so-sieht-jil-nach-6-monaten-ohne-stoff-aus
All Gains lost?

So sieht Jil nach 6 Monaten ohne Stoff aus!


Als Jil kurz nach der FIBO 2018 verkündete, fortan für unbestimmte Zeit auf Steroide zu verzichten, staunte die Szene nicht schlecht über den plötzlichen Sinneswandel des Hamburgers. Dokumentiert wurde das Selbstexperiment in der „Jil Goes Natural“ Reihe, welche sich seit der ersten Folge an großer Beliebtheit erfreute und auch außerhalb der Szene für Schlagzeilen sorgte. Die resultierenden gesundheitlichen Vorteile einer solchen Entscheidung gingen allerdings, wie im Vorfeld schon klar war, Hand in Hand mit Muskelverlust und Fettaufbau. Wie „schlimm“ sich das alles aber tatsächlich bemerkbar machte, zeigt Jil nun sechs Monate nach Beginn des Experimentes.

Bevor es jedoch an die „knallharten Fakten“ geht, möchte Jil zeigen, wie es um seine inneren Werte und insbesondere das Herz stünde. So war es doch die EKG-Messung Ende des vergangenen Jahres, die ein enormes Stresslevel und eine Besorgnis erregende, unregelmäßige Herzfrequenz ans Licht brachte. Unter anderem dieses Ergebnis habe letztendlich zum Umdenken des Hamburgers geführt.

In jüngster Vergangenheit betonte Jil diverse Male, dass er sich „natty“ wesentlich ruhiger und ausgeglichener fühle. Ein Eindruck, der auch durch die aktuellen Messungen bestätigt wird. Laut Coach Olaf sei sein früher so gestresster Athlet mittlerweile tiefenentspannt. Einzig die noch immer bedenkliche Herzfrequenz bereite ihm große Sorgen, sodass ab sofort das Cardiotraining intensiviert werden müsse.

Auch die harten Fakten bestätigen die zuvor gehegte Vermutung, dass der Hamburger trotz allem Eifers signifikant an Muskulatur einbüßen musste. Während es zur FIBO noch 102,4 Kilo bei einem Körperfettanteil von 5,1 Prozent waren, sind es mittlerweile „nur noch“ 99,5 Kilo. Allerdings stieg auch der KFA mit 9,9 Prozent etwa auf das Doppelte an. Zudem seien die prallen Schultern und die enorme Vaskularität Geschichte, so Jil selbst. Insgesamt fühle sich der Bodybuilder aber trotzdem wohler denn je und ist stolz auf das bisherige Zwischenergebnis.



Bald bereits werde sich die Strategie aber ändern. Während bisher der Muskelerhalt im Fokus stand, werde es jetzt  wieder an den gezielten Aufbau gehen. Erst im Dezember könne nach absolviertem Bulk daher ein tatsächliches Zwischenfazit gezogen werden. Darüber hinaus verkündet Jil in diesem Video, zu Jahresbeginn erneut in die Diät zu starten. Dabei wolle er jedoch erstmals seit langer Zeit auf leistungssteigernde Substanzen verzichten und sich auf der weltweit größten Fitnessmesse im „Natty Look“ präsentieren.

Etwa ein halbes Jahr nachdem Jil den Steroiden den Rücken kehrte, verbesserte sich vor allem das zuvor enorme Stresslevel des Bodybuilders erheblich. Der Hamburger verlor selbstverständlich auch einiges an Muskulatur und legte unweigerlich an Körperfett zu. Wie vor allem die bewegten Bilder am Ende beweisen, konnte aber mehr Masse gehalten werden, als manch einer anfangs erwartet hätte.

2 comments

  1. Peter

    hahahaha wie ihm die komplette Brust weg geschrumpft ist :D :D :D

    Gesendet am 4. Oktober 2018
  2. legcurl

    Wenn das 9% KFA sind, dann sind alle Simon Teichmann Challenges echt.

    Gesendet am 5. Oktober 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com