Rocka Nutrition Yum Yum BCAA im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Deutschland
Durchschnittspreis 29,90 €

Nährwerte pro 100 g

Brennwerte 48 kcal
Eiweiß 10,1 g
Kohlenhydrate 0,38 g
Fett 0,1 g

Erfahrungsbericht zum Rocka Nutrition Yum Yum BCAA Pulver

Man kann von Julian Zietlow halten was man will, aber eines muss man ihm lassen, er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und steckt eine Menge Aufwand in die Entwicklung der Produkte seiner Supplement Linie “Rocka Nutrition”. Genauso kontrovers wie die Meinungen zum Macher dieser Produkte, sind die Meinungen zum perfekten Verhältnis von BCAA’s allgemein. Wohingegen die klassische Variante mit 2 Teilen Leucin zu jeweils 1 Teil Isoleucin und Valin daher kommen, hat Rocka Nutrition zunächst ein Produkt mit einem 10:1:1 Verhältnis, namens Blue Blood & Pink Powder auf den Markt gebracht. Dafür gab es viel Lob aber auch viel Kritik. Daraufhin hat man wohl eingesehen, dass 10:1:1 vielleicht nicht in jeder Situation das optimale Verhältnis darstellen und ein weiteres Produkt mit klassischer 2:1:1 Verteilung herausgebracht – die Yum Yum BCAA. Wie der Name schon sagt, möchte man sich hierbei auch auf einen herausragenden Geschmack konzentrieren. Ob dies gelungen ist oder es dann doch nur ein weiteres BCAA Produkt von vielen auf dem Markt ist erfahrt ihr heute bei uns im Test


 

Verpackung

Auch wenn die Zusammensetzung den neuen Rocka Nutrition Yum Yum BCAA etwas anders ist als beim Blue Blood & Pink Powder, setzt man dennoch weiterhin auf bewährte Mittel was die Verpackung angeht. Das Berliner Unternehmen bleibt auch hier seiner Linie treu und gestaltet die Dose in schwarz-blauem Gewand. Die Sternchen und Schriftfarbe erinnern stark an amerikanische Baseball-Jacken, wie sie wie sie Julian & Alina auch selbst gerne trägt. Hinzu kommen ein paar Icons, die besagen, dass das Produkt glutenfrei, aspartamfrei, frei von künstlichen Farbstoffen, 100% vegan und laktosefrei ist. Auch die Info, dass sich das Produkt für vor, während und nach dem Training eignet darf auf der Vorderseite nicht fehlen. 

>>> Die sehr leckeren Rocka Nutrition Yum Yum BCAA hier kaufen! <<<

Wie bei fast jedem Supplement finden wir auf der Rückseite natürlich Angaben zu den Zutaten, tabellarischen Nährwerten, Verzehrsempfehlungen, rechtlicher Produktbezeichnung und Firmenanschrift. Das Ganze ist übersichtlich dargestellt und in diesem Fall in englischer, deutscher und französischer Sprache abgebildet. Außerdem gibt es ein Bild was besagt, dass das Produkt “made in Germany” ist, denn das steht schließlich weltweit für Qualität, zumindest noch…

Man muss also ganz klar sagen, dass Rocka Nutrition beim Design auch hier darauf Wert legt, dass man sich die Dose ohne Weiteres auch in die Küche stellen kann und sich nicht schämen muss, wenn mal Besuch vorbei kommt. Das ist schon fast ein Markenzeichen des Herstellers und sicherlich eine gute Werbestrategie.

Die Rocka Nutrition Yum Yum BCAA kommen im bewährten 2:1:1 Verhältnis

Die Rocka Nutrition Yum Yum BCAA sind als 450 g Dose in den Geschmacksrichtungen Pineapple Punch (Ananas), Watermelon (Wassermelone), Ice Tea Lemon (Eistee Zitrone), Lolly Pop, Sweet Peach (Pfirsich) und Cole erhältlich


Inhaltsstoffe und Nährwerte

Rocka Nutrition Yum Yum BCAA Nährwerte

Wie bereits angesprochen, haben wir die verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAA – branched chain amino acids) hier im klassischen Verhältnis von 2:1:1 vorliegen. Für alle, die es nicht wissen, es gibt drei dieser Aminosäuren – Leucin, Isoleucin und Valin – die dadurch gekennzeichnet sind, dass sie eine verzweigte Nebenkette tragen. Der Körper kann diese verzweigte Nebenkette nicht selbst herstellen und daher ist es ihm auch unmöglich diese drei Aminosäuren aus anderen Aminosäuren herzustellen. Die Folge ist, dass Leucin, Isoleucin und Valin zu den acht essentiellen Aminosäuren gehören und dadurch über die Nahrung zugeführt werden müssen.

2:1:1, also zwei Teile Leucin zu je einem Teil Isoleucin und Valin, ist in etwa das Verhältnis indem diese drei Aminosäuren in Lebensmitteln und auch im menschlichen Körper vorkommen, daher ist es bis heute das am meisten verwendete Verhältnis.

Insbesondere ist Leucin dafür bekannt die Aminosäure zu sein, die den mTOR Signalweg am stärksten beeinflusst. mTOR ist dabei wiederum ein Protein, welches dafür verantwortlich ist die Proteinsynthese, also die muskelaufbauenden Prozesse, in Gang bringt. Man könnte also sagen, dass Leucin den Muskelaufbau fördert. Dennoch wird immer wieder behauptet, dass BCAA’s den Sinn haben, den Muskelabbau während des Kraft- oder Cardiotrainings zu hemmen. Wie passt das zusammen? Nun, es gibt etwas, das nennt man “Proteinbalance”. Bezogen auf die Muskulatur ist sie das Verhältnis zwischen anabolen (muskelaufbauenden) und katabolen (muskelabbauenden) Prozessen. Beide finden in unserem Körper tagtäglich und teilweise auch gleichzeitig statt, das ist ganz normal. Sind beide Prozesse gleich stark ausgeprägt, so ist die Proteinbalance ausgeglichen. Übersteigt der Katabolismus jedoch den Anabolismus, bauen wir Muskulatur ab und umgekehrt. Wenn BCAA’s oder das darin enthaltene Leucin nun aber den Anabolismus steigern, so können die katabolen Prozesse, die während intensiver körperlicher Belastung stattfinden, ausgeglichen werden. In der Regel sollte die Nahrung genügend Leucin und alle anderen Aminosäuren liefern, damit sich die Prozesse die Waage halten, aber oft wird argumentiert, dass das Training so energieraubend ist, dass ein zusätzlicher Boost an freiem Leucin oder BCAA’s sinnvoll ist, da diese schneller im Blut verfügbar sind und dann in einer höheren Konzentration zur Nutzung bereit stehen.

Wenn Leucin aber mit Abstand die Aminosäure ist, die die anabolen Prozesse am meisten steigert, wozu brauchen wir dann noch Isoleucin und Valin, vorausgesetzt die Ernährung liefert genügend davon um die Muskulatur mit Baustoff zu versorgen? Nun, Leucin hat auch seine Nachteile. Laut Studien scheint Leucin die Glukoseaufnahme in die Muskelzellen innerhalb der ersten 45 bis 60 zu fördern, schlägt dann aber in das Gegenteil um. Das bedeutet, dass eine gezielte Aufnahme von freiem Leucin nach ca. einer Stunde zu einer verminderten Glukoseaufnahme führt Das wiederum bedeutet, dass der Muskel nicht mehr optimal mit Energie aus dem Blut versorgt werden kann. Nimmt man Leucin vor oder während dem Training könnte dies zu Einbrüchen in der Trainingsleistung führen. Aber auch wenn man es nur im Anschluss an die Trainingseinheit ohne weiteres Isoleucin und Valin, z.B. aus der Nahrung, zu sich nimmt, wirkt es sich nachteilig aus, denn es hätte zur Folge, dass die Muskelzellen sich nicht optimal wieder mit Glykogen aufladen können. Ein optimaler Glykogenhaushalt ist jedoch die Voraussetzung für eine möglichst schnelle Regeneration der Muskulatur. Isoleucin und Valin wirken dem Problem im Zusammenspiel entgegen, wodurch die Versorgung aufrecht erhalten werden kann.

Und hier kommt auch das Argument gegen ein höheres Verhältnis von beispielsweise 10:1:1 wie im Blue Blood & Pink Powder von Rocka Nutrition zum tragen. Das Verhältnis ist einfach so stark in Richtung Leucin verschoben, dass man auch gleich reines Leucin verwenden könnte und damit die Proteinsynthese effektiv triggert, jedoch ohne große Rücksicht auf die Glukoseaufnahme. So zumindest das gängige Argument.

Das klingt vielleicht jetzt alles erstmal ganz theoretisch und kompliziert, aber wir sprechen hier wirklich von Feinheiten, die am Ende des Tages wahrscheinlich nicht einmal 1% des Trainingserfolges ausmachen. Generationen vor uns hatten keine BCAA Produkte zur Verfügung und konnten trotzdem sehr ästhetische und massive Körper aufbauen. Das sollte man dabei immer im Hinterkopf behalten!

Neben der Hauptzutat der BCAA Mischung haben wir dann natürlich noch Stoffe enthalten, die das Ganze schmackhaft, ansehnlich und gut löslich machen sollen. Das Säuerungsmittel Zitronensäure sorgt dabei in Kombination mit dem Süßungsmittel Sucralose für ein angenehmen Geschmack, der mit dem Aroma harmonieren soll. Der natürliche Farbstoff Spirulina, welches eine Alge ist, die auch häufig als nährstoffreiches Supplement verwendet wird, sorgt dann noch für eine angenehme Farbe. Der Emulgator Sojalecithin ist enthalten um die Aminosäuren gut löslich zu machen, denn wer schon einmal pure BCAA’s getestet hat, der weiß, dass diese ohne diesen Zusatz ehr oben aufschwimmen und dann ziemlich schlecht trinkbar sind.

Warum genau noch Inulin enthalten in den Rocka Nutrition Yum Yum BCAA ist, können wir an dieser Stelle nur mutmaßen, aber nirgends auf der Dose sind seine positiven gesundheitlichen Eigenschaften ausgelobt. Inulin ist ein prebiotischer Ballaststoff, der in der Natur zum Beispiel in Topinambur, Schwarzwurzeln oder Chicoree vorkommt. Prebiotisch bedeutet in dem Fall, dass er als Nahrungsgrundlage für die Darmflora agiert, was potentielle gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, die dieses Review aber sprengen würden. Wir wissen zwar nicht genau wie viel Inulin hier enthalten ist, aber bei empfindlichen Personen können bereits 3 g Inulin zu Blähungen führen, denn die Darmflora produziert daraus auch gewisse Gase. In den Rocka Nutrition Yum Yum BCAAs ist es aber wahrscheinlich zur Verbesserung des Mundgefühls enthalten oder dient als Füllstoff um mit einer glatten 13 g Portion auf genau 10 g reine BCAA’s zu kommen. Somit ist es auch unwahrscheinlich mit einer Portion dieser BCAA’s auf 3 g Inulin zu kommen, die wie gesagt zu Blähungen führen können.

Rocka Nutrition gibt auf der Vorderseite der Dose an, dass das komplette Produkt vegan ist. Wer sich ein wenig auskennt, der weiß, dass herkömmliche BCAA’s häufig aus Rohstoffen, wie Federn oder Schlachtabfällen gewonnen werden. Vegane BCAA Produkte sind jedoch häufig auf der Basis von Mais oder Soja hergestellt, wobei diese in der Herstellung meist geringfügig teurer sind. Anders als beim Blue Blood & Pink Powder gibt man bei den Yum Yum BCAA allerdings nicht an was hier die genaue Rohstoffbasis darstellt. Es ist jedoch sehr wahrscheinlich, dass es sich hierbei ebenfalls um Mais handelt.

Zum Schluss haben wir noch einen kleinen, aber wirklich ganz kleinen Minuspunkt entdecken können. Auf der Website von Rocka Nutrition steht in den Zutaten der Sorte Pineapple Punch, die wir verwendet haben nicht das Spirulina Konzentrat als Farbstoff aufgelistet, sondern Rote Beete-Saftpulver, welches eher für eine rote Farbe sorgen würde und damit besser zur Sorte Watermelon passen würde. Auf der Dose ist der Farbstoff jedoch richtig deklariert.

Inhaltsstoffe und Nährwerte von Rocka Nutrition Yum Yum BCAAkönnen überzeugen.

Zutaten der Rocka Nutrition Yum Yum BCAA (Geschmacksrichtung Pineapple Punch):

BCAA Mischung (Leucin, Isoleucin, Valin), Säuerungsmittel (Zitronensäure), Inulin, Aroma, Süßungsmittel (Sucralose), Emulgator (Sonnenblumenlecithin), färbendes Lebensmittel (Spirulina Konzentrat)


Einnahmeempfehlung

Auch was die Einnahmeempfehlung angeht weichen die Angaben auf der Website und der Dose geringfügig voneinander ab. Rocka Nutrition schreibt auf der Dose allerdings:

Zwei Messlöffel (13 g) mit 500 ml Wasser mixen. Ideal vor, während oder nach einer muskulären Belastung verzehren. Die empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.  

13 g des Rocka Nutrition Yum Yum BCAA Pulvers liefern damit genau 10 g reine BCAA’s, was eine angemessene Portion sind. Das Verhältnis zwischen Wirkstoff und Zusatzstoffen für Löslichkeit und Geschmack ist damit vergleichbar mit dem von anderen Herstellern. Wir haben hier also keine unnötigen Zucker oder Füllstoffe enthalten. Laut der Gannikus Küchenwaage sind 2 gestrichene Messlöffel genau 13 g, Daumen hoch dafür, das ist nicht bei jedem Hersteller so!


Löslichkeit

Wer schon einmal pure BCAA’s getestet hat, der weiß, dass diese eher oben aufschwimmen und dann ziemlich schlecht trinkbar sind. Der Zusatz von ein wenig Sojalecithin kann hierbei Welten ausmachen. Andere Hersteller nennen ihre BCAA Produkte mit diesem Zusatz , dann sogar “instantized BCAA” oder “iBCAA”.

Da die Rocka Nutrition Yum Yum BCAA diesen Zusatz enthalten, haben wir bei der Löslichkeit absolut nichts auszusetzen, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Blue Blood und Pink Powder ist, die ohne einen Emulgator auskommen müssen. Vielleicht hat man sich da unser letztes Review zu Herzen genommen. Bei den Yum Yum BCAA ist jedenfalls alles wie es sein soll, Daumen hoch.


Geschmack

Für den Geschmackstest in unserer Review der Rocka Nutrition Yum Yum BCAA haben wir alle verfügbaren Geschmacksrichtungen verwendet. Machen wir es kurz, wer bspw. Ananas mag, wird diese Geschmacksrichtung lieben. Und so ging es uns auch bei Ice Tea Lemon. Das Zusammenspiel von Süße, Säure und Aroma passt unter der Verwendung der angegebenen Wassermenge perfekt, so dass diese beiden Geschmacksrichtungen unsere Favoriten waren. Klar, das Ganze ist natürlich recht süß, aber nicht übertrieben. Der Produktname “Yum Yum BCAA” deutet darauf hin, dass das Pulver großen Wert auf den Geschmack legt zumindest für diese Geschmacksrichtung können wir das absolut unterschreiben.

>>> Die sehr leckeren Rocka Nutrition Yum Yum BCAA hier kaufen! <<<

Nur was die Farbgebung angeht, scheint die Geschmacksrichtung keinen Einfluss zu haben. Zumindest die Versionen in den blauen Dosen sind alle mit Spirulina gefärbt und erscheinen daher blau. Ein blaues Getränk welches nach Ananas oder Kirsche schmeckt ist schon irgendwie seltsam, passt aber eben zu Rocka. Das selbe gilt natürlich für die Rocka Nutrition Yum Yum BCAAs in pinker Packung, die nach dem anmischen Pink schimmern.

Rocka Nutrition ist mittlerweile dafür bekannt viel Zeit und Mühe in den Parameter Geschmack zu investieren. Das merkt den Produkten dann auch deutlich an. Auch wenn vielleicht nicht jede Geschmacksrichtung Suchtpotenzial beinhaltet, so spielen allesamt geschmacklich ganz weit oben mit!

Geschmack und Löslichkeit können überzeugen


Prei-Leistungs-Verhältnis

Wie alle Rocka Nutrition Supplemente, könnt Ihr auch die Yum Yum BCAA ausschließlich im hauseigenen Shop der Marke kaufen. Eine Dose beinhaltet 450 g, liefert 34 Portionen und kostet 29,99 €, was einen Portionspreis von 0,88 € oder einen Grundpreis von 66,64 €/kg ergibt.

Im Vergleich zu anderen BCAA Produkten ähnlicher Premium Hersteller ist der Preis eigentlich nicht schlecht, mit Produkten von Bulkherstellern, wie MyProtein und Co. können sie allerdings unter Berücksichtigung von Rabatten nicht mithalten. Dafür bekommt man hier aber auch ein weniger ansprechendes Design und ausgetüftelten Geschmack.

Wer viel Wert auf guten Geschmack legt, macht mit den Yum Yum BCAA nichts falsch!


Fazit

Insgesamt sind die Rocka Nutrition Yum Yum BCAA ein sehr solides und leckeres BCAA Produkt mit ansprechendem Design. Bezogen auf die generelle Zusammensetzung der Wirkstoffe liefert hier die Supplementfirma von Julian Zietlow jedoch nichts Neues, was aber vermutlich auch nicht das Ziel war. Wer mal ein wirklich leckeres BCAA Produkt des deutschen Youtubers testen möchte, dem können wir die Yum Yum BCAA von Rocka Nutrition durchaus ans Herz legen. Wer es jedoch nur auf die Wirkstoffkonstellation abgesehen hat, der bekommt ein solches Produkt aber auch zu günstigeren Konditionen zu kaufen.


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 88.8/100 88.8
Zutaten 100
Geschmack 90
Löslichkeit 90
Preis 75

Positives

Negatives

hervorragender Geschmack
gibt günstigere Produkte
gute Löslichkeit, kein schäumen
ansprechende Verpackung

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com