Muscle Junkie Psycho hiperaktiv im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Südafrika
Durchschnittspreis 29,90 Euro

Erfahrungsbericht zum Pre-Workout Booster Psycho hiperaktiv von Muscle Junkie

In unseren Landen ist man es gewohnt, dass Supplemente und speziell Pre Workout Booster entweder aus Europa stammen oder aus Nordamerika importiert werden, wobei viele US-amerikanische Produkte bei uns aus rechtlichen Gründen nicht erhältlich sind. Eine Ausnahme bietet da der südafrikanische Hersteller Muscle Junkie, der vor allem durch seine Reihe an Boostern, alle mit dem Namen Psycho, bekannt ist. Den originalen Hardcore Booster, der nur Psycho heißt, haben wir bereits unter die Lupe genommen und für euch bewertet. Im heutige Test widmen wir uns dem nächsten Kandidaten dieser Booster Serie, dem Psycho hiper’aktiv. Ob dieser genauso knallt wie sein älterer Bruder, erfahrt ihr wie immer hier bei uns in der Review!


Verpackung

Wie schon sein Vorgänger kommt der Muscle Junkie Psycho hiperaktiv in einer schwarzen Dose mit grün-schwarzem Etikett, was auf der Vorderseite aussieht, als hätte es jemand mit einer Sprühdose gefärbt und ein bisschen darauf rumgekritzelt. Natürlich kann man dort den Produktnamen, Geschmacksrichtung, Füllmenge und das Firmenlogo ablesen, doch auch das Mindesthaltbarkeitsdatum ist überraschender Weise genau dort abgebildet. Außerdem findet man den Satz:

[Concocted for Muscle Junkies wanting to]
Awaken the Freak Within
Unleash Psychotic Rage in the Gym
Reach ne Mental & Physical Highs

Auf Deutsch bedeutet das so viel wie: „Zusammengebraut für Muskel Junkies, die den inneren Freak aufwecken wollen, die psychotischen Anfall im Gym entfesseln wollen und neue mentale und körperliche Höhepunkte erreichen wollen“. Na wenn das mal nicht zu viel versprochen ist… wir werden es sehen.

>> Muscle Junkie PSYCHO hyparaktiv hier kaufen!! <<

Auf der Rückseite von Muscle Junkie Psycho hiperaktiv hingegen sind wie immer eine Tabelle mit Nährwerten, den wertgebenden Inhaltsstoffen, sowie weitere Inhaltsstoffe, Warnhinweise und Empfehlungen zur Dosierung angegeben. Weiterhin gibt es einen weiteren Werbetext. Die Tabelle mit den Wirkstoffen ist leider eine Proprietary Blend, gibt also keine konkreten Mengenangaben der Stoffe an. Das ist wie immer negativ zu bewerten. Allerdings gibt es zusätzlich eine Tabelle mit den kritischsten Wirkstoffen pro Portion, die da wären Koffein, Creatin Monohydrat, Beta Alanin und die Summe aus L-Tyrosin, L-Phenylalanin, Beta Phenylethylamin (PEA) und Higenamin. Zumindest sind das die Stoffe bei denen empfindliche Personen besser wissen sollten wie viel sie da zu sich nehmen.

Muscle Junkie Psycho hiperaktiv Hardcore Booster

Muscle Junkie Psycho hiperaktiv ist ein Hardcore Booster

Insgesamt muss man sagen, dass die Schriftgröße leider sehr klein ist und das Etikett auf der Rückseite recht vollgepackt. Darunter leidet die Übersichtlichkeit leider sehr. Das, was natürlich am größten gedruckt ist, ist der Werbetext, was sonst. Weiterhin ist das Etikett ein wenig schief, was wahrscheinlich passiert ist, als es erhitzt wurde um es fest an die Dose anzuschmiegen. Das ist sicher nicht bei jeder Dose der Fall, aber bei unserer und daher dennoch ein Kritikpunkt


Inhaltsstoffe und Dosierung

Inhaltsstoffe von Muscle Junkie Psycho hiperaktiv.

Wie bereits erwähnt versteckt der Hersteller Muscle Junkie die Mengen seiner Wirkstoffe hinter sogenannten „Proprietary Blends“, und gibt nur Mengen für einzelne Wirkstoff-Gruppen an. Das machen leider viele Hersteller so und erschwert und ein wenig die Diskussion der einzelnen Inhaltsstoffe. Nichtsdestotrotz gehen wir sie hier mal kurz durch um zu klären, was dieser Booster theoretisch können sollte.

Niacin (Vitamin B3) –kommt häufiger in Pre-Workout Boostern vor. Dieses Vitamin fördert den oxidativen Stoffwechsel, der beim Training stattfindet und fördert somit indirekt die Adaptation an einen Trainingsreiz. Außerdem kann es die Muskelausdauer verbessern. Interessant ist auch, dass Niacin zu einem so genannten „Flushing Effekt“ führt, der zu einem warmen Gefühl auf der Haut von Gesicht und Händen führt. Ähnlich wie Beta-Alanin setzen Hersteller daher oft Niacin ein um eine gewisse „Sofortwirkung“ herbeizuführen, die den Konsumenten glauben lässt, es passiere jetzt etwas ziemlich Abgefahrenes im Körper, dabei ist es nur eine Nebenwirkung. Für diesen Effekt sind allerdings deutlich höhere Dosen nötig als die 25 mg die her deklariert sind.

Creatin Monohydrat – Creatin vor dem Training macht durchaus Sinn, jedoch liegt die Standarddosierung bei etwa 5 g Creatin Monohydrat pro Tag. Im Psycho hiper’aktiv von Muscle Junkie sind laut der zusätzlichen Liste mit Mengenangaben der kritischen Wirkstoffe, in einer Portion stolze 2 g verbaut, in der doppelten Dosierung dann entsprechend 4 g. Wer bereits Creatin nimmt, der muss bei solch einer Dosis keine Angst haben, dass er sich mit einer bis zwei Portion des Boosters überdosiert. Wer darauf Wert legt, der kann seine normale Dosis ein wenig reduzieren. Wer kein Creatin zusätzlich nimmt, muss allerdings auch keine Bedenken haben dadurch an Gewicht zuzunehmen, wenn er das Produkt ab und an konsumiert. Trotzdem halten wir es für relativ sinnlos, Creatin in einem Booster zu verbauen, denn man nimmt diese Produkte nicht täglich. Wer ohnehin Creatin nimmt, wird es also auch Muscle Junkie Psycho hiperaktiv nehmen und wer keines nimmt, hat davon keinen Vorteil.

Beta-Alanin – ist dafür bekannt ein Kribbeln auf der Haut auszulösen. Die Hauptaufgabe des Beta-Alanins ist es jedoch, als Baustein für die Herstellung von Carnosin zu dienen, was die gesteigerte Milchsäureproduktion während des Trainings abpuffern soll. Damit die Carnosinspeicher optimal gefüllt werden, ist es von Vorteil, die tägliche Dosis auf kleinere Einzeldosierungen aufzuteilen. Grund dafür ist, dass Beta-Alanin mit anderen Aminosäuren, wie Taurin, um die Rezeptoren für die Aufnahme im Darm konkurriert. Von daher ist die Dosis von 1500 mg pro Portion im Psycho hiper‘aktiv gar nicht mal so verkehrt, allerdings sollte einem bewusst sein, dass eine einmalige Einnahme dieser Aminosäure herzlich wenig bringt. Oder man freut sich einfach nur über das Kribbeln.

L-Glutamin – Spätestens seit Mic Weigl wissen wir, dass man von Glutamin keine Muskeln aufbaut. Glutamin ist auch keine essentielle Aminosäure, jedoch kann sein Bedarf unter besonderen Umständen die körpereigene Produktion übersteigen, wodurch sie zu einer bedingt essentiellen Aminosäure wird. Glutamin wird allerdings von den Darmzellen als bevorzugte Nährstoffquelle, noch vor Glukose, verwendet und wie wir wissen, spielt der Darm eine entscheidende Rolle für das Immunsystem. Man könnte also indirekt sagen, dass Glutamin positiv auf für das Immunsystem wirkt. Typische Dosierungen für Bodybuilder liegen zwischen 5 und 20 g pro Portion. Man muss kein Mathe-Genie sein, um trotz fehlender Angabe über die Dosierung aus der obigen Tabelle herauszulesen, dass in einer Portion des Boosters gerade einmal 500 mg und in der doppelten Portion 1 g Glutamin enthalten sind. Das hätte man sich wie beim Creatin auch sparen können!

Koffein – Jeder kennt es, jeder weiß wie es wirkt! Es gelangt relativ schnell in den Blutkreislauf und führt zu einer erhöhten Wachheit, Aufmerksamkeit und Fokus. Kaum ein Booster kommt heute noch ohne Koffein aus, es ist das am meisten verwendete Stimulans der Welt. Laut der zusätzlichen Wirkstofftabelle sind im Psycho hiper’aktiv 175 mg pro Portion enthalten, bzw. 350 mg in der doppelten Portion. Das ist eine moderate, aber vernünftige Menge aus der man sich mit Hilfe der Dosierung die richtige Menge aussuchen kann. Allerdings ist es auch das einzige Stimulanz in diesem Booster.

L-Tyrosin – wird im lebenden Organismus zu L-DOPA, dem Prekursor des Glückshormons Dopamin umgewandelt. Dopamin wiederum wird über mehrere Einzelschritte erst zu Noradrenalin und dann zu Adrenalin umgewandelt. Damit dient L-Tyrosin als wichtiges Substrat zur Herstellung der Katecholamine, die die Wachheit und Energiebereitstellung erhöhen.

Studien zu Tyrosin haben gezeigt, dass es die Gedächtnisleistung bei Kälteexposition positiv beeinflusst, für Wachheit und Konzentration sorgt, sowie vor Stresseinwirkung schützt. Eingenommen wird es 30-60 Minuten vor der Exposition einer akuten Stresssituation (Lernen, Training, etc.). Forderndes Training stellt nicht nur körperliche, sondern auch physische Barrieren dar, die es zu überwinden gilt, daher macht die Ergänzung mit Tyrosin durchaus Sinn. Über die Dosierung wissen wir nur, dass die Kombination aus L-Tyrosin, L-Phenylalanin, Beta Phenylethylamin und Higenamin einer Menge von 550 mg in einer Portion entspricht. Damit sind wohl alle vier Inhaltsstoffe unterdosiert. Das Tyrosin jedenfalls sicher.

L-Phenylalanin – ist eine der 8 essentiellen Aminosäuren und wird im Körper in L-Tyrosin umgewandelt, womit es dieselben Vorteile hat wie der zuletzt besprochene Nährstoff. Wieso man im Psycho hiper’aktiv beides verwendet hat ist uns ein Rätzel. Man könnte zwar sagen, dass Phenylalanin und Tyrosin bei der Aufnahme ins Blut zwei unterschiedliche Rezeptoren verwenden und damit mehr Tyrosin auf einmal im Blut ankommen kann, aber bei dieser Dosierung ist das sowieso irrelevant.

Higenamin – ist ein Beta-2-Agonist und wirkt damit auf ähnlichem Wege auf die Fettverbrennung wie Ephedrin. Studien an Mäusen legen nahe, dass Higenamin die Ausschüttung von Acetylcholin steigert und damit theoretisch zu einer verbesserten Konzentrationsfähigkeit beiträgt. Außerdem scheint Higenamin, ähnlich wie Aspirin, auf Blutgerinnungsfaktoren zu wirken und sorgt somit dafür, dass das Blut dünner wird und Nährstoffe somit schneller transportiert werden können. Der Nachteil ist jedoch, dass bei einer Verletzung die Blutung nicht so schnell gestoppt werden kann.

L-Arginin HCL und L-Arginin Alpha Ketoglutarat – sind galenische Formen der Aminosäuren Arginin und daher hier zusammengefasst. Arginin ist die Vorstufe von Stickstoffmonooxid (NO), was die Funktion hat, die Gefäße zu erweitern und dadurch den Blutfluss zu steigern. Das ganze resultiert dann idealer Weise in einem verbesserten Pump-Effekt. Beide Formen stehen in der Zutatenliste in der „N.O. Pump & Muscle Recovery Matrix“, die mit einer Gesamtmenge von 2270 mg angegeben ist. Selbst wenn Arginin hier in Muscle Junkie Psycho hiperaktiv 100% dieser Matrix ausmachen würde, bräuchte man die dreifache Dosis um auf eine vernünftige Dosierung von 6 g zu kommen.

BCAA 2:1:1 instandtised – Die Mischung der drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin, auch genannt BCAA’s, erfreut sich in letzter Zeit wieder steigender Beliebtheit. Wahrscheinlich deshalb, weil die Hersteller es langsam schaffen diesen fiesen Geschmack des reinen Rohstoffes zu überdecken. Im Muscle Junkie Psycho hiper‘aktiv finden sich diese Aminosäuren im bewährten 2:1:1 Verhältnis, was auch Sinn macht, jedoch können auch sie nur unterdosiert sein, denn eine sinnvolle Menge sind etwa 8 g pro Portion und haben hier wahrscheinlich nur die Funktion auf dem Label gut auszusehen.

AmentoPump™ – ist ein patentierter Stoff der Firma Genabolix und soll den Pump fördern. Leider findet man im Netz keinerlei verlässliche Quellen über die Herkunft, Zusammensetzung, geschweige denn wissenschaftliche Daten zu diesem Stoff. Daher können wir hier leider nicht viel zu sagen.

Wie bereits gesagt, ist in der zusätzlichen Inhaltsstoffliste die Kombination aus L-Tyrosin, L-Phenylalanin, Beta Phenylethylamin und Higenamin einer Menge von 550 mg angegeben. Allerdings finden wir kein Beta Phenylethylamin (Beta-PEA) in der großen Zutatenliste. Stattdessen taucht unter dem Higenamin in Klammern das Wort „Norcolaurin“ auf, was jedoch nichts andere ist als das Higenamin selbst.

Muscle Junkie Psycho hiperaktiv Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe und Dosierungen von Muscle Junkie Psycho hiperaktiv sind nicht sonderlich gelungen.

Die verwendeten Inhaltsstoffe in Muscle Junkie Psycho hiperaktiv sind an sich okay, jedoch bis auf das Koffein, Creatin und Beta-Alanin vollkommen unterdosiert, soweit eine Mengenabschätzung möglich ist.

Zutaten von Muscle Junkie Psycho hiper’aktiv (Orange):
Niacin, Creatin Monohydrat, Beta-Alanin- L-Glutamin, wasserfreies Koffein, L-Tyrosin, L-Phenylalanin, Higenamin, L-Arginin HCL, L-Arginin Alpha Ketoglutarat, instantisierte BCAA 2:1:1, AmentoPump™, Süurungsmittel (Apfelsäure, Zitronensäure), Aroma, Rieselhilfe Silica, Süßstoff Aspartam, Farbstoffe (E104, 110)


Zubereitung

Der Hersteller Muscle Junkies gibt an, man solle 2 Messlöffel (ca. 10 g) in 175 bis 225 ml Wasser auflösen und 15 bis 30 Minuten vor dem Training zu sich nehmen. Um seine Toleranz herauszufinden, soll man mit einem Messlöffel anfangen. Ernsthafte Hardcore Underground Muskel Junkies könnten eventuell 4 Messlöffel (ca. 20 g) in 350 bis 450 ml Wasser zu sich nehmen, bevor sie das Eisen attackieren.

Diesen Wortlaut haben wir uns nicht ausgedacht, er steht so in englischer Sprache auf der Dose. Wir haben diese Angaben befolgt und sind mit 2 Scoops eingestiegen. Da wir uns für „Hardcore Underground“ genug hielten, haben wir uns dann nicht an die doppelte Portion, also 4 Messlöffel herangewagt. Höher würden wir in Anbetracht der Koffeindosierung allerdings nicht gehen und es auch niemandem empfehlen.


Geschmack

In unserem Test haben wir die Geschmacksrichtung Orange Rampage verwendet und können uns daher nur darauf beziehen. Außerdem sind aber noch Fruit Punch und Cherry Frenzy erhältlich

Geschmacklich gab es mit Muscle Junkie Psycho hiperaktiv in Orange Rampage leider keine Überraschungen. Das angemischte Getränk schmeckt wie jeder andere 0815 Booster mit Orangengeschmack auch. Allerdings gab es keine bitteren oder muffigen Nebengeschmäcker, wie es bei anderen Produkten der Fall ist.

Die Löslichkeit lässt leider zu wünschen übrig, denn es bleiben einige Reste auf dem Boden liegen und das obwohl das Pulver an sich sehr fein und nicht klumpig ist.

Muscle Junkie Psycho hiperaktiv Geschmack

Geschmacklich ist Muscle Junkie Psycho hiperaktiv gut.


Wirkung

Was soll man sagen? Der Psycho hiper’aktiv des südafrikanischen Herstellers Muscle Junkie wirkt leider genauso wie man es von der Beurteilung der Zutaten und ihren Mengen erwarten würde. Das einzige was zu spüren ist, ist das Koffein und wenn man täglich Kaffee oder Energydrinks zu sich nimmt, wird man davon auch nur bei der „Hardcore Underground“ Dosierung von 4 Messlöffeln etwas merken.

Pump, Fokus, Kraftsteigerung, alles Fremdwörter für diesen Booster. Schade, denn sein großer Bruder mit DMBA kam bei uns ganz gut weg.

Aber, wo keine Wirkung, da zumindest keine Nebenwirkung.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose Muscle Junkie Psycho hiper’aktiv enthält je nach Dosierung 10 bis 20 Portionen und kostet regulär 29,90 €. Somit kommen wir auf einen Portionspreis von etwa 1,50 € bis 3,00 €, was zwar für einen guten Booster vertretbar wäre, aber da die meisten bei diesem Produkt nicht mit einer Portion hinkommen werden, ist der Preis leider viel zu hoch.

Der Preis für eine Portion – die bei uns leider gar nichts bewirkt hat – ist mit 1,50 € zwar auf dem Level vergleichbarer Produkte, aber dennoch herausgeschmissenes Geld. Dann doch lieber in 1-2 Dosen Energy Drink investieren, da hat man mehr von. Daher gibt es doch eine Nebenwirkung und zwar für deine Geldbörse!


Muscle Junkie Psycho hiperaktiv Kaufen

Wir können Muscle Junkie Psycho hiperaktiv nicht wirklich weiter empfehlen.

Fazit

Was passiert, wenn man einem Hardcore Booster seine wichtigste Waffe, das Hauptstimulans (DMAA, DMBA, DMHA, etc.) nimmt? Es bleibt ein maximal mittelmäßiger 0815 Booster übrig. Und genau das ist passiert als der Hersteller Muscle Junkie den Psycho Nachfolger hipera’aktiv entwickelte. Keine Frage, Pre Workout Booster ohne diese Hardcore Stimulanzien haben definitiv ihren Platz, aber dann sollten sie bittes chön ausreichende Dosierungen an Substraten, wie Aminosäuren oder Extrakten enthalten um sie von ein einer billigen Koffeintablette unterscheiden zu können.

Wir sind leider sehr enttäuscht vom Muscle Junkie Psycho hiperaktiv, denn sein großer Bruder, der nur Psycho heißt, ist in unserem Test recht gut bei weggekommen. Die reine Auswahl der Zutaten ist zwar gar nicht verkehrt, jedoch sind die meisten völlig unterdosiert. Zu bemängeln haben wir außerdem die Verpackung, sowie das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Unterm Strich ist Psycho hiper’aktiv leider eine komplette Fehlzündung des südafrikanischen Herstellers Muscle Junkie. Baut was Besseres und dann kommt wieder!


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 41.3/100 41.3
Inhaltsstoffe 45
Wirkung 30
Geschmack 70
Preis 20

Positives

Negatives

Mengenangaben für die wichtigsten Inhaltsstoffe
schlecht dosiert
schiefes Etikett
Wirkung mangelhaft


Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com