Olympus Labs AMP1BURN im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland USA
Durchschnittspreis 39,90 € (90 Kapseln)

Produkteignung

suboptimal optimal
Diät
Pre Workout

Erfahrungsbericht zum Hardcore Fatburner Olympus Labs AMP1BURN

Olympus Labs ist bekannt für eine Vielzahl verschiedener Supplements, zu denen nicht nur „rechtlich einwandfreie“ Produkte, sondern beispielsweise auch Prohormone, SARMs und diverse andere Artikel mit dem ein oder anderen Designer Stimulans gehören. Aktuell haben wir uns mit AMP1BURN für euch eine Formel des amerikanischen Herstellers angesehen, die aufgrund des enthaltenen DMBA (AMP Citrat) in die Kategorie der Hardcore Fatburner einzuordnen ist und den Diätalltag in gewissem Maße leichter aushaltbar machen soll. Was wir von der Zusammensetzung halten und ob wir eine Empfehlung aussprechen können, erfahrt ihr wie immer hier im Test!


Verpackung

Beim Design von Olympus Labs AMP1BURN fällt vor allem eines auf: nämlich, dass es mehr als schlicht gehalten wurde, was wir jetzt nicht direkt negativ meinen, denn schlecht sieht das Ganze nämlich nicht aus. Die schwarze Dose ist aufgrund der Kapselform des Produkts relativ klein gehalten und kann mit einigen Glitzerdetails optisch zumindest ein wenig den nüchternen Eindruck wettmachen. Gerade bei diesem amerikanischen Hersteller kommt es jedoch ohnehin eher auf den Inhalt an!

>>> Hier den Olympus Labs AMP1BURN günstig kaufen! <<<

Die Rückseite der Verpackung zieren die einzelnen Inhaltsstoffe, eine Verzehrempfehlung und diverse Warnhinweise. Auch wenn insbesondere Letzteres wohl nur die wenigsten lesen werden, muss man immerhin nicht die fehlende Vollständigkeit der Angaben thematisieren!

Olympus Labs AMP1BURN Verpackung

Eine Dose Olympus Labs AMP1BURN enthält 90 Kapseln.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Olympus Labs AMP1BURN Inhaltsstoffe

Inhaltsstoffe von Olympus Labs AMP1BURN

Eine Portion Olympus Labs AMP1BURN entspricht drei Kapseln, die wiederum zusammen eine Proprietary Blend mit einem Gewicht von 759,50mg liefern, wohinter die Dosierungen von insgesamt sechs Inhaltsstoffen verschleiert werden. Wir beziehen uns im Nachfolgenden dementsprechend auf ein Serving des Hardcore Fatburners!

Koffein (100mg) ist wohl das berühmteste Stimulans der Welt und vermag es mitunter unsere Herzfrequenz zu erhöhen, wodurch sich unter dem Strich unser Energiebedarf erhöht und bei passend hypokalorischer Ernährung mehr Fett verbrennt werden kann. Die in Olympus Labs AMP1BURN enthaltene Menge wird ordentlich sein, da Koffein an erster Stelle in den Supplement Facts steht!

Grüntee Extrakt (auf 60% Epigallocatechin standardisiert) lässt sich in die Kategorie der wachmachenden Substanzen einordnen und weist nicht nur antioxidative Eigenschaften auf, sondern liefert auch zusätzliches Koffein in natürlicher Form. Von den meisten Konsumenten wird das Koffein im Grünen Tee allerdings als verträglicher und angenehmer bezeichnet, da eben unter anderem Vitamin C, Bitter- und Gerbstoffen noch viele anderen Inhaltsstoffe enthalten sind. Grüntee Extrakt soll auf verschiedene Weise der Fettverbrennung zuträglich sein und zudem dem Körper die Möglichkeit bieten, weißes in braunes Fettgewebe umzuwandeln. Je nach Extrakt benötigen wir Mengen von mindestens 500mg, die in Olympus Labs AMP1BURN definitiv nicht enthalten sind!

Der Pouchong Tea Extract steht hier für DMBA, das aller Voraussicht nach nicht aus einer Pflanze extrahiert, sondern synthethisch hergestellt wurde. Das auch als AMP Citrat bekannte Designer Stimulans gilt als Nachfolger von DMAA und ist mittlerweile eigentlich nicht mehr verkehrsfähig. Die Wirkungsweise ist der von Amphetamin ähnlich. Sowohl die Motivation als auch die körperliche Leistungsfähigkeit können durch den Konsum gesteigert werden. Außerdem wirkt die Substanz sich gewissermaßen hungerunterdrücken aus, weshalb sie bereits desöfteren in Fatburnern eingesetzt wurde. In diesem Fatburner ist in jedem Fall nicht so viel enthalten wie in einigen Boostern (gewöhnlich 200-300mg), doch gerade im Zusammenspiel mit den anderen Stimulanzien sollte ein Effekt spürbar sein!

Hinter Eria Jarensis Extract versteckst sich N-phenethyldimethylamine. Dieser Stoff ist zwar nicht so stark wie DMAA, kann jedoch strukturell definitiv mit dem Designer Stimulans der ersten Stunde verglichen werden. Die Einnahme bewirkt eine Steigerung von Euphorie und Fokus, die bereits bei Dosierungen von 125mg zum Tragen kommt. Ob hier soviel enthalten ist, muss allerdings angezweifelt werden, doch bei AMP1BURN geht es wohl eher um einen synergetischen Effekt mit den anderen Stimulanzien!

3-Pentanamine kann man in Bezug auf dessen Wirkung scheinbar mit DMAA vergleichen, weshalb wir mit einem verbesserten Fokus, dem gewissen Tunnelblick und einer mehr oder weniger stark ausfallenden Leistungssteigerung rechnen können. Auch ein gewisser Effekt auf die Fettverbrennung und die Appetitunterdrückung wird möglich sein, da DMAA ebenfalls in verschiedenen Fatburnern zum Einsatz kommt. Unserer Recherche nach ist Olympus Labs bislang das einzige Unternehmen, das 3-Pentanamine nutzt. In der DMHA Version von Conqu3r findet man beispielsweise mit PenTenergy eine patentierte Form des Stimulans. Eine optimale Menge zu empfehlen ist aufgrund der fehlenden Informationen nahezu unmöglich!

2,4-Dimethyl-,Stearoyl Vanillylamid ist ein natürlich vorkommendes Analogon von Capsaicin. Die Substanz findet man in diversen Paprika- und Chilisorten, worin sie für die Schärfe verantwortlich ist. Capsaicin vermag es, die Ausschüttung von Adrenalin und Noradrenalin zu stimulieren und dadurch die Lipolyse über den beta-Adrenorezeptor zu aktivieren. Es wirkt also ähnlich wie beispielsweise Clenbuterol, nur natürlich lange nicht so stark. Eine Dosierungsempfehlung liegt bei ungefähr 80mg, die hier nicht ausgeschlossen sind.

Olympus Labs AMP1BURN Supplement Facts

Das Besondere am Olympus Labs AMP1BURN ist das enthaltene DMBA.

Wirklich viele Inhaltsstoffe sind im Olympus Labs AMP1BURN nicht enthalten und auch die noch immer gern verwendete Proprietary Blend sorgt für Intransparenz, doch zumindest auf den ersten Blick versprechen die Supplement Facts eine eher stimulanzienlastige Wirkung, die durchaus potent sein könnte!


Einnahmeempfehlung

Der Hersteller empfiehlt, zunächst die Toleranz zu testen und deshalb eine Kapsel Olympus Labs AMP1BURN direkt vor dem Frühstück und eine Kapsel im weiteren Tagesverlauf (5 bis 6 Stunden später) zu konsumieren. Hat man sich einen Eindruck von der Potenz gemacht, könne man eine weitere Kapsel zur morgendlichen Ration hinzufügen. Unter keinen Umstände dürfe die Maximalmenge von drei Kapseln pro Tag überschritten werden.

Generell würden wir nahelegen, den Olympus Labs AMP1BURN morgens auf nüchternen Magen einzuzunehmen und das Frühstück ausfallen zu lassen, auch wenn der Hersteller hier etwas anderes empfiehlt. Nach der Einnahme eines Hardcore Fatburners ist es oftmals der Fall, dass man keinen wirklichen Hunger mehr empfindet und so nicht unbedingt essen muss. Dass auf das Austesten der Toleranz hingewiesen wird, finden wir definitiv angebracht!

Olympus Labs AMP1BURN Einnahme

Pro Tag werden maximal drei Kapseln Olympus Labs AMP1BURN empfohlen.


Wirkung

Auch beim Olympus Labs AMP1BURN sind wir nach dem gewohnten Prinzip verfahren, was bedeutet, dass wir den Fatburner sowohl nach den Einnahmeempfehlungen des Herstellers als auch als Ersatz für einen Pre Workout Booster getestet haben. Dabei ließ sich feststellen, dass man wirkungstechnisch jedenfalls nicht enttäuscht wird!

Startet man morgens mit einer Kapsel Olympus Labs AMP1BURN, spürt man die Thermogenese hochfahren und auch ein appetitunterdrückender Effekt macht sich bemerkbar. Das auf die Einnahme folgende Frühstück kann man zumindest unserem Empfinden zu urteilen gut überspringen. Mit zwei Kapseln steigt natürlich die Potenz und hier sollte jeder selbst für sich testen, ob es schon zu viel des Guten sein könnte. Besonders hervorzuheben ist der Fokus, der sich vor allem auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirkt und ein konzentriertes Arbeiten ermöglicht, was jedoch aufgrund der enthaltenen Designer Stimulanzien nicht anders zu erwarten war. Die zusätzliche Kapsel im weiteren Tagesverlauf ist nicht mehr ganz so potent, da man zu diesem Zeitpunkt üblicherweise bereits etwas mehr im Magen hat. Ein angenehmer Push ist allerdings feststellbar.

Als Ersatz für einen Pre Workout Booster, insbesondere wenn es unterwegs einmal schnell gehen muss, erfüllt Olympus Labs AMP1BURN zweifelsohne seine Dienste. Wir haben hier direkt auf die komplette Tagesration von drei Kapseln gesetzt und müssen sagen, dass der Fokus definitiv nicht zu verachten ist. Zugegeben, dieser Fatburner wird keinen der besten Hardcore Booster im Bereich Potenz schlagen, aber das muss er auch nicht, denn letztlich handelt es sich um einen netten Benefit, wenn man ein solches Produkt auch gewissermaßen zweckentfremden kann, ohne einen wirklichen Nachteil zu erfahren. Dass man in puncto Pump nichts erwarten kann, sollte klar sein. Energie und Fokus waren jedoch solide.

>>> Hier den Olympus Labs AMP1BURN günstig kaufen! <<<

Grundsätzlich ist es so, dass man den Begriff Fatburner nicht fehldeuten sollte, denn schlussendlich können derartige Supplements aktiv kein Fett zum Schmelzen bringen. Ein Fatburner erhöht in den meisten Fällen nur in gewissem Ausmaß die Stoffwechselrate und damit den Kalorienverbrauch, weshalb man eventuell etwas schneller abnimmt. Zusätzlich helfen diese Produkte dabei, den Hunger etwas zu unterdrücken und die Energie über den Tag aufrechtzuerhalten. Der wichtigste Punkt in Bezug auf den erfolgreichen Gewichtsverlust ist und bleibt ein Kaloriendefizit, mehr nicht!


Preis-Leistung-Verhältnis

Eine Dose Olympus Labs AMP1BURN enthält 90 Kapseln, was 30 Servings entspricht, und schlägt zumeist mit einem regulären Preis von 39,90 € zu Buche. Pro Tagesration, die sich nach Angaben des Herstellers auf maximal drei Kapseln beläuft, muss man demnach mit ziemlich genau 1,33 € rechnen.

Gemessen an der Potenz und aufgrund der Tatsache, dass mit DMBA ein mittlerweile grundsätzlich nicht mehr verkehrsfähiges Designer Stimulans in Olympus Labs AMP1Burn enthalten ist, können wir dem Hardcore Fatburner definitiv ein überdurchschnittlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis attestieren!


Olympus Labs AMP1BURN Fazit

Potenter Hardcore Fatburner: Olympus Labs AMP1BURN

Fazit

Beginnen wir mit den Negativfaktoren, in deren Rahmen zunächst einmal die Proprietary Blend zu nennen ist, die uns auch bei diesem Produkt stört und der Details über die exakten Dosierungen der einzelnen Inhaltsstoffe beraubt. Dennoch wird klar, dass einige Substanzen mengenmäßig nicht an der Obergrenze kratzen, was den zweiten Minuspunkt darstellt.

Positiv schlägt zu Buche, dass die Wirkung trotz einiger Dosierungsmängel definitiv als potent zu beschreiben ist. Vor allem im Bereich Fokus konnte uns Olympus Labs AMP1BURN überzeugen. Ebenfalls gut finden wir das Vorhandensein von DMBA, das wir persönlich als das Designer Stimulans mit der besten Mischung aus Wirkung und Nebenwirkung bezeichnen würden.

Wer nach einem geeigneten Hardcore Fatburner sucht, der ist mit Olympus Labs AMP1BURN gut beraten, denn die Formel liefert in allen Belangen die Ergebnisse, die man von einem Produkt dieser Kategorie erwarten kann!

Merken

Merken

Merken

Merken


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 78.3/100 78.3
Inhaltsstoffe 80
Wirkung 80
Preis-Leistungs-Verhältnis 75

Positives

Negatives

Gute Wirkung
Proprietary Blend
DMBA als Hauptfeature
Teilweise unterdosiert

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com