GN Laboratories Bionic Joints im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 29,90 €

Nährwerte pro 1 Dose (23 Portionen)

Brennwerte 44 kcal
Eiweiß 3 g
Kohlenhydrate 2,6 g
Fett <0,1 g

Erfahrungsbericht zum Gelenk Support Produkt GN Laboratories Bionic Joints

Keine Frage, schweres Training macht Spaß und viele von uns glauben, dass man nur durch schweres Training maximal an Muskelmasse aufbauen kann. Ob das nun so ist oder nicht sei für den Moment mal dahingestellt, doch sowohl schweres als auch leichte(re)s Training kann mit der Zeit seine Spuren an den Gelenken hinterlassen. Man braucht sich nur mal ehemalige Leistungssportler – egal in welcher Sportart – anschauen. Viele von ihnen leiden im Laufe der Karriere und darüber hinaus unter dem ein oder anderen Wehwehchen am passiven Bewegungsapparat. Aus den genannten Gründen bieten immer mehr Hersteller Produkte zur Unterstützung der Gelenkgesundheit an. Nicht nur um bestehende Probleme zu behandeln, sondern ihnen auch präventiv entgegenzuwirken. Wir schauen uns heute den GN Laboratories Bionic Joints genauer an und sagen euch, wie sinnvoll die Zusammensetzung wirklich ist.


Verpackung

Das Design der Dose des GN Laboratories Bionic Joints erinnert uns stark an den gehypten Hardcore Booster God Mode, ebenfalls aus dem Hause GN. Der einzige Unterschied im Design liegt darin, dass der Produktname in einem schimmernden Grün, anstatt in roter Farbe gehalten ist.

Auch hier sind alle weiteren relevanten Informationen, wie tabellarische Darstellung der Nährwerte und Wirkstoffe, Zutaten, Einnahmeempfehlung, Warnhinweise und Firmenanschrift wie immer auf der Rückseite zu lesen. Und im Gegensatz zu anderen Produkten des Herstellers mit Anschrift in Miami Beach, werden alle Angaben sowohl auf englisch als auch in deutscher Sprache gemacht. Leider hat man jedoch auch die nicht ganz so coolen Designelemente des God Mode übernommen, denn diese Informationen sind aufgrund der Schriftgröße und der ausschließlichen Verwendung von Großbuchstaben ein wenig unübersichtlich dargestellt. Bei genauerer Betrachtung wirkt das schon wie eine “Wall of Text” Das könnte man in unseren Augen besser lösen. Weiterhin versteckt man die genauen Mengen der einzelnen Wirkstoffe hinter einer sogenannten Proprietary Blend. Beides haben wir schon öfter bei GN bemängeln müssen.

GN Laboratories Bionic Joints Erfahrung

Das Design des GN Laboratories Bionic Joints erinnert uns an den God Mode.

Der GN Laboratories Bionic Joints ist als 450 g Dose in der Geschmacksrichtung Blood Orange erhältlich.


Inhaltsstoffe & Dosierungen

GN Laboratories Bionic Joints Supplement Facts

Inhaltsstoffe und Nährwerte des GN Laboratories Bionic Joints.

Frei von Kalorien und Nährwerten ist der GN Laboratories Bionic Joints nicht. Mit 44 kcal, 3 g Eiweiß und 2,6 g Kohlenhydraten pro Portion geht das aber absolut klar, selbst in einer Diät. Uns ist aufgefallen, dass jedoch auch 2,2 g Ballaststoffe enthalten sind. Diese stammen aus dem verarbeiteten Inulin. Dieser probiotische Ballaststoff ist zwar nicht in der Tabelle der Wirkstoffe aufgelistet, hat jedoch potentielle gesundheitliche Vorteile, wie Verbesserung der Verdauung. Wirklich relevant ist das in diesem Kontext allerdings wohl eher kaum. Es sei nur gesagt, dass Inulin ab einer Menge von ca. 3 g bei manchen Personen Blähungen verursachen kann. Wer sich also zwei Portionen GN Laboratories Bionic Joints am Tag gönnen möchte, sollte darauf vorbereitet sein.

Eine Portion des GN Laboratories Bionic Joints bringt 20 g auf die Waage und bietet eine Menge verschiedener Inhaltsstoffe. Diese werden wir im Folgenden alle kurz besprechen, damit ihr wisst was ihr davon erwarten könnt. Wie bereits angemerkt haben wir zu bemängeln, dass uns der Hersteller nicht verrät, wie viel der einzelnen Inhaltsstoffe genau enthalten ist. Das kennen wir so von GN Laboratories, aber haben auch schon Ausnahmen dazu gesehen. Die Bionic Joints Matrix ist mit einer Gesamtmenge von 16010 mg angegeben, was gleichzeitig die Menge aller aktiven Wirkstoffe darstellt.

Kalzium – kennen die meisten von euch wohl hauptsächlich im Zusammenhang mit Knochen. Allerdings hat das Mineral auch andere Aufgaben. Beispielsweise ist es wichtig für die Muskelkontraktion. Im Vergleich zu den Knochen sind dafür zwar nur sehr geringe Mengen notwendig, doch kann man nicht wirklich steuern, wo der Körper das Kalzium verwendet. Da es sich hierbei aber um ein Gelenk Produkt handelt, soll es sicherlich der Aufrechterhaltung der passiven Strukturen zugute kommen. Die Dosierung von 300 mg ist allerdings relativ gering wenn man dadurch versuchen sollte seinen Bedarf zu decken. Allerdings haben wir zusätzlich Vitamin D enthalten, was die Kalziumaufnahme theoretisch verbessert.

Vitamin C – ist ein Antioxidans mit vielerlei Aufgaben im menschlichen Körper. Die meisten von euch werden es im Zusammenhang mit dem Immunsystem kennen, doch kann das wasserlösliche Vitamin auch etwas Gutes für die Gelenke tun. Vitamin C ist nämlich ein wichtiger Cofaktor für die Kollagensynthese im Körper. Wie wir wissen besteht unser Bindegewebe, beispielsweise Knorpel, Sehnen, Bänder, aber zum Teil auch die Knochen, zu einem großen Teil aus Kollagen. Um es an Ort und Stelle aufbauen oder regenerieren zu können braucht der Körper gewisse Mengen an Vitamin C und die haben wir im GN Laboratories Bionic Joints enthalten. In einer recht hohen Dosierung sogar.

Magnesium – ist ein essentieller Nährstoff und beteiligt an über 300 Reaktionen im Körper, unter anderem der Verdauung und Muskelaufbau. Aber auch unsere Knochen bestehen zu einem gewissen Teil aus Magnesium. Daher macht der Einsatz in einem solchen Produkt durchaus Sinn. Trotz der gut bioverfügbaren Form des Magnesium Citrats ist es im GN Laboratories Bionic Joints mit 75 mg allerdings etwas schwach dosiert.

Vitamin D – kennen sicher die meisten von euch und werden auch viele gerade im Winter supplementieren. Hierbei handelt es sich weniger um ein Vitamin als um ein Hormon, da es der Körper selbst herstellen kann. Dafür braucht er allerdings UV-B Strahlen, meist in Form von Sonnenlicht. Da viele von uns auch im Sommer in Büros sitzen oder in Fabrikhallen arbeiten und die Intensität der Sonnenstrahlen im Winter nicht ausreicht um genügend Vitamin D zu produzieren, leiden hierzulande viele Menschen unter einem Vitamin D Mangel. Das Vitamin oder Hormon hat viele Aufgaben im Körper. Es verbessert den Calcium- und Knochenstoffwechsel, hat wichtige Funktionen im Immunsystem und ein Mangel an Vitamin D korreliert mit niedrigen Testosteronwerten. Vitamin D ist allerdings fettlöslich, was bedeutet dass es Fett braucht um im Darm aufgenommen zu werden. Der GN Laboratories Bionic Joints enthält allerdings selbst kein Fett. Auch gibt es nur wenig harte Daten, die einen positiven Einfluss auf das Training zeigen, schon gar nicht nach einmaliger Einnahme. Wahrscheinlich ist es hier nur verbaut um dem ebenfalls enthaltenen Kalzium zu einer besseren Absorption zu verhelfen. Bringt allerdings wenig wenn das Vitamin D selbst nicht aufgenommen werden kann!

Hydrolysiertes Kollagen – werden viele von euch eher mit etwas Negativem in Verbindung bringen. Meistens wird es in Proteinriegeln verwendet, um eine gewisse Bindung und Konsistenz zu erreichen. Man kennt es aber auch aus der beliebten Götterspeise oder Backzutat. Kollagen, oder auch Gelatine genannt, wird meist aus Schlachtabfällen gewonnen, denn es kommt nunmal nur im Bindegewebe vor, wie z.B. in Sehnen, Knorpeln, der Haut oder Knochen. Außerdem fehlt hier die essentielle Aminosäure Tryptophan, weshalb Kollagen eine biologische Wertigkeit von 0 besitzt. Das bedeutet, dass der Körper aus Kollagen allein kein Muskelgewebe aufbauen kann, zumindest solange man keine andere Proteinquelle dazu aufnimmt, die Tryptophan enthält. Was der Körper allerdings daraus aufbauen kann ist wieder Bindegewebe. Man könnte also sagen, dass Kollagen ein Nährstoff für Sehnen und Gelenke ist, was für schwer trainierende Athleten sicherlich einen Pluspunkt darstellt. Man muss allerdings dabei nach verschiedenen Typen von Kollagen unterscheiden. Der am häufigsten vorkommende Typ ist Kollagen Typ 1 und findet sich hauptsächlich in Sehnen und der Haut. Kollagen Typ 2 kommt dagegen eher in Knorpeln vor. Uns sind einige Gelenkpräparate bekannt, in denen man angibt das wesentlich teurere Kollagen Typ 2 zu nutzen. Im GN Laboratories Bionic Joints schreibt man allerdings nicht um welchen Typ es sich handelt. Daher gehen wir davon aus dass es sich hauptsächlich um den günstigeren Typ 1 Rohstoff handelt. Studien konnten zeigen, dass die orale Einnahme von Kollagen, den Aufbau von Kollagen und damit Bindegewebe im Körper fördert, besonders in der Kombination mit Vitamin C. Das könnte wiederum vorteilhafte Effekte auf die Prävention von Verletzungen haben. Für optimale Effekte sollte man es auf eine tägliche Dosierung von ca. 15 g bringen. Wenn die “Bionic Joints Matrix” komplett schon 16g wiegt, können wir kaum erwarten, eine hohe Menge Kollagen darin zu finden. Dennoch sind auch geringere Dosierungen nicht wirkungslos.

D-Glucosamin – ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Bindegewebes, wozu auch der so wichtige Knorpel gehört. Es kann die Gelenke positiv unterstützen, indem es sie schmiert, repariert und eben Flüssigkeit in den Knorpel leitet. Auch bei der Bildung von Knorpel spielt Glucosamin eine wichtige Rolle. Genauer genommen ist im GN Laboratories Bionic Joints die Form des “Glukosaminsulfat-2-Kaliumchlorid” enthalten. Glucosaminsulfat ist laut Studien die effektivste Darreichungsform. Gängige Dosierungen liegen im Bereich von 1000 bis 3000 mg. Leider wissen wir nicht wie viel hier enthalten ist, aber es könnte durchaus in den Bereich fallen.

Glycin – hat genau wie Kollagen einen etwas schlechten Ruf. Grund dafür ist, dass man sie billiger bekommen kann als den Rohstoff für Whey Protein und einige Hersteller daher in der Vergangenheit ihr Protein damit gestreckt haben. Stichwort Amino-Spinking. Ganz unnütz ist Glycin allerdings nicht. Hierbei handelt es sich um die kleinste aller Aminosäuren, die in Studien gezeigt hat, dass sie die Schlafqualität und Proteinsynthese verbessern kann. Sie ist ebenfalls wichtig für die Kollagensynthese im Körper, weshalb ein Mangel zu Gelenkproblemen führen kann. Allerdings ist ein Glycinmangel nicht lebensgefährlich und gerade in unseren Breiten äußerst selten. Daher finden wir den Einsatz im GN Laboratories Bionic Joints ein wenig unnütz

Bei Cissus quadrangularis handelt es sich um ein Kraut aus der traditionellen chinesischen Medizin, was oftmals zum Zwecke der Gelenk- und Knochengesundheit verwendet wird. In Tierstudien konnte man zeigen, dass Cissus quadrangularis ein effektives Schmerzmittel ist. Untersuchungen am Menschen sind allerdings sehr rar gesät. Vorläufige Studienergebnisse deuten darauf hin, dass Cissus quadrangularis die Gelenkschmerzen von Athleten um ca. ein Drittel reduzieren kann. Allerdings bedarf es noch mehr Forschung um das Ganze sicherere quantifizieren zu können. Gängige Dosierungsempfehlungen liegen bei 300 bis 3200 mg. Einen großen Qualitätsunterschied macht dabei der Gehalt an Ketosteroiden aus. Der im GN Laboratories Bionic Joints enthaltene Extrakt soll laut Zutatenliste um den Faktor 5:1 aufkonzentriert sein, was auf eine gute Qualität hindeutet.

Chondroitin Sulfat – ist ebenfalls ein Hauptbestandteil des Knorpels und lindert die Symptome von Schmerzen in den Gelenken, wie es zahlreiche Untersuchungen bestätigen. Die Entwicklung von Arthrose wird deutlich verlangsamt oder sogar komplett verhindert und auch die Heilung von Verletzungen geht durch die Einnahme von Chondroitin schneller vonstatten. Für üblich werden Dosierungen von 500-800 mg täglich empfohlen. Auch hier können wir nur mutmaßen, ob der GN Laboratories Bionic Joints diese Menge erreicht.

Methyl Sulfon Methan (MSM) – kann dazu beitragen, die Zellwände flexibler zu machen und dadurch die Entgiftung des Körpers voranzutreiben. MSM hat sehr viele positive Eigenschaften, wobei für uns hier die Schmerzlinderung in den Gelenken wohl die wichtigste ist. Empfohlen werden in der Regel 1-2 g pro Tag.

Frankincense Extrakt – wird im deutschen auch Weihrauch Extrakt genannt. Seine aktiven Inhaltsstoffe in Bezug auf die Gelenke nennt man Bosweilliasäuren, weshalb dieser Extrakt auch unter seinem lateinischen Namen “Boswellia Serrata” bekannt ist. Er wirkt sich wohltuend und vor allem beruhigend auf die Gelenke aus, da es gegen chronische Entzündungen hilft, welche eine große Rolle bei vor allem arthritischen Gelenkproblemen spielen. Einzeldosierungen reichen von 400 bis 4200 mg täglich, je nach Gehalt an Boswelliasäuren. Laut Zutatenliste ist dieser Extrakt auf 65% Boswelliasäuren standardisiert, was schon ziemlich gut ist.

Harpagophytum procumbens – wird umgangssprachlich auch als “Teufelskralle” bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Knolle, die für seine schmerzlindernden Eigenschaften bekannt ist. Auch deuten Studienergebnisse darauf hin, dass es die Symptome von Osteoarthritis und rheumatischer Arthritis lindern kann. Dabei agiert es allerdings eher über einen langen Zeitraum hinweg und nicht sofort wie andere schmerzlindernde Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel.

Grünlippmuschel – ist tatsächlich eine Muschelart, die natürlicherweise in Neuseeland vorkommt. Heutzutage wird sie jedoch auch kultiviert und seit langem zur Behandlung von Gelenkschmerzen verwendet und bietet eventuell weitere Vorteile. Zellstudien zeigen beispielsweise, dass der Extrakt dieser Muschel die Darmwand vor Schädigungen durch traditionelle Schmerzmittel schützen kann, wodurch es die Behandlung vereinfacht. Außerdem soll die Muschel antientzündliche Eigenschaften haben. Da der Gelenkapparat besonders bei Sportlern hohen Belastungen und Reibungskräften ausgesetzt ist, sind Entzündungen in diesem Bereich nicht selten. Weiterhin soll es gene Osteoarthritis helfen. Allerdings gibt es dazu bisher nur wenig verlässliches Datenmaterial am Menschen. Eine gute Dosierung wären 600 mg eines entsprechend hochwertigen Extraktes.

Hyaluronsäure – kennen sicher viele vom Namen, da es oftmals als feuchtigkeitsspendender Zusatz in Kosmetikprodukten verwendet wird. Tatsächlich kommt es natürlicherweise im Körper vor, z.B. in der Haut oder auch in der Synovialflüssigkeit der Gelenke. Diese Flüssigkeit befindet sich in der Gelenkkapsel und ist wichtig für die Bewegung und Ernährung des Gelenks. Studien haben gezeigt, dass eine Supplementation mit Hyaluronsäure Gelenkschmerzen reduzieren kann, die durch eine Beeinträchtigung der Synovialflüssigkeit zustande kommen. Insbesondere chemisch unterstützte Bodybuilder klagen manchmal über trockene Gelenke. Hier kann Hyaluronsäure Abhilfe schaffen.

Pinus massoniana Lamb –  ist keine Tierart, sondern eine Kiefernart mit ziemlich langen Nadeln. Der Extrakt aus der Rinde dieses Baumes besitzt antioxidative Eigenschaften, die letztendlich der allgemeinen Gesundheit zugute kommen können. Spezifische Literatur für genau diesen Extrakt in Bezug auf die Gelenke konnten wir zwar nicht ausfindig machen, allerdings zeigen Studien, dass Proanthocyanidine, die unter anderem in der Kiefernrinde enthalten sind, die Symptome von Arthrose abmildern können.

Ingwerextrakt – hat in zahlreichen Studien belegte und positive Auswirkungen auf die Gelenke. Vor allem in der traditionellen chinesischen Medizin wird Ingwer schon seit Jahrhunderten aufgrund seiner entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften erfolgreich verwendet. Hier wäre es wirklich interessant gewesen die genaue Dosierung zu erfahren. Wir gehen allerdings davon aus, dass der Extrakt zu gering dosiert ist.

Piperin – ist der Extrakt des schwarzen Pfeffers und quasi die Mutter aller Stoffe, die eingesetzt werden, um die Effektivität andere Stoffe zu steigern. Zahlreiche Studien belegen diesen Effekt auch eindrucksvoll an einer Bandbreite von Wirkstoffen. Somit kann man niedrigere Dosierungen anderer Wirkstoffe genauso effektiv machen wie höhere Mengen ohne Piperin. Üblicherweise werden 5 bis 10 mg reines Piperin verwendet. Leider kennen wir die Dosierung im GN Laboratories Bionic Joints nicht. Effektive Dosierungen liegen im Bereich von 5 bis 10 mg.

GN Laboratories Bionic Joints Supplement Facts

Inhaltsstoffe und Nährwerte des GN Laboratories Bionic Joints

Insgesamt macht die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe im GN Laboratories Bionic Joints im Großen und Ganzen auf jeden Fall Sinn. Leider versäumt der vermeintliche US-Hersteller allerdings in fast allen Belangen, sinnvolle Dosierungen zu verwenden. Somit ist die Idee des GN Bionic Joints gar nicht so verkehrt, jedoch die enthaltenen Substanzen oftmals zu gering dosiert, um bei einer Portion, das volle Potenzial auszuspielen.

Inhaltsstoffe des GN Laboratories Bionic Joints (Geschmacksrichtung Blood Orange):

Hydrolyzed Collagen (from bovine), Inulin (from chicory), D-Glucosaminsulfate-2-Potassium Chloride, L-Glycine, Asthisamharaka herb Extract, acid: Citric Acid, Chondroitin Sulfate, Methyl Sulfonyl Methane, Frankincense Extract (Boswellia Serrata, contains 65 % boswellic acid), Flavor, Calcium Carbonate, Devil’s Claw Powder (Harpagophytum procumbens), Green-Lipped Mussel Powder, L- Ascorbic Acid, Sodium Hyaluronat, Pine Bark Extract (Pinus Massoniana Lamb., contains 95 % proanthocyanidins), Colour: Beta-Carotene, Magnesium Citrate, Beetroot Root Powder, Sweetener: Sucralose, Ginger Root Powder, Black Pepper Fruit Extract, Cholecalciferol.


Einnahme

GN Laboratories gibt folgende Empfehlung auf der Dose an:

Rühren Sie 1 Messlöffel (20 g) in mindestens 400 ml Wasser ein und trinken sie diese Mischung 1x täglich. ÜBERSCHREITEN SIE NICHT 1 MESSLÖFFEL INNERHALB VON 24 STUNDEN .

Abgesehen der ausschließlichen Verwendung von Großbuchstaben auf der Dose, finden wir diese Empfehlung inhaltlich recht vernünftig. Der Warnhinweis schließt die Verwendung von 2 Portionen am Tag aus, wodurch man keine Probleme vom enthaltenen Inulin bekommen sollte. Der Test mit der Waage zeigt, dass ein gestrichener Messlöffel dieses mal in etwa einer Portion von 20 g entspricht. Das hat GN in der Vergangenheit nicht immer hinbekommen.


Geschmack und Löslichkeit

Der GN Laboratories Bionic Joints ist derzeit nur in der Geschmacksrichtung Blood Orange, also auf deutsch Blutorange erhältlich. Das Pulver löst sich anstandslos in kaltem Wasser auf, solange man einen Shaker verwendet. Hier gibt es also nichts zu meckern. Auch die rot-orange Farbe passt zur Geschmacksrichtung des Produktes.

Geschmacklich konnte uns der GN Laboratories Bionic Joints durchaus überzeugen. In kaltem Wasser schmeckt der Shake durchaus erfrischend und erinnert an eine Art Eistee. Für einen Blutorangengeschmack hätten wir uns jedoch ein bisschen mehr Säure gewünscht, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Stärkere Nebengeschmäcker konnten wir nicht wirklich feststellen. Bei der Konsistenz merkt man zwar, dass hier eine Menge Inhaltsstoffe in Lösung gehen, allerdings bleibt der Shake dank der Verwendung eines hydrolysierten Kollagens recht dünnflüssig. Hätte man eine herkömmliche Gelatine verwendet würde das anders aussehen.

GN Laboratories Bionic Joints Geschmacl

Der GN Laboratories Bionic Joints ist durchaus gut trinkbar.


Wirkung von GN Laboratories Bionic Joints

Beim Thema Wirkung ist es natürlich schwer etwas Aussagekräftiges zu liefern. Produkte wie diese sind nicht gerade auf eine Sofortwirkung ausgelegt. Verwendet man den GN Laboratories Bionic Joints beispielsweise nur zur Prävention von Gelenkbeschwerden, wird man am Ende nie eindeutig sagen können, ob das Produkt nun dazu geführt hat, dass man weniger Beschwerden hat, oder ob das auch so der Fall gewesen wäre. Um den tatsächlichen Effekt feststellen zu können müssten wir schon eine klinische Studie mit einer größeren Zahl an Teilnehmern durchführen und diese Mittel stehen uns natürlich nicht zur Verfügung.

Generell dürfen wir von Gelenk Support Produkten keine Wunder erwarten. Ein komplett zerstörtes Gelenk wird auch durch dieses Supplement nicht wieder geheilt werden können. Bei manchen Verletzungen kommt man um größere Maßnahmen definitiv nicht herum. Dem sollte man sich definitiv bewusst sein. Wenn es hier und da aber mal zwickt, können sie eine gute Unterstützung sein, um den Regenerationsprozess zu beschleunigen. Um ein angepasstes Training wird man aber nicht herumkommen.

Da unsere Tester zum Zeitpunkt des Testes wenn überhaupt nur leichte Beschwerden hatten, ist es daher schwer zu sagen, wie gut der GN Laboratories Bionic Joints bei ernsthaften Problemen wirkt. Dafür würde eine einzelne Dose wahrscheinlich auch nicht ausreichen. Die Zusammensetzung des Produktes macht in weiten Teilen prinzipiell Sinn. Die Frage ist nur wie gut die einzelnen Stoffe dosiert sind. Und hier kann man auch inklusive Proprietary Blend direkt sagen, dass hier so einiges einfach zu gering dosiert wurde.

Ohne eine klinische Studie durchgeführt zu haben und ohne genaue Dosierungen zu kennen würden wir vermuten, dass der GN Laboratories Bionic Joints eventuell etwas hilfreich bei leichten bis mäßigen Gelenkbeschwerden wirkt und langfristig vor neuen Beschwerden ein Stück weit schützen kann. Ein komplett zerstörtes Gelenk wird er aber nicht wieder heilen können.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Preis für eine Dose GN Laboratories Bionic Joints liegt bei 29,90 € und liefert 23 Portionen. Damit kommt man auf einen Portionspreis von ca. 1,30 €.

Wer schon einmal Gelenkbeschwerden hatte, die das eigene Training beeinträchtigen, der weiß, dass 1,30 € am Tag definitiv ihr Geld wert sind um diese zu bekämpfen. Die Zusammensetzung des GN Laboratories Bionic Joints rechtfertigt diesen Preis prinzipiell schon. Die Frage ist nur, wie das Verhältnis der einzelnen Stoffe zueinander ist. Wenn das Produkt zu ⅔ aus Kollagenhydrolysat besteht, würden wir unsere Meinung sicher ändern.

GN Laboratories Bionic Joints kaufen

Ohne konkrete Mengenangaben ist es schwierig die Wirksamkeit des GN Laboratories Bionic abzuschätzen


Special Edition GN Laboratories Bionic Joints Supp Zur Unterstützung Der Gelenke Bänder Sehnen Knochen Supplement Bodybuilding Fitness 450g inkl. Armband (Blood Orange)
  • Die wahrscheinlich umfassendste Formel zur Unterstützung der Gesundheit Ihrer Gelenke, Bänder, Sehnen und Knochen Kann der Entwicklung von Problemen im Bereich der Gelenke und des Bewegungsapparats effektiv entgegen wirken
  • Kann bestehende Probleme im Bereich von Gelenken Bändern und Sehnen lindern Fördert eine Regeneration und Heilung beschädigter und abgenutzter Gelenke anstatt wie Schmerzmittel nur die Symptome zu kaschieren
  • Mit Kalzium und Vitamin D für eine Unterstützung gesunder Knochen. Liefert dem Körper wichtige Bausteine für Wiederaufbau und Reparatur des Gelenkknorpels Regt die Synthese der Gelenkflüssigkeit für eine reibungslose Funktion der Gelenke an
  • Antioxidativer Schutz der Gelenke vor Beschädigungen durch freie Radikale Mit auf 95% Piperin standardisiertem Schwarzpfefferextrakt für eine maximale Bioverfügbarkeit der aktiven Inhaltsstoffe
  • Kann die Beweglichkeit der Gelenke verbessern und einer Steifheit der Gelenke effektiv entgegenwirken

Fazit

Der GN Laboratories Bionic Joints ist ein Produkt welches Gelenkbeschwerden vorbeugen soll und bei bestehenden Probleme helfen kann. Viele von uns werden in Folge von intensivem Training bereits das ein oder andere Mal ein Ziehen, Zwicken oder Stechen in den Gelenken wahrgenommen haben. Das gehört in fast jeder Sportart zur Tagesordnung. Vielleicht hatte der ein oder andere auch schonmal eine ernsthafte Verletzung. Daher können Produkte, wie dieses durchaus Sinn machen. Langfristig gesehen sogar viel mehr als Booster und Co. Allerdings ist es dafür wichtig, die richtigen Inhaltsstoffe in den richtigen Dosierungen zu kombinieren. Die Zusammensetzung des GN Laboratories Bionic Joints macht im Grunde genommen durchaus Sinn. Da uns der Hersteller jedoch wie so oft die genauen Dosierungen verschweigt, ist es schwierig genaue Aussagen zu treffen. Über die Wirkung lässt sich ohne einen Langzeittest oder gar klinische Studie leider nur wenig sagen, daher sind wir bei diesen Produkten maßgeblich auf die theoretischen Grundlagen angewiesen. Wir werden in Zukunft mehr Gelenk Support Produkte für euch testen und vergleichen. Der GN Laboratories Bionic Joints ist eine gute Basis dafür. Aufgrund der verschleierten Dosierungen, fällt es uns aber schwer hier eine Empfehlung auszusprechen.


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 75.0/100 75.0
Inhaltsstoffe 85
Dosierung 65
Geschmack 80
Preis-Leistungs-Verhältnis 70

Positives

Negatives

Sinnvolle Zusammensetzung
Proprietary Blend
Angenehmer Geschmack
Unübersichtliche Deklarierung in Großbuchstaben

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com