GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Niederlande
Durchschnittspreis 1,19 €

Nährwerte pro 1 Dose (250 ml)

Brennwerte 22,5 kcal
Eiweiß 0 g
Kohlenhydrate 1,75 g
Fett 0 g

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät
Mahlzeitenersatz
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zu BCAA 8:1:1 Drink von Genetic Nutrition Laboratories

In den letzten 20 Jahren scheinen Getränkedosen nicht aus der Mode gekommen zu sein. Irgendwie gilt es doch als “cool” mit einer schönen Blechdose in der Hand gesehen zu werden und seien wir doch mal ehrlich, es ist ein viel befriedigenderes Erlebnis aus einer Dose zu trinken als aus einer Plastikflasche, oder? In der Supplement Industrie sieht man Getränkedosen jedoch bisher eher selten, aber um zu den besten im Business zu gehören, müssen Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen um die Kunden zu überraschen und neue Kunden dazu zu gewinnen. Mit seinem BCAA 8:1:1 Drink setzt Genetic Nutrition (GN) Laboratories genau auf die Kombination des Trinkerlebnisses und der Neuartigkeit von sprudelnden Ready to Drink Supps in Dosen, auch wenn dies keine Erfindung des Hersteller ist. Ob das Ganze dann am Ende aber auch schmeckt und eines BCAA Produktes würdig ist, erfahrt ihr bei uns im Review!


Verpackung

Supplemente in Form einer Getränkedose sind zwar keine Erfindung von GN Laboratories, jedoch sind sie trotzdem noch die Ausnahme auf dem Markt. Beim BCAA 8:1:1 Drink fasst diese Dose aus Aluminium 250 ml und ist damit so groß wie ein normales Red Bull. An sich ist die Dose silber und schwarz mit roter Schrift. Unter dem Produktnamen wirbt man damit, dass 2500 mg BCAA’s und 160 mg Koffein pro Dose enthalten sind. Zwar nicht klein, aber dennoch unauffällig findet man an der Seite dann noch die Information, dass das Getränk zuckerfrei ist.

Auf der Rückseite der GN Laboratories BCAA 8:1:1 Dose, findet man dann in roter Schrift eine Tabelle mit den Zutaten und Nährwerten. Darunter einen Satz zur Beschreibung des Produktes, sowie Warnhinweise. Auch die Zutatenliste darf natürlich nicht fehlen, sowie der Adresse des niederländischen Herstellers, der das Produkt im Auftrag von GN Laboratories produziert.

Die Dose des 8:1:1 Drink von GN Laboratories macht optisch einiges her

Insgesamt macht die GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink Dose einen hochwertigen und attraktiven Eindruck. Man könnte sie ohne Weiteres im Supermarkt zwischen die Energy Drinks stellen ohne dass auffällt, dass es ein BCAA Drink für Sportler sein soll. Da es hier jedoch kein Pfand auf die Dose gibt, entsteht viel Verpackungsmüll, der entsorgt werden muss.


Inhaltsstoffe und Dosierungen

Nährwerte und Inhaltsstoffe von GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink

Da es sich hierbei um ein fertiges Getränk und nicht um ein Pulver handelt, sollte klar sein, dass die Wirkstoffe nicht an erster Stelle der Zutatenliste kommen, sondern zunächst erstmal Dinge, wie Wasser und Saftkonzentrate stehen. Diese Saftkonzentrate tragen nicht nur zum Aroma und der Farbe bei, sondern liefern auch geringfügige Mengen an Kohlenhydraten. Beim Blick auf die Wirkstoffe wird jedoch klar, dass der GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink abgesehen von den BCAA’s sehr ähnlich zusammengesetzt ist wie der Narc Focus Zero des selben Herstellers, welches ein Pre Workout Booster bzw. Energy Drink in Form eines Dosengetränks ist. Schauen wir uns die Wirkstoffe doch mal im Detail an.

Niacin – auch Vitamin B3 genannt, kommt auch immer häufiger in Pre-Workout Boostern vor. Dieses Vitamin fördert den oxidativen Stoffwechsel, der beim Training stattfindet und fördert somit indirekt die Adaptation an einen Trainingsreiz. Außerdem kann es die Muskelausdauer verbessern. Interessant ist auch, dass Niacin zu einem so genannten „Flushing Effekt“ führt, der zu einem warmen Gefühl auf der Haut von Gesicht und Händen führt. Ähnlich wie Beta-Alanin setzen Hersteller daher oft Niacin ein um eine gewisse „Sofortwirkung“ herbeizuführen, die den Konsumenten glauben lässt, es passiere jetzt etwas ziemlich Abgefahrenes im Körper, dabei ist es nur eine Nebenwirkung. Für diesen Effekt sind allerdings deutlich höhere Dosen von etwa 200 mg pro Portion nötig.

Vitamin B6 – mit wissenschaftlichem Namen auch Pyridoxin genannt, ist ein essentielles Vitamin für über 100 Reaktionen im Körper. Es ist hauptsächlich im Proteinstoffwechsel involviert. Außerdem ist es ein wichtiger Cofaktor für die Aktivität des Enzyms „L-dopa decarboxylase“, welches L-DOPA in aktives Dopamin umwandelt. Damit könnte es ein Glücksgefühl hervorrufen, vorausgesetzt man hatte vorher zu wenig Vitamin B6 im Körper.

Vitamin B12 – ist wichtig für die Funktion des Gehirns und der Herstellung von genetischem Material. Passt zwar gut zum Namen des Herstellers, bringt aber keine akuten Vorteile in Bezug auf das Training. Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in der Regel nur bei Veganern auf, da es in der Natur ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Daher sollten Veganer mit B12 supplementieren. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass auch Patienten mit Magen-Darm Erkrankungen häufig unter B12 Mangel leiden, da es im Magen mit einem bestimmten Stoff gekoppelt wird, der es im oberen Dünndarm vor dem vorzeitigen Abbau schützt. In diesem Falle ist es aber nicht gängige Praxis einfach nich mehr reines Vitamin B12 oben reinzugeben.

Pantothensäure – auch bekannt als Vitamin B5, ist ein wichtiger Stoff bei der Produktion von Coenzym A. Dies wiederum ist ein essentielles Element bei der Energiebereitstellung im Körper und ein Mangel dieses Coenzyms kann zu einer verminderten Trainingsleistung führen. Studien haben allerdings gezeigt, dass synthetisches Vitamin B5 aus Supplementen nicht sehr effektiv ist um den Coenzym A Spiegel anzuheben.

Koffein – Jeder kennt die Wirkung von Koffein! Es gelangt relativ schnell in den Blutkreislauf und führt zu einer erhöhten Wachheit, Aufmerksamkeit und Fokus. Kaum ein Booster kommt ohne Koffein aus, es ist das am meisten verwendete Stimulans der Welt. GN Laboratories gibt an, dass 64 mg pro 100 ml enthalten sind, das entspricht einer Dosis von 160 mg. Das wäre zwar eine moderate Menge für einen Booster, allerdings doppelt so viel wie in herkömmlichen Energy Drinks und dennoch eine Wirksame Dosierung, besonders, wenn man sich nicht jedes Mal vollkommen wegballern will.

Taurin – ist eine semiessentielle Aminosäure, die man in höheren Konzentrationen z.B. in Fleisch und Fleischprodukten findet. Außerdem kommt sie bei den meisten Energy Drinks zum Einsatz, da sie zusammen mit Koffein synergistische Effekte erzielt. Mit 100 mg pro Dose ist zwar hier nicht sonderlich viel enthalten, es reicht aber aus um die Koffeinwirkung zu unterstützen.

Inosit – auch bekannt als Inositol, ist ein wasserlöslicher Fettstoff, der nicht nur wichtige Funktionen bezüglich unserer Gesundheit gewährleistet, nein, es ist auch für den Fett- und Cholesterinstoffwechsel essenziell. Sieht man nicht in jedem Booster, macht aber zumindest für die Gesundheit absolut Sinn. In Bezug auf die akute Trainingsleistung aber eher nicht.

Glukuronolacton – Diese Substanz kommt in Energy Drinks zum Einsatz und schützt die Blutgefäße vor oxidativen Schäden. Des Weiteren wirkt Glucuronolacton antikanzerogen, also krebshemmend. Weiterhin wirkt es synergistisch und damit unterstützend auf die Wirkung von Koffein und Taurin.

Zunächst zur Bedeutung von BCAAs generell. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus den drei verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin, welche zu den 8 essentiellen Aminosäuren zählen. Besonders Leucin ist bekannt für seine aktivierende Wirkung auf das Protein mTOR (mammalian Target of Rapamycin), welches seinerseits der Hauptaktivator der Muskelproteinsynthese ist. Damit werden BCAAs generell zum Muskelaufbau oder in der Diät gegen den Muskelabbau eingesetzt. Man muss allerdings wissen, dass ein Muskelaufbau nicht ohne die restlichen 5 essentiellen Aminosäuren oder gleich das ganze Spektrum an Aminosäuren funktioniert, denn die essentiellen Aminosäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden, sind aber als Bausubstanz für die Muskulatur dringend erforderlich. Um mTOR maximal zu steigern sind Dosierungen von ca. 3 g reinem Leucin pro Portion nötig. Im BCAA 8:1:1 Drink von GN Laboratories finden wir allerdings “nur” 2 g reines Leucin pro Dose.

Nun etwas Generelles zum 8:1:1 Verhältnis der BCAAs. Da in den vergangenen Jahren die Bedeutung der Aminosäure Leucin für den Muskelaufbau mehr und mehr an die Öffentlichkeit gelangte, haben viele Hersteller damit begonnen, BCAA-Produkte mit einem höheren Leucin-Anteil als das übliche Verhältnis von 2:1:1 zwischen Leucin, Isoleucin und Valin herzustellen und zu vermarkten. Uns sind dabei Produkte bis zu 16:1:1 aufgefallen. Viele Kunden sind da natürlich auf die leucinreicheren und oftmals teureren Produkte umgestiegen in der Hoffnung, dadurch mehr Muskelmasse aufzubauen. Allerdings gibt es Gründe dafür, dass man ursprünglich ein 2:1:1 Verhältnis angestrebt hat. Zum einen versucht der Körper bei den meisten Nährstoffen eine Homöostase herzustellen, also immer einen gewissen Blutspiegel und Verhältnis mancher Nährstoffe untereinander einzuhalten. Da das natürliche Verhältnis in etwa 2:1:1 entspricht, versucht der Körper auch immer dieses im Blut zu wahren. Zum anderen haben Leucin, Isoleucin und Valin verschiedene Auswirkungen auf die Insulinsensitivität des Körpers. Während Leucin die Insulinsensitivität zunächst steigert, scheint sich dieser Effekt nach etwa 45 Minuten selbst durch die Aktivierung von mTOR zu hemmen. Isoleucin hingegen hat den selben Effekt auf die Glukoseaufnahme in die Zellen, hemmt sich aber nicht selbst, da Isoleucin nicht zur mTOR-Aktivierung führt. Valin hingegen kann wieder mTOR stimulieren, hemmt aber die Glukoseaufnahme leicht. Das bedeutet, dass das Verhältnis aus diesen drei Aminosäuren so abgestimmt sein muss, dass man den maximalen anabolen Effekt über mTOR erzeugt aber dabei die Insulinsensitivität möglichst nicht beeinträchtigt oder sogar steigert. Bei einem Verhältnis von 8:1:1 könnte man auch gleich reines Leucin zu sich nehmen.

Die Inhaltsstoffe des GN Laboratories 8:1:1 BCAA Drink sind durchaus gut, aber nichts Innovatives

So und das wars auch schon zu den Wirkstoffen. Uns ist aufgefallen, dass GN Laboratories hier nichts anderes gemacht hat als dem bestehenden Narc Focus Zero Booster ein paar BCAA’s in einer zu geringen Dosierung und schlechtem Verhältnis zuzusetzen. Dazu kommen ein paar andere Aromen und Saftkonzentrate und fertig ist die Laube. Auf der Innovations-Skala von 1 bis 10 ist das so eine 2, wenn überhaupt…

Zutaten des GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink:

Wasser, Saft aus Konzentraten 3% (Apfel, Schwarze Johannisbeere, Erdbeere, Cranberry, Sauerkirsche, Himbeere), L-Leucin, Säuerungsmittel Citronensäure, Kohlendioxid, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure, L-Isoleucin, L-Valine, Säureregulatoren: Natriumcitrat, Kaliumcitrat; färbendes Karottenkonzentrat, Aroma, Früchtetee-Extrakt, Koffein (0,06%), Glukoronolacton (0,04%), Taurin (0,04%), Süßungsmittel: Acesulfam-K, Sucralose; Inosit (0,02%), Vitamine: Niacin, Pantothensäure, Vitamin B6, Vitamin B12.


Geschmack

Geschmacklich muss man sagen, dass uns der GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink durchaus überrascht hat. Wir haben eher mit einem Energy Drink ähnlichem Geschmack gerechnet, aber das war nicht der Fall. der 8:1:1 Drink schmeckt wirklich sehr natürlich nach roten Früchten. In Kombination mit der Kohlensäure erinnert das stark an eine Saftschorle, jedoch ist dieser Drink aufgrund der Süßstoffe auch süßer als eine Schorle in der nur Saft und Mineralwasser enthalten ist. Wer die “rote Schorle” aus dem Aldi kennt, der hat eine ungefähre Vorstellung davon wie auch dieser 8:1:1 BCAA Drink schmeckt. Dementsprechend ist die Farbe natürlich auch rot anstatt gelblich wie bei einem reinen Energy Drink.

Für Fitness-Athleten ist es wohl normal, bei einem BCAA-Getränk einen gewissen herben Nachgeschmack wahrzunehmen. Dennoch müssen wir hier einige Punkte abziehen, das dieser Nachgeschmack das Geschmackserlebnis doch nach unten drückt. Insgesamt würden wir den Geschmack nicht als schlecht betiteln, jedoch schlechter als der GN Narc Focus Zero.

Der BCAA 8:1:1 Drink von GN Laboratories schmeckt sehr fruchtig und natürlich!


Wirkung

Nun zum spannendsten Teil eines jeden Reviews, der Wirkung. Wirkt denn der 8:1:1 BCAA Drink denn nun anders als Narc Focus Zero oder jeder andere normale Energy Drink?

Ja und Nein. Ja, weil wir in einer 250 ml Dose doppelt so viel Koffein enthalten haben wie in herkömmlichen Energy Drinks (32 mg/100 ml vs. 64 mg/100 ml) und Nein, weil es viele Energy Drinks auf dem Markt gibt, die auch in 500 ml Dosen erhältlich sind und somit auf den selben Wirkstoffgehalt pro Dose kommen. Da BCAA’s nichts sind, von denen man eine Sofortwirkung erwarten würde, gibt es zum Narc Focus Zero keinerlei Unterschiede.

Man kann also definitiv sagen, dass der 8:1:1 BCAA Drink von GN Laboratories wacher macht und durch seine synergistische Zusammensetzung mit Taurin und Glucuronolacton auch besser wirkt als die selbe Menge Koffein allein durch z.B. eine Koffeintablette. Sicherlich darf man das nicht mit einem Hardcore Booster vergleichen, der daneben noch ganz andere Stimulanzien enthält oder mit einem Pump Booster in dem hohe Mengen an Substraten wie Arginin und Citrullin, sowie Extrakten enthalten sind. Es wäre einfach technologisch kaum möglich diese Dinge in ein Getränk mit Kohlensäure zu bringen welches eine klare Farbe hat und auch noch gut schmeckt.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink bekommt man im Einzelpreis schon für 1,19 €. Kauft man eine ganze Palette von 24 Dosen, so zahlt man 19,90 € und damit etwa 0,83 € pro Dose.

Im Vergleich zu Pre Workout Boostern mit ähnlicher Wirkung liegt dieser Preis im guten Mittelfeld und ist definitiv günstiger als der Normalpreis für eine Dose Red Bull oder andere Energy Drinks. Sicherlich gibt es auch billigere Energy Drinks von Eigenmarken zu kaufen, diese schmecken allerdings meist nicht ganz so gut und wie gesagt, der BCAA 8:1:1 Drink ist ein wenig stärker als normale Energy Drinks. Verglichen mit Narc Focus Zero ist der Preis genau der selbe, jedoch bekommt man hier zusätzlich ein paar BCAA’s, auch wenn sie unterdosiert sind. Aus diesen Gründen finden wir den Preis in Ordnung.


Sale
GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink Aminosäure BCAA Getränk Koffein Taurin Vitamine Bodybuilding Fruit Punch - Fruchtmix (BCAA Drink 24x250ml)
  • Optimale Kombination von Energy Drink und anabolen BCAAs Steigerung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit durch Koffein, Taurin und Glukuronolakton
  • 2500 mg BCAAs im anabolen 8:1:1 Verhältnis pro Dose Unterstützung des Muskelaufbaus durch einen hochkonzentrierten Schub L-Leucin Reduzierung von Hunger und Appetit während der Diät
  • Antikataboler Muskelschutz während einer kalorienreduzierten Diät Frei von zugesetztem Zucker Köstlicher und erfrischender Geschmack
  • Weniger als 23 kcal pro Dose
  • Praktische pfandfreie Dose, die Sie überall hin mitnehmen können

Fazit

Der GN Laboratories BCAA 8:1:1 Drink ist wohl weniger ein Booster als ein Energy Drink. Das heißt in dem Fall aber nichts Schlechtes, denn viele von euch trinken gerne mal ein Red Bull vor dem Training anstatt sich gleich die volle Dröhnung Hardcore Booster zu geben. Außerdem erlaubt die Darreichungsform, dass man nicht unbedingt einen Shaker oder gar Wasser zur Verfügung haben muss um es zu nehmen.

Der Geschmack ist für ein Getränk mit BCAA ganz gut und auch wenn es selbstverständlich scheint, für Sportler ist der Aspekt, dass es zuckerfrei ist auch oft sehr wichtig. Von den Zutaten und der Wirkung hebt sich der BCAA 8:1:1 Drink nicht von einem Energy Drink ab mit der Ausnahme, dass Koffein doppelt so hoch dosiert ist und ein paar zusätzliche BCAA’s enthalten sind. Bezüglich des Preises ist das Produkt ebenfalls mit Energy Drinks aus dem Supermarkt und auch vergleichbaren Boostern konkurrenzfähig, jedoch bringen die BCAAs in dieser Dosierung und Verhältnis unserer Meinung nach keinen weiteren Vorteil mit sich.

Am Ende können wir den BCAA 8:1:1 Drink von GN Laboratories also für alle empfehlen, die gerne Energy Drinks trinken, dabei keinen Zucker haben möchten aber gerne etwas mehr Koffein. Für hartgesottene Hardcore Booster Fans ist es dann wohl eher eine Brause die man mal so nebenbei trinkt.


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 77.5/100 77.5
Inhaltsstoffe 80
Dosierung 70
Geschmack 75
Preis-Leistungs-Verhältnis 85

Positives

Negatives

ganz guter Geschmack
BCAA in sinnlosem Verhältnis
coole Darreicheungsform
BCAA in geringer Dosierung


Weitere Reviews für dich:

2 comments

  1. Harry

    „Vitamin B12 – ist wichtig für die Funktion des Gehirns und der Herstellung von genetischem Material. Passt zwar gut zum Namen des Herstellers, bringt aber keine akuten Vorteile in Bezug auf das Training. Ein Mangel an Vitamin B12 tritt in der Regel nur bei Veganern auf, da es in der Natur ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Daher sollten Veganer mit B12 supplementieren.“

    Sorry, das ist grober Unfug. Der überwiegende Teil der Menschen mit B12 Mangel, sind chronisch Magen-Darm Kranke, oder Menschen über 70 Jahre, so wie auch Krebspatienten. Diese Personenkreise habe, bedingt durch ihr Krankheitsbild, eine verminderte, oder gar nicht vorhanden Aufnahmemöglichkeit, des B12 aus der Nahrung.

    Gesendet am 6. Juni 2017
    • goedi

      Danke für den Hinweis, hatten wir übersehen, weil es in dem Falle ja nicht gängige Praxis ist einfach mit B12 zu supplementieren.

      Gesendet am 6. Juni 2017

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com