Iron Addicts Sidewalk Kraka im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 39,90 €

Erfahrungsbericht zum Hardcore Pre Workout Booster Iron Addicts Sidewalk Kraka

“Sidewalk Kraka” ist amerikanischer Slang und bedeutet so viel wie “Bürgersteig-Brecher”. Bereits vor Kurzem haben wir euch den Pump Booster Sleeve Buster aus der Supplementlinie Iron Addicts Brand vom bekannten Youtuber C.T. Fetcher vorgestellt. Natürlich darf in der Reihe ein anständiger Hardcore Booster für Wachheit, Fokus und Drive nicht fehlen. Deshalb stellen wir euch heute den Iron Addicts Sidewalk Kraka von C.T. Fletcher vor uns sagen euch, ob ihr damit wirklich solche Gains macht, dass der Bürgersteig unter euch zerbricht.


Verpackung

Wie auch der Sleeve Buster kommt der aus Iron Addicts Sidewalk Kraka in einer matt-schwarzen Dose. Die Schrift ist dieses mal in Silber und Rot gewählt. Auch hier ist der Macher höchstpersönlich als übertrieben muskulöse Karikatur zu sehen, wie beim bloßen Gehen der Boden unter ihm zerberstet. Das Design wirkt auf uns ziemlich cool und die Farben passen super zusammen.

>>> HIER den Iron Addicts Sidewalk Kraka günstig bestellen!!! <<<

Auch was die Pflichtangaben, wie Inhaltsstoffe, Einnahmeempfehlung und Warnhinweise auf der Rückseite angeht, wirkt der Iron Addicts Sidewalk Kraka nicht überladen und recht ansehnlich. Hier hat die zuständige Marketingabteilung ganze Arbeit geleistet.

Die Aufmachung des Iron Addicts Sidewalk Kraka wirkt wirklich cool und zeitgemäß. Damit braucht sich C.T. Fletcher definitiv nicht verstecken.

Iron Addicts Sidewalk Kraka Erfahrung

Der Iron Addicts Sidewalk Kraka ist ein Hardcore Booster mit DMHA.

Der Iron Addicts Sidewalk Kraka ist als 263,2 g Dose mit je 30 Portionen in den Geschmacksrichtungen “Blue Muthafuckin’ Raspberry”, “Muthafuckin’ Watermelon”, sowie “Fruit Fuckin’ Punch” erhältlich.  


Inhaltsstoffe und Dosierung

Iron Addicts Sidewalk Kraka Zutaten

Die Inhaltsstoffe von Iron Addicts Sidewalk Kraka

Sieht eigentlich sehr übersichtlich aus für einen Hardcore Booster. In Deutschland selbstverständlich, jedoch in den USA nicht, ist dass Iron Addicts hier alle Inhaltsstoffe mit genauen Mengenangaben benennt und nicht hinter einer Proprietary Blend versteckt. Das finden wir schonmal sehr gut. Schauen wir uns doch mal an was der Iron Addicts Sidewalk Kraka so drauf hat.

Beta-Alanin – ist dafür bekannt ein Kribbeln auf der Haut auszulösen. Die Hauptaufgabe des Beta-Alanins ist es jedoch, als Baustein für die Herstellung von Carnosin zu dienen, was die gesteigerte Milchsäureproduktion während des Trainings abpuffern soll. Die gängige Tagesdosis liegt dabei bei 2000 bis 5000 mg. Damit die Carnosinspeicher optimal gefüllt werden, ist es von Vorteil, die tägliche Dosis auf kleinere Einzeldosierungen aufzuteilen. Grund dafür ist, dass Beta-Alanin mit anderen Aminosäuren, wie Taurin, um die Rezeptoren für die Aufnahme im Darm und über die Blut-Hirn-Schranke konkurriert und auch die Carnosin-Synthese nicht beliebig schnell von statten geht. Im Iron Addicts Sidewalk Kraka ist eine Dosierung von 3200 mg, was im mittleren Bereich der Dosierungsempfehlung liegt. Jedoch nimmt man es dadurch auf einen Schlag zu sich und nicht verteilt wie es empfohlen ist. Wenn man den Booster nicht gerade täglich nimmt oder sowieso mit Beta-Alanin supplementiert, wird man davon nicht viel mehr haben als maximal das Gefühl, man wäre in einen Ameisenhaufen gefallen.

Agamtin Sulfat- ist ein Aminoguanidin welches aktuell in Deutschland nicht verkehrsfähig ist, da es als ein sogenanntes Novel Food eingestuft wird. Agmatin ist ein Stoffwechselprodukt des Arginins und wird in Boostern für eine Verbesserung des Pumps verwendet. Im Gegensatz zu Arginin oder Citrullin kann es jedoch nicht von den gewissen Enzymen dazu verwendet werden, um Stickstoffmonoxid freizusetzen, sondern wirkt sich auf die besagten Enzyme selbst aus und erhöht im Zuge dessen die Muskeldurchblutung. Mengen ab 1 g gelten als effektiv und genau diese Menge haben wir im Iron Addicts Sidewalk Kraka auch enthalten.

Hydromax® – ist eine patentierte, pulverförmige Version von simplen Glycerol, wie man es auch in der Lebensmittelindustrie oder zuhause beim Backen als Feuchthaltemittel verwendet. Die Eigenschaft, dass Glycerol Wasser bindet macht sich jedoch auch im Körper bemerkbar indem es den Pump fördert. Leider sorgt es aber auch dafür, dass Booster mit diesem Inhaltsstoff sehr schnell zu einem einzigen Klumpen transformieren, was die Dosierung ohne Waage etwas schwieriger macht. Mit 1000 mg ist der Iron Addicts Sleeve Buster jedoch niedriger dosiert als seine Kollegen, die oft mit 2000 bis 3000 mg aufwarten können. Die enthaltene Menge kann trotzdem ausreichen um einen Unterschied in Sachen Pump zu machen.

Cholin Bitartrat – ist ein Pseudovitamin, welches ein Spender für Acethylcholin im Gehirn ist. Dies wiederum ist ein Neurotransmitter, der für mehr Konzentration sorgt, was aber auch zur mentalen Entspannung und Konzentration führen kann. Außerdem hat Cholin gezeigt, dass es den Fettsoffwechsel fördern kann. Andere Hersteller nutzen dafür den verwandten Stoff DMAE, der ebenfalls Cholin spendet. Allerdings sind diese Stoffe in den meisten Fällen sehr gering dosiert. Im Iron Addicts Sleeve Buster finden  wir eine Menge von 500 mg, was durchaus wirksam ist. Wir haben allerdings auch schon höhere Dosierungen gesehen.

Koffein – ist das weltweit am meisten konsumierte Stimulans überhaupt und jeder von euch kennt wohl die Wirkung von 1-2 Tassen Kaffee. Im Iron Addicts Sidewalk Kraka ist mit 300 mg eine gute Portion enthalten. Doch es kommen ja noch mehr Stimulanzien…

Eria Jarensis Extract – liefert hier die Substanz “N,N-Dimethylphenethylamine Citrat“. Diese Substanz wirkt ähnlich dem berühmten DMAA (was wiederum der Vorgänger von DMBA ist) und können die Blut-Hirn-Schranke überqueren. Sie agieren als Neuromodulatoren im zentralen Nervensystem und steigern dort den Adrenalin- und Noradrenalin-Spiegel. Schon länger wird Eria Jarensis daher im Geheimen als „the next big Stimulant“ gehandelt. Wahrscheinlich leider nur eine Frage der Zeit bis auch dieser Extrakt gebannt wird.

2-Aminoisoheptan – auch bekannt als DMHA, 1,5-Dimethylhexylamine oder Octodrine, ist mittlerweile in so manchem Hardcore Booster verbaut und ist in der Supplement-Industrie der Nachfolger von DMBA und DMAA und diesen auch strukturell sehr ähnlich. Bei DMHA handelt sich ebenfalls um eine potente psychotrope Stimulans, die praktisch kaum erforscht ist. Genauso wenig sind allerdings auch die Nebenwirkungen erforscht. Die Dosierung im Iron Addicts Sidewalk Kraka liegt bei 125 mg ist damit relativ moderat aber dennoch wirkungsvoll.

Theobromin – ist ein Inhaltsstoff aus der Kakaobohne. Es besitzt strukturelle Ähnlichkeiten zum Koffein, wirkt aber weniger belastend auf das zentrale Nervensystem. Allerdings wirkt es stärker stimulierend auf den Herzschlag und die Weitung der Blutgefäße, wodurch es die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung des Körpers, sowie den Pump fördert. Weiterhin wirkt es entspannend auf die glatten Muskelzellen, inklusive der der Bronchien und wirkt daher z.B. gegen Asthma und andere Verengungen der Atemwege und kann so die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessern. Diese Tatsache ist besonders für Ausdauersportler von Bedeutung.

Theacrin – ist ein natürlich vorkommendes Molekül, welches dem Koffein sehr ähnlich ist. Theacrin ist ein Stimulans welches die Motivation erhöht, die Konzentration verbessert und die Trainingsleistung steigern kann. Es wirkt außerdem euphorisierend und für gesteigerte Wachsamkeit. Interessanter Weise scheint es bei Theacrin keinen Gewöhnungseffekt zu geben, wie man ihn von den meisten anderen Stimulanzien kennt. Mit 50 mg ist der Iron Addicts Sidewalk Kraka allerdings etwas gering dosiert.

Naringin – kommt in der Natur beispielsweise in der Bitterorange und Grapefruit vor und zeigt synergistische Wirkungen zum Synephrin. Allerdings haben wir dieses im Iron Addicts Sidewalk Kraka nicht enthalten. Zusätzlich soll Naringin aber auch die Aufnahme anderer Stoffe verbessern, weshalb man auch Grapefruits und Bitterorange nicht zusammen mit Medikamenten einnehmen sollte. In Zellkulturen konnte allerdings auch eine erhöhte NO-Produktion festgestellt werden, was theoretisch zu einem gesteigerten Pump beim Menschen führen könnte. Ob dies der Fall und welche Dosierungen nötig wären, wurde aber bisher nicht untersucht und bleibt daher rein spekulativ.

Rauwolfia Vomitoria Extract – liefert uns hier Rauwolscine, das vielen auch unter dem Namen Alpha-Yohimbine bekannt sein könnte. Wie auch Yohimbin selbst, kann Alpha-Yohimbine die Ausschüttung von Dopamin und Noradrenalin begünstigen, doch im Vergleich zum „großen Bruder“ die Durchblutung nicht anregen. Dadurch dass es als MAO-Hemmer agiert, bleiben die beiden erwähnten Neurotransmitter länger und stärker aktiv. Rauwolscine beziehungsweise Alpha Yohimbine ist schon ab wenigen Milligram wirksam und demnach im  Iron Addicts Sidewalk Kraka wohl ausreichend dosiert!

Die Inhaltsstoffe des Iron Addicts Sidewalk Kraka sehen soweit recht solide aus. Man setzt auch eine gute Kombi aus Pump, Hardcore Stimulanzien und  Stoffen für die mentale Leistung ein. Nur das Beta-alanin hätte man sich unserer Meinung nach sparen können.

Iron Addicts Sidewalk Kraka Erfahrung

Die Inhaltsstoffe des Iron Addicts Sidewalk Kraka sehen recht solide aus.

Weitere Inhaltsstoffe des Iron Addicts Sidewalk Kraka (Geschmacksrichtung Muthafuckin’ Watermelon):

Silica, Citric acid, Malic Acid, Natural and artificial Flavoring, Sucralose, Acesulfame Potassium (Ace-K), FD&C Red #40.


Einnahme

Auf der Dose des Iron Addicts Sidewalk Kraka finden wir folgende Empfehlung zur Einnahme:

“Assess your tolerance by taking 1/2 scoop prior to training. Once your tolerance is assessed mix 1 scoop with 4-6 ounces 30 minutes prior to training. Do not exceed 2 scoops in a 24-hour period.”

Also auf Deutsch, zunächst nur 1/2 Messlöffel vor dem Training um die Toleranz abzustecken. Dann 1 Messlöffel mit ca. 150 ml Wasser, 30 Minuten vor dem Training. Nicht mehr als 2 Messlöffel innerhalb von 24 Stunden einnehmen.

Klingt eigentlich ganz vernünftig, allerdings wundert uns die geringe Wassermenge ein wenig. 4-6 ounces sind ca. 120 bis 180 ml. Die meisten Booster mit Glycerin empfehlen jedoch extra viel dazu zu trinken. Grund dafür ist, dass Glycerin das Blutvolumen und die Hydration erhöht und dies durch zusätzliche Flüssigkeit “gefüttert” werden muss. Wenn man dazu nicht genug trinkt könnte es zu Symptomen von Flüssigkeitsmangel kommen. Außerdem kann man davon ausgehen, dass die Stimulanzien im Iron Addicts Sidewalk Kraka zu einer erhöhten Schweißproduktion führen. Daher sollte man immer darauf achten genug zu trinken!


Geschmack

Iron Addicts Sidewalk Kraka ist drei Geschmacksrichtungen erhältlich. “Blue Muthafuckin’ Raspberry”, “Muthafuckin’ Watermelon”, sowie “Fruit Fuckin’ Punch”. Bei der Namensfindung hat anscheinend der Sprachgebrauch von C.T. Fletcher eine große Rolle gespielt, denn er ist nicht gerade für eine politisch korrekte Redensart bekannt. Allerdings sind es keine reinen Fantasienamen, denn man kann schon herauslesen nach was es schmecken soll. Wir haben für unseren Test die Variante “Muthafuckin’ Watermelon” verwendet. Bezüglich der Löslichkeit lässt sich absolut nicht meckern. Das Pulver löst sich einwandfrei auf. Der Shake hat nach dem Anmischen eine rote Farbe, wie das auch zu erwarten war. Auch die Konsistenz ist recht gut. Trotz des enthaltenen Glycerols konnten wir kein mehliges Mundgefühl feststellen.

Geschmacklich ist der Iron Addicts Sidewalk Kraka mit 150 ml Wasser wie zu erwarten sehr süß. Die Amis stehen halt drauf. Für den ein oder anderen deutschen Gaumen könnte das vielleicht zu intensiv sein, aber da man unserer Meinung nach ohnehin mehr dazu trinken sollte, kann man ihn auch sehr gut etwas mehr verdünnen. Das Aroma erinnert stark an Kaugummi, geben genau dieses künstliche Wassermelonen Aroma das man so kennt. Im Grunde kann man den Iron Addicts Sidewalk Kraka sehr gut trinken.

Iron Addicts Sidewalk Kraka Geschmack

Der Iron Addicts Sidewalk Kraka schmeckt für einen Hardcore Booster wirklich anständig und löst sich gut auf.


Wirkung

Die Wirkung ist natürlich das was einen jeden Booster auszeichnet. Was bringen einem die besten Inhaltsstoffe und der leckerste Geschmack wenn das Zeug am Ende nicht wirkt wie es soll? Nun, da es sich hier um einen Harcore Booster handelt, setzt die Wirkung des Koffeins wie immer als erstes ein, gefolgt von einer leichten Euphorie und erhöhtem Bewegungsdrang durch das DMHA und Eria Jarensis. Auch die 3,2 g Beta-Alanin machen sich durch ein Kribbeln bemerkbar. Besonders Personen, die kein Beta-Alanin gewohnt sind, werden sich fühlen als hätten sie tausende kleine Nadelstiche im Gesicht und an den Händen. Die erhöhte Wachheit, Euphorie und Fokus halten durch das Training hinweg an und sind auch ein paar Stunden danach noch deutlich spürbar. Bei einem Messlöffel konnten wir auch keinen Crash feststellen. Nimmt man 2 Scoops, sieht die Sache bei den meisten Leuten wohl schon ein wenig anders aus. Mit der doppelten Portion fängt der Iron Addicts Sidewalk Kraka richtig an zu ballern. Das ist jedoch nicht immer gewünscht oder besonders förderlich.Wir würden ohnehin nicht dazu raten diese art von Boostern zu oft oder in zu hohen Dosierungen zu nehmen, da es für die langfristigen Erfolge eher hinderlich sein kann. Ab und an geht es jedoch auch mal in Ordnung.

>>>HIER den Iron Addicts Sidewalk Kraka zum Bestpreis kaufen<<<

Was den Pumo angeht, so konnten wir eine leichte Verbesserung feststellen. Wahrscheinlich hat man absichtlich kein weiteres Citrullin oder andere NO-Donoren verwendet, da man mit dem Sleeve Buster einen eigens dafür ausgelegten Pump Booster im Sortiment hat, der auch geschmacklich dazu passt. Wer also etwas mehr Pump Effekt braucht, der sollte noch ein bisschen Citrullin, Arginin oder eben einen Pump Booster, wie den Iron Addicts Sleeve Buster dazu kombinieren. Damit würde man auch auf eine recht gute Dosierung des Glycerols von 2 g kommen.

Unterm Strich fällt die Wirkung genauso aus wie erwartet, wer derartige Booster mit DMHA, Koffein und Eria Jarensis kennt, der kann auch die Wirkung des Iron Addicts Sidewalk Kraka recht gut abschätzen. Insgesamt sehr solide und macht Spaß, jedoch nicht so krass, dass es einen völlig wegballert. Wir fanden eine Portion am angenehmsten.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Preis für eine Dose Iron Addicts Sleeve Buster liegt bei 39,90 € und liefert 263,2 g, bzw. 30 Portionen. Somit kommen wir auf einen Portionspreis von 1,33 €.

Im Vergleich zur anderen Hardcore Boostern ist das ein sehr vernünftiger und fairer Preis. Für eine Eigenmarke eines international bekannten Influencers ist das überraschend günstig. Besonders wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein Importprodukt handelt

Wir würden von einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen. 

Iron Addicts Sidewalk Kraka Erfahrung

Iron Addicts Sidewalk Kraka ist ein durchaus solider Hardcore Booster mit DMHA!


Fazit

Auch der Iron Addicts Sidewalk Kraka von C.T. Fletchers Eigenmarke hat uns wie der Sleeve Buster wenig überrascht. Er wirkt ziemlich genau so wie man das vom Blick auf die Zutaten erwarten würde. Für einen Hardcore Booster ist er bei einer Portion relativ milde aber dennoch alles andere als wirkungslos. Die krassen Booster Junkies unter euch wird das sicher nicht vom Hocker reißen, aber wir fanden ihn dennoch sehr angenehm. Auch was den Pump angeht wirkt er gut, aber durchschnittlich. Wer da mehr braucht, der könnte beispielsweise eine Portion des Iron Addicts Sleeve Buster dazu stacken. Was uns jedoch auch hier überrascht hat ist der Preis. Mit 1,33 € für eine Portion ist das schon ein sehr guter Preis, genau wie beim Sleeve Buster. Besonders wenn man bedenkt, dass es sich um ein Importprodukt von einer Eigenmarke des international bekannten Influencers C.T. Fletcher handelt. Wir können den Iron Addicts Sidewalk Kraka durchaus empfehlen!

Iron Addicts Sidewalk Kraka kaufen


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 81.3/100 81.3
Inhaltsstoffe und Dosierung 80
Geschmack 85
Wirkung 75
Preis-Leistungs-Verhältnis 85

Positives

Negatives

gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Beta-Alanin enthalten
angenehme Wirkung
teilweise unterdosiert
guter Geschmack

Weitere Reviews für dich:

3 comments

  1. Christian

    Hallo,
    Dieser Artikel ist ausverkauft.
    Das ist mir schon öfter aufgefallen.
    Ihr macht ein Review, verlinkt zu muskel-lab und dann ausverkauft.
    Danke Christian
    😄

    Gesendet am 5. September 2018
    • Danny

      Dann solltest du am besten den Shop anschreiben, wenn du das Produkt kaufen möchtest.
      Wir können leider nichts machen, wenn etwas aktuell ausverkauft ist ;)

      Gesendet am 5. September 2018
    • goedi

      Hi Christian

      Deshalb findest du dieses Review aktuell in der Kategorie „Hardcore Booster (nicht mehr erhältlich)“.
      Trotzdem ist das Review wertvoll und informativ und wird deshalb nicht gelöscht, auch wenn es ihn aktuell nicht zu kaufen gibt :)

      Beste Grüße

      Gesendet am 5. September 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com