insane-labz-schizo-im-test

Insane Labz Schizo im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 34,90 €(188 g)

Produkteignung

suboptimal optimal
Ausdauer
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zum Pre Workout Booster Schizo von Insane Labz

Ein Hardcore Booster mit Stimulanzien aber ohne Koffein? Ist das nicht ein bisschen Schizo? Willkommen bei Insane Labz, dem Hersteller der mit Psychotic einen der härtesten Pre Workouts auf den Markt gebracht hat. Mit Schizo geht der Hersteller offensichtlich neue Wege, denn einen Hardcore Booster ohne Koffein hatten wir bisher noch nicht in der Hand und da wir Innovationen mögen, haben wir Schizo einmal für euch getestet. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr wie immer in der Review hier auf Gannikus.com!


Verpackung

Wer düsteres Design bei Hardcore-Boostern mag, der wird sich über das Design des von Insane Labz Schizo freuen. Zwei „Monster“ im Leatherface Style mit trüben Augen und dazwischen die fette Aufschrift SCHIZO. Das macht ordentlich Eindruck.

Auf der Rückseite findet man allerhand Warnungen zur Einnahme, wovon sich die meisten von selbst verstehen sollten, wenn man etwas klaren Menschenverstand besitzt, denn Schizo und andere Hardcore Booster sind kein Softdrink.

Ebenfalls auf der Rückseite finden wir die Zutatenliste mit allen Inhaltsstoffen, deren Dosierungen leider mal wieder in einer Proprietary Blend verschleiert sind. Das heißt, wir können nicht sagen, wie viel von den einzelnen Substanzen enthalten ist.

>> Insane Labz Schizo jetzt hier kaufen! <<

insane-labz-schizo-erfahrung

Insane Labz Schizo enthält ausnahmsweise kein Koffein.


Inhaltsstoffe und Dosierung

insane-labz-schizo-inhaltsstoffe

Inhaltstoffe von Insane Labz Schizo

Ein Scoop Insane Labz Schizo ist mit 6,3g bemessen, davon sind 3,7g aktive Wirkstoffe. Da diese hinter einer Proprietary Blend versteckt sind, können wir leider nicht sagen, wie hoch die Dosierung jedes einzelnen Stoffes ist. Vor ab können wir euch aber mitteilen, dass die meisten Stoffe unterdosiert sein werden. Warum das so ist, werdet ihr bereits nach den ersten paar Inhaltsstoffen bemerken. Fangen wir also direkt an!

Creatin Monohydrat ist nach heutigem Stand der Wissenschaft das sinnvollste Supplement, das es gibt. Erhöhte Creatinwerte bewirken eine kurzfristige und schnelle Energiebereitstellung, wodurch ein paar mehr Wiederholungen möglich sein können. In Schizo sind noch zwei andere Formen von Creatin enthalten, nämlich Creatin Magna Power (Magnesium Creatin Chelat) und Creatin HCl. Bei Creatin MagnaPower handelt es sich um eine Kombination aus Magnesium und Creatin, wobei das Creatin eine besondere Bindung (Chelat) mit dem Magnesium-Ion eingeht. Dadurch verspricht der Hersteller (Albion) eine verbesserte Bioverfügbarkeit. Ob das wirklich so ist, wurde nicht wissenschaftlich belegt. Durch die Salzsäure des Creatin HCl wird die Creatin-Lösung sauer und das Creatin löst sich besser. Auch dadurch versprechen sich die Hersteller eine bessere Bioverfügbarkeit. Insgesamt muss man nach dieser langen Erklärung aber festhalten, dass Creatin täglich supplementiert werden sollte und keine akute Wirkung hat. Deswegen ist Creatin in einem Booster zwar nicht schädlich, aber auch nicht besonders sinnvoll. Zudem sollte Creatin mit 3 bis 5g täglich supplementiert werden. Da Insane Labz Schizo aber insgesamt nur 3,7g Wirkstoffe enthält, werden wir wohl bei einer Portion nicht genug Creatin abbekommen.

Betain Anhydrous, auch Trimethylglycin genannt, ist ein Derivat der Aminosäure Glycin. Wie viele Substanzen aus Supplements ist die wissenschaftliche Literatur zu Trimethlyglycin noch klein. Klar ist, dass es als Osmolyt Wasser in die Muskelzellen ziehen kann, ähnlich wie Creatin. Außerdem hat es eine positive Eigenschaft auf Leber- und Herz-Kreislauf-Gesundheit. Am besten wirkt es ab 2g und es ist daher leider davon auszugehen, dass bei einer Gesamt-Wirkstoffmenge von 3,7g in Insane Labz Schizo nicht genug Betain für eine positive Wirkung enthalten sein wird.

AMPiberry (Juniperus Communis) ist ein sehr unbekannter Stoff, den wir schon aus Insane Labz‘ Psychotic kennen. Es handelt sich hierbei dem Namen nach um Wacholderbeeren Extrakt. Tatsächliche Wirkungen sind erhöhter Harndrang, Verringerung von Bauchbeschwerden und Verringerungen von Entzündungen. Wir sind uns seit dem Test von Psychotic sicher, dass sich hinter diesem „Pflanzenextrakt“ irgendeine synthetische Substanz verbirgt, die ordentlich scheppert.

OXYGOLD (90% Organic Fulvic Acid) soll die reinste Form der Fulvosäure sein. Es dient hauptsächlich als Nährstoffoptimierer und Transporter, hat aber noch viele weitere positive Eigenschaften auf den Körper und die Gesundheit.

Russian Tarragon Extrakt wurde in Studien als Alternative zu Kohlenhydraten zur Verbesserung der Creatin-Aufnahme getestet. Es hat anti-hyperglykemische Effekte und könnte daher ähnlich wie Insulin wirken. Weitere Studien stellen diese Wirkung allerdings in Frage, deshalb ist die Lage noch unklar.

Alpha-Yohimbin kann genauso wie normales Yohimbin die Ausschüttung von den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin erhöhen. Anders als Yohimbin kann es aber nicht die Durchblutung ankurbeln, sondern wirkt als MAO-Hemmer. Das hat eine längere und stärkere Wirkung aller Neurotransmitter-erhöhenden Stoffe zur Folge.

Octopamin ist ein sogenanntes Spurenamin, das natürlicherweise im menschlichen Gehirn vorkommt. Es ist ein Metabolit des Synephrins und hat stimulatorische, eventuell auch fettverbrennende Wirkungen. Diese Substanz ist von der WADA verboten.

Higenamin kommt natürlicherweise in einer Reihe von Pflanzen vor. Es ist ein starker beta-2-Adrenozeptoragonist und wirkt daher ähnlich wie Ephedrin. Es weitet außerdem die Bronchien und kann zu einer gesteigerten Kraft, aber auch einem gesteigerten Fokus beitragen.

Panax Ginseng Wurzel Pulver wirkt angstlösend und stimmungsaufhellend. Gleichzeitig vermag es die ATP-Synthese anzukurbeln und ist insgesamt was die Wirkung angeht ein sehr lohnenswertes Extrakt. Allerdings sollten dafür um die 400mg gegeben sein.

insane-labz-schizo-supplement-facts

Typisch für einen Hardcore Booster sind auch in Insane Labz Schizo die meisten Inhaltsstoffe unterdosiert.

Bei Insane Labz Schizo scheinen wir es nach Durchsicht des Labels mit einem gewöhnlichen Hardcore Booster zu tun zu haben, bei dem der Großteil der Inhaltsstoffe unterdosiert ist und noch dazu auf die Stimulans Koffein verzichtet wurde. Ob das alles negative Effekte auf die Wirkung hat, erfahrt ihr in der passenden Kategorie!

Aufgrund des enthaltenen Octopamin kann die Einnahme von Insane Labz Schizo zu einem positiven Dopingergebnis führen!


Geschmack und Löslichkeit

Insane Labz gibt an, den Pre Workout Drink aus einem Scoop mit 8 bis 10oz (also um die 250ml) Wasser circa 30 Minuten vor dem Training einzunehmen.

Zum Testen von Insane Labz Schizo hatten wir eine ausgefallene Geschmacksrichtung da, nämlich Gummy Candy. Geschmacklich ist es wirklich außergewöhnlich, zwar total künstlich, aber irgendwie echt lecker. Es erinnert etwas an manche Haribo Produkte, zum Beispiel die Balla Balla Schnüre. Durchaus geil, aber man muss es mögen.

Die Löslichkeit von Insane Labz Schizo ist ebenfalls wirklich sehr gut, denn es sind kaum Klümpchen vorhanden.

insane-labz-schizo-geschmack

Der Geschmack ist zwar außergewöhnlich und künstlich, aber durchaus in Ordnung.


Wirkung

Wir waren wirklich skeptisch, ob ein Hardcore Booster ohne Koffein funktionieren kann. Allerdings spürt man schon etwa 20 Minuten nach der Einnahme wie Insane Labz Schizo sich bemerkbar macht. Man wird fokussierter und es wird wärmer.

Aber schauen wir uns das Ding im Detail an!

>> Insane Labz Schizo jetzt hier kaufen! <<


Kraft/Energie

In Bezug auf die Kraft- beziehungsweise Energiesteigerung ist Insane Labz Schizo solide, aber keine Offenbarung. Man merkt einfach, dass das Koffein fehlt. Zwar ist man auf jeden Fall wacher und „turnt up“, allerdings fehlt dieser Druck, den das Koffein normalerweise in einem Hardcore-Booster macht.

Trotzdem lässt sich ein härteres und längeres Training durchziehen, an Psychotic oder Hardcore Booster anderer Hersteller kommt das Gefühl jedoch leider nicht heran.


Fokus

Der Fokus ist ganz klar die Stärke von Insane Labz Schizo. Da ist die Wirkung schon ziemlich weit vorne mit dabei. Deutlicher Fokus, der allerdings mehr in Richtung „Zombie Modus“ geht, bei dem man in seiner eigenen Welt lebt und das Training eisern durchzieht.

Die Umgebung, wie beispielsweise dummes Gelaber drumherum, lässt sich wunderbar ausblenden!


Pump

Typisch für einen Hardcore-Booster ist in Sachen Pump auch bei Insane Labz Schizo nicht viel zu holen.

Der Pump ist nur minimal verbessert, wenn überhaupt.


Crash/Down/Nebenwirkungen

Die Stimulanzien machen sich in Bezug auf die Nebenwirkungen bemerkbar. Trotz des fehlenden Koffeins sollte man diesen Booster nicht abends einnehmen. Die Schlafqualität leidet darunter merklich. Auch sollte man mit der Dosierung vorsichtig sein, denn bei mehr als 1,5 Scoops Insane Labz Schizo kam es in unseren Tests teilweise zu Kopfschmerzen und einem allgemeinen Unwohlsein.

Wir empfehlen daher bei einem Scoop, maximal 1,5 Scoops zu bleiben!


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose Insane Labz Schizo beinhaltet 30 Portionen und kostet online etwa 35 Euro. Damit landen wir bei einem Portionspreis von circa 1,17 Euro.

Das ist auf jeden Fall ein guter Preis für einen soliden Hardcore Booster mit einer neuartigen Zusammensetzung!


Fazit

insane-labz-schizo-hardcore-booster

Trotz des fehlenden Koffeins hat uns Insane Labz Schizo alles andere als enttäuscht.

Insane Labz hat mit Schizo wirklich einmal etwas Neues auf den Markt gebracht: Einen Booster mit harten Stimulanzien, aber ohne Koffein. Die Wirkung wird viele enttäuschen, denn Koffein ist eine potente Substanz. Daher wirkt Insane Labz Schizo wirklich anders als vergleichbare Produkte mit Koffein.

Vor allem der Fokus ist aber trotzdem nicht von schlechten Eltern. Wir bewerten eigentlich nicht, ob man durch Stack mit anderen Boostern einen Booster besser machen kann, denn man könnte zu fast jedem Booster 6g Citrullin hinzustacken, wodurch er dann einen besseren Pump gibt.

Trotzdem wollen wir hier erwähnen: Koffein ist eine wirklich sehr billige Substanz, die oft in Hardcore Boostern viel zu hoch dosiert ist. Man kann sich also überlegen, Insane Labt Schizo mit 200 bis 300mg Koffein zu kombinieren, die man online richtig günstig erwerben kann, wodurch man einen guten Hardcore Booster mit individueller Koffeindosierung bekäme.

shop


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 80.0/100 80.0
Geschmack 90
Inhaltsstoffe 75
Wirkung 75
Preis-Leistungs-Verhältnis 80

Positives

Negatives

Guter Geschmack
Proprietary Blend
Guter Fokus
Nichts für Anfänger

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com