kai-greene-dynamik-muscle-savage-roar-im-test

Dynamik Muscle Savage Roar (alte Version) im Test (Kai Greene Booster)


Allgemeine Information

Herkunftsland U.S.
Durchschnittspreis 39,90€ (315g)

Produkteignung

suboptimal optimal
Ausdauer
Diät
Gesundheit
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zu Kai Greene´s Hardcore Pre Workout Booster Savage Roar von Dynamik Muscle

Die neu gegründete Firma Dynamik Muscle des Bodybuilders Kai Greene wartet mit einigen interessanten Produkten auf. Der Hardcore Booster des Arnold Classic Siegers heißt Savage Roar und enthält mit „ArcoFuel“ einen neuen Inhaltsstoff. Ob dieser dem Booster dazu verhelfen kann, ein alles zerberstendes Workout hinzulegen oder eher eine Einschlafhilfe ist, verraten wir euch im Test!

Mittlerweile wird Dynamik Muscle Savage Roar mit ArcoFuel nicht mehr produziert. Wer diese Version noch möchte, sollte direkt zuschlagen.


Verpackung

Das Design der Dose kommt extrem fresh daher. Die Beschreibungen der Wirkungen wird mit kleinen Comics präsentiert, was wir so bisher auf noch keiner anderen Dose sehen konnten und was natürlich schon sehr cool aussieht.

Wie immer bei US-Boostern haben wir alle Informationen auf Englisch angebracht. Schön ist außerdem, dass hier nichts verschleiert wird. Das sieht man ja bei Produkten aus Amerika leider viel zu selten.

>>Kai Greene´s Dynamik Muscle Savage Roar kaufen solange er noch verfügbar ist!!<<

dynamik-muscle-savage-roar-erfahrung

315g sind in einer Dose der alten Version Dynamik Muscle Savage Roar enthalten.


Inhaltsstoffe

dynamik-muscle-savage-roar-alte-version-im-test

Inhaltsstoffe von Dynamik Muscle Savage Roar in der alten Version

Die Formel des Savage Roar ist komplett einsehbar, wir haben keine Proprietary Blend und damit alle Dosierungen offen vorliegen. Ein gehäufter Scoop ist eine Portion und umfasst dabei 10,5g, davon sind 7,093g aktive Inhaltsstoffe. Das klingt alles schon mal nicht schlecht, kommen wir also zu den Wirkstoffen, deren Wirkungen und Dosierungen:

Beta Alanin (3,2g) ist eine Aminosäure, die im Körper zu Carnosin umgewandelt wird, welches wiederum die Milchsäure im Muskel puffern kann. Das sorgt für eine erhöhte Ausdauer und somit für mehr Leistung und Muskelwachstum, allerdings geschieht das erst ab einer täglichen Einnahme von 3,2-5g Beta Alanin. Die einzige akute Wirkung des Beta Alanins ist eine subjektiv verminderte Anstrengung des Trainings, was allerdings keinen Mehrwert bringt. Des weiteren ist eine Nebenwirkung des Beta Alanins das berühmte „Beta Alanin Kribbeln“, was völlig harmlos und sportlich gesehen wirkungslos ist, aber einen etwas mehr pushen könnte. Generell halten wir aber aufgrund der geringen akuten Wirkung von Beta Alanin in Boostern nichts.

Citrullin Malat 2:1 (2,5g) ist eine Aminosäure, die im Körper zu Arginin umgewandelt wird, welches wiederum über einige Stationen zu Stickstoffmonoxid umgewandelt wird, was uns dann eine Weitung der Gefäße beschert. Die Apfelsäure (Malat) ist an das Citrullin gebunden, um die orale Bioverfügbarkeit zu erhöhen und die Ermüdung hinauszuzögern. Die 2:1-Form ist zwar hochwertig, dennoch haben wir durch die niedrige Dosierung gerade mal 1,66g L-Citrullin. Eigentlich bräuchte man mindestens 4g L-Citrullin oder 6g L-Citrullin Malat 2:1 für eine gute Pump Wirkung. Wir erreichen also mit einem Scoop nicht einmal die Hälfte der erstrebenswerten Dosis an Citrullin.

N-Acetyl-L-Tyrosin (500mg) ist die bessere Form des L-Tyrosins in Bezug auf Blut-Hirn-Schranken-Durchlässigkeit und Effektivität. Es wird im Körper zu den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin umgewandelt und kann so zu einem erhöhten Fokus beitragen. Normalerweise ist die minimalste Dosierung bei 750mg, die maximale Dosierung liegt bei 2g. 500mg sind also auch etwas mager.

L-Carnitin L-Tartrate (500mg) ist eine Aminosäure, die der Körper selbst herstellen kann. Wenn man sie extern zuführt, kann L-Carnitin die Mitochondrien gesund halten und die Produktion neuer Mitochondrien ankurbeln, was insgesamt zu mehr Energie und Ausdauer verhelfen kann. Desweiteren erhöht Carnitin die Anzahl der Androgenrezeptoren (AR) im Körper, an denen Testosteron andocken kann, um seine Wirkung zu entfalten. Durch mehr AR wird die Regeneration, Fettverbrennung und Muskelmasse erhöht. Der L-Tartrate-Rest soll zu mehr Kraft und Ausdauer verhelfen. Dafür sind aber mindestens 2-4g nötig, 500mg sind also wieder viel zu wenig.

Koffein (300mg) ist die berühmteste Stimulans der Welt, wir müssen also nicht noch einmal auf die Wirkung eingehen. 300mg sind unserer Meinung nach eigentlich eine gute Dosierung, mehr als 300mg führen meistens zu unangenehmen Nebenwirkungen.

Hordenin (50mg) wirkt als MAO-Hemmer und sorgt so für eine stärkere und längere Wirkung aller Stimulanzien. Gleichzeitig erhöht es selber noch die Konzentration von Noradrenalin im Körper. Die Dosierung ist hier mit 50mg absolut in Ordnung.

Synephrin HCl (30mg) ist dem Ephedrin ähnlich und kann dementsprechende eine ähnliche, wenn auch abgeschwächte, Wirkung wie dieses entfalten. 30mg sind eine gute Dosierung.

Bioperine (Schwarzer Pfeffer Extrakt) (10mg) ist die patentierte Form des Piperins, welches die Aufnahme aller anderen Stoffe erhöhen kann. 10mg sind eine gute Dosierung, 20mg wären optimal. Allerdings verwenden so gut wie alle Hersteller 5mg in ihren Produkten, weshalb 10mg schon mal ein Fortschritt ist. :D

ArcoFuel (Arecolin Hydrobromid 98%) (3mg) ist ein komplett neuer Inhaltsstoff innerhalb der Boosterwelt. Arecolin ist der aktive Inhaltsstoff der Betelnuss, welche hauptsächlich in Asien verbreitet ist und dort regelmäßig konsumiert wird. Die Wirkung des Arecolins lässt sich mit der des Nikotins vergleichen, anders als Nicotin wirkt es aber nicht auf die nikotinischen Acetylcholinrezeptoren, sondern partial-agonistisch auf die muskarinischen Acetylcholinrezeptoren. Die Wirkungen fallen dementsprechend aus: Euphorie, Halluzinationen, geweitete Pupillen, verlangsamter Herzschlag, erhöhte NO-Produktion (besserer Pump), dabei aber eine Verengung der Bronchien. Das meiste davon klingt zwar sehr gut, allerdings könnte es auch ähnlich wie Nikotin süchtig machen und/oder zu Krebs führen. Allerdings sollten sich diesbezüglich wenig Komplikationen aufmachen, solange man das Produkt nicht öfter als zwei Mal die Woche benutzt und sich auch nicht mehr genehmigt, als auf der Dose als maximale Dosis beschrieben ist.

ACHTUNG: Kai Greenes Dynamik Muscle Savage Roar kann aufgrund des enthaltenen Hordenins, Synephrin HCLs und AcroFuels zu einem positiven Dopingtest führen!

dynamik-muscle-savage-roar-wirkung

Viel ist nicht drin, die Stimulanzien wurden aber ganz vernünftig dosiert. Am Ende wird in Savage Roar wohl das ArcoFuel den Unterschied ausmachen.

Die Formel des Savage Roar sieht alles in allem was die Stoffe angeht zwar ganz gut aus, allerdings missfallen uns die meisten Dosierungen der Stoffe, welche oft viel zu niedrig ausfallen. Dennoch könnte es sein, dass die Wirkung des Boosters durch das Arecolin Hydrobromid extrem ausfallen wird.


Einnahmeempfehlung

Laut Hersteller ist eine ganze Portion von Dynamik Muscle Savage Roar zwar ein gehäufter Scoop, für uns war ein gestrichener Scoop aber bereits der Sweetspot. Wir haben es mit Savage Roar zwar mit einem Booster der anderen Sorte zu tun, er ist aber dennoch ein waschechter Hardcore Booster. Deshalb sollten selbst die härtesten Krieger unter euch nicht mehr als einen gehäuften Scoop nehmen. 

Ihr solltet jedenfalls vorsichtig sein!


Geschmack

Wir haben den Booster in der Geschmacksrichtung „Forceful Fruit Punch“ getestet. Wir konnten selbst nach mehrmaligen Trinken nicht genau ausmachen, welche Geschmäcker vorkommen. Allerdings schmeckt Savage Roar echt lecker, man kann ihn ohne Probleme weghauen. Dynamik Muscle hat hier einen guten Job abgeliefert, das Ding schmeckt besser als die meisten von uns bisher getesteten Boostern.

Geschmacklich hat Kai Green bei seinem Dynamik Muscle Savage Roar alles richtig gemacht.

Geschmacklich hat Kai Green bei seinem Dynamik Muscle Savage Roar alles richtig gemacht.


Wirkung

dynamik-muscle-savage-roar-kai-greene-booster

Nach der Einnahme merkt man als erstes, dass man etwas wacher und die Thermogenese deutlich gesteigert wird. Dazu verspürt man nach etwa 20 Minuten einen Euphorieschub, der sich immer weiter steigert. Man bekommt zudem extrem Bock auf das vorliegende Training. Sobald man mit dem Training begonnen hat, wird einem sehr schnell sehr heiß, man fängt deutlich mehr an zu schwitzen.


Pump

Eigentlich haben wir in der Formel wenig für den Pump enthalten. Das Arecolin scheint offenbar solide zu wirken, denn der Pump war Hardcore-Booster-untypisch nicht schlecht. Klar war der Pump nicht super krass und auf einem Crank 1.0 Level, aber dafür, dass eigentlich nur Arecolin für den Pump wirken kann, ist das ein okayes Ergebnis. Wunder darf man aber hier keinesfalls erwarten.


Kraft/Energie

Wir hatten schon vor dem Training einen guten Drive, der sich während des Trainings nochmal verstärkte und quasi gar nicht mehr aufhörte. Wir hatten wirklich viel Dampf und konnten sogar hier und da ein paar Wiederholungen mehr machen, als wir es ohne diesen Booster könnten.

Wir hielten dazu unsere Pausen automatisch kürzer und trainierten härter. Dennoch wurden wir durch die massige Energie weiter durchs Training gepusht, sodass man sich schon fast zwingen muss, endlich aus dem Gym zu gehen. Das war aber alleine aufgrund der Stimulanzien nicht anders zu erwarten.


Fokus

Der Fokus ist etwas schwieriger zu beschreiben, immerhin haben wir hier zum ersten mal einen Booster mit Arecolin. Anfangs merkt man hauptsächlich die Wirkung der 300mg Koffein, man wird also wacher und fühlt sich etwas aufgekratzt. Nach und nach merkt man aber etwas anderes, was die Laune verbessert und die Sicht etwas verändert. Während des Trainings hatten wir einen Tunnelblick, aber ohne das wir uns irgendwie „druff“ fühlten, so wie es z.B. bei Amphetamin-Derivaten der Fall ist. Man fühlt sich sehr konzentriert, dabei ist man gleichzeitig gechillt und aufgedreht. Es ist wirklich ein schwer zu erklärendes Feeling, aber es hat uns sehr gut gefallen.


Crash/Down/Nebenwirkungen

Eine Nebenwirkung während des Trainings ist der doch hohe Puls, der erst ab 1 1/2 Scoops richtig unangenehm wird. Solange ihr bei dem Ding halblang macht und euch erstmal an die optimale Dosis für euch herantastet, solltet ihr dahingehend keine Probleme erfahren. Nach dem Training hält die Wirkung lange weiter an. Erst einige Stunden nach der Einnahme kommt man langsam herunter und fühlt sich dann etwas ausgelaugt. In Sachen Crash ist Savage Roar also kein Vergleich zu anderen Hardcore-Boostern wie Insane Labz Psychotic oder GN Narc Limited Edition, was definitiv ein Plus-Punkt ist.

Als weiterer Punkt kommt Arecolin an sich. Zwar haben wir eine interessante und fürs Training geile Wirkung, es macht aber auch süchtig und wirkt krebserregend. Hier könnt ihr noch einen kurzen Info-Artikel von uns darüber lesen.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose Savage Roar kostet rund 40€ und man erhält damit 30 Portionen. Das macht 1,33€/Portion, was für einen Hardcore-Booster normal ist. 

Für die meisten wird schon ein 3/4 Scoop reichen, sodass das Preis/Portionen-Verhältnis noch besser ausfällt. Dazu sind wir sehr angetan von der Wirkung und halten deshalb das Preis-Leistungs-Verhältnis für okay.


dynamik-muscle-savage-roar-kaufen

Kein Oberkracher aber am Ende etwas besser als erwartet ist unser Fazit zu Dynamik Muscle Savage Roar.

Fazit

Wir waren wegen der Formel doch etwas skeptisch, ob der Kai Greene Booster überhaupt etwas kann, bis auf ein bisschen Beta-Alanin-Kribbeln und Koffein. Dynamik Muscle Savage Roar hat uns aber am Ende dann doch positiv überrascht. Der Booster wirkt vielleicht nicht in allen Bereichen sehr gut, aber die Energie und auch der Fokus sind dann doch ziemlich gut.

Der Geschmack ist genau wie das Preis-Leistungs-Verhältnis im oberen Mittelfeld anzusiedeln, allerdings ist der Stoff Arecolin nicht unproblematisch. Es macht nachweislich süchtig, ist neurotoxisch und verursacht Krebs. Falls euch eure Gesundheit etwas wert ist, solltet ihr diesen Booster vielleicht nicht nehmen. Wer aber mal etwas Neues ausprobieren möchte und beispielsweise ohnehin schon raucht, macht hier nichts verkehrt.

Alternativen: Insane Labz Psychotic, Underground Labs GZ1 Booster, GN Narcotica V2

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 71.3/100 71.3
Geschmack 75
Inhaltsstoffe 70
Wirkung 70
Preis 70

Positives

Negatives

Gutes Feeling
Gesundheitsgefährdender Inhaltsstoff
Super Energie
Teils unterdosiert
Leckerer Geschmack

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com