so-sieht-phil-bane-nach-der-tattooentfernung-aus
Schmerzhafter Eingriff

So sieht Phil Bane nach der Tattooentfernung aus?!


Im Leben gibt es gewisse Dinge, die entweder gar nicht oder nur sehr schwer rückgängig zu machen sind und die unweigerlich gewisse Vorurteile mit sich bringen. So gelten Personen, die im Hals- oder Gesichtsbereich tätowiert sind, häufig als unseriös oder gar kriminell. Zweifellos ein unbegründetes Vorurteil, welches aber vor allem in konservativen Branchen die beruflichen Chancen erheblich eindämmen kann. Genau aus diesem Grund entschied sich Phil Bane kürzlich dazu, die Körperverzierungen, welche einst als sein Markenzeichen galten, in einer schmerzhaften Prozedur wieder entfernen zu lassen.

Nachdem der Traum von einer Karriere als Polizist scheinbar allein aufgrund seiner Tätowierungen zerplatzte, ließ sich Phil Bane nicht entmutigen und bewarb sich nochmals bei der Justiz, um dort zunächst als Wachmann Fuß fassen zu können. Mit Erfolg, wie sich jüngst herausstellte. Nachdem auch der psychologische Test bestanden wurde und nur noch ein persönliches Gespräch gemeistert werden muss, entschloss sich der Österreicher nun, seinen Teil der Vereinbarung in die Tat umzusetzen. Um bei der Justiz anfangen zu können, habe der Bodybuilder nämlich zugesichert, sich die Tätowierungen im Gesichts- und Halsbereich wieder entfernen zu lassen.

Vor der ersten Sitzung erklärt Phil Bane erneut, wie viel ihm dieser Schritt bedeute und welche Chancen ihm durch seine Körperkunst verwehrt blieben. So sei er bei seiner vorherigen Tätigkeit für Porsche stets beliebt gewesen, durfte aber aufgrund der Tattoos nicht in den Verkauf gehen, sondern lediglich in der Werkstatt arbeiten. Zugunsten einer erfolgreicheren beruflichen Zukunft sei der frühere ZEC+ Athlet daher gewillt, die schmerzhafte Tattooentfernung in Kauf zu nehmen.


„YouTube-Aus“ und Tattooentfernung bei Phil Bane?!


Unmittelbar vor der ersten Sitzung erklärt der behandelnde Fachmann, dass die von ihm eingesetzte Methode zwar nicht in Verbrennungen und somit auch nicht in Narbenbildung resultiere, dennoch aber schmerzhaft sein könnte. Speziell die bei Phil Bane problematischen Stellen seien sehr heikel, da Hände, Hals und Gesicht in der Regel recht schmerzempfindlich seien.

Zunächst lässt sich der Bodybuilder aber nichts anmerken und scheint die gesamte Prozedur recht unbeeindruckt zu ertragen. Als der Laser allerdings die großflächigen Hals-Tattoos erreicht, hat der Östereicher dann aber doch zu kämpfen, wie das schmerzverzerrte Gesicht eindeutig beweist.

Obwohl die Tattoos unmittelbar nach dem Beschuss mit dem Laser zu verblassen und nahezu vollkommen zu verschwinden scheinen, zeigt sich Phil Bane wenige Stunden nach der Behandlung erst einmal enttäuscht. Alles, was während der Sitzung bereits verschwand, sei jetzt wieder zu sehen. Jedoch machte der Experte schon im Vorfeld klar, dass es mehrere Wochen dauern könne, bis alle Farbpigmente vollends abtransportiert sind, und es mit Sicherheit mehreren Behandlungen bedarf, um den Bodybuilder „tattoofrei“ zu bekommen.

Im Rahmen einer durchaus schmerzhaften Behandlung hat Phil Bane mittlerweile also damit begonnen, seine Tattoos im Hand-, Gesichts- und Halsbereich mittels Laser entfernen zu lassen. Eine Prozedur die scheinbar sofort beeindruckende Resultate erzielte, die jedoch nur von kurzer Dauer waren. Wie es scheint, wird es wohl noch einige Sitzungen benötigen, um die Körperkunst entfernen zu lassen und so als Justizwache und später vielleicht als Polizist arbeiten zu können.



1 comment

  1. Phillip

    was für ein Bauer…OMG

    Gesendet am 12. März 2019

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com