war-tim-gabel-ein-stoffer
Karl Ess packt aus

War Tim Gabel ein „Stoffer“?!


Erst Anfang des Monats sorgte Karl Ess mit seiner „Ansage an Tim Gabel“ für enormen Wirbel innerhalb der Fitness Szene. Damals forderte der selbsternannte Lifebuilder von seinem früheren Weggefährten, dass dieser ihn doch einfach nur in Ruhe lassen und aus seinem Leben verschwinden solle. Auslöser war anscheinend ein Anwaltsschreiben, welches den Veganer kurz zuvor erreicht hatte. Überraschenderweise ist es aber nun Karl selbst, der Tim jetzt erneut zum Thema machte!

„Hat Tim Gabel jemals gestofft?“ – So oder so ähnlich laute die Frage, die Karl Ess eigenen Aussagen zufolge am häufigsten gestellt bekäme. Da das Interesse daran seit Jahren ungewöhnlich hoch und auch aktuell nicht abzunehmen scheint, brach der erfolgreiche Unternehmer erst vor wenigen Tagen sein Schweigen.

Zuvor betont Karl allerdings, wie wichtig es sei, sachlich und ehrlich zu bleiben. Obgleich über ihn selbst schon unendlich viele Lügen verbreitet worden seien, wolle er diesem Beispiel nicht folgen. Im Gegensatz zu vielen anderen würde sein Marketing daraus bestehen, sich selbst besser zu machen, und nicht vom Schlechtreden der Konkurrenz profitieren.

Wie er daraufhin betont, glaube er persönlich nicht, dass Tim Gabel jemals „gestofft“ hat. Dies sei aber nicht nur eine Vermutung, sondern basiere auf mehreren Gründen. So sei Karl Ess über viele Jahre hinweg sehr lange mit seinem damaligen Schützling unterwegs und sogar auf Reisen gewesen. Niemals habe es dabei Indizien gegeben, dass Tim hinter seinem Rücken mit verbotenen Substanzen unterstütze. Wäre dem doch so gewesen, hätte der Unternehmer dies eigenen Angaben nach irgendwann bemerken müssen.


Karl Ess packt aus: Ansage an Tim Gabel!


Des Weiteren befänden sich sowohl die Kraftleistungen als auch die Körpermaße des jungen Stuttgarters sehr wohl im Bereich des natural möglichen Limits. Tim Gabel habe aufgrund seiner tiefen Einschnitte und guten Muskelform eine beeindruckende optische Illusion geschaffen, die vor allem auf Bildern extrem zur Geltung gekommen sei. In natura habe es hingegen nicht so krass gewirkt.

Auch die schon damals vorbildliche Arbeitsmoral des Bodybuilder sei gemeinsam mit dessen hervorragender Genetik ein weiteres Indiz für dessen tatsächlichen Verzicht auf leistungssteigernde Substanzen. Schon sehr früh hätten bei Tim sowohl Training als auch Ernährung und Disziplin gepasst.

Allerdings gibt es laut Karl Ess auch Argumente, die gegen seine verkündete Meinung sprechen würden. Beispielsweise habe der Lifebuilder selbst allen Grund dazu, an der grundsätzlichen Ehrlichkeit des heutigen ZEC+ Athleten zu zweifeln. Dieser habe in der Vergangenheit immer wieder beweisen, dass er nicht stets die Wahrheit spreche. Zudem sei auch der Stiefvater des jungen Mannes Arzt, sodass der Zugang zu derartigen Substanzen potentiell gegeben sein könnte. Nachdem Tim einige Monate mit eben jenem Mediziner auf Reisen war, sei er auch extrem „krass“ wiedergekommen.

Insgesamt würden die Gegenargumente aber nicht zur Meinungsänderung führen. Demnach sei sich Karl zu 90 Prozent sicher, dass Tim Gabel niemals „gestofft“ hat. Seine Hand würde er dafür jedoch nicht ins Feuer legen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com