So viel hat Ronny Rockel mit 2 Profi-Wettkampfsiegen verdient!


Die Teilnahme am Mr. Olympia 2016, bei der er letzten Endes den Sprung ins Finale verpasste und demnach nicht einmal seine Posingkür hatte zeigen dürfen, war für Ronny Rockel aller Voraussicht nach alles andere als zufriedenstellend. Zuvor war ihm beim Laden mit den Kohlenhydraten, das sich in Verbindung mit seiner Zuckerkrankheit ohnehin als schweres Unterfangen darstellt, ein Fehler unterlaufen, weshalb nur ein neunter Platz in Las Vegas heraussprang. Dass sein Wechsel von den „dicken Jungs“ in die 212er Klasse kein Fehler war, wollte der deutsche IFBB Pro nun in diesem Jahr unter Beweis stellen, was ihm gelang!

Im vergangenen Mai ging Ronny Rockel zunächst bei der New York Pro 2017 an den Start, bei der er sich bereits in den Jahren 2008 und 2011 in der offenen Gewichtsklasse eine Top 3 Platzierung sichern konnte. Das Ziel für dieses Jahr war klar gesetzt, denn in der 212er Division sollte ein Sieg her, den der deutsche Athlet letztlich auch einfahren und damit unter anderem Shaun Clarida, Milan Sadek und Craig Richardson hinter sich lassen konnte. Nur eine Woche später folgte dann in einem deutlich schwächeren Teilnehmerfeld der Triumph bei der Toronto Pro 2017, was einen gelungen Abschluss der Tour durch Nordamerika darstellte. Mittlerweile ist „The Rock“ wieder zurück in Deutschland und viele Fans sind interessiert daran, ob sich die Reise finanziell ebenfalls gelohnt hat.

In einem kleinen Q&A, zu sehen im unten verlinkten Video, gibt Ronny Rockel kurz und knapp Aufschluss darüber, was er an Preisgeldern für seine beiden Wettkampfsiege mit nach Deutschland nehmen konnte. Demnach habe er für seinen Sieg in New York 3.000 US-Dollar und für seinen Triumph in Toronto 4.000 US-Dollar gewonnen. Im direkten Vergleich dazu soll Sergio Oliva Jr., der die offene Gewichtsklasse in White Plains gewann, laut www.ifbbpro.com immerhin 20.000 US-Dollar kassiert haben. Wie Ronny Rockel allerdings selbst erklärt, sei Geld für ihn nebensächlich. Man muss jedoch anmerken, dass der Bodybuilding Sport auf diesem Niveau aufgrund von Ernährung und „diversen anderen Ausgaben“ sehr kostspielig ist.

Für Ronny Rockel steht wohl als nächstes der Mr. Olympia 2017 auf dem Plan, für den er sich nun theoretisch gleich zwei Mal qualifiziert hat. Nebenbei führt der deutsche IFBB Pro an, dass Flex Lewis Gerüchten zufolge in diesem Jahr das letzte Mal in Las Vegas an den Start gehen werde und ein Sieg beim prestigeträchtigen Event in Las Vegas im nächsten Jahr dementsprechend nicht völlig unrealistisch sei!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com