iforce-nutrition-conquer-im-test

iForce Nutrition Conquer im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 15€

Produkteignung

suboptimal optimal
Ausdauer
Muskelaufbau
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zum Pre Workout Booster Conquer von iForce Nutrition

iForce Nutrition ist für heftige Produkte bekannt. Früher hatten sie einen der heftigsten Booster mit DMAA am Start, der ihnen einigen Ruhm bescherte. Vor einigen Monaten brachte iForce zwar einen neuen Booster raus, allerdings gibt es bisher die ältere Version „Conquer“ noch für einen Spottpreis zu kaufen. Ob sich dies lohnt, erfahrt ihr wie immer hier im Test.

iForce Conquer gibt es hier!!!


badt-banner-neuebooster

Verpackung

Das Design der Dose kommt altbacken daher, ist ansonsten aber stimmig. Die Dose selbst hat eine gute Wertigkeit. Allerdings fiel uns auf, dass der enthaltene Scoop viel zu groß für die Dose ist, man muss ihn leider kunstvoll verbiegen, um die Dose auch wirklich schließen zu können. Obendrein ist die Dose auch zu groß für den Inhalt, da sie nur halb gefüllt ist. Das kennen wir zwar auch von anderen Supp-Herstellern, gut ist das aber nicht.

iforce-nutrition-conquer-erfahrung

Laut Hersteller sind in der 273g Dose 60 Portionen enthalten.


Inhaltsstoffe und Dosierungen

iforce-nutrition-conquer-inhaltsstoffe

Zu aller erst haben wir die obligatorischen Vitamine Niacin und B12, welche die kognitive Leistung steigern sollen. Danach haben wir drei Salze enthalten: Kalium Phosphat, Natrium Phosphat und Magnesium Phosphat. Diese sollen den Muskel bei seiner Funktionsweise unterstützen, zudem wird vor allem Kalium Phosphat ein heftiger Pump nachgesagt. Alle vorher genannten Stoffe haben eine Dosierung von 12,5mg (bis auf Vitamin B12 mit monströsen 125 mcg).

Leider sind alle anderen Stoffe hinter der „Conquer Proprietary Blend“ versteckt, sodass wir nicht genau sagen können, wie viel von welchem Stoff auf einen Scoop vorhanden ist. Am Ende dieses Abschnittes werden wir erläutern, warum nur bestimmte Substanzen wirken können und welche das sind. Die Blend an sich umfasst 3,4g und ist in sich noch einmal in drei Blends unterteilt.

Den Anfang macht die „Nitric Oxide and Endurance Explosion Matrix“ mit drei Stoffen:
Creatinol-O-Phosphate sollte nicht mit Creatin verwechselt werden. COP dient als Säurepuffer, erhöht also die Ausdauer und Kraft. Allerdings ist es auch in der Lage, die Muskelkontraktion zu verstärken. Die übliche Dosis liegt bei 2-3g.

Agmatin Sulfat ist das decarboxylierte Produkt von Arginin. Es sorgt über verschiedene Mechanismen für extremen Pump. Agmatin hat außerdem viele weitere Gesundheitsvorteile. Normalerweise braucht man 1g für eine gute Wirkung, ab 500mg spürt man allerdings schon einen verstärkten Pump.

L-Norvalin hemmt das Enzym, was Arginin im Körper abbaut und somit eigentlich unwirksam machen würde. Es erhöht also den Pump und wirkt synergetisch mit anderen Pump-Supplements. Wir bräuchten hier eine Dosierung von 100-300mg.

Als nächstes kommt die „Intense Volumization and Strength Matrix“ mit zwei Inhaltsstoffen:

Creatin Monohydrat sollte eigentlich jeder von euch Kriegern schon auswendig kennen, deshalb sagen wir hier euch nur, dass man mindestens 3-5g am Tag braucht, um Resultate zu erzielen.

L-Taurin dient zu Hydrierung der Zellen und vielen weiteren gesundheitlichen Vorteilen. Eine neue Studie konnte sogar allein durch die Supplementierung von L-Taurin eine Verdoppelung des Testosteronspiegels bei Ratten erreichen. Bei Menschen wurde dies bisher noch nicht erforscht. Generell braucht man von Taurin 500-2000mg für eine gute Wirkung.

Als letztes kommt die wichtigste Matrix, die „Energy & Adrenaline Release Matrix“ mit sechs Inhaltsstoffen (die Prioritäten sind straight bei iForce :D ) :

Koffein kennt jeder. Beliebteste Droge der Menschheit mit starker stimulierender Wirkung.
Phenylethylamin, N-Methyl-B-Methylphenylamin, R-Beta-Methylphenylamin sind drei Stoffe aus der Klasse „Phenylethylamine“, denen sich auch Amphetamin unterordnet. Alle drei Stoffe zusammen sollen eine Amphetamin-ähnliche Wirkung entfalten, allerdings werden alle drei recht schnell von einem Enzym des Körpers (MAO) metabolisiert und damit unwirksam gemacht.

Grün-Tee-Extrakt bringt bestimmte Polyphenole mit sich, die extrem gesundheitsfördernd wirken. Obendrein kommt man etwas schneller ins Schwitzen, der Stoffwechsel wird angeregt. Allerdings bräuchte man bis zu 3g, um eine fettverbrennendeWirkung zu erhalten.
Pogostemon Cablin Extrakt soll stimmungsaufhellend wirken, es gibt jedoch keine wirklichen Studien dazu.

Insgesamt sieht die Formel zwar nicht schlecht aus, allerdings sind die meisten Stoffe stark unterdosiert. Allein schon der Bedarf für eine wirksame Dosis an Creatin würde den Scoop sprengen. Wir gehen davon aus, dass lediglich die Stoffe aus der Energy & Adrenaline Release Matrix gut dosiert sind. Der Rest verteilt sich dann auf die anderen beiden Matrizen. Das hätte sehr viel besser klappen können.


Einnahmeempfehlung

Laut Hersteller soll man 1-2 Scoops 20-45 Minuten vorm Training nehmen. Das deutet bereits darauf hin, dass die meisten Stoffe bei einem Scoop unterdosiert sind. Innerhalb von 24 Stunden solle man auch die Menge von drei Scoops nicht überschreiten.


Geschmack

Hier ist Conquer nicht gerade das Gelbe vom Ei. Die von uns getestete Geschmackssorte „Raspberry Lemonade“ schmeckt zu gleich bitter und süß, eine Geschmacksnote kann man nicht identifizieren. Ab drei Scoops muss man sich das Ganze fast schon reinzwingen, sonst kann man es aber eigentlich gerade so noch trinken.

iforce-nutrition-conquer-geschmack

Kann man trinken… Wenn man muss…


Wirkung

Trotz der Bedenken, dass das meiste unterdosiert sein wird, wirkt Conquer eigentlich ganz ordentlich. Bereits nach der Einnahme von nur einem Scoop merkt man fünf Minuten nach dem Trinken, dass einem warm wird und die Wahrnehmung sich ein wenig verändert. Man wird wach, konzentriert und sogar ein wenig euphorisch.


Pump

Der Pump war sowohl bei einem, als auch bei drei Scoops so gut wie nicht vorhanden, eine definitive Steigerung konnten wir nicht festmachen. Was relativ verwunderlich ist, denn man sollte meinen, dass nach drei Scoops die meisten Stoffe endlich vernünftig dosiert sind. Aber Fehlanzeige, Conquer wird euch in Sachen Pump nicht weiterhelfen können.


Kraft

In Sachen Kraft konnte Conquer uns überraschen. Nicht nur, dass wir unsere Satzpausen durch einen starken Energieschub kurz halten konnten. Es war uns bei drei Scoops auch möglich, unsere Gewichte etwas zu erhöhen. Allerdings muss man dazu sagen, dass vor allem der Energieschub bei jeder Dosierung nach etwa einer dreiviertel Stunde abflaut.

Wer kennt ihn noch??? @iforcenutrition #preworkout

A post shared by Gannikus.com (@gannikuscom) on


Fokus

Was den Fokus angeht wurden wir leider wieder enttäuscht. Man bekommt zwar wie schon erwähnt viel Energie (wenn auch nur für eine kurze Zeit), allerdings verhält es sich bei dem Fokus nicht so rosig. Leider konnten wir bis auf eine kleine Veränderung der Sicht keinen echten Fokus ausmachen.


Crash/Nebenwirkungen

Es gibt einen kleinen Crash nach etwa einer dreiviertel Stunde, sobald die Energie abflaut. Ab diesem Zeitpunkt hat man nicht mehr wirklich Lust auf das Training und muss sich geradezu zwingen, weiter zu trainieren. Genau so was sollte bei einem Booster nie vorkommen, da es dessen Sinn irgendwie nichtig macht. Allerdings ist der Crash auch nicht wirklich stark, sodass man ihn auch mit ein wenig Willenskraft überwinden kann. Nervig ist es aber allemal.


Preis-Leistungs-Verhältnis

In dieser Kategorie ist Conquer wohl einer der besten Booster die wir je hatten. Man bekommt mit einer Dose sage und schreibe 60 Portionen zu einem Durchschnittspreis von 15€. Das bedeutet, dass eine Portion gerade einmal 25 Cent kostet! Da bereits ab einem Scoop sich ein starker Energieschub bemerkbar macht und sich die Kraft bei drei Scoops erhöht, ist das Preis-Leistungsverhältnis bisher ungeschlagen. Das liegt natürlich vor allem daran, dass Conquer in den USA verboten wurde, sodass die Restbestände jetzt in Europa verkauft werden.


iforce-nutrition-conquer-booster

Wer den Booster iForce Conquer noch findet, kann gut und gerne zuschlagen.

Fazit

Wir hatten uns von Conquer mehr erhofft. Die Dosierungen der Inhaltsstoffe sind allesamt madig, bis auf die Stims, die offenbar gut dosiert sind, da sie das Einzige sind, was wirklich wirkt. Ab drei Scoops kommt dann eine vernünftige Dosierung des COP zum Tragen, was einem einen Kraftschub bringt. Hinzu kommt der ekelhaft süß-bittere Geschmack. Dennoch geben wir eine Kaufempfehlung, dafür ist der Preis einfach zu gut, um es nicht mal selbst für sich auszuprobieren. Denn ihr Krieger wisst ja, jeder Booster wirkt bei jedem anders!

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 68.8/100 68.8
Geschmack 50
Inhaltsstoffe 55
Wirkung 75
Preis 95

Positives

Negatives

Viel Energie..
.. die schnell abflaut
Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
viele Stoffe unterdosiert
Kraftsteigerung ab 3 Scoops
ekelhafter Geschmack

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com