Scitec Nutrition Amino Charge im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Ungarn
Durchschnittspreis 28,90 €

Erfahrungsbericht zum Scitec Nutrition Amino Charge

Noch vor 5-10 Jahren waren BCAA’s der Renner wenn es um die Einnahme von Aminosäuren rund um das Krafttraining ging. Mit der Veröffentlichung von mehr und mehr Studien, die deren Effektivität bestimmten, wendete sich das Blatt aber ein bisschen. Man fand heraus, dass BCAA’s die Trainingsleistung und langfristigen Erfolge nur wenig besser unterstützt als reines Wasser, zumindest solange eine adäquate Proteinaufnahme vorliegt. Das heißt jedoch nicht ganz, dass einzelne Aminosäuren generell nutzlos sind. Somit rückten die essentiellen Aminosäuren, kurz EAA’s, ein wenig mehr in den Vordergrund. Der Scitec Nutrition Amino Charge beinhaltet unter anderem diese 8 Aminosäuren. Was genau das bringen soll und was das Produkt sonst noch so drauf hat erfahrt ihr heute bei uns im Test.


Verpackung

Wie nicht anders zu erwarten kommt der Scitec Nutrition Amino Charge in einer schwarzen Dose. Dieses mal trägt sie ebenfalls ein schwarzes Etikett mit dem Firmen- und Produktnamen auf der Front. Man wirbt dort außerdem damit, dass unter anderem 6 g BCAA’s, 3 g Glutamin und 100 mg Koffein enthalten sein sollen. Das Design an sich wirkt cool und gliedert sich in den Rest des Sortiments ein.

>>> HIER Scitec Nutrition Amino Charge günstig bestellen!!! <<<

Wie immer trägt die Rückseite natürlich alle relevanten Informationen, wie Zutaten, Inhaltsstoffe, Einnahmeempfehlung, Warnhinweise, etc. Alles ist sauber mit Mengenangaben hinterlegt, daran haben wir nichts zu bemängeln.

Scitec Amino Charge Erfahrung

Die Aufmachung der Dose sieht gut aus.

Im Großen und Ganzen gefällt uns das Design des Scitec Nutrition Amino Charge. Etwas Neues oder Besonderes hat sich der ungarische Hersteller allerdings nicht einfallen lassen.

Scitec Nutrition Amino Charge ist als Dose mit 30 Portionen, in den Geschmacksrichtungen Blue Raspberry, Apfel, Pfirsich, Bubblegum und Cola erhältlich.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Scitec Amino Charge Zutaten

Inhaltsstoffe des Scitec Nutrition Amino Charge.

Eine Portion des Scitec Nutrition Amino Charge bringt satte 19 g auf die Waage und enthält eine Reihe von Aminosäuren, sowie ein paar Stimulanzien. Was diese Kombi in der Theorie so kann und wie gut das Produkt dosiert ist, klären wir jetzt.  

Fangen wir mit den Essentiellen Aminosäuren, kurz EAA’s an. Dazu zählen das Leucin, Isoleucin, Valin, Tryptophan, Lysin, Phenylalanin, Threonin und Methionin. Die ersten drei Davon werden auch verzweigtkettige Aminosäuren, besser bekannt als BCAA’s, genannt. Essentielle Aminosäuren sind die Aminosäuren die der Körper nicht selbst herstellen kann und daher mit der Nahrung zuführen muss. Stehen ihm diese 8 Aminosäuren zur Verfügung kann er notfalls alle anderen wichtigen Aminosäuren daraus selbst bilden. Oftmals werden freie EAA’s rund um das Training eingesetzt um einen ausreichend hohen Blutspiegel zu gewährleisten. Dadurch stellt man sicher, dass der Körper nicht an seine eigenen Reserven gehen muss oder sogar dass diese durch die verbesserte Durchblutung besser in die Muskulatur eingeschleust werden könne. Klingt eigentlich ganz sinnvoll. Die Dosierung liegt insgesamt bei 7,6 g, was für ein Kombiprodukt nicht schlecht ist. Gängige Dosierungen als Einzel-Produkt liegen allerdings bei 10-20 g. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von 6 g bereits effektiv ist, solange davon 1-3 g Leucin sind und das ist hier der Fall. Der Scitec Nutrition Amino Charge enthält mit 3 g Leucin sogar eine Dosierung am oberen Ende. Noch effektiver wäre es allerdings auch drumherum mehr der anderen EAA’s zu verwenden, sodass man auf etwa 15 g kommt.

L-Histidin – gehört eigentlich nicht zu den essentiellen Aminosäuren. Unter besonderen Umständen, z.B. schwerer Krankheit, kann der Körper jedoch keine ausreichenden mengen mehr produzieren. In dem Fall wird Histidin essentiell.

L-Glutamin – Zwar wird oft behauptet, dass Glutamin der Regeneration hilft, jedoch konnte dies in Studien nicht eindeutig belegt werden. Glutamin ist auch keine essentielle Aminosäure, jedoch kann der Glutaminbedarf unter besonderen Umständen die körpereigene Produktion übersteigen, wodurch sie zu einer bedingt essentiellen Aminosäure wird. Glutamin wird allerdings von den Darmzellen als bevorzugte Nährstoffquelle, noch vor Glukose, verwendet und wie wir wissen, spielt der Darm eine entscheidende Rolle für das Immunsystem. Man könnte also indirekt sagen, dass Glutamin gut für das Immunsystem wirkt. Typische Dosierungen für Bodybuilder liegen zwischen 5 und 20 g pro Portion, auf die der Scitec Nutrition Amino Charge mit 3 g pro Portion nicht kommt. Aber wie gesagt, unter besonderen Umständen kann Glutamin essentiell werden.

Auch L-Arginin ist eine bedingt essentielle Aminosäure. In Supplements wird sie jedoch hauptsächlich zur Steigerung des Pump-Effektes verwendet. Die geringe Dosierung von 1000 mg im Scitec Nutrition Amino Charge deutet jedoch darauf hin, dass man auf Nummer Sicher gehen will und damit den Bedarf an EAA’s versucht zu decken im Falle dass der Körper nicht genügend Arginin produzieren kann. Für den Pump bringt einem diese Dosierung so gut wie nichts

Auch L-Tyrosin findet man häufig in Supplements, allerdings zur Steigerung der Wachheit und des Fokus. Es gibt allerdings eine Krankheit bei der die Umwandlung von Phenylalanin zu Tyrosin gestört ist. Man nennt sie Phenylketonurie, kurz PKU. In diesem Falle wird auch Tyrosin zu einer essentiellen Aminosäure. Die Patienten dürfen nur extrem geringe Mengen Phenylalanin aufnehmen und müssen darauf achten genügend Tyrosin zu sich zu nehmen. Da beispielsweise der Süßstoff Aspartam Phenylalanin enthält, muss auf Light-Getränken die damit gesüßt sind auch stehen “enthält eine Phenylalaninquelle”. Allerdings ist PKU extrem selten. Scitec Nutrition hat hier dennoch versucht diesen Fall zu berücksichtigen.

L-Citrullin – ist eine nicht-proteinogenen Aminosäure die natürlicherweise im Harnstoffzyklus bei der Entgiftung von Stickstoff entsteht. Die wichtigste Eigenschaft von L-Citrullin in einem Pre-Workout ist, dass es in den Nieren zu L-Arginin umgewandelt wird. Studien konnten zeigen, dass die Supplementierung mit L-Citrullin deutlich effektiver ist als die mit L-Arginin selbst. Aus L-Arginin wiederum können Nitric Oxide Synthase (NOS) Enzyme im Blut Stickstoffmonoxid herstellen, was die Gefäße erweitern und damit für eine bessere Durchblutung, den sogenannten Pump sorgen kann. Dabei entsteht aus L-Arginin Stickstoffmonoxid und wieder L-Citrullin. Die Wirksamkeit von L-Citrullin als NO-Donor ist hinreichend belegt und so wird L-Citrullin auch unterstützenden in der Therapie von genetisch-bedingtem Muskelschwund eingesetzt. Gängige Dosierungen liegen allerdings im Bereich von 4000 bis 6000 mg. Im Scitec Nutrition Amino Charge ist mit 3000 mg allerdings ein bisschen wenig davon enthalten.  

Koffein – ist ein Stoff von dem jeder die Wirkung kennt. Es wirkt stimmungsaufhellend, wachmachend und erhöht die Lipolyse, also Freisetzung von Fett aus dem Fettgewebe. Das heißt aber nicht automatisch, dass dieses Fett dann auch verbrannt wird. Der Hauptvorteil von Koffein in einem Fatburner ist es sicherlich, die diätbedingten Symptome wie Energielosigkeit, Hunger und Lethargie zu bekämpfen. Im Scitec Nutrition Amino Charge ist eine Menge von 100 mg enthalten, was recht gering ist. Allerdings handelt es sich hier auch nicht um einen Booster. Man versucht sicherlich nur ein paar Müdigkeitssymptome zu minimieren. Außerdem wirkt es synergistisch zum letzten Inhaltsstoff, zu dem wir jetzt kommen.

L-Theanin – finden wir meistens eher in Schlaf-Produkten als in Boostern, allerdings macht es dennoch großen Sinn. Theanin ist ein Stoff, der neben Koffein in der Teepflanze zu finden ist. Als Supplement wirkt es entspannend und steigernd auf die Aufmerksamkeit, ohne dabei Müde zu machen. In Kombination mit Koffein scheint es synergistisch in Bezug auf die Aufmerksamkeit und das Denkvermögen zu wirken. Weiterhin kann Theanin dabei helfen, das zittrige Gefühl von hohen Dosen an Stimulanzien wie Koffein zu unterdrücken.

Scitec Amino Charge Erfahrung

Der Scitec Nutrition Amino Charge ist im Grunde sinnvoll zusammengesetzt.

Im Grunde finden wir die Inhaltsstoffe des Scitec Nutrition Amino Charge recht sinnvoll zusammengesetzt. Ob man jetzt Koffein in einem Amino-Produkt braucht sei mal dahingestellt, aber vor oder während dem Training kann es dabei helfen, Müdigkeit zu lindern und die Konzentration zu steigern. Der ungarische Hersteller lässt keine Möglichkeit aus und setzt neben den acht absolut essentiellen Aminosäuren auch die bedingt essentiellen Aminosäuren ein, die nur unter besonderen Umständen essentiell werden. Die Gesamtmenge der EAA’s finden wir mit Ausnahme der BCAA’s ein kleines bisschen zu gering.

Weitere Zutaten des Scitec Nutrition Amino Charge (Geschmacksrichtung Bubblegum): 

L-Citrullin, L-Glutamin, L-Leucin, Säureregulator (Äpfelsäure, Dikaliumphosphat), L-Isoleucin, L-Valin, L-Arginin Hydrochlorid, L-Tyrosin, Aromen (Kiwi, Melone, Aprikose), L-Lysin Hydrochlorid, Salz, L-Histidin, L-Methionin, L-Phenylalanin, L-Threonin, Emulgator (Sojalecithin), Süßungsmittel (Sucralose), Trennmittel (Magnesiumsalze der Speisefettsäuren), Coffein, L-Theanin, L-Tryptophan.


Einnahmeempfehlung

Der ungarische Hersteller gibt auf der Dose des Scitec Nutrition Amino Charge folgende Einnahmeempfehlung:

“Lösen Sie eine Portion (19 g – 1 ¾ Messlöffel) in 500 ml Wasser auf und nehmen Sie sie während des Trainings zu sich.”

Spätestens hier wird klar, dass es sich bei dem Produkt um ein Intra-Workout handelt. Ansonsten ist die Einnahmeempfehlung klar und sinnvoll. 1 ¾ Messlöffel klingt nach einer etwas komischen Dosierung. Wahrscheinlich hat man aus Kostengründen keinen neuen Messlöffel in Produktion gegeben, sondern einfach einen Einheitsmesslöffel verwendet, den man auch in andere Produkte packt. Wir haben es jedoch überprüft und man kommt damit ungefähr auf die geforderten 19 g. Man sollte jedoch trotzdem immer eine Küchenwaage zum Abmessen benutzen.


Geschmack und Löslichkeit

Der Scitec Nutrition Amino Charge lag uns in der Geschmacksrichtung “Bubblegum” vor. Allerdings bietet der ungarische Hersteller auch einige weitere Geschmacksrichtungen an aus denen man wählen kann.

Wie angegeben haben wir das Produkt mit 19 g in 500 ml Wasser gemischt. Da keinerlei Farbstoffe enthalten sind, ist der Shake wie zu erwarten am Ende farblos. Erwartet hätten wir  ein leichtes Blau bei der Geschmacksrichtung Bubblegum aber wir finden es auch nicht weiter schlimm. Wirkung und Geschmack sind schließlich wichtiger als Farbe und so spart man sich künstliche Zusatzstoffe. Ebenfalls zu erwarten war, dass sich ein Schaum auf dem Getränk bildet, denn das ist für einige Aminosäuren – besonders Leucin – typisch.

Was das Aroma angeht, so hätten wir den Scitec Nutrition Amino Charge in dieser Geschmacksrichtung ein bisschen intensiver erwartet. Von Scitec Nutrition ist man ein starkes Aroma gewohnt, allerdings finden wir es so eigentlich ganz angenehm. Da es sich bei dem Produkt um ein Intra-Workout handelt, fänden wir ein zu aufdringliches Aroma ein wenig störend, zumal man das Ganze Training über davon trinken soll. Ähnliches gilt für den Geschmack. Die Süße ist zwar dominant aber nicht zu stark. Rein geschmacklich hätten wir uns ein wenig mehr Säure gewünscht, allerdings könnte das bei empfindlichen Mägen während des Trainings zu unwohlsein führen. Die Lösung wäre wohl einfach ein wenig mehr Citrullin gewesen.

Scitec Amino Charge Geschmack

Geschmack und Aroma des Scitec Nutrition Amino Charge sind super, wenn auch nicht so wie erwartet!


Wirkung

Da es sich beim Scitec Nutrition Amino Charge um ein Intra-Workout auf Basis von essentiellen Aminosäuren handelt, können wir über die Wirkung an sich nicht so besonders viel sagen ohne dafür eine klinische Studie durchgeführt zu haben. Glück für uns dass andere vor uns bereits getan haben. In der Stellungnahme der International Society of Sports Nutrition zu Protein und Training fassen die Autoren folgendes aus den verfügbaren Studien zusammen:

“Die Einnahme von Kohlenhydraten + Protein oder EAA’s während Ausdauer- und Krafttraining kann dabei helfen ein vorteilhaftes anaboles Hormonprofil aufrecht zu erhalten, Muskelschäden zu minimieren, den Anstieg des Muskelquerschnitts zu fördern und die Zeit bis zur Erschöpfung bei langanhaltendem Laufen oder Radfahren zu erhöhen”

Zwar enthält der Scitec Nutrition Amino Charge keine signifikanten Mengen an Kohlenhydraten, allerdings ist deren Aufnahmemenge auch immer individuell und abhängig von den Bedürfnissen und Trainingspensum des Sportlers. Wer zusätzliche Kohlenhydrate benötigt, der kann sie in der gewünschten dazu stacken, wer keine braucht, der lässt sie einfach weg.

Desweiteren konnten wir durch das enthaltene Koffein und Theanin eine Verbesserung der mentalen Leistung und Reduktion von Müdigkeit wahrnehmen, was dem Ganzen noch eine angenehme und akut spürbare Wirkung verleiht.

Eine direkt spürbare Wirkung könnte man vom Scitec Nutrition Amino Charge maximal in Bezug auf eine verringerte Müdigkeit und verbesserte Konzentration wahrnehmen. Und das war auch in unserem Test der Fall. Die enthaltenen EAA’s haben in Studien allerdings gezeigt, dass sie langfristig zu besseren Erfolgen in Bezug auf den Muskelaufbau führen können. Um das im Falles des Scitec Nutrition Amino Charge zu überprüfen müsste man allerdings eine klinische Studie durchführen.


Preis-Leistung-Verhältnis

Eine Dose Scitec Nutrition Amino Charge enthält 570 g, was bei 19 g pro Portion genau 30 Portionen entspricht. Man zahlt dafür online 28,90 € und damit ca. 0,96 € Pro Portion.

>>> HIER den Scitec Nutrition Amino Charge zum Bestpreis kaufen <<<

Viele von euch investieren sicherlich viel lieber in Produkte, von denen man direkt eine starke Wirkung spürt. Im Grunde wollen wir aber alle mehr Muskeln aufbauen und besser aussehen. Daher lohnt es sich in Produkte zu investieren, bei denen man vielleicht nicht sofort etwas merkt, langfristig jedoch einen Unterschied machen. Das kann bei Wheyprotein der Fall sein aber auch bei EAA’s, bzw. EAA-Produkten. Vergleicht man den Scitec Nutrition Amino Charge mit EAA-Pulvern ohne weitere Gimmiks ist der Preis allein schon ganz okay. Mit den Gimmiks, wie Koffein, Theanin und Citrullin noch besser. Daher geben wir für den Preis einen Daumen nach oben.

Scitec Nutrition Amino Charge Erfahrung

Den Preis für den Scitec Nutrition Amino Charge finden wir gerechtfertigt.


Fazit

Der Scitec Nutrition Amino Charge soll eine Kombination aus essentiellen und bedingt essentiellen Aminosäuren und einer milden Dosierung an Citrullin und Stimulanzien darstellen. Wir finden das Konzept gar nicht schlecht und ziemlich gut für eine Ergänzung nach dem Training. In unseren Augen hätte die Dosierung der essentiellen Aminosäuren, abgesehen von den BCAA’s jedoch ein wenig höher sein dürfen. Vergleicht man das Produkt mit der Studienlage dürfte es dennoch effektiv sein. Bei der moderaten Dosierung des Koffeins, könnte man im Zweifel sogar eine doppelte Portion nehmen und würde dann auch mehr bezüglich des Pumps erwarten können. Unsere Erfahrung besagt zwar, dass man dem ungarischen Hersteller immer ein wenig kritisch gegenübertreten sollte, aber hier hat man sich tatsächlich mal Gedanken gemacht. Weiter so!

Scitec Amino Charge kaufen


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 82.5/100 82.5
Inhaltsstoffe 90
Dosierung 80
Geschmack 80
Preis 80

Positives

Negatives

sinnvolle Zusammensetzung
mehr EAA
guter Geschmack
guter Preis

Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com