VPX Redline White Heat (US-Version) im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland U.S.A.
Durchschnittspreis 40 €

Produkteignung

suboptimal optimal
Ausdauer
Diät
Pre Workout
Trainingsbooster

Erfahrungsbericht zu Redline White Heat von VPX

Gar keine Frage – neben Unstoppable und Frenzy zählt Redline White Heat zu den heißesten Boostern zur Zeit. Doch was ist eigentlich genau drin und wie ist die Wirkung des Pre Workout Boosters? Warum der Booster eigentlich gar nicht so beeindruckend ist, wie uns immer verkauft wird, seht ihr hier in unserem Test!

Verpackung

Die Packung von White Heat sieht schon mal ziemlich cool aus. Und ja ich weiß, das ist eigentlich komplett egal! Wir haben keinerlei Infos auf Deutsch, aber das ist ja eigentlich normal für einen amerikanischen Booster. Ganz beeindruckend wirkt hier der riesige Warnhinweis, den sich sowieso die wenigsten durchlesen werden. Doch dazu später mehr.

VPX Redline White Heat hier kaufen!!


Inhaltsstoffe

Während wir bei Unstoppable von Dedicated von einem richtig ausgeklügelten Booster sprechen können, ist das bei White Heat eher weniger der Fall. Man setzt hier ganz klar auf den synergischen Effekt von DMBA und den 400 mg Koffein, die eine Portion enthält. Alleine die 400 mg Koffein sind natürlich eine Hausnummer und in Deutschland eigentlich über der zulässigen Dosierung.

Wie so häufig bei Boostern aus den USA hat auch Redline White Heat eine Proprietary Blend. Das fucked uns natürlich etwas ab, doch wir können aufgrund des Ergebnisses einer Studie, die vor kurzem unter anderem White Heat analysiert hat, in etwa erahnen, wie viel von was in White Heat enthalten ist.

Ein Scoop hat 4,1 g von denen 2,6 g unter die Proprietary Blend fallen. Die 400 mg mit denen sich VPX rühmt sind zwar ganz nice, aber am Ende etwas unnötig. Bei Amazon bekommt man bereits ab etwas über 4 € ganze 100 Koffein Tabletten, in denen ganze 200 mg Koffein stecken. Mich erinnert diese hohe Koffein-Dosierung etwas an Creatin Monohydrat im Booster. Klar, nice to have, aber in einem doch in der Regel recht teuren Produkt, möchte man eher Inhaltsstoffe, an die man sonst nicht zu solch günstigen Preisen herankommt.

Von den 2,6 g der Proprietary Blend sind ein großer Teil Kohlenhydrate. Denn Hydroxypropyl Distarch Phospate ist modifizierte Speisestärke. Wenn man dann einmal bedenkt, dass von 4,1 g pro Portion, 2 g Carbs sind, die VPX offen legt, plus Hydroxypropyl Distarch Phospate (macht den größten Teil der Proprietary Blend aus), kann die Dosierung von Wirkstoffen, die uns einen boostenden Effekt bringt, nicht so hoch sein. Denn an 4. Stelle kommt schon wieder eine leicht verdauliche Form von Kohlenhydraten.

Dank einer Studie, dessen Ergebnis wir vor kurzer Zeit veröffentlicht haben, wissen wir das Redline White Heat 75 mg an DMBA enthält, was hier als 4-Amino-2-Methylpentane Citrate bezeichnet wird. Klar gehen die 75 mg hier gepaart mit 400 mg Koffein nicht spurlos an einem vorbei. Wenn man bedenkt, dass ein Booster wie Driven Sports Frenzy aber bei einem Scoop ganze 110 mg DMBA liefert, plus ebenfalls Koffein, sind die 75 mg gar nicht mehr so viel.

Wir wissen, dass 75 mg DMBA in einem Scoop stecken, also muss die Citicoline Sodium CDP Dosierung drunter liegen. Da es sich hier um Cholin handelt und dessen Wirkung erst ab ca. 1 g wirklich Sinn macht, kann man also sagen, dass dieser Inhaltsstoff ziemlich unterdosiert sein muss.

An 6. Stelle steht Evodia, ein Pflanzenextrakt, welcher die Fettverbrennung ankurbelt. Da es sich hier um eine eher schlecht erforschte Substanz handelt, ist es schwierig eine Dosierungsempfehlung auszusprechen.

An zweitletzter Stelle steht Yohimbe und dies ist in der natürlichen Version enthalten, sprich als Yohimbe Extrakt. Und das ist in Deutschland auch nicht verboten!!  Die Bezeichnung std. to steht für standardized to. Diese Angabe ist in diesem Zusammenhang eigentlich relativ wenig wert. Denn bei Yohimbe handelt es sich um ein Pfanzenextrakt, in dem z.B. 800 mg Yohimbe am Ende 15 mg Yohimbin enthalten. Also Yohimbe 800 mg (Coryanthe yohimbe) std. to Yohimbine HCL 15 mg. Doch aufgrund der Proprietary Blend wissen wir nicht, wie viel viel Extrakt, geschweige denn, wie viel Yohimbin enthalten sind. Und da bekanntlich ca. 800 mg Yohimbe Extrakt gerade mal ca. 15 mg Yohimbin ergeben, kann nicht viel Yohimbin in White Heat enthalten sein, wenn diese Substanz an zweitletzer Stelle der Zutatenliste steht.

VPX bietet fast mit der selben Rezeptur einen Fat Burner an und auch White Heat könnte eigentlich als Fat Burner eingesetzt werden. Natürlich nicht mit 3 x 4 g verteilt über den Tag. Nein, eher bspw. 3 x 1- g pro Tag und eventuell noch Grüntee-Extrakt o.ä. dazu.

Wenn man sich das nun mal alles so anschaut, ist White Heat ein wenig entzaubert. Allerdings sind Theorie und Praxis auch immer 2 Paar Schuhe.

Erklärung zu den Inhaltsstoffen von VPXs Redline White Heat:

Hydroxypropyl Distarch Phospate – hierbei handelt es sich um modifizierte Wachsmaisstärke . Diese ist für seine leichte Verdaulichkeit und seine milde Insulinausschüttung bekannt. Diese modifizierte Speisestärke soll besonders lange Energie bringen und die Fettverbrennung positiv begünstigen. Das geschieht dadurch, dass der Körper bevorzugt seine Energie aus den Fettreserven zu nehmen, anstatt aus den Glykogenspeichern. Laut VPX soll Hydroxypropyl Distarch Phospate (HDP) ca. 1,5 mal so effektiv sein, als normale Wachsmaisstärke.

Koffein – Gelangt innerhalb von 30 -45 Minuten in den Blutkreislauf und wirkt stimulierend auf die Psyche. Die Konzentration so wie die körperliche Leistungsfähigkeit werden durch die Einnahme verbessert. Durch Koffein werden die Blutgefäße erweitert und die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgt.

4-Amino-2-Methylpentane Citrate – Ist ein anderer Name für die Stimulanz DMBA. Die Stimulanz  1,3-dimethylbutylamine (DMBA) gilt als der Nachfolger von DMAA, da sie ähnlich stark wirkt, jedoch nicht verboten ist. 1,3-dimethylbutylamine (DMBA) ist dem 1,3-dimethylamylamine (DMAA) vom chemischen Aufbau sehr ähnlich. DMBA sorgt für eine verbesserte Energiebereitstellung und für eine starke Thermogenese. Außerdem verbessert es die Fettoxidation und sorgt für einen stark verbesserten Fokus.

Highly Branched Cyclic Dextrin – Hierbei handelt es sich um eine Kohlenhydratform, die besonders schnell vom Körper aufgenommen werden kann und die Aufnahme anderer Substanzen begünstigt.

Citicoline sodium CDP – Ist eine besonders schnell adsorbierbare Version von Cholin. Cholin ist für seine regenerative Wirkung bekannt. Der Grund warum Cholin in Pre Workout Booster aufzufinden ist, liegt daran dass Cholin den Fokus stark verbessert. Damit dieser Effekt eintritt sollte allerdings mindestens 1-2 Gramm eingenommen werden.

Evodia – Ist ein Kräuterextrakt aus China welches die Fettverbrennung begünstigt in dem es die Thermogenese also die Körpertemperatur erhöht.

Yohimbe / Yohimbin HCL –  Yohimbin HCL wird aus der Yohimbe Rinde gewonnen und mit Hydrochlorid (HCL) versehen.Durch diesen Prozess ensteht Yohimbin HCL. Dadurch kann die Wirkung deutlich gesteigert werden und Yohimbin kann seine positiven Eigenschaften voll entfalten. Diese sind unter anderem bessere Durchblutung, gesteigerte Thermogenese und dadurch eine erhöhte Fettverbrennung.

Theacrin – ist ein natürlich vorkommendes Molekül, welches dem Koffein sehr ähnlich ist. Theacrin ist eine Stimulanz welche die Motivation erhöhen, die Konzentration verbessern und die Trainingsleistung steigern kann. Es wirkt außerdem euphorisierend und für gesteigerte Wachsamkeit.


Geschmack

Redline White Heat ist sehr lecker, muss man sagen! Wir haben hier Watermelon einige male niedergemacht und für einen Booster war das recht lecker. Aber eigentlich auch kein Wunder. Von einem Scoop sind die hälfte Carbs, da kann man ganz gut mit Süßungsmitteln arbeiten.

Etwas nervig ist die Konsistenz des Pulvers… Irgendwie ist das Pulver recht klebrig und alleine, wenn man in die Dose greift um den Scoop raus zu nehmen, ist die ganze Hand weiß. Das ist zwar nicht schlimm, aber etwas nervig und es ist sicher gut dies vorher zu wissen.


Einnahmeempfehlung

Erst einmal mit einem halben Scoop das Ding zu testen, macht auf jeden Fall Sinn. Gerade jüngere und leichtere Athleten trifft sonst wahrscheinlich der Schlag.

Beachtlich ist auf der Verpackung auf jeden Fall der riesige Warnhinweis, der folgendes aussagt:

Warnhinweis: Besuchen sie einen Arzt bevor sie dieses Produkt verwenden. Nehmen Sie dieses Produkt nicht ein, wenn in Ihrer Familiengeschichte Herzerkrankungen bekannt sind. Meiden Sie das Produkt außerdem wenn sie unter folgenden  Erkrankungen leiden: Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck , Depressionen oder andere psychiatrische Erkrankung, Glaukom, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Prostata Erweiterung oder wenn Sie einen Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer) oder andere verschreibungspflichtige Arzneimittel einnehmen. Kombinieren sie dieses Produkt nicht mit Ephedrin, Pseudoephedrin oder Phenylpropanolamin.
Die empfohlene Portion nicht überschreiten. Die Überschreitung der empfohlenen Dosierung kann gesundheitsschädliche Auswirkungen haben. Beenden Sie die Einnahme und rufen Sie einen Arzt wenn Herzrasen, Schwindel, starke Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit oder ähnliche Symptome auftreten. Personen, die empfindlich auf die Wirkungen von Koffein sind sollten einen Arzt vor der Einnahme dieses Produktes konsultieren. Verwenden Sie dieses Produkt nicht, wenn Sie mehr als 15 Kilo Übergewicht sind. Verwenden Sie nicht zur Gewichtsreduktion. Dieses Produkt ist für die Verwendung von gesunden Personen gedacht. Verwenden Sie dieses Produkt nicht, wenn Sie schwanger sind oder stillen oder unter einer Krankheit leiden. FERNHALTEN VON KINDERN. Zu viel Koffein kann Nervosität, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit und gelegentlich schnellen Herzschlag verursachen. Nicht für Kinder unter 18 Jahren nicht empfohlen. Eine Portion REDLINE® WHITE HEAT ™ bietet 400 mg Koffein, das sind mehr als drei Tassen Kaffee.

Das alles klingt ziemlich ernst und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn 400 mg Koffein + 75 mg DMBA sind nicht ohne!


Wirkung

Hier sind wir wohl am wichtigsten Punkt der Review für die meisten angekommen. Kann denn Redline White Heat etwas. Und hier muss man sagen JA!

Die Wirkung ist schon bei einem Scoop nicht zu verachten. Wer mit White Heat herumspielt, der muss auf jeden Fall mit starkem Schwitzen und viel Energie rechnen. Denn das ist ganz klar die Stärke dieses Boosters. Ich würde auch gerade leichten Athleten sowie Frauen empfehlen erst einmal mit einem halben Scoop zu starten. Sicher ist sicher und einen ordentlichen Boost sollte  das auch geben.

Bei einem Scoop muss man sagen, dass das Training schon deutlich einfacher fällt, weil man einfach so energiegeladen ist. Man hat sprichwörtlich Hummeln im Arsch und so sind auch lange Trainingseinheiten gar kein Problem.

Fokus-Liebhaber werden von White Heat etwas enttäuscht sein. Wir haben ja eingangs die Inhaltsstoffe und die Dosierungen analysiert und so ist es wenig verwunderlich, dass kein besonders starker Fokus eintritt. Ich möchte nicht sagen, dass hier der Booster nichts kann, aber er ist auf gar keinen Fall mit Unstoppable diesbezüglich zu vergleichen.

Wer so ein Freak, wie ich ist, dem kann ein Booster gar nicht genug scheppern. Und der nimmt auch gerne mal die obligatorischen 2 Scoops. Doch hier muss ich einen Warnhinweis aussprechen! 800 mg sind nicht ohne Krieger!!! Und so verrichten die Stimulanzien ihre Arbeit… Man kann sagen, bei 2 Scoops nimmt man das Gym schon ordentlich auseinander. Gerade bei größeren Muskelpartien macht das so richtig Spaß, da man einfach ordentlich Gewicht überall draufpacken kann. Das macht sich auch am nächsten Tag bemerkbar, in Form von einem ordentlichen Muskelkater.

Wer 2 Scoops am Abend zu sich nimmt, dem kann ich auch eine unruhige Nacht versprechen. Denn selbst wenn der ein oder andere vielleicht schnell einschlafen wird, durchschlafen werden wohl die wenigsten.

Eine weitere Wirkung, die sowohl positiv als auch negativ angesehen werden kann, ist, dass White Heat das Hungergefühl ordentlich unterdrückt.


Pump

Hier kann White Heat nicht hoch punkten. Von was soll ein gesteigerter Pump auch kommen? Ist ja nichts drin, was dafür sorgen könnte. Wer also wert auf einen guten Pump legt, muss hier entweder etwas mit Aminosäuren tunen oder zu einem anderen Booster greifen.


Kraft

Es ist jetzt nicht so, dass man mit White Heat Gewichte bewältigen kann, an die man sich sonst nicht herantraut. Aber mit White Heat hat man einfach einen richtig guten Tag. Dadurch, dass man so krass on fire ist und das Training richtig Spaß macht, geht man doch motivierter als sonst an sein maximal Gewicht ran. Durch diesen Energieschub, den einem dieser Booster gibt, geht definitiv mehr als ohne. Das ist Fakt!


Crash/ Down

Ehrlich gesagt hatte ich hier mit deutlich mehr gerechnet. Aber mittlerweile wissen wir ja, von DMBA bekommt man kein Down-Gefühl. Und so folgt nach dem Hoch kein wirkliches Tief. Man ist lediglich richtig fertig, wenn man so krass am Rad gedreht hat.


Nebenwirkungen

Wer mit hohen Dosierungen von Koffein nicht klar kommt, für den ist Redline White Heat absolut nichts. Man muss es mögen fast ein halbes Gramm oder auch fast ein Gramm Koffein intus zu haben. Gepaart mit dem DMBA ist das eine Mischung, die sicher nicht jedem zusagt. Hier heißt es ganz klar: Vorsicht ist besser als Nachsicht!


Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine Dose dieses Zaubertranks beinhaltet 164 g und laut Hersteller beschert uns das 40 Portionen. Da wohl niemand, der nicht gerade 120 kg wiegt, konstant 2 Scoops White Heat sich einverleiben wird, geht hier die Beschreibung absolut in Ordnung!

Im Durchschnitt kostet eine Dose White Heat ca. 40 €. Hier haben wir dann einen Portionspreis von 1 €. Das ist gut für einen Booster, der tut was er soll… nämlich boosten.

Wenn man aber bedenkt, dass DMBA Kapseln ca. 30 € kosten und eine Kapsel 150 mg DMBA enthält und Koffein praktisch nur wenige Euro kostet, sieht das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr ganz so gut aus. Denn ein Scoop White Heat liefert 75 mg DMBA.


Fazit

Was ist von VPX Redline White Heat nun zu halten. Scheppern tut das teil – gar keine Frage! Doch warum, haben wir genau analysiert. Am Ende muss man sagen ist das eigentlich ein typisch überteuerter Ami Booster. Denn der krasse Effekt kommt vom sehr hoch dosierten Koffein gepaart mit der Stimulanz DMBA, die aber in anderen Boostern höher dosiert ist. Yohimbin sowie auch Cholin sind in so einer lächerlich niedrigen Dosierung enthalten, dass man es hätte rauslassen können.

Wer nun also einen Booster mit DMBA sucht, dem würde ich auf jeden Fall eher Frenzy von Driven Sports oder Unstoppable von Dedicated ans Herz legen. Beides sind Booster, die einfach ausgeklügelter sind und in denen wesentlich mehr DMBA für weniger Geld enthalten ist. Auch von der Wirkung her kann White Heat mit diesen beiden Boostern nicht mithalten.

Wer White Heat zu einem guten Preis sieht, der kann auf jeden Fall zuschlagen. Wer aber 40 € in einen Booster investieren will, ist mit Unstoppable und Frenzy besser dran.

vpx-white-heat-kaufen

Merken

Merken


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 79.5/100 79.5
Geschmack 85
Inhaltsstoffe 70
Wirkung 88
Preis 75

Positives

Negatives

Geschmacklich sehr gut
Yohimbin stark unterdosiert
Gibt sehr viel Power
Enthält an sinnvollen Zutaten nur Koffein und DMBA

Weitere Reviews für dich:

3 comments

  1. Pingback: Die stärksten Hardcore Pre Workout Booster des Jahres 2014 - Gannikus.com

  2. Pingback: Aufklärung zu den Gerüchten um Unstoppable und anderen Boostern - Gannikus.com

  3. Pingback: VPX veröffentlicht Redline Protein - Gannikus.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com