wieviel-kosten-anabolika-fuer-profis
IFBB Pro Mike Sommerfeld klärt auf

Wieviel kosten Anabolika für Profis?


Nachdem Mike Sommerfeld schon zu Beginn seiner sportlichen Laufbahn als großes Talent galt, gelang dem ambitionierten Bodybuilder Anfang des Jahres der Sprung zum IFBB Pro. Bei der Royal London Pro sicherte sich der junge Deutsche die lang ersehnte Profilizenz und konnte damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere feiern. Doch nicht nur aufgrund der Leistungen auf der Bühne macht „The Badass“ von sich Reden. Auch seine Offenheit in Bezug auf leistungssteigernde Substanzen sorgt regelmäßig für Aufsehen…

Während sich die meisten IFBB Pros noch immer in Schweigen hüllen, wenn es um das Thema „Anabolika“ geht, gibt es einige wenige, die dennoch offen darüber sprechen. Zu eben jenen Personen zählt auch Mike Sommerfeld zuletzt immer häufiger. Von einem Zuschauer wurde der erst kürzlich zum Profi gewordene Athlet nämlich gefragt, wie viel Geld ein professioneller Bodybuilder denn für leistungssteigernde Substanzen ausgeben würde bzw. müsse.

Laut „The Badass“ wären hier jedoch keine Pauschalaussagen, sondern allenfalls grobe Richtwerte möglich. Er selbst würde demnach schätzen, dass ein solcher Sportler mindestens 6.000 – 8.000€ pro Vorbereitung rechnen müsse. Der Großteil dieses Betragen würde allerdings auf Wachstumshormone fallen, die seinen Angaben zufolge am preisintensivsten wären. Je nach Produkt müsse man hier mit 3-6€ pro Einheit rechnen. Da Mike Sommerfeld zufolge Dosierungen von 6-36 Einheiten täglich bei den Profis keine Seltenheit wären, sei dies offensichtlich ein kostspieliges Unterfangen. Hinzu kämen dann noch andere Substanzen wie Testo, Tren, Winstrol, Schilddrüsenhormone und diverse Tabletten.

Da es aber sowohl Profis gebe, die es verhältnismäßig milde angehen, als auch Bodybuilder, die nahezu alles gebrauchen, sei auch die Preisspanne entsprechend unterschiedlich. Gut und gerne könne eine solche Wettkampfvorbereitung dann auch im mittleren fünfstelligen Bereich zu Buche schlagen. Hinzu kämen natürlich auch die Substanzen, die in der Offseason verwendet werden würden, sodass der ausgegebene Betrag pro Jahr ungefähr dem Wert eines gebrauchten Mittelklassewagens gleichkommen würde.


Mike Sommerfeld wird neuer IFBB Pro!

Allerdings nutzt Mike Sommerfeld dieses heikle, aber dennoch interessante Thema nicht nur zur Beantwortung der Frage. Auch einen persönlichen Kommentar zum Marktpreis anaboler Steroide gibt der IFBB Pro preis. Demnach sei es seiner Meinung nach traurig und zugleich bedenklich, dass man für einen 10 Wochen Vorrat „Testo“ soviel zahle, wie für 2-3 kg Whey Protein.

Obwohl er selbst nicht den Moralapostel spielen wolle, könne der Bodybuilder jedem Zuschauer nur zu äußersten Vorsicht raten. Wer trotz allen Risiken nicht vor einem solchen Schritt zurückschrecke, solle sich aber unbedingt regelmäßig vom Arzt checken lassen. Den Worten und Ratschlägen des Mediziners müsse dann aber unbedingt Folge geleistet werden, da die gesundheitlichen Folgen sonst fatal ausfallen könnten.

In diesem Video spekuliert Mike Sommerfeld also darüber, wieviel ein professioneller Bodybuilder ungefähr für „Stoff“ ausgeben könnte. Da man aber auch hier nicht pauschalieren könne, falle die Preisspanne entsprechend breit aus. Sicherlich ein aufschlussreiches Video, dass zugleich auch sehr mutig ist, da nur die wenigsten IFBB Pros überhaupt darüber sprechen.


Anabole Steroide, Wachstumshormone und ähnliche Stoffe sind entweder verschreibungspflichtig oder überhaupt nicht mehr aus einer Apotheke zu beziehen. Derartige Substanzen ohne Rezept zu erwerben oder zu besitzen ist strafbar. Zudem kann die Verwendung sowohl kurzfristige als auch dauerhafte körperliche Schäden mit sich bringen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com