Chaos and Pain Olympus Series Titan im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 32,90 EURO

Erfahrungsbericht zum Pre Workout Booster Titan von Chaos and Pain

Der amerikanische Hersteller Chaos and Pain veröffentlichte kürzlich seine neueste Produktlinie namens Olympus Series. Schaut man sich die Produkte an, so fällt auf, dass diese allesamt nach Personen oder Göttern der griechischen Mythologie benannt sind. Von Mercury (Merkur), über Helios bis hin zu Titan, Jupiter und Hypnos ist alles vertreten. Zeitgleich sind dies auch Namensgeber von Himmelskörpern oder Systemen unseres Universums. Bereits Ende Januar haben wir über die Veröffentlichung des Pre Workout Boosters Titan berichtet und die Zusammensetzung enthüllt. Heute heute ist es endlich soweit, wir stellen euch dieses Teil im Detail vor und sagen auch aus erster Hand ob Chaos and Pain damit an seine berühmten Booster, wie Cannibal Ferox anknüpfen kann.


Verpackung

Natürlich kommt Titan in einer schwarzen Dose mit Schraubverschluss, wie man das von vielen Herstellen und besonders Chaos and Pain gewohnt ist. Auf der Vorderseite steht ganz oben „Olympus Series“, was es auf den ersten Blick so aussehen lässt, als sei das der Name des Herstellers, von „Chaos and Pain“ liest man auf der Vorderseite erstmal nichts. Man sollte das Ganze also nicht mit dem Hersteller Olympus Labs verwechseln.

Darunter steht in großen Lettern der Name TITAN und die Produktbezeichnung „Energy Boosting Preworkout“. Im Hintergrund dessen sieht man eine Gestalt, die einen leuchtenden Planeten auf den Schultern trägt und in einer Art Wüste steht. Das gesamte Etikett ist insgesamt in glänzenden Rot- und Goldtönen gehalten, was das Ganze bei genauerer Betrachtung echt cool aussehen lässt. Titanen sind in der griechischen Mythologie Riesen in Menschengestalt und ein mächtiges Göttergeschlecht, das in der legendären Goldenen Ära herrschte. Einer von ihnen ist Hyperion, der Licht- und Sonnengott welcher mit Gattin Theia den Sonnengott Helios zeugte, welcher der Namensgeber eines weiteren Produktes aus der Olympus Series von Chaos and Pain ist. Nach den Titanen ist weiterhin der größte Mond des Saturns benannt, welcher der zweitgrößte Mond unseres Sonnensystems ist. Daher macht diese Lichtgestalt mit dem brennenden Himmelskörper auf der Dose durchaus Sinn.

Wie immer finden wir auf der Rückseite natürlich die Zutaten, tabellarische Auflistung der Wirkstoffe, Einnahmeempfehlung, Warnhinweise und die Firmenanschrift. Auch wenn dort steht, dass Chaos and Pain in Birmingham sitzt, ist damit die Stadt in Alabama, USA gemeint und nicht das Industriezentrum Englands. Für einen amerikanischen Booster ist daher auch positiv anzumerken, dass die wertgebenden Inhaltsstoffe mit genauen Mengenangaben aufgelistet sind. Sie sind also nicht hinter eine Proprietary Blend versteckt.

Chaos and Pain Olympus Series Titan ist als 375 g Dose zu je 25 Portionen in den Geschmacksrichtungen Bombsicle, Peach Mango, Lemon Lime und Watermelon erhältlich.

Chaos and Pain Olympus Series Titan Booster

Beim Chaos and Pain Olympus Series Titan handelt es sich um einen Pre Workout Booster.


Inhaltsstoffe und Dosierungen von Chaos and Pain Olympus Series Titan

Inhaltsstoffe des Chaos and Pain Olympus Series Titan.

Ein Scoop des Chaos and Pain Olympus Series Titan besteht aus 15g, was für einen Hardcore Booster schon einmal gar nicht so wenig ist. Schaut man sich die Inhaltsstoffe so wie die Dosierungen einmal an, fällt der Eindruck eher durchwachsen aus.

Beta-Alanin – ist für seine prickelnde Wirkung bekannt. Besonders am Anfang kann man nach der Einnahme ein kribbelndes Gefühl auf der Haut wahrnehmen. Die Hauptaufgabe des Beta-Alanins ist es jedoch nicht das Kribbeln, sondern als Baustein für die Herstellung von Carnosin zu dienen. Carnosin soll den erniedrigten pH-Wert durch die gesteigerte Milchsäureproduktion während des Trainings abpuffern. Damit die Carnosinspeicher optimal gefüllt werden, ist es von Vorteil, die tägliche Dosis auf kleinere Einzeldosierungen aufzuteilen. Grund dafür ist, dass Beta-Alanin mit anderen Aminosäuren, wie Taurin, um die Rezeptoren für die Aufnahme im Darm konkurriert. Von daher ist die Dosis von 3,2 g pro Portion im Caos and Pain Olympus Series Titan zwar für eine Tagesportion gut dosiert, jedoch schon ziemlich viel auf einen Schlag. Außerdem sollte einem bewusst sein, dass eine einmalige Einnahme dieser Aminosäure herzlich wenig bringt. Allerdings gibt Chaos and Pain auf ihrer Website an, dass man das Produkt auch täglich nehmen kann und sogar sollte und die Olympus Series speziell auf die Bedürfnisse von Ausdauerathleten ausgerichtet ist. Für diese Art von Sportlern könnte es daher durchaus Sinn ergeben.

Citrullin Malat – ist dafür bekannt den NO-Spiegel im Blut zu steigern und dadurch den Pumpeffekt zu fördern. Dies tut es aber zunächst über die Bereitstellung von Arginin, welches dann zu NO konvertiert werden kann. Mit einer Dosierung von 2 g pro Portion ist es etwas gering, denn herkömmliche Einnahmeempfehlungen für Kraftsportler rechen von 4 bis 6 g.

L-Arginin – ist die Vorstufe von Stickstoffmonooxid (NO), was die Funktion hat, die Gefäße zu erweitern und dadurch den Blutfluss zu steigern. Das ganze resultiert dann idealer Weise in einem verbesserten Pump-Effekt. Die Dosierung liegt hier bei 2 g und ist damit genau wie Citrullin etwas schwach auf der Brust, denn für eine vernünftige Dosis bräuchte man die dreifache Dosis um auf 6 g zu kommen, zumindest wenn es einem um den maximalen Pump geht. Zusätzlich ist normales L-Arginin ohne die Veresterung zu Alpha Ketoglutarsäure (AAKG) oder Salzsäure (Arginin HCL) recht schlecht bioverfügbar und damit noch nutzloser.

Creatin Monohydrat – Creatin vor dem Training macht durchaus Sinn, jedoch liegt die Standarddosierung bei etwa 5 g Creatin Monohydrat pro Tag. Im Titan von Chaos and Pain sind in einer Portion stolze 2 g verbaut. Wer bereits Creatin nimmt, der muss bei solch einer Dosis keine Angst haben, dass er sich mit einer bis zwei Portion des Boosters überdosiert. Wer darauf Wert legt, der kann seine normale Dosis ein wenig reduzieren. Wer kein Creatin zusätzlich nimmt, muss allerdings auch keine Bedenken haben dadurch an Gewicht zuzunehmen, wenn er das Produkt ab und an konsumiert. Trotzdem halten wir es für relativ sinnlos, Creatin in einem Booster zu verbauen, denn man nimmt diese Produkte nicht täglich. Wer ohnehin Creatin nimmt, wird es also auch ohne Titan nehmen und wer keines nimmt, hat davon keinen Vorteil.

L-Taurin – ist eine semiessentielle Aminosäure, die man in höheren Konzentrationen z.B. in Fleisch und Fleischprodukten findet. Außerdem kommt sie bei den meisten Energy Drinks zum Einsatz, da sie zusammen mit Koffein synergistische Effekte erzielt. Mit 1g pro Dose hier schon eine wirksame Dosis enthalten, jedoch konkurriert es mit Beta Alanin um die Transporter für die Aufnahme, wodurch beide Stoffe in Kombination weniger schnell aufgenommen werden als einzeln. Trotzdem macht es Sinn sie zu kombinieren, da zusätzliches Beta Alanin Taurin im Körper verbraucht. Optimal wäre es also beide zeitlich getrennt zu nehmen, aber wir reden hier von Feinheiten.

L-Tyrosin – wird im lebenden Organismus zu L-DOPA, dem Prekursor des Glückshormons Dopamin umgewandelt. Dopamin wiederum wird über mehrere Einzelschritte erst zu Noradrenalin und dann zu Adrenalin umgewandelt. Damit dient L-Tyrosin als wichtiges Substrat zur Herstellung der Katecholamine, die die Wachheit und Energiebereitstellung erhöhen. Studien zu Tyrosin haben gezeigt, dass es die Gedächtnisleistung bei Kälteexposition positiv beeinflusst, für Wachheit und Konzentration sorgt, sowie vor Stresseinwirkung schützt. Eingenommen wird es 30-60 Minuten vor der Exposition einer akuten Stresssituation (Lernen, Training, etc.). Forderndes Training stellt nicht nur körperliche, sondern auch physische Barrieren dar, die es zu überwinden gilt, daher macht die Ergänzung mit Tyrosin durchaus Sinn. Die Dosierung in Chaos and Pain Olympus Series Titan von 1 g ist schon ziemlich gut und sinnvoll!

Creatinol-o-Phosphat – hat strukturell zwar nichts mit herkömmlichem Creatin zu tun, wirkt aber ebenfalls positiv auf die Steigerung der Muskelkraft, im Vergleich zu normalem Creatin jedoch ehr akut, direkt nach der Einnahme. Gängige Dosierungen liegen bei 1-2 g, wobei Titan mit 500 mg ziemlich schlecht dosiert ist. Andere Booster bringen es auf 2000 g.

Glucuronolacton – – Diese Substanz kommt in Energydrinks zum Einsatz und schützt die Blutgefäße vor oxidativen Schäden. Des Weiteren wirkt Glucuronolacton antikanzerogen, also krebshemmend. Weiterhin wirkt es synergistisch und damit unterstützend auf die Wirkung von Koffein und Taurin.

Koffein – Jeder kennt die Wirkung von Koffein! Es gelangt relativ schnell in den Blutkreislauf und führt zu einer erhöhten Wachheit, Aufmerksamkeit und Fokus. Kein Hardcore-Booster kommt ohne Koffein aus, es ist das am meisten verwendete Stimulans der Welt. Die Dosierung im Titan ist mit 275 mg pro Portion nicht zu hoch und nicht zu niedrig für eine Portion. Trotzdem raten wir davon ab die doppelte Dosis davon zu verwenden.

Yerba Mate – ist eine Teepflanze aus Südamerika. Die meisten kennen ihn wohl aus den bekannten zuckerreichen Getränken, die gerne von Studenten mit Jutebeutel getrunken werden. Yerba Mate enthält viel Koffein und trägt damit maßgeblich zum stimulierenden Effekt im Chaos and Pain Olympus Series Titan bei. Weiterhin soll es in hohen Dosen appetithemmend wirken, jedoch ist es unwahrscheinlich, dass so viel in diesem Booster enthalten ist.

Halostachin – chemisch auch N-methylphenylethanolamin genannt ist strukturell verwand mit Synephrin und Ephidrin. Damit hat es ähnliche Wirkungen wie seine beiden Geschwister, jedoch sind uns bisher nur Tierstudien bekannt. Zumindest zeigte eine Menschenstudie, dass 50 mg, wie sie im Titan verwendet wurden, keinen Einfluss auf den Blutdruck haben.

Theobromin – Ist ein Inhaltsstoff aus der Kakaobohne und besitzt strukturelle Ähnlichkeiten zum Koffein, wirkt aber weniger belastend auf das zentrale Nervensystem. Allerdings wirkt es stärker stimulierend auf den Herzschlag und die Weitung der Blutgefäße, wodurch es die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung des Körpers, sowie den Pump fördert. Weiterhin wirkt es entspannend auf die glatten Muskelzellen, inklusive der der Bronchen und wirkt daher z.B. gegen Asthma und andere Verengungen der Atemwege und kann so die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessern. Diese Tatsache ist besonders für Ausdauersportler von Bedeutung

Bei den weiteren Inhaltsstoffen, die nicht für die Wirkung des Bootsers verantwortlich sind, fällt auf, dass der Zuckeraustauschstoff Erythriol enthalten ist. Viele kennen ihn vielleicht unter dem Markennamen Xucker. Erythriol oder auch Erythrit hat ca. 80% der Süßkraft von normalem Zucker. Sein Vorteil liegt aber darin, dass er im Körper nicht zur Energiegewinnung herangezogen werden kann uns damit keine Kalorien liefert. In Rezepten in denen Zucker einen Teil zur Konsistenz und dem Volumen beträgt hat Erythriol also deutliche Vorteile gegenüber Süßstoffen. Wir vermuten, dass man es im Titan als Füllstoff verwendet hat um auf eine runde Zahl bei der Portionsgröße zu kommen. Anders könnten wir es uns nicht erklären.

Chaos and Pain Olympus Series Titan Supplement Facts

Nichts gänzlich schlecht, aber wirklich überzeugen können uns die Inhaltsstoffe des Chaos and Pain Olympus Series Titan nicht.

Im Großen und Ganzen scheint Titan aus der Olympus Series von von Chaos and Pain zum Zweck des Krafttrainings recht gut dosiert zu sein, zumindest bis auf Creatin, Arginin und Citrullin. Das Creatin und Beta Alanin hätte man sich dafür unserer Meinung aber sparen können und dafür mehr der beiden Aminosäuren für den Pump verbasteln sollen. Allerdings gibt der Hersteller auf der Website an, dass die Olympus Series speziell für Ausdauersportler geschaffen wurde. Für diese Art von Sportlern macht die Zusammensetzung und die Dosierung definitiv Sinn. Wirklich neu und innovativ ist nur das Halotachin, lassen wir uns überraschen ob es etwas rausreißen kann.

Weitere Inhaltsstoffe des Chaos and Pain Olympus Series Titan:

Erythritol, natürliche und künstliche Aromen, Sucralose, Acesulfam-K, Silizium Dioxid, Orange Farbstoff


Geschmack

Für unseren Test verwendeten wir die Geschmacksrichtung Peach Mango und können uns deshalb auch nur darauf beziehen. Allerdings muss man sagen, dass Chaos and Pain hier ganze Arbeit geleistet hat. In kaltem Wasser schmeckt der Booster wirklich sehr fruchtig und erfrischend, hat keinen bitteren Nachgeschmack wie andere Booster und man schmeckt auch blind um was es sich handeln soll. Wirklich gelungen!

Zur Löslichkeit von Chaos and Pain Olympus Series Titan muss man allerdings sagen, dass kleine weiße Partikel am Boden des Shakers liegen bleiben. Es hält sich aber wirklich in Grenzen und es gibt kaum einen Booster bei dem sich nichts absetzt.

Chaos and Pain Olympus Series Titan Geschmack

Der Geschmack ist wohl mit das beste am Chaos and Pain Olympus Series Titan.


Wirkung

Rein von den Zutaten her lässt sich ablesen, dass es sich hierbei nicht um einen Hardcore Booster á la Cannibal Ferox handelt, sondern um einen Pre Workout Shake für den Alltag. Dafür spricht auch, dass Chaos and Pain auf ihrer Website angeben, dass man Titan für maximale Resultate über 8 bis 12 Wochen am Stück vor dem Training nehmen sollte oder als Fatburner für 4 bis 8 Wochen mit mindestens einer Portion am Tag. Das ist sicherlich eine Aussage mit der man den Umsatz steigern möchte, aber bei einem Hardcore Booster mit amphetaminähnlichen Substanzen wie DMAA und Co. Würde man diese Empfehlung wahrscheinlich nicht geben.

Auch wenn es sich hierbei laut Hersteller eher um ein Produkt für den Ausdauersport handelt, haben wir es vor dem Krafttraining getestet, da die Mehrheit unserer Leser auch eher Krafttraining betreibt. Die folgenden Aussage beziehen sich also nur darauf.

Bei 275 mg Koffein pro Portion lässt sich aber schon von vornherein sagen, dass irgendeine spürbare Wirkung auftreten wird und das ist auch der Fall. Nach etwa 15 Minuten merkt man wie man deutlich wacher und energiegeladener wird, aber auch nicht stärker als durch die selbe Menge Koffein in Form einer Tablette oder eines Kaffees. Auch wenn das Koffein hier durch Glucuronolacton und Taurin ergänzt wird, wie es auch in Energy Drinks der Fall ist, fanden wir, dass die Wirkung im Verhältnis zur Koffeinmenge trotzdem schwächer ist als durch (zuckerfreie) Energy Drinks. Das ist sehr interessant und lässt vermuten, dass in Red Bull und Co. die Kohlensäure zur Verbesserung der Aufnahme des Koffeins beiträgt wie das beispielsweise auch für Alkohol der Fall ist oder andere Stoffe des Titan hier hemmende Wechselwirkungen haben.

In Sachen Pump bestätigt Titan aus der Olympus Series von Chaos and Pain leider das was die Inhaltsstoffe schon vermuten lassen. Arginin und Citrullin sind hier für Kraftsportzwecke recht schwach dosiert und daher fällt auch der Pump ziemlich mau aus. Das gleiche gilt für die 500 mg Creatinol-o-Phosphat (COP), die eigentlich die Kraftleistung steigern sollen. Dafür ist natürlich ein leichtes Kribbeln von den 3,2 g Beta Alanin wahrzunehmen. Allerdings sind wir von Gannikus mittlerweile an diesen Stoff gewohnt. Andere Personen werden ein viel stärkeres Kribbeln haben, was aber wie schon erwähnt nichts mit der tatsächlichen Wirkung zu tun hat sondern nur eine Nebenwirkung ist.

Insgesamt spiegelt die Wirkung ziemlich gut das wieder was die Zutatenliste vermuten lässt. Es handelt sich hier bei Chaos and Pain Olympus Series Titan um einen Ausdauer Booster, den man täglich nehmen kann und dem entsprechend ballert es einen auch nicht weg. Ja, man wird wacher und etwas energiegeladener, aber das war‘s dann auch schon. Für den Nutzen zum Krafttraining hätte man auf einige Stoffe wie das Creatin Monohydrat und das Beta Alanin locker verzichten können und dafür lieber andere Dinge wie COP und Citrullin höher dosieren sollen, dann hätte man wenigstens mehr Wirkung auf den Pump und die Kraft. Dafür gibt es aber auch keine Nebenwirkungen wie einen Crash den man von Hardcore Boostern bekommen kann.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Der herkömmliche Onlinepreis für eine Dose Titan von Chaos and Pain liegt bei 39,90 €. Mit einem Inhalt von 375 g, bzw. 25 Portionen kommen wir somit auf einen Preis von ca. 1,60 € für eine Einnahme.

Nun muss man sagen, dass die eingesetzten Zutaten an sich nicht gerade die billigsten sind. Gerade das COP, Yerba Mate und Theobromin dürften gut zu Buche schlagen. Was die Wirkung anbelangt gibt es jedoch deutlich bessere Booster für Kraftsportler auf dem Markt, mit und ohne Hardcore Stimulanzien. Daher müssen wir leider sagen, dass er sich preislich für Kraftsportler und Fitnessathleten nicht wirklich lohnt, dafür aber für Ausdauersportler attraktiv sein könnte.


Chaos and Pain Olympus Series Titan Wirkung

Für Kraftsportler können wir den Chaos and Pain Olympus Series Titan nicht empfehlen.

Fazit

Mit seiner Olympus Series wollte Chaos and Pain eine Produktlinie schaffen, die speziell auf die Bedürfnisse von Ausdauerathleten auf Eliteniveau ausgerichtet ist. Für solche Sportler ist die Regeneration ein entscheidender Faktor und somit brauchen sie einen Booster, der sie nachts gut schlafen lässt und nicht ihr zentrales Nervensystem „zerfickt“. Im Grunde ist das mit der Zusammensetzung des Titan auch recht gut gelungen, denn für Ausdauerathleten ist ein krasser Pump eher hinderlich und viel akute Kraft brauchen sie auch nicht.

Wir sind allerdings keine Ausdauersportler und die meisten unserer Leser auch nicht. Für unsere Zwecke im Kraftsport und Muskelaufbau ist der Chaos and Pain Olympus Series Titan zwar nicht grundlegend verkehrt, aber auch nicht das Non Plus Ultra. Wir können den Booster Titan aus der Olympus Series des amerikanischen Herstellers Chaos and Pain also eher Ausdauersportlern empfehlen oder Kraftsportlern die viel Cardio machen. Für das Krafttraining ist er zwar nicht ungeeignet, aber dafür gibt es auch bessere Produkte auf dem Markt!

Alternative: Olympus Labs Reign


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 77.5/100 77.5
Inhaltsstoffe 80
Dosierung 70
Geschmack 90
Wirkung (Krafttraining) 70

Positives

Negatives

Transparente Mengenangaben
Für Krafttraining nicht optimal
Coole Aufmachung
Super Geschmack


Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com