Insane Labz Insane Cutz V2 im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 34,90 € (45 Kapseln)

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät

Erfahrungsbericht zum Hardcore Fatburner Insane Labz Insane Cutz V2

Die Temperaturen befinden sich zwar zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in angenehm warmen Bereichen, doch der Frühling steht vor der Tür und dann dauert es bis zum Sommeranfang ebenfalls nicht mehr allzu lange. Aus diesem Grund beginnen viele Trainierende bereits jetzt mit einer kalorienreduzierten Diät, um während der kommenden Freibadsaison eine gute Figur abzugeben. Selbstverständlich ist ein Großteil der Sportler dafür auch auf der Suche nach dem einen oder anderen Helferlein, das zumeist in Form eines Fatburners daherkommt. In dieser Kategorie haben wir uns aktuell für euch Insane Labz Insane Cutz V2 für euch angesehen und ihr erfahrt hier im Test, ob uns die Formel überzeugen konnte oder nicht!


Verpackung

Im Vergleich zu anderen Behältnissen in dieser Produktkategorie ist die Dose von Insane Labz Insane Cutz V2 definitiv ein wenig anders, denn das deutlich länglichere Format fällt direkt beim ersten Hinsehen ins Auge. Wirklich Sinn macht das Ganze allerdings nicht, denn nicht einmal die Hälfte davon ist mit den enthaltenen Kapseln gefüllt. Hier hätte man deutlich materialschonender und umweltfreundlicher arbeiten können. Das Design ist nicht wirklich etwas Besonderes aber lässt sich aus durchaus schick bezeichnen.

Auf der Rückseite finden wir alle notwendigen Infos. Von den Supplement Facts über eine Einnahmeempfehlung bis hin zu diversen Warnhinweisen ist alles in englischer Sprache und gut leserlich abgedruckt!

Insane Labz Insane Cutz V2 Verpackung

In einer Dose Insane Labz Insane Cutz V2 sind 45 Kapseln enthalten.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Insane Labz Insane Cutz V2 Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe von Insane Labz Insane Cutz V2

Insane Labz Insane Cutz V2 ist ein Fatburner in Kapselform, von dem ein Serving einer Kapsel entspricht. Die Formel enthält lediglich fünf verschiedene Inhaltsstoffe, deren Dosierungen vom Hersteller hinter der pro Portion 663mg schweren Insane Cutz Blend verschleiert werden!

1,3,7-Trimethylxanthine hört sich zwar sehr kryptisch an, ist allerdings nichts anderes als herkömmliches Koffein, bei dem wir es mit einer der weltweit bekanntesten und meist konsumierten Stimulanzien zu tun haben. Koffein steigert bei akuter Einnahme vor allem die Wachheit und die Konzentration, beschleunigt aber auch die Herzfrequenz, wodurch unser Stoffwechsel ein wenig schneller arbeiten sollte und geringfügig mehr Fett verbrannt werden könnte. Ein hungerunterdrückender Effekt kann sich ebenfalls einstellen. Da die Stimulans hier zuerst genannt wird, muss man sich wohl um eine zu geringe Dosierung keine Sorgen machen!

Dandelion Root Extract, in deutscher Sprache auch als Löwenzahnextrakt bekannt, wird in diesem Fatburner wohl vor allem enthalten sein, um als eine Art Diuretika zu wirken, sprich um überschüssiges Wasser aus dem Körper zu schleusen, was unter anderem durch eine erhöhte Urinproduktion zustande kommt. Für Löwenzahnextrakt gelten Dosierungen ab 500mg als wirksam, doch dass eine Portion Insane Labz Insane Cutz V2 so viel liefert, ist mehr als fraglich fraglich, wenn nicht sogar ausgeschlossen.

Octopamine, hier in der Hydrochlorid Variante, ist ein Neurotransmitter, der im menschlichen Organismus natürlicherweise zu finden ist. Der Beta-3-Agonist ist bei der Steuerung komplexer Verhaltensmuster beteiligt. Durch eine zusätzliche Gabe von Octopamine kann sich die Erregbarkeit der Muskelfasern verbessern, die Stoffwechselrate erhöhen und die Freisetzung von Peptidhormonen steigernn. Es scheint außerdem noch die Gedächtnisleistung positiv zu beeinflussen. In Humanstudien ist Octopamine noch nicht wirklich gut erforscht, doch es scheinen sich Mengen zwischen 100 bis 200mg pro Einmaldosis durchgesetzt zu haben, wovon wir hier aller Voraussicht nach nicht ausgehen können!

AMPiberry (Juniperus Communis) wurde zum ersten Mal im Hardcore Booster Insane Labz Psychotic und später ebenfalls sowohl im Insane Labz Schizo als auch im Insane Labz Possessed verwendet, ist allerdings allgemein betrachtet noch immer relativ unbekannt. Wir haben es hier eigentlich mit Wacholderbeeren Extrakt zu tun, das den Harndrang erhöht, Bauchbeschwerden verhindert und Entzündungen hemmt. Da hier allerdings ein synergetischer Effekt mit Koffein eintreten soll, deutet alles darauf hin, dass sich dahinter ein Amphetamin Derivat oder ein Phenylethylamin verstecken könnte. Dieser Stoff wird könnte also auch im Insane Labz Insane Cutz V2 potent wirken, obwohl wir eine optimale Dosierung nicht benennen können!

Black Pepper Extract, der Extrakt aus Schwarzem Pfeffer, liefert in diesem Fall Piperin in Form des patentierten Rohstoffs Bioperine. Piperin wird dafür verwendet, um die Effektivität der anderen enthaltenen Substanzen zu verstärken, indem deren Abbau durch die Hemmung einer Vielzahl von Enzymen verhindert beziehungsweise hinausgezögert wird. Dosierungen im Bereich von 5 bis 10mg gelten bereits als wirksam und damit kann man in diesem Fatburner sicher auch rechnen!

Insane Labz Insane Cutz V2 Supplement Facts

Die Zutatenliste von Insane Labz Insane Cutz V2 ist relativ kurz gehalten.

Wirklich bahnbrechend erscheint die Zusammensetzung von Insane Labz Insane Cutz V2 auf den ersten Blick nicht, denn die Anzahl der Inhaltsstoffe ist knapp bemessen und zudem werden wohl auch nicht alle enthaltenen Substanzen in optimaler Menge vorliegen. Ein Effekt ist allerdings dennoch nicht auszuschließen, da zumindest eine ordentliche Menge Koffein enthalten sein sollte!


Einnahmeempfehlung

Insane Labz Insane Cutz V2 Einnahme

Pro Einnahme wird eine Kapsel Insane Labz Insane Cutz V2 empfohlen.

Der Hersteller empfiehlt, eine Portion beziehungsweise Kapsel Insane Labz Insane Cutz V2 mit einer Mahlzeit zu sich zu nehmen. Mehr als ein Serving dürfe innerhalb von 24 Stunden nicht konsumiert werden, da es sich um einen potenten Fatburner handele, der speziell für erfahrene Verbraucher entwickelt worden sei.

Offen gestanden finden wir die Einnahme zu einer Mahlzeit ein wenig sonderbar, doch man kann dies sicher so praktizieren. Wir würden allerdings vorschlagen, Insane Labz Insane Cutz V2 entweder morgens auf nüchternen Magen oder als Ersatz für einen Pre Workout Booster zu verwenden, um das volle Potenzial auszuschöpfen.


Wirkung

Wir haben Insane Labz Insane Cutz V2 sowohl mit unterschiedlichen Dosierungen als auch zu verschiedenen Zeitpunkten getestet. Begonnen haben wir mit einer Einnahme zur Mahlzeit, wie es vom Hersteller empfohlen wird. Eine hungerunterdrückende Wirkung konnten wir dabei nicht bemerken und zudem sollte erwähnt werden, dass die Nahrung einen Großteil der Potenz wohl „verschlungen“ beziehungsweise abgemildert hat. Aus unserer Sicht ist ein solches Vorgehen also nicht wirklich anzuraten.

Als nächstes haben wir Insane Labz Insane Cutz V2 direkt morgens und auf noch nüchternen Magen eingenommen, was schon deutlich besser funktioniert hat. Vor allem das Koffein machte sich dabei in Form einer außerordentlich gesteigerten Wachheit bemerkbar und auch der Fokus kann als solide bezeichnet werden. Auch ein appetithemmender Effekt ließ sich ausmachen, weshalb es nicht allzu schwer fällt, das Frühstück einfach ausfallen zu lassen und erst gegen Mittag das erste Mal zu essen. Zwei Portionen haben wir zur morgendlichen Nüchternheit nicht getestet und empfehlen würden wir dies auch nicht, da das Koffein im Insane Labz Insane Cutz V2 ganz klar die bestimmende Substanz ist und zu viel davon nicht mehr wirklich angenehm ist.

Zu guter Letzt ließen wir es uns natürlich nicht nehmen, Insane Labz Insane Cutz V2 vor dem Training und damit als Ersatz für den täglichen Pre Workout Booster zu konsumieren. Hierfür griffen wir das einzige Mal auf gleich zwei Kapseln des eigentlich als Fatburner gedachten Produkts zurück und die Verdopplung machte sich definitiv bemerkbar. Als besonders angenehm kann man die Wirkung allerdings nicht bezeichnen, denn das Koffein ging schon ordentlich nach vorne und war zeitweise sogar ein wenig „over the top“, sprich zu viel des Guten. Auch wenn der Fokus ebenfalls gesteigert wurde, würden wir nicht empfehlen, zwei Servings Insane Labz Insane Cutz V2 auf einmal einzunehmen, denn den meisten wird es zu viel Koffein sein. Wem dennoch die Idee kommen sollte, die doppelte Dosis zu verzehren, der sollte dies nicht ohne anschließendes Training machen, denn physische Aktivität ist danach zweifelsohne ratsam.

Im Großen und Ganzen ist die Wirkung von Insane Labz Insane Cutz V2 maximal als solide zu bezeichnen. Ein Fatburner soll primär den Hunger reduzieren, für mehr Energie sorgen und die Herzfrequenz ein wenig erhöhen, um unter dem Strich ein paar Kalorien und damit auch etwas Fett zusätzlich verbrennen zu können. In der Theorie kann man diese Effekte mit dem hier getesteten Produkt erreichen, aktiv Fett verbrennen lässt sich jedoch logischerweise auch mit Insane Labz Insane Cutz V2 nicht. Da die Potenz hier zum Großteil auf das üppig dosierte Koffein und nur geringfügig auf das AMPiberry oder Octopamine zurückzuführen ist, schätzen wir die Formel lediglich als mittelmäßig ein!


Preis-Leistung-Verhältnis

Eine Dose Insane Labz Insane Cutz V2 bekommt ihr in den meisten Online Shops für einen regulären Preis von ungefähr 34,90 €. Bei 45 enthaltenen Kapseln, von denen eine je einem Serving entspricht, kommen wir also auf einen errechneten Portionspreis von genau 0,78 €.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Wirkung bei Insane Labz Insane Cutz V2 maßgeblich auf das Koffein konzentriert, was zumindest unserer Ansicht nach nicht wirklich innovativ ist, vergeben wir für diesen Fatburner nur ein Preis-Leistungs-Verhältnis im mittleren Bereich!


Insane Labz Insane Cutz V2 Fazit

Eine Empfehlung für Insane Labz Insane Cutz V2 lässt sich von unserer Seite aus nicht aussprechen.

Fazit

Der Insane Labz Insane Cutz V2 wirkt, das steht außer Frage. Die Potenz liegt aber vor allem am sehr hoch dosierten Koffein, weshalb es als Otto Normal Verbraucher fast unmöglich ist, zwei Portionen dieses Fatburners einzunehmen. Diese zwei Servings wären aber wohl notwendig, um die anderen Inhaltsstoffe in einer zumindest besseren Menge vorliegen zu haben, was letztlich zu einer Art Teufelskreis führt.

Selbstverständlich sind hier auch AMPiberry und Octopamine enthalten, doch zumindest ersteres erscheint uns nicht in ähnlichem Maß dosiert worden zu sein wie beispielsweise beim Insane Labz Psychotic. Dass wir eine ausreichende Menge Octopamine enthalten haben, lässt sich rechnerisch ebenfalls nahezu ausschließen. Man kann es zwar nicht mit Gewissheit sagen, denn die Dosierungen der Inhaltsstoffe wurden wie so häufig vom Hersteller verschleiert, was gleichzeitig einen weiteren Negativpunkt darstellt. 

Unter dem Strich können wir den Insane Labz Insane Cutz V2 demnach nicht weiterempfehlen, da der Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Koffeintabletten nicht groß genug und der Aufpreis unserer Meinung nach nicht gerechtfertigt ist!


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 61.7/100 61.7
Inhaltsstoffe 65
Wirkung 65
Preis-Leistungs-Verhältnis 55

Positives

Negatives

Wachheit und Konzentration steigt
Propietary Blend
leichte Einnahme
viel Koffein
einige Inhaltsstoffe unterdosiert


Weitere Reviews für dich:

Maskulin IP im Test

Erfahrungsbericht zum Trainingsprogramm Maskulin IP Rapper machen Fitness-Programme und...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com