Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 34,90 € (Dose à 90 Kapseln)

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zum Fat Burner Cannibal Inferno Amped Apocalypse von Chaos and Pain

Mit dem Pre Workout Booster Cannibal Ferox, den es mittlerweile schon in einigen Versionen gab, hat sich der amerikanische Hersteller Chaos and Pain im Laufe der Zeit einen sehr großen und guten Namen in der Szene gemacht. Natürlich hat das Unternehmen aus den USA aber auch andere interessante Supplements im Sortiment. Wir haben uns aktuell das Produkt Cannibal Inferno Amped Apocalypse genauer für euch angesehen undb das als Fat Burner ausgewiesene Nahrungsergänzungsmittel uns überzeugen konnte, erfahrt ihr hier im Test!


Verpackung

Im Gegensatz zu einer typischen Dose eines Pre Workout Produktes halten wir beim Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse ein noch kleineres Döschen in unseren Händen. Das ist jedoch nicht wirklich überraschend, denn wir haben es hier mit einem Fat Burner in Kapsel Version zu tun. Auf der Vorderseite darf natürlich der Totenkopf in typischer Chaos and Pain Manier nicht fehlen, weshalb nicht nur die gewählte Schriftart an den Booster Cannibal Ferox erinnert. Das Design ist also durchaus als gelungen zu bezeichnen.

Auf der Rückseite finden wir gut leserlich und in englischer Sprache die Supplement Facts, eine Einnahmeempfehlung und einen relativ langen Warnhinweis angebracht. Insgesamt gibt es also keinen Grund für uns zu meckern!

>> Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse jetzt kaufen! <<

chaos-and-pain-cannibal-inferno-amped-apocalypse-fatburner-erfahrung

Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse kann sowohl als Fat Burner als auch als Pre Workout Booster eingesetzt werden.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Inhaltsstoffe von Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse

Wie die meisten Produkte des Herstellers Chaos and Pain verfügt auch Cannibal Inferno Amped Apocalypse über ein transparentes Etikett. Wir können also alle Inhaltsstoffe mit ihren Dosierungen unverschleiert einsehen, was man gut gerne einmal positiv erwähnen kann, denn viele Hersteller schaffen dies leider heutzutage noch immer nicht!

Eine Portion vom Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse besteht aus drei Kapseln und enthält folgende Inhaltsstoffe und Dosierungen:

Acetyl-L-Carnitin (650mg) kommt in natürlichen Lebensmitteln vor, kann zusätzlich aber auch vom Körper selbst hergestellt werden. In Verbindung mit physischer Aktivität kann es den Fettstoffwechsel verbessern und zudem einen positiven Effekt auf die Insulinsensitivität haben. Als weitere Vorteile wären eine verbesserte Konzentration und neuroprotektive Eigenschaften zu erwähnen. Eine gute Dosierung von Acetyl-L-Carnitin beginnt ab einem Gramm, weshalb wir hier schon einmal von einer Unterdosierung sprechen müssen.

Zu Koffein (300mg) muss man wohl nicht mehr allzu viel sagen, denn den meisten unter euch sollte die weltbekannteste Stimulanz ein Begriff sein. Sie sorgt für eine gesteigerte Wachheit und kann in akuter Dosierung sogar die Kraft steigern. Es dämpft außerdem das Hungergefühl. Für einen kleinen Boost zwischendurch sind 300mg schon fast zu viel des Guten. Für vor dem Training ist die gewählte Menge unserer Einschätzung nach perfekt gewählt. 

Grüner Kaffebohnen Extrakt (100mg) liefert uns unter dem Strich die aktive Substanz Chlorogensäure, welche fettverbrennende Eigenschaften besitzen soll, die bisher jedoch noch umstritten sind. Grüne Kaffeebohnen unterscheiden sich zu „normalen“ Kaffebohnen durch ihre eben grüne Farbe, die nach dem Rösten der Bohnen verschwindet. Die üblichen Dosierungen des noch nicht so weit verbreiteten Inhaltsstoff reichen von 80-200mg. Mit 100mg befinden wir uns also in der Referenz!

Thermo-V (100mg) bezeichnet eine Kombination aus drei verschiedenen und synergetisch wirkenden Substanzen (Stearoyl Vanillylamid, Capsaicin und Zingeron), die alle eine fettverbrennende Wirkung aufweisen. Stearoyl Vanillylamid ist ein natürlich vorkommendes Analogon von Capsaicin. Beide Substanzen sind in diversen Paprika und Chili Sorten für die Schärfe verantwortlich. Capsaicin vermag es, die Ausschüttung von Adrenalin und Noradrenalin zu stimulieren und dadurch die Lipolyse über den beta-Adrenorezeptor zu aktivieren. Es wirkt also ähnlich wie beispielsweise Clenbuterol, nur nicht so stark. Zingerone ist die dominante und scharfe Substanz im Ingwer, welche die Effekte von Norepinephrin potenzieren und die Auswirkungen von Stearoyl Vanillylamid um das bis zu Achtfache verstärken kann. Die insgesamte Dosierung der drei Stoffe von 100mg ist hier ordentlich gewählt. 

2-Aminoisoheptan (75mg) ist vielen von euch sicher aus dem einen oder anderen der aktuell erhältlichen Hardcore Boostern bekannt. Auch als DMHA bekannt kann 2-Aminoisoheptan sich vor allem auf den Fokus auswirken, indem es die Aufnahme von Dopamin und Noradrenalin steigert. Aufgrund der allgemein stimulierenden Wirkung von Hardcore Stimulanzien wird auch DMHA, welches nebenbei erwähnt als DMAA ohne Nebenwirkungen bezeichnet wird, gerne in Fat Burnern eingesetzt. In Bezug auf die Dosis hätten wir in diesem Produkt wohl nur etwas mehr verwendet, grundsätzlich ist die Menge für einen ausgeschriebenen Fat Burner jedoch in Ordnung. 75mg finden wir beispielsweise auch im Cannibal Ferox Amped Apocalypse, der ebenfalls aus dem Hause Chaos and Pain stammt!

Boujee Premium VASCULAR | PUMP-Booster | ohne Koffein | Vergrößert den Muskelumfang durch stark erhöhte Durchblutung
  • 💪SORGT FÜR EINEN BRUTALEN PUMP DER MUSKULATUR 🏋️‍ 🏆
  • 💪STEIGERT DIE SICHTBARKEIT DEINER ADERN DURCH ERHÖTE VASKULARITÄT 💪 😎
  • 💪FREI VON JEGLICHEN ILLEGALEN STIMULANZIEN UND DOPINGMITTELN 👮‍
  • 💪HOCHDOSIERTE INHALTSSTOFFE! KEINE SINNLOSEN MINI-DOSIERUNGEN 🤓 👆
  • 💪PREMIUM QUALITÄT - 🇩🇪 MADE IN GERMANY 🇩🇪

Chromium Polynicotinat (50mg) ist eine besonders bioaktive Form von Chrom, die eine bessere Absorption verspricht. Sie ist an Vitamin B3 gebunden und kann damit sozusagen vom Körper „aufgesogen“ werden. Chrom hat zu den positiven Effekten auf den Gewichtsverlust auch noch weitere vorteilhafte Eigenschaften, zu denen eine verbesserte Insulinsensivität gehört. Empfohlen werden Chrom Dosierungen von 50mcg (MIKROGRAMM). Wir hoffen und denken, dass Chaos and Pain hier ein Schreibfehler unterlaufen ist und eigentlich 50mcg und nicht 50mg gemeint waren, dann wäre die Dosierung perfekt!

Higenamine HCL (50mg) ist eine Substanz, die an die gleichen Rezeptoren wie beispielsweise die verbotenen beziehungsweise verschreibungspflichtigen Medikamente Ephedrin und Clenbuterol andocken. Higenamin kann die Fettoxidation positiv beeinflussen und auch ein leicht anaboler Effekt wird dieser Substanz nachgesagt. 50mg sind hier eine gute Dosierung!

Hordenine HCL (50mg) ist eine Stimulans des zentralen Nervensystems, die wie auch Higenamin positive Auswirkungen auf die Fettoxidation haben kann. Da es die Bronchien vergrößert, wird es in der Medizin auch gerne bei der Therapie gegen Asthma eingesetzt. Bei 50mg pro Portion kann man ebenfalls nicht meckern!

Evodiamine (25mg) ist eine Substanz die sowohl den Appetit reduzieren und auch Fett verbrennen kann, wobei wohl gerade die appetithemmende Wirkung in einem Fat Burner interessant ist. Da die Studienlage in Bezug auf den Menschen noch nicht wirklich vorhanden ist, sind Dosierempfehlungen rar gesäht. Für gewöhnlich wird Evodiamine mit 25-50mg dosiert, weshalb wir uns hier nicht beklagen können. 

Synephrin (25mg) wird viele von euch vom Namen her an die verbotene Substanz Ephedrin erinnern und aus chemischer Sicht sind die beiden Stoffe auch stark miteinander verwandt. Synephrin kann den Stoffwechsel deutlich ankurbeln und somit natürlich auch positive Auswirkungen auf die Fettverbrennung haben. 25mg ist jetzt keine überwältigende Dosierung, da man in Pre Workout Produkten gut und gerne auch 75mg pro Portion findet. Dennoch kann man die Menge als in Ordnung bezeichnen, da Synephrin nicht die einzige Stimulans in Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse ist.

Bioperine (10mg) kennt man mittlerweile aus diversen Produkten. Es kann zwar stimmungsaufhellend wirken, wird aber zumeist verwendet, um die Wirksamkeit der anderen enthaltenen Inhaltsstoffe zu erhöhen. Dieser Effekt kommt zustande, indem der Abbau von Substanzen in der Leber verhindert wird. 10mg sind eine gute Dosierung. 

chaos-and-pain-cannibal-inferno-amped-apocalypse-dmha

Die Inhaltsstoffe von Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse sind durchaus potent.

Alles in allem scheint der Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse aufgrund der enthaltenen Inhaltsstoffe und den dazugehörigen Dosierungen ein durchaus potentes Produkt in Kapselform zu sein. Ob man das Ganze nun als Fat Burner bezeichnen möchte oder kann, schauen wir uns in der Kategorie Wirkung an. Für einen „kleinen“ Boost zwischendurch halten wir den Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse jedoch auf den ersten Blick fast schon für zu potent!

Aufgrund dem enthaltenen 2-Aminoisoheptan, Higenamine und Hordenine kann die Einnahme von Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse zu einem positiven Dopingergebnis führen.


Einnahmeempfehlung

Laut Hersteller sollen wir täglich ein bis zwei Portionen vom Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse zu je drei Kapseln einnehmen. Dabei sollten gerade Anfänger mit einer niedrigen Dosierung einsteigen, um die Verträglichkeit zu testen. Chaos and Pain rät zudem davon ab, dass Produkt später als vier Stunden vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Wir sind im Allgemeinen mit der Verzehrempfehlung des Herstellers einverstanden, möchten aber zusätzlich bemerken, dass wir wohl grundsätzlich, aber vor allem beim zusätzlichen Gebrauch eines Pre Workout Produkts mit Stimulanzien auf die zweite Portion Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse verzichten würden. Geeignete Zeitpunkte für die Einnahme sind unserer Meinung nach morgens auf nüchternen Magen und vor dem Training. Zweiteres natürlich als Ersatz für den Stimulanzien Booster. 


Wirkung

chaos-and-pain-cannibal-inferno-amped-apocalypse-diaetWir haben es hier wie bereits erwähnt mit einem Produkt in Kapselform und nicht mit einem Pulver zu tun. Das bedeutet, dass die Wirkung im Vergleich mit einem herkömmlichen Pre Workout Booster in den meisten Fällen deutlich verzögert einsetzen sollte. Solltet ihr den Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse vor dem Training einnehmen wollen, dann solltet ihr die Kapseln definitiv 45-60 Minuten vor Beginn des Trainings einnehmen, um beim Trainingsstart die volle Wirkung zu verspüren.

Getestet haben wir den Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse in der Diät morgens auf nüchternen Magen und vor dem Training.

Nimmt man den Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse morgens und auf nüchternen Magen zu sich, so setzt die Wirkung natürlich schneller ein, als wenn man zuvor schon feste Nahrung konsumiert hat. Die ersten Effekte waren bereits nach circa einer halben Stunde spürbar und äußerten sich mit einer gefühlt gesteigerten Körpertemperatur, die wohl auf eine verbesserte Thermogenese schließen lässt, und einer Hemmung des Appetits. Die 300mg Koffein in Verbindung mit den weiteren Stimulanzien sorgt für einen deutlich festzustellenden Boost und kann einem so ein paar Stunden erhöhte Arbeits- oder Lernfähigkeit bescheren. Wir würden dennoch nicht direkt mit einer Portion starten, denn für einen Vormittag ohne Training wird die Wirkung für viele eventuell schon zu hart sein.

>> Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse jetzt kaufen! <<

Ein bisschen anders sieht das Ganze aus, wenn man Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse als Booster Ersatz vor dem Training konsumiert. Liest man sich das Etikett mit Inhaltsstoffen und Dosierungen durch, dann wird einem schnell auffallen, dass vieles hier an das Pre Workout Produkt Cannibal Ferox erinnert, wobei die Stimulanzien eben ein wenig abgeschwächt wurden und auch keine Komponente für den Pump enthalten ist. Wir müssen dennoch sagen, dass uns Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse als Booster sehr gut gefallen hat. Die Wirkung war zwar etwas schwächer als die von Cannibal Ferox, aber immer noch mehr als ausreichen. Fokus, Energie und auch Kraft waren auf einem guten Niveau, weshalb wir Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse wohl unter dem Strich eher als „Hardcore Booster Variante“ bezeichnen würden und nicht als Fat Burner.

Im Allgemeinen betrachtet sind Fat Burner sowieso eine Sache für sich, denn es gibt letztlich keine bis kaum eine Substanz, die wirklich aktiv Fett verbrennt. Fat Burner erhöhen in den meisten Fällen nur die Stoffwechselrate und damit den Kalorienverbrauch, weshalb man eventuell etwas schneller abnimmt. Die Wirkung diesbezüglich ist aber ehrlich gesagt kaum nachvollziehbar oder gar messbar, was jedem von euch klar sein muss. Der erste Garant für Gewichtsverlust ist und bleibt ein Kaloriendefizit!

Mit einem Crash müsst ihr nach der Einnahme von Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse nicht rechnen. Wenn man starkes Schwitzen als Nebenwirkung bezeichnen möchte, dann können wir euch hiermit eine nennen, wobei es sich sonst in Grenzen hält. Dennoch empfehlen wir, wie auch der Hersteller, den Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse nicht zu dicht zum Zeitpunkt des Schlafengehens einzunehmen, um eine schlaflose Nacht zu vermeiden!


Preis-Leistungs-Verhältnis

Für eine Dose Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse zahlt ihr bei den meisten Verkäufern und Shops 34,90€. Nimmt man pro Tag eine Portion (3 Kapseln) zu sich, kommt man auf einen Portionspreis von 1,16 €. Beim Konsum von zwei Portionen zu je drei Kapseln verdoppelt sich der Portionspreis beziehungsweise der Preis pro Tag logischerweise auf 2,32 €.

Belässt man es bei einer Portion von Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse, die wie bereits beschrieben durchaus potent ist, kann man von einem Preis-Leistungs-Verhältnis im obersten Viertel sprechen. 


Fazit

Im Gesamten muss man sagen, dass uns Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse auf jedenfall überzeugen konnte, obwohl wir das Produkt wohl in erster Linie nicht als Fat Burner, sondern eher als Pre Workout Booster in der Kapsel Variante bezeichnen würden. 

Die Kombination der Inhaltsstoffe entfacht auf jedenfall eine Wirkung, die hält, was sie verspricht und auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis sind wir gerechnet auf eine Portion pro Tag durchaus angetan. Zudem ist die Einnahme durch das Schlucken von drei Kapseln, die eine angenehme Größe haben, als durchaus komfortabel zu bezeichnen. 

Wer also einen wirklich harten Boost im Laufe des Tages benötigt oder einen sehr potenten Booster in Kapselform für unterwegs sucht, der ist mit Chaos and Pain Cannibal Inferno Amped Apocalypse sicher sehr gut bedient!

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 78.3/100 78.3
Inhaltsstoffe 80
Wirkung 75
Preis-Leistungs-Verhältnis 80

Positives

Negatives

Größtenteils gut dosierte Inhaltsstoffe
Etwas teuer bei zwei Portionen pro Tag
Transparentes Etikett
Relativ viel Koffein für einen Fat Burner
Gute Wirkung

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com