also endgültig in die öffentliche Wahrnehmung und verzeichnete ein Wachstum auf Instagram, das definitiv seinesgleichen sucht. Sein Triumph beim weltweit größten Bodybuilding Event öffnet dem 43-Jährigen natürlich einige Möglichkeiten. Einen Supplement Sponsor hat „Flexatron“ zum Beispiel nicht mehr. Der Vertrag mit ProSupps ist vor einigen Monaten ausgelaufen. Für Gespräche mit potenziellen Kooperationspartnern ist der gebürtige Jamaikaner, insbesondere wegen seines Erfolgs in Las Vegas, nun in einer überaus geschickten Verhandlungsposition!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com