Modern Cheat Life von ILPT im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Deutschland
Durchschnittspreis 49,90 €

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät
Gesundheit
Muskelaufbau
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zum Ernährungsprogramm “Modern Cheat Life – dein Anti Jojo-Guide” von ILPT 

Fragt man eine Frau was sie wählen würde wenn Sie drei Wünsche frei hätte, so würden nicht wenige wohl “Essen was man will ohne fett zu werden”, auf ihrer Liste haben. Fragt man sie nach einem Lebensmittel von dem sie sich wünschen würde, dass es keine Kalorien hätte, würde sie sicherlich nicht mit “Brokkoli” antworten, sondern eher etwas, dass in unseren Kreisen als “Cheat Meal” bezeichnet wird. Wie wir wissen sind es aber hauptsächlich nicht die Lebensmittel die bestimmen ob wir zu- oder abnehmen, sondern in erster Linie die Kalorienbilanz. Das Problem dabei ist nur, dass viele von uns die Beherrschung verlieren, sobald sie etwas “unsauberes” essen und damit die Büchse der Pandora erstmal geöffnet ist. Aber das muss nicht sein, zumindest wenn man den Aussagen vieler Youtuber und Instagrammer folgt. Man nennt es auch IIFYM und basierend auf diesem Konzept entwickelte der berliner Unternehmer Julian Zietlow mit seiner Firma “I Love Personal Training” (ILPT) ein Ernährungsprogramm, womit die Frau von heute trotz Eis, Schoko, Pizza und Co. ihre Ziele erreichen soll. Wie das Ganze aussieht und ob sich die Investition lohnt erfahrt ihr wie immer bei uns im Test.


Über den Autor und das Programm

Julian Zietlow gehört sicherlich zu einem der erfolgreichsten deutsche Unternehmer in der Fitness Branche. Mit seinen drei Firmen Rocka Nutrition, Bum Bum (früher Cutz & Gainz) und ILPT hat der Berliner Personal Trainer  und Youtuber ein wahres Fitness Imperium aufgebaut. Dabei liegt die Zielgruppe eher auf dem Mainstream Bereich und Frauen, als auf Hardcore Bodybuildern. Über seine komplette Geschichte haben wir bereits im Review zu “The Modern Crash Diet” berichtet, weshalb wir an dieser Stelle nicht unnötig ins Detail gehen müssen. Wir haben diese Sektion zwar “Über den Autor und das Programm” genannt, glauben aber nicht, dass Herr Zietlow persönlich die Schreibarbeit der neueren Programme geleistet hat. Die Liste seiner unternehmerischen Tätigkeiten ist mittlerweile so lang, dass er bestimmt Jemanden angestellt hat, der solche Aufgaben übernimmt und das ist auch völlig legitim und gut so. Über den tatsächlichen Autor ist allerdings Nichts bekannt und da Julian Zietlow sicherlich vorab darüber gelesen hat und das letzte Wort hat, geben wir ihm die Credits hierfür.

Modern Cheat Life umfasst insgesamt 134 Seiten, welche jedoch sehr viele Bilder und Darstellungen enthalten. Man kann es also ohne Probleme innerhalb kürzester Zeit komplett durchlesen

“Modern Cheat Life” ist eines von zahlreichen Fitness Programmen bzw. Ebooks von ILPT und Julian Zietlow


Aufmachung und Strukturierung

Modern Cheat Life von ILPT ist derzeit ausschließlich als eBook erhältlich. es beinhaltet zwar einen Link zu einer webbasierten App, aber keine sonstige Zusatzleistungen. Man kann die Datei als PDF auf dem Handy, Tablet, Laptop oder PC öffnen und zur Not auch ausdrucken, die Web-App kann man dagegen von jedem Internetfähigen Gerät aufrufen. Man braucht also auch keine speziellen Geräte oder Betriebssysteme. Man könnte es daher auch als simples eBook bezeichnen. Das Programm soll einen dazu befähigen seine Ernährung basierend auf Grundsätzen und einfachen Regeln selbst zu planen, daher ist das auch vollkommen ausreichend.

>> Jetzt hier Modern Cheat Life günstig kaufen!! <<

Insgesamt umfasst die Datei 134 Seiten, ist jedoch aufgrund der vielen Bilder und Darstellung recht schnell gelesen. Die grundsätzliche Aufmachung des Buches wirkt wie schon bei “The Modern Cheat Life” angemerkt, sehr professionell, wie man es mittlerweile nicht mehr anders von Julian Zietlow und seinen Firmen kennt. Alle Bilder und Darstellungen wurden eigens für das Programm erstellt und man merkt, dass viel Arbeit und Know How dahinter steckt. An der Farbgestaltung in Pink und Türkis fällt direkt auf, an welche Zielgruppe sich Modern Cheat Life richtet und das sind vorrangig junge Frauen.

Gegliedert ist Modern Cheat Life wie folgt:

Inhaltsverzeichnis des Modern Cheat Life

Ganz am Anfang des eBooks wird auf einer halben Seite zunächst das Grundprinzip von “If It Fits Your Macros” (IIFYM), zu deutsch “Solange es in deine Makronährstoffe passt” erläutert, auf dem dieses Programm basiert. Diese Ernährungsweise hat im Gegensatz zu vielen anderen Diätansätzen keinen direkten Erfinder, sondern entstand in den amerikanischen Bodybuilding Foren der frühen 2000er Jahre. Damals war man der Meinung, dass man für optimale Ergebnisse nur Lebensmittel wie Reis, Kartoffeln Geflügel, Fisch und Gemüse essen sollte, um seine optischen Ziele zu erreichen. Besonders Neulinge fragten jedoch immer wieder ob sie dieses oder jenes Lebensmittel essen dürften, solange man damit am Ende des Tages die selben Mengen an Mikronährstoffen aufgenommen hat wie mit Reis, Pute und Co. Nach einigen Selbstversuchen merkte man, dass es nicht wirklich einen optischen Unterschied macht, ob man seine Kohlenhydrate nun aus braunem Reis oder Gümmibärchen aufnimmt, solange die Kalorien, Protein, Fett und Kohlenhydrate am Ende identisch sind. Den historischen Hintergrund dieses Prinzips führt ILPT in Modern Cheat Life nicht auf, wohl aber das grundlegende Prinzip dahinter. Basierend darauf ist sehr verständlich aber präzise erklärt wie zielgerichtete Ernährung funktioniert, was Proteine, Kohlenhydrate und Fett sind und welche Funktionen sie im Körper haben. Dabei wird beispielsweise auch mit Hausfrauen Mythen, wie “Kohlenhydrate nach 18 Uhr” oder “Fett macht fett”, etc. aufgeräumt. Mit diesem kurzen, einfachen Briefing sollte so ziemlich Jeder die Grundlagen einer zielgerichteten Ernährung verstanden haben. Ins Detail geht man hier zwar nicht und wer von euch bereits ein wenig Ahnung von der Materie hat, dem wird hier nichts Neues geboten, aber da sich das Programm auch an komplette Laien wendet, ist diese Einführung sicherlich sinnvoll. Isst man mehr Kalorien als man verbrennt, so nimmt man zu, isst man weniger nimmt man ab. Ein Geheimnis ist das nicht, aber den meisten Menschen der allgemeinen Bevölkerung nicht bewusst. Aus diesem Grund macht es Sinn diese Tatsache hier zu erklären.

Wer jetzt aber denkt, dass Modern Cheat Life einfach nur eine Anleitung dazu ist, möglichst viel Junkfood in sich reinzuschaufeln und trotzdem seine Gewichtsziele zu erreichen, der liegt falsch. Das Programm legt großen Wert darauf, dass die Ernährung grundsätzlich auf unverarbeiteten Lebensmitteln, sowie viel Gemüse und Obst basiert. Sicherlich kann man auch mit auch nur mit Junkfood und Süßigkeiten abnehmen, das haben Experimente wie “Super Size Me” bewiesen und bei übergewichtigen Personen wird die Gewichtsabnahme an sich schon zu einer Verbesserung mancher gesundheitlicher Parameter führen. Dass eine gesunde und ausgewogene Nahrung für die optimale Gesundheit jedoch besser geeignet ist, sollte jedem klar sein. Und schließlich ist die Gesundheit am Ende des Tages das wichtigste was wir besitzen. Von den Effekten auf die sportliche Leistung brauchen wir hier gar nicht erst anfangen, zumal das Programm ohnehin nicht explizit ein Training verlangt.

In Modern Cheat Life wird erklärt, welche Makronährstoffe essentiell für den Körper sind und welche nur Energie liefern und warum das so ist. Im Prinzip fokussiert man sich darauf vernünftige Mengen an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten zu decken und den Rest der Kalorien dann im Grunde damit zu füllen wonach einem ist. Eine präzise Empfehlung zu den Makronährstoffen gibt es also nicht. Theoretisch könnte man also an einem Tag “nur” 100 g Kohlenhydrate zu sich nehmen, am nächsten Tag aber 200 g, solange am Ende die Kalorienbilanz stimmt.

Unter was “If It Fits Your Macros” laut ILPT zu verstehen ist

Zur Umsetzung der Ernährungsrichtlinien muss dann natürlich erstmal die Ermittlung des Kalorienbedarfs erfolgen. Dazu dient ein eigens dazu angelegter Kalorienrechner, auf den man über einen  simplen Web-Link oder App zugreifen kann. Unter Eingabe seines Alters, Körpergröße und Gewicht, sowie Aktivitätslevel, Ziel und Trainingseinheiten pro Woche, spuckt der Rechner eine Kalorienmenge aus, die man nun täglich konsumieren soll. Dieser Rechner ist sehr stark an den Kalorienrechner auf der Website von Rocka Nutrition angelehnt mit der Ausnahme, dass der Modern Cheat Life Rechner nicht nach dem Geschlecht fragt, sondern per se von Frauen ausgeht. Ein weiteres Indiz, dass man sich hier ausschließlich auf die holde Weiblichkeit fokussiert.

Modern Cheat Life eignet sich für  den Aufbau, Diät oder Erhaltung des Gewichts

Die einzelnen Makronährstoffe werden dann in jeweilige Bausteine unterteilt und berechnet, wie viele dieser einzelnen Bausteine man basierend auf seinen Körperdaten und berechneten Kalorienmenge basierend auf Daten und Zielen zu sich nehmen darf. Dabei entspricht jeder einzelne Baustein einer Kalorienmenge von 100 kcal, die aus primären Quellen gedeckt wird.

Die Bausteine des Modern Cheat Life Konzepts

Dabei wird geschaut, dass sinnvolle Mengen an Proteinen und Fetten gedeckt werden und auch ein paar Kohlenhydrate immer dabei sind. Zwar kann man die Bausteine in gewissen Grenzen gegeneinander austauschen, aber es wird empfohlen auch “saubere” Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Zwar ist die Aufnahme von Kohlenhydraten nicht lebensnotwendig, aber das Programm besagt, dass eine regelmäßige Zufuhr wichtig ist, damit der Verdauungstrakt im Falle eines Cheats auch mit diesem Nährstoff umgehen kann und keine Probleme verursacht. Aber theoretisch darf man sich mit diesem Programm sogar täglich eine Kleinigkeit gönnen.

Der Kalorienrechner spuckt dann genau aus, wie viele Bausteine man jeweils am Tag zu sich nehmen darf. Hat man eine Mahlzeit gegessen, kann man dann durch anklicken der Symbole die verzehrten Bausteine “abhaken”, wodurch sie sich in der graphischen Ansicht färben. Dieses “Abhaken” erfolgt jeweils in Schritten von halben Bausteinen.

Das Punktetagebuch im Modern Cheat Life

Wie man sehen kann, können die Teilnehmer außerdem ihre Flüssigkeitsaufnahme tracken. Wie gesagt entspricht ein voller Baustein einer Kalorienmenge von 100 kcal aus primären Quellen. Das bedeutet beispielsweise, dass 30 g Emmentaler mit 45% Fett in der Trockenmasse einem Proteinbaustein entsprechen, genauso wie 95 g magere Hähnchenbrust. Allerdings wird der Käse dann nicht weiter als Fettquelle berücksichtigt. Damit wird klar, dass man trotz der Bausteine keine sehr konkreten Vorgaben in Bezug auf die Makronährstoffe gibt, was ein eklatanter Unterschied zum klassischen IIFYM Prinzip ist. “If It Fits Your Macros” oder auch als “Flexible Dieting” bezeichnet, ist wie gesagt keine direkt erfundene Ernährungsweise, doch die Mehrheit der Leute, die diese Ernährungsweise befolgen, peilen sehr genaue Werte an Makronährstoffen an, die sie täglich zu sich nehmen wollen und weichen davon maximal 10% nach oben oder unten ab. Dabei wird dann tagtäglich in eine App wie MyFitnessPal oder FDDB eingetragen, was man gegessen hat und die verbleibenden Mahlzeiten so angepasst, dass man am Ende des Tages seine Ziele erreicht. Im Modern Cheat Life haben wir zwar ein ähnliches Prinzip, jedoch basierend auf Punkten oder “Bausteinen”, ähnlich wie bei Weight Watchers. Es ist also durchaus möglich sehr fettarm und Eiweißreich zu essen oder fettreich mit weniger Eiweiß indem man Proteinquellen verwendet, die neben Eiweiß auch signifikante Mengen an Fett liefern. Ähnliches gilt für die Kohlenhydrate, wobei die Diskrepanz hier nicht ganz so offensichtlich wird. Haferflocken liefern nunmal ein bisschen mehr Fett als Reis. Wie eingangs erläutert ist es jedoch die Kalorienbilanz und keine magische Verteilung der Makronährstoffe, welche die Art und Geschwindigkeit der Veränderung des Körpergewichts bestimmt. Und am Ende ist es dabei relativ egal, ob man an einem Tag etwas mehr Kohlenhydrate oder Fett aufgenommen hat.

>>> Das Ebook „The Modern Crash Diet“ hier kaufen! <<<

Lebensmittel, die gleichzeitig viel Fett und Kohlenhydrate liefern, sind im klassischen Sinne meistens hoch verarbeitete und “unsaubere” Lebensmittel, die hier als Cheat gezählt werden. Dabei muss man aber nicht täglich alle seine Cheat Bausteine ausfüllen, sondern kann diese auch über mehrere Tage sammeln. Das hat den Vorteil, dass man auf bestimmte Ereignisse hinsparen kann und dann beispielsweise entspannt mit seinen Freunden und Familie an einer Feier teilnehmen kann und ohne schlechtes Gewissen seine verbleibenden Cheats mit Geburtstagstorte oder Popcorn im Kino auffüllen kann. Hier greift also das Konzept der Wochenbilanz. Cheats können sowohl über die Woche aufgespart werden oder durch “saubere” Bausteine ausgetauscht werden. Das macht vor allem dort Sinn wo die Kalorien so niedrig sind, dass man statt 100 kcal aus Schokolade eventuell lieber 100 kcal aus magerem Protein oder Gemüse zu sich nehmen möchte um die Sättigung zu erhöhen oder einem gerade nicht nach einem Cheat ist.

Cheat Bausteine können gegen andere Bausteine ausgetauscht werden

Modern Cheat Life ist also eine Art Kombination aus IIFYM und dem Weight Watchers Punktesystem. Es werden keine spezifischen Mengen an Makronährstoffen angepeilt, wohl aber ein bestimmter Kalorienbereich. Über die unterschiedlichen Bausteine wird dennoch sichergestellt, dass sich die Nährwerte in einem sinnvollen Bereich bewegen.

Darüber hinaus findet man am Ende noch ganze 9 Seiten mit Lebensmitteltabellen, die bereits entsprechende Mengen von Lebensmitteln für einen Baustein zeigen. Auch eine Tabelle mit beliebten “unsauberen” Lebensmitteln, wie verschiedenen Schokoriegeln, Keksen oder Fastfood gibt es, wobei hierbei dargelegt wird, welche Menge an Cheat Bausteinen einer herkömmlichen Portion entsprechen. Ein Hot Dog mit allem drum und dran entspricht beispielsweise 7 Cheat Bausteinen (700 kcal). Am Ende wird dabei jedoch auch die Frage geklärt wie man vorgehen sollte, wenn man etwas essen möchte, was nicht in den Tabellen verzeichnet ist. Weiterhin folgen zusätzliche Tipps für die Ernährungsgestaltung. Hier wird besonders dazu aufgerufen, viel Gemüse und Obst zu sich zu nehmen, wie man es schafft möglichst abwechslungsreich zu essen und warum das so wichtig ist. Auch warum und wie viel man trinken sollte ist ganz nett und anfängergerecht erklärt, sowie warum kleine Belohnungen vieles einfacher machen können. Auch weitere hilfreiche Tipps für den erfolgreichen Fettabbau liefert das Programm zum Abschluss.

Dazwischen findet man jedoch den wohl längsten Teil des eBooks, der zumindest die meisten der 134 Seiten füllt. Die Rede ist von den Rezepten. Anders als in “The Modern Crash Diet” sind diese Rezepte allerdings nicht obligatorisch sondern geben nur Ideenvorschläge, wie man seine Ernährung gestalten kann und dienen als Beispiel wie man dabei die verschiedenen Bausteine einplant, bzw. trackt. Alle diese Rezepte gelten als “clean”, man verbraucht also keine Cheatbausteine und kann sich diese aufsparen. Anders sähe das aus, wenn man seine Protein Pancakes mit Nutella statt der Smacktastic Cream verfeinert. An der Stelle müssen wir wohl kaum erwähnen, dass es sich ILPT auch hier nicht nehmen lässt, bei den meisten Rezepten spezielle Produkte der Schwesterfirma Rocka Nutrition zu empfehlen. Beispielsweise ist eines der “Rezepte” einfach nur ein simpler Rockalicious Proteinriegel. Allerdings sind dieser hier keine Pflicht, genauso wenig wie Supplemente allgemein, wie es in “The Modern Crash Diet” beispielsweise der Fall ist.

Die Low Carb Protein Pancakes aus dem Modern Cheat Life eBook

Insgesamt ist Modern Cheat Life sinnvoll aufgebaut und verständlich erklärt. Man fokussiert sich insbesondere auf Frauen, die sich bisher kaum mit dem Thema Ernährung befasst haben. Das Programm erinnert an eine Kombination aus IIFYM und Weight Watchers, wobei die Punkte, bzw. Bausteine hier nur in der eigens angelegten App getrackt werden können. Den größten Teil des eBooks nehmen die Rezepte ein, die zum einen Ideen geben, wie man den “sauberen” Teil der Ernährung gestalten kann und zum anderen, wie man die Punkte für einzelne Rezepte richtig verrechnet. Auf den Aspekt des Trainings wird nicht eingegangen und ist auch keine Voraussetzung zur Durchführung des Programms.


Für wen ist das Programm geeignet?

Anders als in “The Modern Cheat Life” macht ILPT selbst keine Angaben dazu, für wen dieses Programm geeignet ist und wer besser die Finger davon lassen sollte. Weder auf der Website, noch im Programm selbst. Zwar macht die Farbgebung und Visualisierung von vornherein klar, dass dieses Modern Cheat Life auf Frauen abzielt, aber weitere Einschränkungen gibt es nicht.

>> Jetzt hier Modern Cheat Life günstig kaufen!! <<

Im Prinzip ist das Programm auch für jedermann geeignet, allerdings sollte man selbst schauen wie sehr verschiedene Lebensmittel die eigene Psyche beeinflussen. Wie eingangs angesprochen gibt es für manche von uns nur Ganz oder Gar nicht. Iss man ein Stück Schokolade kann man nicht aufhören und isst den ganzen Schrank leer und zur Not noch den nächsten Kiosk. Andere haben das Problem weniger und können besser damit umgehen. Sicherlich kann eine strategische Planung solcher Cheats dabei helfen besser damit zurecht zu kommen, aber bei manchen Menschen reicht das unserer Erfahrung nach nicht ganz aus. Wer strengere Anweisungen oder gar einen strikten Ernährungsplan benötigt, um nicht aus dem Ruder zu laufen, für den eignen sich andere Programme und Ansätze vielleicht besser. Daher ist Modern Cheat Life auch nur eines von mehreren Programmen aus dem Hause ILPT und man kann sicher sein, dass es auch nicht das Letzte war. Diese Entscheidung muss jedoch jeder für sich selbst treffen.


Stärken und Schwächen des Programms

Modern Cheat Life von ILPT ist sicherlich ein Ernährungsprogramm, was man langfristig durchführen kann und bei korrekter Anwendung mit Sicherheit auch zu den gewünschten Effekten führt. Im Grunde handelt es sich um eine Kombination zweier erfolgreicher, wenn auch umstrittener Ernährungssysteme – IIFYM und Weight Watchers.

Eine wirkliche Stärke des Programms ist es, dass es mit vorherrschenden Mythen aufräumt und die Teilnehmerinnen befähigt, ihre Ernährung selbst basierend auf ihren Vorlieben zu gestalten. Auch löst es von dem Mantra, dass bestimmte Lebensmittel dick machen und andere Lebensmittel schlank. Was für die meisten unserer Leser zwar selbstverständlich erscheint, ist in der allgemeinen Bevölkerung immer noch ein weit verbreiteter Irrglaube aus dem die Massenmedien ihren Profit schlagen. Doch das Programm scheint sich insbesondere an diese Gruppe der Laien zu wenden und daher ist Aufklärungsarbeit richtig und gut.

Durch das lösen dieses Mantras könnten viele junge Damen ein wenig entspannter an das Thema Ernährung herangehen und sich hier und da auch mal etwas gönnen. Und da es so strukturiert in ihre Ernährung eingeplant ist, ist die Gefahr der “Alles oder Nichts” Fresserei wesentlich geringer als bei strukturen Ernährungsformen, die ganze Lebensmittelgruppen verbieten. Sinnvoll ist es dabei auch, dass Modern Cheat Life dennoch grundlegend auf einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gestützt ist, die “ungesunde” Lebensmittel nur ergänzend einsetzt um eine psychische Balance zu bewahren. Klar, ohne eine passende Kalorienzufuhr funktioniert auch Modern Cheat Life nicht, aber es macht manche Dinge entspannter.

Nicht so entspannt ist dagegen die Tatsache, dass man zum Tracken seiner Nahrungsaufnahme erst jedes mal in die Tabelle schauen muss, welcher Anzahl von Punkten jedes einzelne Lebensmittel in der verzehrten Menge entspricht. Man muss also entweder die Tabellen jederzeit mit sich tragen und ein wenig suchen oder erst in anderen Apps und Webseiten schauen, wie viel des Lebensmittels 100 kcal entspricht und welcher Makronährstoff darin vorherrschend ist. Das kann dazu führen, dass man im Alltag aus Faulheit oder Bequemlichkeit immer wieder auf dieselben Mahlzeiten und Lebensmittel zurückgreift und dadurch die Vielfalt der Ernährung unnötig beeinträchtigt wird. Man hätte genauso gut eine genaue Kalorienmenge und ungefähre Makronährstoffverteilung vorgeben können und dann die Teilnehmerinnen mit einer App wie MyFitnessPal oder FDDB dazu anleiten können, einfach nur diese Werte zu erreichen. Aber wo wäre dann der Unterschied zu normalem Flexible Dieting aka IIFYM?

Apropos IIFYM. Die meisten von uns werden gut vertraut sein mit diesem Ernährungsansatz, doch anders als so mancher Oldschool Bodybuilder behauptet, ist selbst das bloße Austauschen von Reis gegen Kartoffeln oder Hähnchen gegen mageres Rind eine Form von “If It Fits Your Macros”, solange die Menge der aufgenommenen Nährstoffe am Ende (fast) die selbe ist. Schönen Gruß an der Stelle an Markus Rühl und Co. IIFYM heißt also nicht automatisch, dass man sich mit Frühstückscerealien und Gummibärchen voll frisst, sondern kann durchaus auch ein flexibler Ansatz im Umgang mit “sauberen” Nahrungsmitteln sein, genau wie es Modern Cheat Life propagiert. Informationen, Dokumentationen und Erfahrungsberichte gibt es dafür viele in den Weiten des Internets und daher erfíndet ILPT von Julian Zietlow hier das Rad nicht neu. Dennoch gibt es einen sehr detaillierten, kompakten und sinnvollen Überblick wie es richtig geht, ohne dass man tagelang Youtubern beim Backen von Haferflockenkuchen zusehen muss, nur um an Informationen zu kommen. Wer das jedoch aus Gründen der Unterhaltung mit Freude tut, für den ist Modern Cheat Life eventuell nur eine Bestätigung oder gar Überflüssig. Man sollte nur zusehen, seine Informationen aus validen Quellen zu ziehen.

Sehr gut gefallen hat uns dagegen die Sektion mit Rezepten, die wirklich sehr lecker klingen. Zwar ist das eigentlich nur ein nebensächlicher Teil, aber zwischen der Theorie, Praxis und den weiteren Tipps am Ende sicherlich für viele Frauen ein spannender Teil durch den sie gerne und mit Vorfreude auf das Programm durchblättern können.

Unterm Strich ist Modern Cheat Life also im Prinzip eine Anleitung zur flexiblen und langfristigen Ernährungsgestaltung, basierend auf gesunden und ausgewogenen Lebensmitteln, ergänzt mit Dingen die auch der Seele gut tun. Zwar erfindet man das Rad nicht neu, gibt aber einen kompakten Guide und Überblick über eine Vorgehensweise die sinnvoll und Praktikabel ist. Nicht so praktikabel ist jedoch das eigene Punktesystem, was es erfordert, jedes Lebensmittel in Bausteine umzurechnen oder in den entsprechenden Tabellen nachzuschlagen.

Modern Cheat Life ist ein sinnvolle Einführung in eine gesunde und flexible Ernährungsgestaltung, jedoch mit kleinen Tücken


Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Ernährungsprogramm “Modern Cheat Life” von ILPT kostet einmalig 49,99 €, genau wie The Modern Crash Diet. Dabei fallen ebenfalls keine laufenden Kosten oder Zusatzzahlungen an. Man erhält dafür einen kompletten Leitfaden für die flexible Gestaltung der Ernährung mit Rezepten, sowie Zugang zu einer webbasierten App zum berechnen und Tracken der Bausteine.

Im Prinzip gilt hier das selbe was wir schon bei “The Modern Crash Diet” gesagt haben. Wir würden sagen, dass dieser Preis für die professionelle Aufmachung und das Know How hinter dem Konzept gerechtfertigt ist. Wie bei den meisten dieser Programme, egal von welchem Youtuber oder “Influencer”, erfindet Julian Zieltlow, bzw. ILPT das Rad nicht neu. Mit ein bisschen Eigenrecherche könnte sich jeder dieses Wissen selbst aneignen und an sich selbst anwenden. Das Problem dabei ist es nur, die nötigen Informationen zu sammeln und gründlich zu filtern, was davon nun wirklich richtig ist. Allein dieser Prozess kostet viel Zeit und Nerven und die Gefahr es anfangs komplett falsch zu machen ist auch nicht gerade gering. Das Thema Ernährung ist für viele Menschen sehr verwirrend, da die Massenmedien immer wieder mit neuen Diäten und reißerischen Konzepten um die Ecke kommen, die auf keinerlei wissenschaftlichen Evidenz basieren. Gerade für die allgemeine Bevölkerung, die nicht unbedingt den ganzen Tag auf Social Media Plattformen rund ums Thema Fitness und Ernährung unterwegs ist, kann ein solches Programm als ein kompakter und gültiger Leitfaden dienen. 50€ zu investieren ist in jedem Fall besser als jahrelang von einer “Wunderdiät” aus der Brigitte in die nächste zu springen und dabei seine Ziele dann doch nie zu erreichen.


Fazit

Auch wenn der Trend zu Fitness und Bodybuilding in Deutschland von der allgemeinen Bevölkerung oftmals noch belächelt wird, ist er dem Mainstream in einigen Belangen weit voraus. Dazu gehört beispielsweise eine geplante, aber dennoch flexible Gestaltung der täglichen Ernährung, deren Ursprünge in amerikanischen Bodybuilding Foren der frühen 2000er liegt. Das daraus entstandene Konzept des IIFYM (IF It Fits Your Macros) heißt dabei aber nicht, dass man versucht so viel Junkfood in seine Kalorien- und Makronährstoffvorgaben unterzubringen wie möglich. Es heißt lediglich, dass man sich innerhalb dessen auch mal etwas gönnen kann, ohne dass es der Form schadet. Modern Cheat Life von ILPT ist genau darauf aufgebaut und basiert auf einer gesunden und ausgewogenen Mischkost, die mit ein wenig Planung sehr flexibel und abwechslungsreich gestaltet werden kann. Zielgruppe dieses Programms scheinen hierbei eher junge Frauen aus der allgemeinen Bevölkerung zu sein, die bisher wenig mit Fitness oder Bodybuilding zu tun hatten. Julian Zietlow startet mit Modern Cheat Life also den Versuch, bewährte Konzepte auf einfache Weise verständlich und zugänglich zu machen und diese in die Öffentlichkeit, raus aus unserer Nische zu tragen. Dabei werden mit vielen Mythen aufgeräumt, die dank diverser Frauenzeitschriften leider immer noch kursieren. Die Frage ist nur, ob Modern Cheat Life es wie beispielsweise das Programm “Size Zero” schafft, weite Teile der Mainstream Bevölkerung zu erfassen und beeinflussen. Wir sind gespannt.


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 85.0/100 85.0
Aufmachung 90
Struktur 85
Umfang 85
Preis 80

Positives

Negatives

gut erklärt
umstädliches Tracking der Bausteine
schön visualisiert (für Frauen)
keine Quellenangaben
kreative Rezepte
keine Erklärungsvideos

Weitere Reviews für dich:

Profuel Novalean im Test

Erfahrungsbericht zum Fatburner Profuel Novalean Profuel ist dafür bekannt, relativ hochwertige...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com