Brawn Nutrition Venom 2.0 (DMBA Version) im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland U.S.A.
Durchschnittspreis 40€

Erfahrungsbericht zum Hardcore Booster Venom 2.0 von Brawn Nutrition

Brawn Nutrition kennen viele von euch als Prohormon Hersteller. Seit geraumer Zeit bietet Brawn aber auch die Elite Series an, welche mehr oder weniger für naturale Athleten ebenfalls geeignet ist. Die Produkte dieser Serie wurden von der Forenlegende Redman/Psychosepumuckl formuliert. Warum ihm mit dem Venom 2.0 in der neuen Version der absolute Coup gelungen ist, erfahrt ihr hier in unserem Testbericht.


Verpackung

Anders als die allermeisten Pre-Workout Booster wird der Brawn Nutrition Venom 2.0 in einer weißen Dose ausgeliefert. Das macht schon mal einen positiv auffallenden Eindruck. Alles was man wissen muss, also die Informationen, sind wie üblich bei US-Import Produkten in Englisch angegeben.

>>Brawn Nutrition Venom 2.0 jetzt günstig kaufen!!<<

brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-erfahrung

Eine Dose Brawn Nutrition Venom 2.0 beinhaltet 399g und liefert 30 Portionen.


Inhaltsstoffe

brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-inhaltsstofe

Inhaltsstoffe von Brawn Nutrition Venom 2.0

Durchaus positiv fällt beim ersten Blick auf die Inhaltsstoffe schon einmal auf, dass wir hier keine Proprietary Blend vorfinden. Das ist für US-Booster eher unüblich, aber absolut zu begrüßen. Einen Grund zum Wundern hatten wir dann aber doch noch. Zwar wird gesagt, was in einem Scoop enthalten ist, jedoch nicht wie viel Gramm ein Scoop umfasst. Laut Forenbeiträgen von Redman liegt eine Portion bei 11g, weshalb eine Dose dann sogar etwas mehr als 36 Portionen liefern würde!

Was genau ist in Brawn Nutrition Venom 2.0 enthalten?

Creatinol-O-Phosphat (2g) wirkt im Muskel ähnlich wie Beta Alanin, vermag es also die Säure zu puffern. Es wirkt sich aber nicht nur positiv auf die Ausdauer, sondern auch auf die Gefäße und auf die Kraft aus. 2g sind eine ausreichende Dosierung.

Trimethylclycine (2,5g), auch bekannt als Betain Anhydrous, ist eine noch nicht weit erforschte Substanz und ein Derivat der Aminosäure Glycin. Es sorgt dafür, dass Wasser aus Haut-nahen Zellen in die Muskeln gezogen wird. Das kann zu einem erhöhten Pump und einer erhöhten Kraft führen. Die Dosierung von 2,5g ist gut.

DL-Phenylalanin (2g) ist die Mischform des Phenylalanins. Es wird im Körper über einige Stationen zu den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin umgewandelt und sorgt so für eine erhöhte Wachheit, verbesserte Laune und gesteigerten Fokus. Außerdem ist DL-Phenylalanin in der Lage, bestimmte Enzyme zu hemmen, welche für den Abbau körpereigener Opiate (Endorphine) zuständig sind. Dies führt zu einem erhöhten Level dieser Stoffe und bringt uns eine relativ starke, schmerzlindernde Wirkung. 2g sind eine optimale Dosis.

Citrus Aurantium 98% (50mg) , auch Bitterorange genannt, liefert normalerweise Synephrin. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um Synephrin, sondern einen anderen Stoff, der nicht genau deklariert wurde. Wir vermuten Hesperidin oder Naringenin, zwei starke Antioxidantien, die ebenfalls in Citrus Aurantium vorkommen. Während Hesperidin eher durchblutungsfördernd, entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt, kann Naringenin ebenfalls Entzündungen hemmen und über verschiedene Mechanismen die Ausdauer, Energie und Kraft steigern. Auch möglich wäre Benzyl-Auranetin, welches die Kraft signifikant steigern könnte. Allerdings gibt es bisher keinen Hersteller, der diesen Stoff produziert, deshalb gehen wir von den ersten zwei Möglichkeiten oder einer unbekannten dritten aus.

Theobromin (300mg) ist in seiner Struktur eng mit dem Koffein verwandt. Es wirkt allerdings schwächer stimulativ auf das ZNS und vermag es ebenfalls nicht, die Konzentration bestimmter Neurotransmitter im Hirn zu erhöhen. Allerdings wirkt es gefäßweitend und stimulativ auf das Herz, was einen leistungsoptimierenden Effekt nach sich ziehen könnte. Studien benutzen Dosierungen zwischen 500mg und 1,5g.

Amp-Citrat (300mg) ist der Nachfolgestoff des DMAA. Es ist ein Amphetamin-Derivat und vermag es ähnliche Wirkungen wie dieses zu entfalten. 300mg sind schon eine ordentliche Hausnummer.

Koffein (300mg) sollte jedem klar sein. Mit 300mg haben wir eine gute Dosierung auf einem Scoop, mehr wäre für die meisten unangenehm.

L-Theanin (200mg) ist eine Aminosäure, die man vor allem in Weißem Tee findet. Es wirkt beruhigend, stresslindernd und erhöht dabei die Aufmerksamkeit. Hier wird es benutzt, um die Wirkung der Stimulanzien angenehmer zu gestalten und gleichzeitig zu verbessern.

Ashwagandha (225mg) ist eine Pflanze, welche in Indien seit langer Zeit Anwendung findet. Es bietet diverse Vorteile, zu denen unter anderem die Senkung von Cortisol, ein verbesserter Fokus, eine verbesserte sportliche Leistung und eine gesteigerte Schlafqualität zählen. Die Tagesdosis liegt bei ungefähr 250mg, 225mg gehen da wohl noch in Ordnung.

Pterostilben (100mg) kommt in der Natur in Heidelbeeren vor. Es fördert die kardiovaskuläre und neurologische Gesundheit. Außerdem kann es die kognitiven Fähigkeiten verbessern. Eine Einzeldosis liegt bei 50mg, Venom 2.0 liefert doppelt so viel.

brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-kaufen

Innovative Zusammensetzung und gute Dosierungen. Damit punktet die neue Venom Version.

Insgesamt sind wir von der Formel des Venom 2.0 extrem begeistert. Die Stimulanzien sind alle samt nahezu perfekt zusammengesetzt. Die Dosierungen sind bei fast allen Stoffen top. Zwar hätte man noch die eine oder andere Substanz für den Pump hinzufügen können, das ist allerdings Kritik auf einem sehr hohem Niveau. Redman25 und Brawn Nutrition liefern mit dieser Formel etwas ab, was so gut wie kein anderer Hersteller auf die Reihe bekommt. Ob die Wirkung dementsprechend ausfällt, erfahrt ihr in der gleichnamigen Kategorie!

Aufgrund des enthaltenen Amp-citrates kann die Einnahme von Brawn Nutrition Venom 2.0 zu einem positiven Dopingergebnis führen.

Zutaten von Brawn Nutrition Venom 2.0:

Creatinol-o-phosphate, Trimethylglycine, Dlpa, Citrus aurantium, Theobromine, Amp-citrate, Caffeine, Theanine, Ashwagandha, Pterostilbene, Rice flour, Gelatine.


Einnahmeempfehlung

Ihr solltet beim Venom 2.0 niemals mehr als einen gehäuften Scoop zu euch nehmen, denn bereits ein gestrichener Scoop wird für viele von euch Kriegern zu viel sein. Wir sprechen hier wirklich von einem Booster, der den Zusatz „Hardcore“ verdient hat, seid also vorsichtig und geht verantwortungsvoll damit um!


Geschmack

Die meisten Booster-affinen Sportler werden die erste Version von Venom 2.0 probiert haben. Eines stach bei diesem besonders heraus: der widerliche Geschmack. Bisher kam uns auch noch kein anderer Booster in den Shaker, der so unendlich ekelhaft schmeckte. Es stand zwar „Make Mine Melon“ drauf, tatsächlich hätte die Geschmacksrichtung „Gift“ genannt werden sollen. Hier passt dann auch der Name Venom ganz gut :D

Der schlechte Geschmack kam von dem Inhaltstoff Sulbutiamin, welcher deshalb bei der zweiten Version vom Venom 2.0 nicht mehr vorhanden ist.

Vom Geruch her ähnelt die neue Version einem Pferdestall, geschmacklich bewegt es sich zwischen Pferdestall und irgendeiner süßen Note. Das ist jetzt vielleicht nicht das leckerste, man kann es aber immerhin trinken, ohne dabei zu kotzen. Und das ist ein enormer Sprung nach vorne :D

Man muss dazu sagen, dass es sehr schwierig ist, einen guten Geschmack hinzubekommen, wenn alle enthaltenen Wirkstoffe voll dosiert sind. Deshalb ist die Note für den Geschmack höher, als sie bei einem schlecht-dosierten Booster mit selbem Geschmack wäre. Obendrein ist die Verbesserung im Vergleich zur ersten Version enorm.

brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-geschmack

Nicht ultra lecker aber wirklich wesentlich besser als die erste Version! Kann man mittlerweile trinken.


Wirkung

brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-im-wirkung

Bereits kurz nach der Einnahme von einem gestrichenen Scoop wächst der Bewegungsdrang ins Unermessliche. Man wird sehr wach und konzentriert und fühlt sich dabei sehr fit. Nach einiger Zeit bemerkt man einen Motivations- und Euphorieschub. Vor allem die Euphorie steigert sich selbst während des Trainings noch weiter.

Das ganze Feeling haben die etwas weniger erfahrenen bzw. leichteren Athleten auch bereits bei einem halben Scoop. Gar keine Frage, auch wenn Brawn Nutritions Venom 2.0 in der neuen Version zu den angenehmsten Boostern gehört, ist er aber auch einer der härtesten.


Pump

Bei Hardcore Boostern kann man meistens nicht viel vom Pump erwarten. Dennoch waren wir etwas überrascht. Denn obwohl nur Theobromin und Pterostilben für eine verbesserte Durchblutung enthalten sind, konnten wir einen leicht verbesserten Pump feststellen. Der fiel zwar nicht so krass aus, wie bei beispielsweise beim ESN Crank (1.0), war aber dennoch besser als bei den meisten anderen Hardcore Boostern!


Kraft/Energie

Man bekommt mit Venom 2.0 einen extrem starken Drive, der erst nach einigen Stunden wieder abklingt. Dazu hatten wir ordentlich Dampf unter der Haube, hier und da konnten wir oftmals unsere Gewichte etwas erhöhen.

Trotzdem war es uns möglich, sehr viel länger zu trainieren, als es ohne der Fall gewesen wäre. Ihr kennt das ja: Gerade wenn man sehr hart trainiert, geht einem schneller die Puste aus. Mit Venom 2.0 konnten wir ohne Probleme so lange trainieren, bis unsere Muskeln nicht mehr mitgemacht haben.


Fokus

Auch der Fokus war extrem krass. Nicht nur, dass Euphorie und Motivation immens gesteigert wurden, wir erfuhren auch einen krassen (und zugleich smoothen) Tunnelblick und (logischerweise) eine gesteigerte Thermogenese. Was uns besonders gefiel war das Feeling, was man mit diesem Booster intus hat. Es fühlt sich sehr ausgeglichen an, man ist gleichzeitig aufgekratzt und ruhig, verballert, aber noch voll da. Alles in allem war es unserer Meinung nach von Fokus her mit einer der geilsten Sachen, die wir bisher testen durften.


Crash/ Down/ Nebenwirkungen

Hier konnten wir so gut wie nichts feststellen. Verwunderlich ist das eigentlich nicht, da wir mit der vollen Dosis DL-Phenylalanin unsere Neurotransmitter-Vorräte aufgetankt bekommen. Dazu merkt man, dass das Ashwagandha und L-Theanin einen seicht herunterkommen lassen. Klar fühlt man sich etwas fertig, es ist ja auch immer noch ein Hardcore-Booster, dennoch hatten wir das Gefühl, dass wir wenige bis gar keine Nebenwirkungen bei der Einnahme vermerken konnten. Nicht einmal unangenehmes Herzrasen konnten wir feststellen, was bei solch einer Wirkung recht erstaunlich ist.

Auch der Schlaf sollte kein Problem sein, wenn man den Booster nicht am Abend einnimmt.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose Venom 2.0 kostet momentan rund 40€. Gleichzeitig sind um die 30-36 Portionen enthalten. Bei 30 Portionen würde das einen Preis von 1,3€ pro Portion machen. Bei 36 Portionen sogar nur 1,10€, was sehrgut ist.

Viele von euch werden schon mit einem halben Scoop zufrieden sein, in dem Fall hätte man 60 Cent pro Portion. Bei der krassen Wirkung und den voll-dosierten Inhaltsstoffen kann man gar nicht meckern. Die meisten Hersteller klatschen einfach irgendwelche billigen Füllstoffe mit ein paar heftigen Stimulanzien zusammen. Das kostet die Firmen dann kaum etwas, verkaufen tun sie es aber für 40€. Bei Venom 2.0 bekommt man aber tatsächlich etwas für sein Geld.

Es gibt nur wenige Booster, die so ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben.


brawn-nutrition-venom-2-0-neue-version-dmba-booster

Gute Formel, klasse Wirkung, kein Crash! Uns konnte Brawn Nutrition Venom 2.0 voll überzeugen.

Fazit

Die neue Version von Venom 2.0 konnte uns voll und ganz überzeugen. Die Inhaltsstoffe sind clever gewählt und allesamt gut dosiert. Der Geschmack ist sehr viel besser als bei der ersten Version. Die Wirkung ist in allen Bereichen phänomenal, nur der Pump könnte noch etwas besser sein, obwohl das für einen Hardcore Booster Kritik auf sehr hohem Niveau ist. Man hat sehr viel weniger Nebenwirkungen als bei den meisten anderen Hardcore Boostern. Und zu guter Letzt hat man ein absolut geniales Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir können euch die neue Version des Venom 2.0 nur wärmstens empfehlen, es gibt so gut wie keinen Booster, der da ran kommt!

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 92.5/100 92.5
Geschmack 85
Inhaltsstoffe 95
Wirkung 95
Preis 95

Positives

Negatives

Extrem viel Energie
Geschmack mittelmäßig
Geniales Feeling
Preis moderat
Hardcore Booster mit wenign Nebenwirkung

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com