Fitnesstrainer Lizenz von Online Trainer Lizenz (OTL) Akademie im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Deutschland
Durchschnittspreis 822,00 €

Erfahrungsbericht zur Fitnesstrainer Lizenz von OTL Akademie

Viele erfahrene Eisenkrieger unter euch werden das kennen. Man selbst hat sich über Jahre hinweg durch viel Recherche und eigene Erfahrungen einen großen Schatz an Wissen und Fähigkeiten in Bezug auf das Krafttraining angeeignet. Man fängt vielleicht an, andere Studiogänger zu kritisieren, weil sie anscheinend selbst nicht über das Wissen oder den Willen verfügen, um so zu trainieren wie es in den eigenen Augen richtig ist. Und dann gibt es da noch die Mitglieder, die sich einen Fitnesstrainer an die Seite holen, um nicht auch gleich in all diese Fettnäpfchen zu treten. Ab und zu entsteht dabei der Eindruck, dass diese Fitnesstrainer auch nicht mehr wissen oder können als man selbst. Man denkt sich vielleicht „was der kann, kann ich schon lange“. Vielleicht hat der eine oder von euch daher schon mal mit dem Gedanken gespielt, selbst einen Trainerschein zu machen, um sein Hobby zum Beruf zu machen, nebenbei sein Gehalt aufzubessern oder einfach damit angeben zu können. Doch so eine Ausbildung kostet in der Regel viel Zeit, Geld und man muss zu den Kursen anwesend sein. Daher wird die Idee oftmals schnell wieder verworfen. Doch auch online werden nun entsprechende Kurse angeboten. Wie das abläuft und ob es sich lohnt, erfahrt ihr heute bei uns im Test


Angebot und Kauf

Die Online Trainer Lizenz (OTL) Akademie bietet eine Reihe verschiedener Ausbildungen an. Dabei sind alle dieser Ausbildungen auf den Bereich der körperlichen Fitness ausgelegt. An der Zahl bietet die OTL sechs verschiedene Kurse an, von der Fitnesstrainer/in B- und A-Lizenz über Personal-Trainer/in und Ernährungsberater/in bis hin zu Yoga- und Pilates-Lehrer/in. Wir haben für euch die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in in B-Lizenz absolviert und beschränken uns daher im Folgenden darauf.

Als Voraussetzung für die B-Lizenz dient einzig und allein die Volljährigkeit. Ab 16 Jahren kann man jedoch auch mit Einverständnis der Eltern die Trainerlizenz erwerben. Man muss also mindestens 18 Jahre alt sein, um an dem Kurs teilnehmen zu können. Wenn man dies erfolgreich geschafft hat, kann man anschließend die Ausbildung zur A-Lizenz und/oder Personal-Trainer/in beginnen. Einen Schulabschluss oder andere Nachweise sind nicht erforderlich.

OTL Erfahrung

Angebot der OTL Akademie

Die Kosten für die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in in B-Lizenz belaufen sich auf 697,00 €, zuzüglich der Prüfungsgebühr von 125,00 €. Summa summarum zahlt man also 822,00 €, bis man seine Lizenz in den Händen halten kann. Vorausgesetzt, man schafft die Prüfung im ersten Anlauf. Die A-Lizenz mit 847 €, zuzüglich Prüfungsgebühr, ist da ein wenig teurer. Die Personal-Trainer/in Lizenz mit 647 € etwas günstiger. Entscheidet man sich gleich dazu, zwei der angebotenen Lizenzen zu kaufen, bekommt man jedoch 10% Rabatt, bei drei Lizenzen kann man 20% sparen. Schüler und Studenten ein das Audiobook kostenlos dazu.

Keine Frage, für die meisten von uns ist das eine Menge Geld, daher will die Entscheidung weise überlegt sein. Aus diesem Grund kann man sich auf der Website der OTL-Akademie für einen Demo-Zugang anmelden, in dem man für jede Lizenz jeweils in ein bis zwei der Module reinschnuppern kann.

>>> Hier für die Online Trainer Lizenz anmelden! <<<

Vor dem Kauf sollte man sich ebenfalls auf der Website über die angebotenen Prüfungsorte informieren, denn ganz ohne Anwesenheit kommt auch diese Akademie nicht aus. Anwesenheitspflicht gilt auf jeden Fall für die Prüfung und gegebenenfalls für die praktische Ausbildung. In unserem Fall (Berlin) war die Anwesenheit allerdings nur für die Prüfung notwendig. Für die B-Lizenz hat die OTL-Akademie über 21 Standorte in ganz Deutschland im Angebot.

Hat man sich dann für den Kauf entschieden, das Geld bezahlt und sich für einen Kurs eingeschrieben, erhält man einen 6-monatigen Zugang und kann in dieser Zeit die Lerninhalte durcharbeiten. Bei Bedarf kann man allerdings eine optionale Verlängerung beantragen. Auf der Website gibt man an, dass die Teilnehmer im Schnitt 27 Tage für die gesamte Ausbildung benötigen. Wir werden später klären, wie realistisch das ist.


Ablauf und Lerninhalte

Sobald der Account freigeschaltet ist, kann man sich auf der Website der OTL Akademie einloggen. Zunächst bekommt man dann ein kleines Willkommensvideo angezeigt, in dem erklärt wird, dass man sich nun für den gewünschten Kurs einschreiben kann und dann sechs Monate Zeit hat, diesen zu absolvieren. Ebenfalls bekommt man den Link zur Verlängerung des Zugangs, falls nötig, sowie einen Link zur geschlossenen Facebook-Gruppe für Fragen und Unterstützung von anderen Kursteilnehmern und den Verantwortlichen.

Online Trainerlizenz Erfahrung

Willkommensvideo auf der Startseite der OTL Akademie

Weiter unter dem Video wird die Übersicht aller verfügbaren Kursen, inklusive der Demo-Kurse angezeigt und verlinkt. Somit fällt die Entscheidung leichter, ob man anschließend weitere Kurse belegt. Allerdings finden wir es ein wenig unübersichtlich, wenn auch die Vollversionen der Kurse angezeigt werden, die man nicht gebucht hat und zu denen man ohnehin keinen Zugang hat. Man findet dort aberauch gleich die Links, um die entsprechenden Kurse zu buchen.

Online Trainerlizenz Kurse

Wir finden die Kursübersicht ein wenig unübersichtlich.

Hat man sich nun für den Kurs eingeschrieben, den man auch gekauft hat, hat man nun sechs Monate Zeit, um die einzelnen Module durchzuarbeiten. Im Modulbereich der jeweiligen Kurse bekommt man praktischerweise immer angezeigt, wie viele Tagen noch verbleiben, um die Lerninhalte durchzuarbeiten.

Unter einem weiteren Einführungsvideo wird folgender Satz angezeigt:

Reine Bearbeitungszeit (ohne Lernen): 13 Stunden 20 Minuten
im Durchschnitt benötigen unsere Teilnehmer insgesamt ca. 30 Stunden inkl. Lernen bis zum Abschluss”

Wenn man genügend Zeit zur Verfügung hat und schnell lernt, dann kann man die Prüfung theoretisch schon nach einer Woche locker absolvieren.

Im Modulbereich hat man zunächst lediglich Zugang zum ersten Modul, welches bei der Ausbildung zum Fitnesstrainer/in in B-Lizenz “Gliederung der Körpertypen” lautet. Darunter findet man ein erneutes Video sowie einen Link zum Download des Skripts als PDF.
Die Videos sind sehr ruhig und verständlich erklärt und geben ein grundlegendes Verständnis von der Materie.

Online Trainer Lizenz Erfahrung

Die Videos zu den Modulen sind größtenteils verständlich erklärt.

Nachdem man sich das Video zu einem Modul vollständig angesehen hat, muss man sechs kurze Fragen in Form eines Ankreuz-Testes beantworten, um zu zeigen, dass man den Inhalt verstanden hat. Erst danach wird das nächste Modul freigeschaltet. Um diesen Test zu bestehen, reicht es aus, sich das Video angesehen zu haben. Allerdings geht das Skript noch viel weiter ins Detail und wir würden empfehlen, es ebenfalls vor dem Beantworten der Fragen durchzulesen, denn das wird später noch wichtig.

Die einzelnen Videos haben unterschiedliche Längen. Das kürzeste dauert lediglich 5:32 Minuten, das längste nimmt 39:47 Minuten eurer Zeit in Anspruch. So arbeitet man sich von Modul zu Modul und von Kurztest zu Kurztest. Insgesamt umfasst die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in in B-Lizenz zwölf theoretische Module, die zunächst die absoluten körperlichen Grundlagen behandeln und dann später in Trainings- und Ernährungslehre übergehen. Hat man die Hälfte der Module absolviert, wird man zunächst um sein Feedback gebeten, wobei man wirklich alle Stärken und Schwächen auflisten kann, die einem beim Programm auffallen. Dieses Feedback wird letztlich nicht die Prüfung beeinflussen, aber dazu später mehr. Am Ende folgt nochmals das Gesamtskript als PDF-Download sowie eine Zwischenprüfung. Diese beinhaltet 38 Fragen zum Ankreuzen, für die man 45 Minuten Zeit hat. Hier kann man selbst testen, ob man alle Inhalte richtig verstanden hat. Spätestens jetzt reicht das Wissen aus den Videos nicht mehr aus. Die Zwischenprüfung beinhaltete Fragen, die man, ohne das Skript gelesen zu haben, nicht beantworten kann. Wie auch bei der richtigen Prüfung haben die Fragen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Anzahl an Punkten, wobei man 80% der Punkte benötigt, um die Zwischenprüfung zu bestehen. Erst nach Bestehen der Zwischenprüfung kann man sich für die praktische Ausbildung und eigentliche Prüfung anmelden, wobei man diese Zwischenprüfung beliebig oft wiederholen kann. Allerdings wird man feststellen, dass sich viele der Fragen von Versuch zu Versuch wiederholen.

>>> Hier für die Online Trainer Lizenz anmelden! <<<

Zum Skript an sich muss man sagen, dass es schon sehr detailliert ist und viele von euch damit sicherlich überfordert sein werden. Aufbau und Funktion der einzelnen Zellorganellen ist nur ein Beispiel. Allerdings muss man selbst ein wenig filtern, was nun wichtig ist zu wissen und was man vielleicht nicht unbedingt ins kleinste Detail wissen muss. Wer sich aber aufgrund unseres Reviews für diesen Kurs entscheidet, dem sei gesagt, dass lateinische Namen der einzelnen Muskeln, inklusive Ansatz, Ursprung und Funktion durchaus für die Prüfung relevant sein können. Hier sollte man genauer hinschauen.

Insgesamt hat unserer Tester neben seinem Vollzeitjob ungefähr drei Wochen gebraucht, um die Module und das Skript durchzuarbeiten. Man muss aber dazu sagen, dass er bereits anatomische Grundkenntnisse hatte, einen Master in Ernährungswissenschaften vorweisen kann und zu dem Zeitpunkt seit über sieben Jahren trainierte. Ohne jegliche Vorkenntnisse und trotz Vollzeitjob sollte es aber jeder schaffen, innerhalb der sechs Monate reif für die Prüfung zu werden.


Praktische Ausbildung und Prüfung

Nach erfolgreichem Bestehen der Zwischenprüfung wird zunächst das Modul “Vorbereitungsmaterial praktische Ausbildung” freigeschaltet. Darin befinden sich zwölf Videos, in denen an verschiedenen Maschinen erklärt bekommt, auf was man grundsätzlich beim Maschinentraining zu achten hat beziehungsweise was man dem Kunden später vermitteln soll. Wie der Name des Moduls schon sagt, sollen die Videos der Vorbereitung auf die praktische Ausbildung dienen. Hat man sich alle Videos angeschaut, kann man sich anschließend dazu und zur Prüfung anmelden. Dabei wird auf der Website für die praktische Ausbildung eine Dauer von etwa 90-120 Minuten angedacht, für die theoretische und praktische Prüfung nochmals etwa 90 Minuten. Wir haben uns für den praktischen Teil und Prüfung in Berlin entschieden. In unserem Fall wurde jedoch auf eine separate praktische Ausbildung verzichtet. Stattdessen mussten wir nur zur Prüfung anwesend sein. Dabei wurde im Vorfeld eine telefonische Terminabsprache mit dem zuständigen Prüfer gehalten und eine Dauer von etwa drei Stunden veranschlagt, also die Dauer, die die praktische Ausbildung und Prüfung insgesamt in Anspruch genommen hätten.

Der Prüfungstermin fand in einer Fitnessstudiokette in Berlin statt, in der viele Personal Trainer mit Klienten arbeiten. Wenn man sich demnach für einen derartigen Werdegang entscheidet, bekommt man schon einmal einen Einblick, wie das Ganze so aussieht. Unser Prüfer war in dem Fall ebenfalls ein sehr erfahrener Personal Trainer, der mit der OTL Akademie in Kooperation zusammenarbeitet. Geprüft wurden jeweils drei Personen zusammen, inklusive unserer Testperson. Die Akademie sagte uns jedoch, dass meist nur eine Person geprüft wird, was dann eher wie ein one-to-one Coaching aussehen kann. Nach einer kurzen Vorstellung erklärte man uns den Ablauf. Zunächst erfolgte die theoretische Prüfung und im Anschluss der Praxisteil.

Die theoretische Prüfung ähnelte stark der Zwischenprüfung, wobei hierbei zusätzlich Textaufgaben auftreten. In unserem Fall mussten wir auch etwas aufmalen und anhand dessen erklären. Auch hier kommt man mit dem Wissen aus den Videos nicht besonders weit. Abgefragt wurden viele Themen, die nur im Skript erläutert wurden. Man sollte sich also dringend die Zeit nehmen, die PDF-Datei gründlich durchzuarbeiten. Am Ende der schriftlichen Prüfung bekommt man ein weiteres Blatt auf dem man Kritiken und Bewertungen zum kompletten Programm und dem Inhalt aufzählen kann. Laut unserem Prüfer nimmt sich die OTL Akademie dieses Feedback sehr zu Herzen und versucht, sich anhand dessen ständig zu verbessern. Inwieweit das stimmt, können wir kaum beurteilen, doch im Modulbereich werden stets die letzten Änderungen im Skript aufgelistet.

Im Anschluss folgte der praktische Teil. Hier sollten wir einem unserer Mitprüflinge eine Übung an einer Maschine zeigen, dabei darauf hinweisen, auf was besonders zu achten ist, und daraufhin die beteiligten Muskeln mit lateinischem Namen nennen. Der überaus sympathische Prüfer machte das Ganze einmal für uns vor und gab auch im Anschluss immer wieder Feedback. Insgesamt wurden sechs bis sieben Maschinen erklärt, sodass jeder Prüfling mindestens zwei Mal an der Reihe war. Wer sich jetzt wundert, warum nur Maschinen verwendet wurden und keine schweren Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben vorkamen, dem sei gesagt, dass die B-Lizenz generell ausschließlich Maschinen beinhaltet und es darum geht, dem Kunden eine möglichst korrekte Ausführung zu zeigen. Alles weitere kommt dann in weiterführenden Lizenzen.

Die Atmosphäre während der praktischen Prüfung war recht locker und solange man ein grundsätzliches Verständnis vom Training hat und die lateinischen Bezeichnungen gelernt hat, konnte man nicht viel falsch machen. Am Ende der beiden Prüfungen gab es ein Feedback zum praktischen Teil sowie die Auswertung der schriftlichen Prüfung. Mit mindestens drei von sechs Punkten in der Praxis und 75% in der Theorie hat man die Prüfung bestanden und bekommt sofort sein unterschriebenes Zertifikat in die Hand gedrückt. Dabei ist es egal, wie knapp man bestanden hat, die Punktzahl erscheint am Ende nicht auf der Urkunde.

Online Trainer Lizenz Zertifikat

Zertifikat der Fitnesstrainer-B-Lizenz nach staatlich geprüfter Ausbildung


Kritik

Zunächst einmal sei gesagt, dass wir keinen direkten Vergleich zu anderen Akademien haben und uns daher nur auf das beschränken können, was wir vor uns haben. Doch im Vergleich zur Konkurrenz können wir zumindest sagen, dass OTL den Vorteil bietet, dass man den Kurs komplett von zu Hause aus durcharbeiten kann und nur an ein bis zwei Tagen vor Ort sein muss. Weiterhin finden wir es super, dass man zu jedem Modul Videos bereitstellt, um einen grundsätzlichen Überblick über die Materie zu schaffen. Diese ersetzen zwar nicht das Skript, sind aber ganz hilfreich, um den Einstieg in ein Thema zu schaffen.

Wenn wir beim Thema Inhalte bleiben, dann sind uns weiterhin ein paar kleinere Fehler aufgefallen. Beispielsweise wäre in der Zwischenprüfung und Prüfung auf die Frage, wie viel Mol ATP aus einem Mol Glukose hergestellt werden können, die Antwort 38 richtig gewesen. Da es sich bei unserer Testperson aber um einen Ernährungswissenschaftler handelt, ist uns natürlich ersichtlich geworden, dass am Ende lediglich 36 Mol ATP übrig bleiben, da in der Vorbereitung der Glykolyse bereits 2 Mol ATP verbraucht werden. Aber genau dafür hat man während der Bearbeitungsphase sowie im Anschluss an die Prüfung die Möglichkeit, solche Dinge anzumerken, damit die Akademie derartige Kleinigkeiten ausbessern kann. Ergänzend sei gesagt, dass in der Prüfung genau die Antwort richtig ist, die im Skript steht. Auch wenn man nicht 100% das Richtige lernt, besteht man damit seine Prüfung.

Eine grundlegende Sache, die wahrscheinlich alle Akademien betrifft ist, dass das Skript sehr ins Detail geht und viele Dinge einfach zu komplex sind, um für die Fitnesstrainer/in B-Lizenz relevant zu sein. Sicherlich ist es gut, so viel Wissen wie möglich zu vermitteln oder den angehenden Trainern zumindest ein Nachschlagewerk zu bieten, in das sie später immer wieder schauen können, falls speziellere Fragen auftreten. Doch wenn es einem erst mal nur darum, geht die Prüfung zu bestehen, macht man es einem damit auch nicht wirklich leichter. Wie gesagt, das betrifft aber wahrscheinlich alle Akademien gleichermaßen und natürlich will OTL der Konkurrenz in Sachen Inhalt in nichts nachstehen.

Eine weitere Sache, die sicherlich alle Akademien betrifft ist, dass der praktische Teil unserer Ansicht nach im Vergleich zur Theorie zu kurz kommt. Mit einer Fitnesstrainer/in B-Lizenz werden die meisten wohl später in einem Fitnessstudio arbeiten und Trainierenden zeigen, wie man grundsätzlich richtig trainiert. Wir glauben allerdings kaum, dass der normale Trainierende von einem Trainer erklärt haben möchte, wie eine Zelle aufgebaut ist oder die Superkompensation aufgemalt haben möchte. Stattdessen würden wir uns wünschen, dass mehr Wert auf die richtige Ausführung beim Training sowie die Trainingsplangestaltung gelegt wird. Da sich alle Akademien jedoch an Richtlinien halten müssen, glauben wir nicht, dass die Schuld hier allein bei der OTL liegt.

Was wir weiterhin noch sehr hilfreich finden, ist die geschlossene Facebook-Gruppe, zu der man exklusiven Zugang bekommt, wenn man seine Email-Adresse eingibt, mit der man bei der OTL Akademie angemeldet ist. Hier kann man sich mit den Verantwortlichen und anderen Absolventen austauschen, sofern Fragen oder Rücksprachebedarf besteht. Das ersetzt in gewissem Maße den Austausch während den Seminaren bei anderen Akademien mit Präsenzphase.

Genau wie andere Akademien auch ist die OTL von der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) sowie vom TÜV geprüft.

Ausbildung zum Fitnesstrainer TÜV

Die Lizenzen der OTL sind vom TÜF und der ZFU geprüft und wird in einigen Fällen von der Bundesagentur für Arbeit gefördert

Wir haben mit mehreren Fitnessstudioleitern gesprochen und gefragt, ob sie bei der Einstellung von neuen Trainern eine online erworbene Trainerlizenz für gleichwertig mit einer herkömmlichen Lizenz erachten. Die Meinungen diesbezüglich gingen stark auseinander. Während einige ganz klar eine herkömmliche Lizenz bevorzugten, war es anderen Studioleitern relativ egal, solange der Bewerber Engagement zeigt und im Gespräch überzeugen kann. Wer vorher ganz genau weiß, in welchem Studio er später arbeiten möchte, der sollte also vorher besser abklären, was gefordert wird.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Kosten für die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in in B-Lizenz belaufen sich auf 697,00 €, zuzüglich der Prüfungsgebühr von 125,00 €. Summa summarum zahlt man also 822,00 €, bis man seine Lizenz in der Hand halten kann. Vorausgesetzt man schafft die Prüfung im ersten Anlauf. Muss man einen zweiten Prüfungstermin in Anspruch nehmen, kommen weitere 62,50 € obendrauf. Schüler und Studenten bekommen einen Rabatt von 10%. Bucht man gleich zwei Kurse, so bekommt man weitere 10% Rabatt, bei drei Kursen sind es 20% Rabatt.

>>> Hier für die Online Trainer Lizenz anmelden! <<<

Der Kaufpreis ist weiterhin in Raten von 3 oder 6 Monaten abzahlbar.

Schaut man sich im Netz nach den Preisen für eine B-Lizenz als Fitnesstrainer/in an, so findet man einige Akademien und Angebote. Die wohl bekanntesten dabei sind BSA und IST, welche allerdings eine Präsenzphase beinhalten, in der man während der Ausbildung für mehrere Tage an einem Ort anwesend sein muss. Der Preis für eine B-Lizenz bei der IST und BSA beläuft sich auf ca. 1100 bis 1200 €. Hinzu kommen eventuelle Kosten für Anfahrt und Unterkunft während der Präsenzphase. Die OTL ist demzufolge ganz klar die günstigere Variante. Ob sich das am Ende lohnt, hängt davon ab, ob man bei der Jobwahl eher flexibel ist oder unbedingt in einem Studio arbeiten möchte, in dem eine bestimmte Art von Lizenz bevorzugt wird.


Fazit

Die Fitnesstrainer Lizenz von der Online Trainer Lizenz (OTL) Akademie ist eine Ausbildung zum Fitnesstrainer, die man recht bequem von zu Hause aus absolvieren kann, ohne während der Ausbildungszeit vor Ort sein zu müssen. Lediglich zur Prüfung und praktischen Ausbildung ist die Anwesenheit Pflicht. Wir haben für euch die Fitnesstrainer/in B-Lizenz absolviert und fanden den Ablauf und den Umfang im Grunde angemessen, um am Ende mit einem Zertifikat dazustehen. Allerdings hätten wir uns gewünscht, dass mehr Fokus auf die praktische Ausbildung gelegt wird. Diese Eigenschaften muss man sich dann doch über andere Wege und Learning by Doing aneignen. Wir finden den Preis für die Ausbildung aber gerechtfertigt und am Ende ist für die meisten wohl das Zertifikat und nicht das vermittelte Wissen das, was zählt. Das meiste Wissen und die Fähigkeiten eines guten Trainers entwickeln sich ohnehin erst im Laufe seiner Karriere und auch nur dann, wenn er bereit ist, sich stets neue Dinge anzueignen und zu lernen, die über das Maß jeder A- oder B-Lizenz hinaus gehen. Daher können wir eine Ausbildung bei der OTL Akademie grundsätzlich denen empfehlen, die schon immer mal einen Trainerschein haben wollten.

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 83.3/100 83.3
Inhalt 75
Nutzerfreundlichkeit 85
Preis 90

Positives

Negatives

günstiger Preis
vereinzelt Fehler im Skript
verständlich erklärt
nicht überall als gleichwertig mit anderen Akademien angesehen
schnell und von zu Hause aus durchführbar

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com