Youtuber verarscht Fans!


Der Simon und wir von Gannikus.com haben so einiges gemeinsam. Wir sind ebenfalls wie der Muskelmacher Bodybuilding-Fanatiker, wir machen beide Reviews… Okay wir verkaufen am Ende des Tages das Produkt nicht, aber das scheint auf YouTube ohnehin die wenigsten zu interessieren. Und wir decken auch gerne mal Hintergründe auf. Wir wollen das jetzt nicht RealTalk nennen, denn dem Wort geht es ähnlich wie dem Begriff Natural Bodybuilding. Es ist mittlerweile ein verbrannter Begriff.

Aber lasst uns doch mal beim Thema Hintergründe aufdecken bleiben…

muskelmacher-alex-lesukob-werbungWer den Simon Ulrich nicht kennt, der stößt hin und wieder auf Facebook auf seine Werbung. Da posiert er mit dem guten Herrn Alex Lesukov aus Russland. Der Typ ist 169 cm groß und wiegt gute 113 kg. Der Oberarm dürfte sicher bei 54cm liegen. Und da schreibt der gute Simon doch tatsächlich drunter, dass man mit seinem Muskelmacher-Programm eben solche monströsen Arme bekommen kann. Zumindest soll uns dies seine Werbung suggerieren. Da wir aber alle abgehärtete FLEX Leser sind, hat uns das nicht wirklich imponiert. Denn hey, was wir in der FLEX schon für Transformationen und super Protein-Werbungen gesehen haben… da ist man mittlerweile abgehärtet. Zumal die FLEX heutzutage auch nicht mehr so relevant ist wie noch vor 10 Jahren.

Heute sind YouTuber mit eigenen Trainingspaketen relevant. Zumindest für die 16-jährigen Kids. Denn die sind wie wir früher – als wir die FLEX gelesen haben. Die glauben alles, was der etwas halbwegs athletische Typ dort erzählt.

Wir vermuten mal, so oder so ähnlich dachte sich das auch der Simon Ulrich aka der Muskelmacher. So entschloss sich der Berliner Anfang des Jahres ein eigenes Trainingsprogramm auf den Markt zu werfen. Nach dem Motto, was der Karl und der Mischa können, das kann ich schon lange. Und so könnt ihr euch für 179 € das 12 Wochen Muskelmacher-Programm besorgen.

Das alles ist bisher allerdings nicht verwerflich und sowas haben wir die letzten Jahre schon häufiger gesehen. Gähn…

So gähnend sind wohl auch die Verkäufe des Muskelmacher 12-Wochen-Programmes in die Gänge gekommen. Anders können wir uns diese dreisten Werbelügen, die wir euch gleich zeigen werden, nicht erklären.


Die geklauten Tranformationen

Wer einmal unter folgendem Link nachsieht, der gelangt auf die Facebook Seite von Rami Mardini aka Arayz. Der junge Schwede dürfte mit seinen knapp 34.000 Facebook-Likes eventuell dem ein oder anderen ein Begriff sein.

Jetzt kennen wir den Arayz, oder wie ihn der Simon nennt – Fatih – nicht persönlich, vermuten aber mal, dass dieser nicht erst seit Anfang des Jahres trainiert und wohl auch eher kein Kunde vom Muskelmacher ist.

muskelmacher-werbung-arayz1

Die Transfomation ist, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, echt. Das Bild wurde hier einfach nur kopiert sowie der obere und untere Teil weg geschnitten. Und mal ehrlich… Wer glaubt so nach nicht einmal einem Jahr Training auszusehen??? Als Fan des Muskelmachers würde ich mich und meiner Intelligenz beleidigt fühlen!

arayz-transformation


Doch auch die weibliche Zielgruppe möchte überzeugt werden – so dachte man sich wohl. Und so musste eine Transformation für die Ladys her. Da echte Transformationen ziemlich blöd und anstregend sind, ist es wesentlich einfacher sich hier mal wieder mit fremden Federn zu schmücken.

frauentransformations

Es hat ca. 1 Minute Recherche gekostet um festzustellen, dass die Selina im echten Leben eigentlich Neghar Fonooni heißt und in Los Angeles wohnt. Es ist jetzt zwar nur eine Vermutung, der Verdacht liegt jedoch Nahe, dass die Neghar Fonooni keine Kundin vom Muskelmacher Simon ist. Warum? Weil sie unter anderem für MyFitnessPal und Schwarzenegger.com schreibt und mit dem Lean & Lovely Ihr eigenes 12 Wochen Programm für Frauen hat. Aber ey, vielleicht hat sie das ja vom Simon geklaut. ;)

reverse-progress-300x300

Wer mag, kann ja einmal auf Neghars Blog nachlesen, was es mit den Bildern auf sich hat. Sie wollte mit ihrem Vergleich eigentlich darauf aufmerksam machen, dass auch Fitness-Models nicht das ganze Jahr über „In Shape“ sind.

Hier geht es zum Originalbild und Beitrag von Neghar Fonooni.


Beide Facebook-Beiträge, sowohl die des „Fatih“ als auch die Transformation der „Selina“, wurden übrigens mittlerweile wieder gelöscht.

Die verbliebenen Tranformationen sehen wesentlich unspektakulärer aus.

Wenn der Muskelmacher bei seinem Versprechen „natural“ zu sein so ehrlich ist wie bei seinen Werbeversprechen, dann könnt Ihr euch ja selbst denken, was Sache ist. ;)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com