Mutant Pump im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Kanada
Durchschnittspreis 32,79 €

Produkteignung

suboptimal optimal
Pre Workout

Erfahrungsbericht zum Pump Booster Mutant Pump

Krieger, Hardcore Booster gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und auch Pre Workout Produkte, die zwar Koffein enthalten, sich jedoch eher auf den Pump konzentrieren, könnt ihr immer mehr finden. Komplett stimfreie Supplements, bei denen es wirklich nur um eine bessere Durchblutung geht, sind eher rar gesäht. In genau diese Kategorie kann man aber Mutant Pump einordnen und wir haben uns das Teil einmal genauer angesehen. Ob wir es weiterempfehlen können oder ob ihr besser die Finger davon lasst, lest ihr wie immer in unserem Test!


Verpackung

Die Verpackung von Mutant Pump ist eigentlich vom Design typisch wie die anderen Produkte des Herstellers. Unter dem Strich sehen alle nämlich alle fast identisch aus. Das kann einem gefallen oder auch nicht, wir finden es zumindest nicht wirklich ansprechend, aber darum soll es auch in erster Linie nicht gehen.

Auf der Rückseite finden wir alles, was uns interessieren könnte. Informationen zu Inhaltsstoffen und Dosierungen, Warnhinweis (wofür auch immer) und Einnahmeempfehlung. Auch die typischen Werbeversprechen, die man von Mutant so kennt, dürfen natürlich nicht fehlen. Alle Angaben liegen in englischer Sprache vor. 

mutant-mass-test-review-verpackung

Die Dose von Mutant Pump ähnelt optisch allen anderen Mutant Produkten.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Inhaltsstoffe von Mutant Pump

Zuerst einmal das Positive vorweg: Mutant Pump wurde transparent dosiert und besteht demnach nicht aus einer Proprietary Blend! Für eine Portion müssen sieben Kapseln eingenommen werden, deren Inhaltsstoffe auf drei Matrizen verteilt wurden. Das sieht dann wie folgt aus:

HYPERPUMP MAXIMIZER (3600mg)

L-Arginin (3090mg) ist eine Aminosäure, die im Körper vermehrt Stickstoffmonoxid (NO) erzeugt. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Durchblutung im Muskel aus und erzeugt den so gerne gewünschten Pump Effekt. Hierfür würde man jedoch Dosierungen von 5g aufwärts benötigen, weshalb man von einer Unterdosierung sprechen kann. Auch die wohl bioverfügbarere Form von Arginin, nämlich Arginin Alpha Ketoglutarat, ist mittlerweile in vielen Produkten Standard.

Fenugreek Extrakt (HYPEROX, 510mg) kennt man auch als Bockshornklee und liegt hier in der Form von HYPEROX vor. Es wird gerne in der Medizin eingesetzt, da es Histidin enthält, welches Leberschädigungen entgegenwirkt. Auch für die Hinauszögerung der Schädigung dopaminerger Nervenzellen wird es verwendet, was es jedoch hier genau bewirken soll, ist fraglich. Auf jedenfall werden im Allgemeinen Dosierungen von 1-5g verabreicht, um unter anderem die Glukosewerte bei Diabetikern zu senken. 510mg sind also etwas dürftig.

VASCULARITY ENHANCER (767mg)

Glycerol Monostearat (681mg) ist ein relativ kleines, organisches Molekül, das nach Aufnahme in die Blutbahn durch Osmose Wasser nachziehen kann. Dadurch wird das Blutvolumen erhöht und somit der Pump verstärkt. Die Studienlage zu Glycerol ist was unsere Szene betrifft noch nicht sehr ausgereift, weshalb man auf Erfahrungswerte setzen muss. Mit der Zeit haben sich Dosierungen von 2g aufwärts als wirksam erwiesen, wovon wir hier leider nur träumen können.

Alpha-Liponsäure (60mg) ist unter anderem als Antioxidans bekannt, es fängt also freie Radikale im Körper ab. Darüber hinaus kann es jedoch auch den Blutfluss verbessern, wofür es hier wohl verwendet wurde. Gängige Dosierungen ALA beginnen ab 500mg, weshalb wir mit 60mg nicht wirklich anfangen können!

Niacin (25mg) kennt man auch schlicht und einfach als Vitamin B3, welches am Sauerstoffhaushalt beteiligt ist und die Gefäße weiten kann. Das geschieht aber nicht in dem Maße, wie im Vergleich beispielsweise 8g Citrullin wirken. Unter anderem kann bei zu hohen Gaben auch ein sogenannter „Niacin Flush“ auftreten, bei dem sich die Haut in kleinen Teilen oder auch großflächig rötet. Im Allgemeinen ist die Dosierung okay, sie wird hier aber nicht für wirklich viel Spektakel sorgen. Auch für einen „Niacin Flush“ reicht das Ganze nicht.

Zu guter Letzt finden wir in dieser Blend noch Chrom Picolinat (0,9mg) und Folsäure (0,14mg). Mag sein, dass sich Mutant hierbei etwas gedacht hat, wir können euch aber relativ guten Gewissens versichern, dass ihr durch diese beiden Substanzen keinen mörderischen Pump bekommen werdet. Wieso der Hersteller sie zusätzlich in diese Matrix packt und nicht einfach gesondert in der Zutatenliste auflistet, bleibt ein Geheimnis.

PHOSPHO PROTECTOR (260mg)

Als dritte und letzte Blend haben wir es hier mit einer Mischung aus diversen Mineralstoffen zu tun, auf die wir hier nicht näher eingehen wollen, da diese keinen akuten Effekt auf den Pump haben und eher als „nice to have“ zu bezeichnen sind.

Enthalten ist hier auf jedenfall folgendes:

  • Dicalcium Phosphat (75mg)
  • Dikalium Phosphat (75mg)
  • Vitamin C (Ascorbinsäure, 60mg)
  • Natrium Phosphat (50mg)
mutant-mass-test-review-inhaltsstoffe-dosierung

Wir finden bei Mutant Pump immerhin keine Proprietary Blend vor.

Unter dem Strich kann man sagen, dass die Formel von Mutant Pump überholt beziehungsweise einfach nur schlecht ist. Die Inhaltsstoffe sind zudem auf eine und auch auf mehrere Portionen unterdosiert. Was der Hersteller sich hierbei gedacht hat, bleibt wie immer fraglich. Auch wenn Mutant hier mit diversen Studien auf der Verpackung wirbt: Auf irgendeine Wirkung, weder positiv noch negativ, braucht man sich hier wohl nicht vorbereiten!

Boujee Premium VASCULAR | PUMP-Booster | ohne Koffein | Vergrößert den Muskelumfang durch stark erhöhte Durchblutung
  • 💪SORGT FÜR EINEN BRUTALEN PUMP DER MUSKULATUR 🏋️‍ 🏆
  • 💪STEIGERT DIE SICHTBARKEIT DEINER ADERN DURCH ERHÖTE VASKULARITÄT 💪 😎
  • 💪FREI VON JEGLICHEN ILLEGALEN STIMULANZIEN UND DOPINGMITTELN 👮‍
  • 💪HOCHDOSIERTE INHALTSSTOFFE! KEINE SINNLOSEN MINI-DOSIERUNGEN 🤓 👆
  • 💪PREMIUM QUALITÄT - 🇩🇪 MADE IN GERMANY 🇩🇪


Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt eine Portion, also sieben Kapseln, 20-30 Minuten vor dem Training mit 375-500ml Wasser einzunehmen. Dann würde die Dose bei fünf Trainingseinheiten die Woche immerhin für einen Monat reichen. Die empfohlene Verzehrmenge soll dabei nicht überschritten werden.

Letzteres klingt zumindest logisch, denn wenn man mehr nehmen würde, was man müsste, wäre die Dose relativ zügig leer. Auch, dass man die Kapseln mit Wasser einnehmen soll, ist jetzt keine Verwunderung. Anders bekommt man die relativ großen Dinger sonst auch nicht herunter…

mutant-mass-test-review-einnahmeempfehlung

Eine Portion von Mutant Pump besteht aus sieben Kapseln.


Wirkung

Wir haben Mutant Pump natürlich nach Anweisungen des Herstellers getestet und sind daraufhin voller Tatendrang ins Training gedüst, um einen massiven Pump zu erlangen. Wie wir das immer handhaben, werfen wir vor den ersten Tests eines Produkts keinen Blick auf die Inhaltsstoffe und deren Dosierung, da wir völlig objektiv an die Sache herangehen möchten.

Was passierte nun im Gym, nachdem wir sieben Kapseln von Mutant Pump heruntergewürgt haben? Es passierte genau gar nichts. Alles war wie immer, kein besonderer Pump, keine besondere Vaskularität – nichts! Dabei kommt einem beim Öffnen der Dose eigentlich ein ziemlich unangenehmer Duft entgegen und da man dann Quervergleiche zu anderen Produkten zieht, kommt einem der Gedanke in den Kopf: „Was schlecht riecht oder schmeckt, das ballert!“

Leider war das jedoch nicht der Fall, weshalb wir diese Kategorie mit dem Prädikat „Wirkungslos!“ kurz und knapp abschließen können. 


Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Dose Mutant Pump bekommt ihr beim günstigsten Händler für 32,79 €, was für dieses Produkt schon ein ziemlich unverschämter Preis ist. Hält man sich an die Einnahmeempfehlung, dann kommt man auf einen Portionspreis von genau 1,49 €.

Mit sieben Kapseln wird man jedoch keinen großartigen Pump bekommen und da der Preis hierfür schon schlecht ist, wollen wir das Ganze gar nicht weiter ausführen. Wir konstatieren deshalb ein miserables Preis-Leistungs-Verhältnis!


mutant-mass-test-review-fazit

Mutant Pump besticht vor allem durch schlechte Dosierungen und einen sehr hohen Preis.

Fazit

Nun, was kann man zu Mutant Pump letzten Endes sagen?

Um das Ganze nicht unnötig in die Länge zu ziehen: Wir haben hier ein Produkt mit einer schlechten Formel, welches zudem unterirdische Dosierungen aufweist und keinerlei Wirkung zeigt. Ein grottenschlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis rundet die Misere immerhin ab.

Man muss sich schon fragen, wie man ein solches Produkt überhaupt mit gutem Gewissen, wenn man denn eines hat, für teures Geld verkaufen kann. Wir raten definitiv vom Kauf von Mutant Pump ab, zu welchem Preis auch immer!

Alternativen: Boujee Premium VASCULAR


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 13.3/100 13.3
Inhaltsstoffe 20
Wirkung 10
Preis-Leistungs-Verhältnis 10

Positives

Negatives

Keine Proprietary Blend
Schlechte Formel
Schlechte Dosierungen
Schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis


Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com