Gods Rage Sword Brothers Series Templar im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 34,90 €

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät
Post Workout
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zum Pre Workout Booster “Templar” aus der Sword Brothers Series von Gods Rage

“Non nobis Domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam” zu deutsch „Nicht uns, o Herr, nicht uns, sondern deinem Namen gib Ehre“ ist der Anfang von Psalm 115,1 und war das Motto der Templer. “Sigillum militum christi de templo”, zu deutsch  „Siegel der Soldaten Christi vom Tempel“ war die Inschrift des älteren Siegels des Templerorden. Diese beiden lateinischen Sätze zieren die Dose des Pre Workout Boosters “Templar” aus der Sword Brothers Series von Gods Rage und zusammen mit dem Namen des Produktes sollte recht schnell klar werden, was das Motto dieser Reihe ist – die Templer. Gods Rage ist bekannt dafür Themen rund um das Mittelalter aufzugreifen und marketingtechnisch für sich zu nutzen. So haben wir das auch schon beim 300 Booster aus der Spartan Rage Reihe gesehen. Doch da Mottos noch nichts über die Wirkung aussagen, erfahrt ihr heute bei uns im Test, was der Templar für euer Training tun kann!


Verpackung

Beim Gods Rage Sword Brothers Series Templar halten wir eine typische Booster Dose in weißer Farbe in unseren Händen. Auf der Vorderseite prangert ein großes rotes Templer Kreuz mit der silbernen Inschrift “Templar”. Darunter steht ebenfalls in dezentem Silber die Unterschrift “Deus Vult”, was auf deutsch “Gott will es” bedeutet. Wer der lateinischen Sprache nicht mächtig ist, ist hier sicherlich etwas benachteiligt, aber um wichtige Infos handelt es sich hier nicht und immerhin gibt es ja dann auch noch Google. Weitere Aspekte, wie die Füllmenge oder Geschmacksrichtung sind auf der Vorderseite ebenfalls in roter Schrift festgehalten. Das wirkt schon ziemlich nice muss man sagen. Das Templer Kreuz finden wir im Übrigen auch auf dem Deckel der Dose, dieses mal aber nur in silberner Farbe.

Alle weiteren relevanten Informationen, wie tabellarische Darstellung der Nährwerte und Wirkstoffe, Zutaten, Einnahmeempfehlung, Warnhinweise und Firmenanschrift sind wie immer auf der Rückseite zu lesen. Da sich der amerikanische Hersteller aus Lymwood, Calofornien wie auch GN Laboratories zu Gigas Nutrition gehört und sich diese besonders auch um den deutschen Markt bemühen, werden alle Angaben sowohl auf englisch als auch in deutscher Sprache gemacht.  

Bis auf die Farben ähnelt die Darstellung der Informationen auf der Rückseite sehr der von den GN Laboratories Narcotica Boostern. Wenn man auf hohem Niveau meckern möchte, dann könnte man sagen, dass diese Informationen aufgrund der Schriftgröße und der ausschließlichen Verwendung von Großbuchstaben ein wenig unübersichtlich dargestellt sind. Das könnte man in unseren Augen besser lösen.

Der Gods Rage Sword Brothers Series Templar ist ein Booster unter dem Motto der Tempelritter.

Der Gods Rage Sword Brothers Series Templar  ist als 250 g Dose in der Geschmacksrichtung War Berries erhältlich


Inhaltsstoffe und Dosierung

Inhaltsstoffe und Dosierung von Sword Brothers Series Templar von Gods Rage

Wie so oft auch schon bei vielen Boostern aus den USA, haben wir es hier mit einer Proprietary Blend zu tun, das heißt, man gibt nicht an welche Mengen von jedem einzelnen Wirkstoff konkret enthalten sind. Das ist wie immer auch hier ein Kritikpunkt. Allerdings gibt man in den Warnhinweisen auf der Rückseite an, dass die Koffeinmenge in Gods Rage Sword Brothers Series Templar 200 mg beträgt.

L-Citrullin – ist hier in der freien, ungebundenen Form verwendet und wirkt auf die selbe Art und Weise wie alle anderen Formen von Citrullin auch. Allerdings kann die Bioverfügbarkeit durch Stoffe wie Apfelsäure (Malat) oder Polyhydrat noch gesteigert werden, wodurch mehr davon dort ankommt wo es hin soll. Die wichtigste Eigenschaft von L-Citrullin in einem Pre-Workout ist, dass es in den Nieren zu L-Arginin umgewandelt wird. Studien konnten zeigen, dass die Supplementierung mit L-Citrullin deutlich effektiver ist als die mit L-Arginin selbst. Aus L-Arginin wiederum können Nitric Oxide Synthase (NOS) Enzyme im Blut Stickstoffmonoxid herstellen, was die Gefäße erweitern und damit für eine bessere Durchblutung, den sogenannten Pump sorgen kann. Dabei entsteht aus L-Arginin Stickstoffmonoxid und wieder L-Citrullin. Die Wirksamkeit von L-Citrullin als NO-Donor ist hinreichend belegt und so wird L-Citrullin auch unterstützenden in der Therapie von genetisch-bedingtem Muskelschwund eingesetzt. Herkömmliche Dosierungsempfehlungen liegen bei 4000 bis 6000 mg. Wir wissen dass die “Holy Pump” Matrix hier mit insgesamt 6900 mg dosiert ist. Daher ist es durchaus realistisch, dass auch Citrullin durchaus nicht unterrepräsentiert wird.

Creatin HCL – ist eine Verbindung aus Creatin und der Salzsäure, welche die Bioverfügbarkeit steigern soll. Die Wissenschaft ist sich allerdings einig, dass normales Creatin Monohydrat eine sehr gute Bioverfügbarkeit hat und zudem das beste Verhältnis zwischen Preis und Leistung hat. Allerdings bringt das nur etwas wenn man es regelmäßig nimmt. Also entweder nimmt man auch an trainingsfreien und boosterfreien Tagen noch Creatin zusätzlich oder es hat hier keinen Nutzen.

Beetroot Powder – zu deutsch “rote Beete Pulver” hat im Grunde zwei wesentliche Aufgaben. Zum einen liefert es natürlicher Weise hohe Mengen an Nitraten. Nitrate wiederum fördern erwiesener Maßen die Erweiterung der Blutgefäße, wodurch in der Theorie der Blutdruck gesenkt und der Pumpeffekt gesteigert wird. Wer schon einmal in der Küche mit dieser Knolle gearbeitet hat, der weiß ebenfalls, dass rote Beete Saft extrem stark färbt. Daher ist die zweite Aufgabe dieses Extraktes, dem Produkt seine Farbe zu verleihen, ohne dass man weitere künstliche Farbstoffe braucht. Das ist schon ein durchaus nützlicher Nebeneffekt.

N-Acetyl L-Tyrosin – eine acetylierte Form der Aminosäure L-Tyrosin, welche besser vom Körper aufgenommen und verarbeitet werden können soll. L-Tyrosin wird dabei im Körper zu Katecholaminen und Schilddrüsenhormonen umgewandelt und ist als Stimmungsaufheller bekannt. Dazu wird es am besten im Gramm Bereich, von 2 bis 4 g eingesetzt. Durch eine verbesserte Bioverfügbarkeit sind auch geringere Dosierungen wirksam, aber wie hoch genau man es hier eingesetzt hat können wir nicht wissen.

Boujee Premium VASCULAR | PUMP-Booster | ohne Koffein | Vergrößert den Muskelumfang durch stark erhöhte Durchblutung
  • 💪SORGT FÜR EINEN BRUTALEN PUMP DER MUSKULATUR 🏋️‍ 🏆
  • 💪STEIGERT DIE SICHTBARKEIT DEINER ADERN DURCH ERHÖTE VASKULARITÄT 💪 😎
  • 💪FREI VON JEGLICHEN ILLEGALEN STIMULANZIEN UND DOPINGMITTELN 👮‍
  • 💪HOCHDOSIERTE INHALTSSTOFFE! KEINE SINNLOSEN MINI-DOSIERUNGEN 🤓 👆
  • 💪PREMIUM QUALITÄT - 🇩🇪 MADE IN GERMANY 🇩🇪

Dimethylaminoethanol – ist ein einwertiger, primärer Alkohol, der noch eine Dimethylaminogruppe trägteng mit dem Cholin verwandt ist. Es  wird auch als DMAE  (nicht DMAA !!!) abgekürzt, ist ein cholinspendendes Molekül und stellt damit im Gehirn den Neurotransmitter Acetyl Cholin bereit. Dieser Neurotransmitter sorgt wiederum für eine gesteigerte Konzentration und Fokus was für ein gutes Training nur förderlich sein kann. Gängige Dosierungen liegen bei 200 bis 500 mg. Wer DMAE aber häufiger nimmt, baut aber eine gewisse Gewöhnung wie beim Koffein auf und dann sind 200 bis 500 mg plötzlich nicht mehr sonderlich wirkungsvoll. Wie viel genau in GN Sword Brothers Series Templar enthalten ist wissen wir leider nicht.

Die Wirkung von Koffein kennt sicherlich jeder der zumindest schon mal eine Tasse Kaffee, ein Glas Cola oder einen Energy Drink getrunken hat. Es ist das weltweit am häufigsten konsumierte Stimulanz und hat die primäre Aufgabe wach zu machen. Demnach findet man es auch so gut wie in jedem Pre Workout Booster. Laut den Hinweisen auf der Rückseite der Verpackung haben wir es hier mit einer Dosierung von 200 mg pro Portion (10 g) zu tun. Eine doch sehr moderate Menge.

Rhodiola Root Extract auch genannt Rhodiola Rosea ist ein Adaptogen der traditionellen chinesischen Medizin und ist ursprünglich ein Kraut aus Skandinavien. Ihm wird nachgesagt, die körperliche und geistige Vitalität zu verbessern. In Studien wurde gezeigt, dass es die Ermüdung und Erschöpfung durch anhaltende Stresssituationen reduzieren kann. Außerdem wirkt Rhodiola Rosea neuroprotektiv und hat gezeigt, dass es die Langlebigkeit erhöhen kann. Neuerdings gibt es immer mehr Booster die diesen Wurzelextrakt enthalten.

1,3,7,9-Tetramethylpurine-2,6,8-Trione – klingt super krass, ich aber “nur” Theacrin. Nun, Theacrin ist zwar nicht mehr soo neu, aber dennoch eher selten in in Boostern zu finden. Schade eigentlich, denn es ist ein natürlich vorkommendes Molekül, welches dem Koffein sehr ähnlich ist. Theacrin ist ein Stimulanz welches die Motivation erhöht, die Konzentration verbessert und die Trainingsleistung steigern kann. Es wirkt außerdem euphorisierend und für gesteigerte Wachsamkeit. Interessanter Weise scheint es bei Theacrin keinen Gewöhnungseffekt zu geben, wie man ihn von den meisten anderen Stimulanzien kennt.

Citrus Aurantiumauch Bitterorangen Extrakt genannt, ist hauptsächlich der Lieferant für Synephrin. Synephrin ist ein Stoff mit struktureller Ähnlichkeit zum verschreibungspflichtigen Ephedrin, jedoch wesentlich schwächer in seiner Wirkung. Die Substanz ist hauptsächlich als „Fat Burner“ bekannt, da 50 mg P-Synephrin in der Lage sind, einen zusätzlichen Energieverbrauch von 65 kcal in einem Zeitraum von 75 Minuten herbeizuführen. Da wir jedoch nicht wissen wie viel dieses Extraktes hier verbastelt und wie viel Synephrin dieser Extrakt genau enthält, können wir auch kaum sagen, ob die Dosierung sinnvoll ist.

Adhatoda Vasica Extrakt – auch “indisches Lungenkraut” genannt ist ein Kraut aus der chinesischen und ayurvedischen Medizin. Es enthält eine Reihe von Alkaloiden, deren Wirkung in Studien auf Asthma und Husten untersucht wurden. Seine Aufgabe in diesem Booster ist es allerdings, die Bronchien zu weiten und damit die Atmungskapazität und Sauerstoffaufnahme zu fördern. Wer schon mal einen Satz Kniebeugen mit mehr als 5 Wiederholungen bis zum Muskelversagen gemacht hat, der kann sich denken, dass dies ein entscheidender Vorteil im Training sein kann. Somit ist man in der Lage freier zu atmen und dadurch die Muskulatur schneller und besser mit Sauerstoff zu versorgen was letzten endes zu einer schnelleren Erholung zwischen den Sätzen und besseren Trainingsleistung führen kann.

Nephelium Lappaceum – ist eine Pflanze mit der Lychee verwandt ist und deren Früchte ebenfalls essbar sind. Die Rinde des Seifenbaumgewächses und die Schale der Früchte enthalten hohe Mengen an Anthocyanen und Catechinen, ähnlich denen wie man sie in grünem Tee findet. Daher werdem ihm gesundheitsförderliche Eigenschaften zugesagt. Warum man diesen Extrakt hier genau eingesetzt hat können wir nur mutmaßen, aber dazu später mehr bei der Wirkung.

In der Zutatenliste finden wir dann zum schluss noch Black Pepper Extrakt. Dies ist wie der Name schon sagt der Extrakt des schwarzen Pfeffers und enthält das sogenannte Bioperin oder auch Piperin genannt. Es hat die Eigenschaft, die Absorption vieler Substanzen aus dem Dünndarm zu fördern und macht ihren Wirkungseintritt daher effektiver und schneller. In der Regel werden 5-10 mg pro Portion verwendet. Wer übrigens versuchen möchte die Wirkung seiner selbstgebauten Booster oder anderen Supps zu verbessern, gewöhnlicher schwarzer Pfeffer besteht zu ca. 5-10% aus Bioperin. Dafür muss er allerdings frisch gemahlen sein und dunkel gelagert werden, da das Bioperin durch Lichteinwirkung zerstört wird.

Rein von den Zahlen, Daten und Fakten sieht Gods Rage Templar erstmal nicht nach einem Hardcore Booster aus.

Rein von der Zusammenstellung der Zutaten scheint Sword Brothers Series Templar von Gods Rage relativ gut aufgestellt zu sein. Eigentlich haben wir gedacht, dass es sich hierbei um einen Hardcore Booster handelt, aber rein von der Analyse der Inhaltsstoffe können wir kein ampetaminähliches Stimulanz á la AMP-Citrat, DMAA oder DMHA ausfindig machen. Lassen wir uns überraschen wie Templar wirkt…

Zutaten des Sword Brothers Series Templar von Gods Rage (War Berries):

L-Citrullin, Creatin HCl, N-Acetyl-L-Tyrosin, Aroma, Dimethylaminoethanol Bitartrat, rote Beetewurzelpulver, Koffein, Sucralose, Rosenwurz-Wurzelextrakt, 1,3,7,9-Tetramethylpurin-2,6,8-Trion, Adhatoda Vasica Extrakt, Nephelium Lappaceum, schwarzer Pfeffer-Fruchtextrakt (enthält 95% Piperin)


Einnahme

Der Hersteller gibt auf der Dose folgende Einnahmeempfehlung:

“Geben Sie 2 (10 g) bis 3 (15 g) Templar Messlöffel in mindestens 300 ml Wasser und schütteln Sie den Shaker 1 Minute kräftig. Trinken Sie die Mischung 30 bis 45 Minuten vor Beginn des Trainings. Testen Sie Ihre Verträglichkeit mit einer 10 g Dosierung. Überschreiten Sie 3 Messlöffel innerhalb von 24 Stunden nicht.”

Hmmm, komisch fast die selbe Empfehlung haben wir doch schon bei Narcotica The Evil von GN Laboratories gelesen sogar die Wortwahl und Satzbau sind in großen Teilen identisch. Ein Schelm wer böses dabei denkt… Dennoch ist das eine normale und durchaus ausführliche und vernünftige Empfehlung. Im Gegensatz zum Narcotica The Evil stimmt hier aber dieses mal die Angabe, dass 2 Messlöffel auch genau 10 g entsprechen. Man kann sich also hier auf den Scoop verlassen, wir haben es für euch nachgemessen.


Löslichkeit und Geschmack

Gods Rage Sword Brothers Series “Templar” ist nur in einer Geschmacksrichtung erhältlich und diese nennt sich “War Berries”. Eine Geschmacksrichtung ist zwar wenig, aber wenn diese gut ausgeklügelt ist, sollte das auch reichen. Zumal man ohnehin eher selten solch einen Booster verwenden sollte.  Hält man sich an die ganze Minute Shakezeit, so löst sich das Pulver einwandfrei in kaltem Wasser auf, nicht so wenn man wie einige Youtuber das Ganze nur mit dem Löffel aus Plastik umrührt. Schöne Grüße an der Stelle. Geschmacklich ist der Booster natürlich extrem süß und das muss er auch sein um eher unangenehm schmeckende Inhaltsstoffe wie das Citrus Aurantium zu überdecken. Dennoch wird die Süße sehr gut durch die Säure abgefangen. Einige unserer Tester fanden den Geschmack sogar überraschend sauer, aber es hält sich definitiv im Rahmen. Das Aroma ist sehr fruchtig und exotisch. Es erinnert stark an fruchtig-beerige Kaugummis. Sicherlich eine Kombination die für die meisten Menschen zumindest erträglich ist.

Gods Rage Templar löst sich sehr gut auf und schmeckt gut.


Wirkung

Nun, es hat uns etwas überrascht, dass sich in der Zutatenliste scheinbar kein weiteres Stimulans als lediglich 200 mg Koffein und ein bisschen Theacrin finden lassen. Gigas Nutrition ist zwar dafür bekannt gewisse Hardcore Stimulanzien, wie DMHA hinter irgendwelchen Kräuterextrakten zu “verstecken”, wie wir das schon beim Narcotica The Evil von GN Laboratories gesehen haben, allerdings ließ sich bei den im Gods Rage Templar enthaltenen Extrakten keine Auskunft darüber finden, ob sie eine solche amphetaminähnliche Substanz enthalten.

Fangen wir dann doch gleich mal mit der stimulierenden Wirkung an. Sicherlich spürt man zunächst mal die 200 mg Koffein und der enthaltene Rhodiola Rosea Extrakt, sowie das Theacrin sorgen dafür, dass die Koffeinwirkung mit einer gewissen guten Laune kombiniert wird. Allerdings baut sich der Fokus, die Energie und die Wachheit immer mehr auf und geht dann definitiv über das hinaus was “mickrige” 200 mg Koffein und etwas Theacrin leisten können. Die gute Laune bleibt erhalten und steigert sich weiter, sodass man nur noch ans Eisen will. Auch die Dauer dieser Wirkung ist viel zu lang als dass sie von nur von Koffein allein ausgelöst werden könnte. Zwar kann man das Ganze nicht mit einem White Heat oder Cannibal Ferox vergleichen, aber wir sind uns sicher, dass hier entweder DMHA oder AMP-Citrat enthalten ist und dieses hinter dem Nephelium Lappaceum Extrakt versteckt ist. Wir tippen hier jedoch auf ein moderat aber sinnvoll dosiertes DMHA, denn die Wirkung ist nicht so krass, dass es einen umhaut und auch Nebenwirkungen blieben in unserem Test aus. Das sind allerdings nur Vermutungen basierend auf unseren subjektiven Erfahrungen und keine Unterstellung an den Hersteller! Was den Pump angeht, so konnte der Templar aus der Sword Brother Series von Gods Rage ebenfalls überzeugen. Für die enthaltenen Dosierungen, war der Pump in unserem Test sogar überraschend gut, aber dieser Effekt ist wie immer auch stückweit von der Tagesform abhängig, das heißt was und wie viel man gegessen hat, wie ausgeruht man ist, etc. Für “nur” 6900 mg Pump Matrix aber wirklich solide, nur lange anhalten tut er nicht. Dafür ist Templar aber auch kein ausgewiesener Pump Booster.

Unterm Strich macht das Training mit dem Templar wirklich Spaß, bringt einen guten Pump und einen sehr guten Fokus, sowie viel Energie. Wir sind uns allerdings ziemlich sicher, dass hier noch ein weiteres Stimulanz neben dem Koffein enthalten ist, was man höchstwahrscheinlich hinter dem Nephelium Lappaceum Extrakt “versteckt hat”.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose des Gods Rage Sword Brothers Series Templar mit 250 g Inhalt bekommt man über diverse Internetshops für 34,90 €. Bei einer Dosierung von 10 g pro Einheit kommt man somit auf 25 Portionen zahlt dafür je ca. 1,40 €. Verwendet man die höhere Dosierungsempfehlung von 15 g, kann man von einer Dose 16 bis 17 Einheiten zehren und würde jeweils 2,09 € dafür zahlen.

Diese Preise liegen im Mittelfeld für Hardcore Booster mit einer derartigemn Menge pro Portion. Gods Rage Templar unterscheidet sich jedoch ein wenig von den richtigen Granaten mit denen man sich richtig “wegfickt”. Er bringt durch das DMAE einen besseren Fokus und macht die stimulierende Wirkung durch das Rhodiola Rosea und Theacrin wesentlich smoother. Außerdem fanden wir den Pump um einiges besser als bei anderen Hardcore Boostern. Aus diesem Grund finden wir den Preis durchaus ansprechend!

Wir können den Sword Brothers Series Templar von Gods Rage sehr empfehlen.


Fazit

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Templar von Gods Rage durchaus ein Hardcore Booster ist, der den Tempelrittern würdig ist. Die stimulierende Wirkung ist nicht so krass wie bei manch anderem Booster, aber wesentlich smoother und angenehmer ohne dabei beim Fokus zurück zu stecken. Dem entsprechend konnten wir auch keinerlei Nebenwirkungen wie einen Crash oder kaltes Schwitzen feststellen. Auch was den Pump angeht, hat man hier unserer Meinung nach einen sehr guten Kompromiss aus Kosten und Nutzen der Inhaltsstoffe gefunden, denn da leistet der Templar ebenfalls durchaus seine Arbeit. Am Ende des Tages muss man sagen, dass der Templar von Gods Rage ein Booster ist mit dem man sich nicht komplett abschießt und durchaus ein sehr produktives und fokussiertes Training mit gutem Pump haben kann. Dennoch ist und bleiben diese amphetaminähnlichen Substanzen schlecht erforscht und daher sollte man weiterhin vorsichtig damit umgehen!

Gods Rage Templar Sword Brothers 250g Dose, War Berry - der umfassende und vollständige Pre-Workout und Pump Booster
  • Brachiale Kraft und unendliche Energie für den gnadenlosen Kreuzzug gegen das kalte, schwere Eisen im Kraftraum
  • Rasiermesserscharfer Fokus und verbesserte mentale Funktion, die es Dir in jeder Situation des Kampfes ermöglichen, Dich voll und ganz auf deinen Gegner zu konzentrieren
  • Teutonischer Pump, der Deine Muskeln so stark aufblähen wird, dass Dein Kettenhemd förmlich gesprengt wird
  • Gesteigerte und schnellere Zuwächse an Kraft und Muskelmasse, die Dich zum unbesiegbaren Ordensritter machen werden
  • Hinauszögerung der Erschöpfung und gesteigerte Muskelausdauer, so dass Du auch bei den intensivsten und härtesten Kämpfen mit dem Schwert oder gegen das kalte Eisen niemals aufgeben musst


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 82.5/100 82.5
Inhaltsstoffe 80
Wirkung 80
Geschmack 85
Preis-Leistungs-Verhältnis 85

Positives

Negatives

überraschend guter Pump
Informationen unübersichtlich/zu klein
angenehm stimulierende Wirkung
guter Geschmack

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com