ZEC+ Re-Act Professional im Test


Allgemeine Information

Herkunftsland Deutschland
Durchschnittspreis 89,90 Euro

Nährwerte pro 85 g

Brennwerte 278 kcal
Eiweiß 31,0 g
Kohlenhydrate 33,1 g
Fett 0,2 g

Erfahrungsbericht zum Post-Workout-Shake ZEC+ Re-Act Professional

Matthias Clemens, der Geschäftsführer von ZEC+ polarisiert. Doch man kann von ihm halten was man will, ZEC+ kommt immer wieder mit neuen innovativen Produkten um die Ecke. Als wir über Re-Act Professional stolperten, haben wir nicht schlecht gestaunt als wir die Portionsgröße und die Liste der Inhaltsstoffe gesehen haben. Doch das alleine, ist noch kein Indikator für ein ordentliches Supplement. Was wir generell vom Post Workout Shake ZEC+ Re-Act Professional halten, könnt ihr in unserem Test nachlesen.


Verpackung

Was Design angeht, haben wir es mit einer subjektiven Sache zu tun. Weniger Geschmacksache sind die „Hard Facts“ der Verpackung: Re-Act Professional kommt im stabilen Plastikeimer daher, mit solidem Deckel samt Griff. Hier wurde alles richtig gemacht. Auch der Text, der den Inhalt beschreibt ist durchgehend gut verständlich und alle wichtigen Inhalte sind da: Zusammensetzung, Nährwerte, selbst das Aminosäure-Profil, das wir bei anderen Herstellern oft vermissen, ist da! Perfekt.

ZEC+ Re-Act Professional Erfahrung

Bei ZEC+ Re-Act Professional handelt es sich um einen Post Workout Drink


Inhaltsstoffe und Nährwerte

ZEC+ Re-Act Professional Nährwerte

Aktive Inhaltsstoffe in ZEC+ Re-Act Professional

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Nährwerte: Auf 100 g Pulver enthält das Re-Act Professional 327 kcal. Diese setzen sich zusammen aus 39 g Carbs, wovon allerdings nur 4,3 g Zucker sind, 36,5 g Eiweiß und gerade mal 0,2 g Fett. Hier macht Re-Act Professional gleich mal einen guten Eindruck, denn es ist nicht überladen mit Kohlenhydraten wie viele andere Post-Workout-Produkte. Überladen ist für so manches Leichtgewicht eventuell die Portionsgröße von 85g.

Woher kommen das Eiweiß und die Kohlenhydrate aus dem ZEC+ Re-Act Professional? Molkenprotein-Hydrolysat – Als Eiweißquelle wurde auf Molkenprotein-Hydrloysat (besser bekannt als Whey-Hydrolysat) zurückgegriffen. Hierbei handelt es sich um eine sehr hochwertige Eiweißquelle: Zum einen, ist es sehr hoch konzentriert und zum anderen sind die Proteine schon aufgespalten, sodass sie noch schneller vom Körper resorbiert werden können. Sicherlich eine gute Wahl für schnelles Protein nach dem Training.

Hochmolekulare Maisstärke und hochverzweigtes Dextrin – Die Kohlenhydrate kommen aus einer Designer-Carb-Matrix, die sich aus zwei Komponenten zusammensetzt: Hochmolekulare Maisstärke und hochverzweigtes Dextrin. Stärke ist im Grunde das Glykogen von Pflanzen, also lange Ketten von Glucose, die gespeichert werden. Maisstärke ist – wie der Name sagt – die Stärke der Maispflanze. Hochmolekular bedeutet einfach, dass die Ketten lang sind und nicht etwa gespalten oder „vorverdaut“. Diese Form ist im Vergleich zu Zucker oder kurzkettigen Kohlenhydraten relativ langsam verdaulich, hat einen neutralen Geschmack. Stärke besteht aus zwei Varianten von Glucose-Ketten: Der Amylose, die unverzweigt ist und dem Amylopektin, welches stark verzweigt ist. Dies ist wichtig um zu verstehen, was es mit dem hochverzweigten Dextrin auf sich hat: Dextrin ist eine vorverdaute oder „gespaltene“ Form von Stärke, die aber immer noch lang genug ist um keinen nennenswerten Insulinpeak zu bewirken. Es handelt sich alles in allem um sehr hochwertige Kohlenhydratquellen, die gut verdaulich sind und nach dem Training helfen, die Gylkogenspeicher wieder aufzufüllen. Dies Kohlenhydrat-Matrix scheint darauf ausgelegt zu sein, keinen starken Insulin-Ausstoß zu bewirken. Ob man das nach dem Training überhaupt vermeiden muss/sollte ist allerdings fraglich. Dennoch wird wahrscheinlich die Gesamtkombination aus Kohlenhydraten und Protein für genügend Insulin sorgen.

Kreatin-AKG – Mittlerweile kennen wohl die meisten die Wirkung von Kreatin. Trotzdem noch mal ganz kurz: ATP ist sozusagen der Kraftstoff unserer Zellen, auch der Muskelzellen. Unter Last (also im Training) wird dieses relativ schnell verbraucht. Kreatin wiederum wird in den Muskelzellen zunächst zu Phosphokreatin umgesetzt, welches dann in der Lage ist, in kurzer Zeit ATP wieder bereit zu stellen. Von der Kombination aus Kreatin und alpha-Ketoglutart (AKG) versprechen sich viele Hersteller und Nutzer eine bessere Bioverfügbarkeit, als von üblichen Kreatin-Monohydrat. Dies ist bisher noch nicht wirklich bewiesen. Abgesehen davon spielt alpha-Ketoglutart eine wichtige Rolle im Zitrat-Zyklus, ein metabolischer Vorgang, in dem ATP von den Zellen produziert wird. Mit 4 g pro Portion ist es in Re-Act Professional eine gute Dosierung.

Glutamin-AKG – Glutamin ist eine umstrittene Aminosäure. Auf der einen Seite ist sie die häufigste Aminosäure im Blutplasma und hat wichtige Eigenschaften für Immunabwehr und Heilungsprozesse. Auf der anderen Seite hat eine Supplementierung bei gesunden Menschen, die normale Menge Protein zu sich nehmen, keine Wirkung in Studien gezeigt. Dennoch schwören bis heute viele Kraftsportler auf diese Aminosäure. So gesehen macht es – wenn man an die Wirkung glaubt – in einem Post-Workout-Shake Sinn. Mit 4 g ist es in Re-Act Professional eher schwach dosiert, jedoch haben wir natürlich noch Protein aus dem Hydroylsat, welches ja ebenfalls Glutamin enthält.

L-Glycin – L-Glycin ist nicht nur eine Aminosäure, sondern auch ein Neurotransmitter. Es kann als Supplement sowohl die Einschlafzeit verkürzen, als auch die Schlafqualität selbst positiv beeinflussen.

GABA – Gamma-Aminobuttersäure ist ein wichtiger Neurotransmitter im ZNS. Es ist als hemmender Botenstoff der Gegenspieler zu Glutamat. Daher wird es häufig in der Hoffnung eingenommen, die Schlafqualität zu verbessern. Neuere Studie haben allerdings gezeigt, dass es kaum in der Lage ist, die Blut-Hirn-Schranke zu durchqueren. Zudem wird GABA aufgrund seiner Potenz sehr streng vom Körper reguliert, sodass selbst bei hohen Dosierungen die Wirkung im Gehirn nur sehr gering zu sein scheint. Abgesehen von seiner Funktion im Gehirn, gibt es aber einige Studien, die zeigen konnten, dass GABA-Supplementierung zu einem Anstieg von Wachstumshormonen (speziell: immunoreactive GH (irGH) and immunofunctional GH (ifGH)) führen kann. Mit 3 g ist GABA entsprechend der in den Studien verwendeten Dosierungen in ZEC+ Re-Act Professional enthalten.

Creatinol-O-Phosphat – Diese Variante von Kreatin hat nicht mehr viel mit der Wirkung von Kreatin zu tun. Es handelt sich um ein phosphoryliertes Kreatinol-Molekül und nicht um Phosphor-Kreatin, welches in den Muskeln aus Kreatin entsteht. Es ist erstaunlich in wie vielen Boostern und Post-Workout-Shakes COP zum Einsatz kommt, da nur sehr wenig darüber bekannt ist. Es wurde in Studien nur gezeigt, dass es eine Schutzfunktion auf das Herz ausüben kann, vor allem nach einem Herzstillstand. Die Wirkung bei oraler Einnahme sind schlecht erforscht und nur anekdotenhaft wird von verbesserter Regeneration gesprochen. 2 g ist eine übliche Dosierung.

Citrullin-Malat – Die meisten von Euch kennen Citrullin-Malat sicher aus Pre-Workout-Boostern, in denen Citrullin den Pump verbessern soll. Der Einfluss auf die Regeneration (insb. Post-Workout eingenommen) ist allerdings nur sehr wenig untersucht. Zudem kann eine verbesserte Durchblutung mittels Gefäßerweiterung theoretisch zu einer besseren Nährstoffversorgung der Muskelzellen führen. Mit 2 g ist es allerdings ziemlich dünn in ZEC+ Re-Act Professional dosiert.

Taurin – Taurin ist vor allem aus Red Bull und anderen Energy-Drinks bekannt, kommt aber auch in Lebensmitteln wie Fleisch vor. Taurin hat eine ganze Bandbreite von antioxidativen und positiven Eigenschaften auf das Herzkreislaufsystem.

L-Carnitin – L-Carnitin spielt eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel und wurde daher lange Zeit als „Fatburner“ vermarktet. Mittlerweile ist allerdings klar, dass eine Supplementierung praktisch keine Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel hat, sofern kein Mangel vorliegt. In einer Handvoll Studien konnte L-Carnitin die Messwerte für Muskelschäden nach Krafttraining (genauer: anaerobem Training) reduzieren. Hier kamen zwischen 1 und 3 g L-Carnitin zum Einsatz und Re-Act Professional liegt mit 2 g pro Portion genau in der Mitte.

Zimt-Extrakt – Zimt-Extrakt wird für seine anti-diabetische Wirkung supplementiert. In Studien konnte gezeigt werden, dass Zimt in der Lage ist, die Blutzucker-Werte zu senken und die Glucosetoleranz zu steigern. Problematisch ist jedoch der Cassia-Zimt, da dieser Giftstoffe wie Cumarin enthält, die die Leber belasten können. Leider ist dieser auch der Zimt mit der stärksten anti-diabetischen Wirkung. Mit 1 g ist das Zimt-Extrakt solide dosiert.

Alpha-Liponsäure (ALA) – Wird häufig zusammen mit L-Carnitin supplementiert, da es ebenfalls für den Energiestoffwechsel in den Mitochondrien wichtig ist. Es ist zudem ein potentes Antioxidationsmittel. Die empfohlene Dosis liegt zwischen 0,3 und 0,6 g pro Portion und damit liegt ZEC+ mit 0,5 g in Re-Act Professional genau richtig.

Bittermelonen-Extrakt – Bittermelone ist eine Gemüsepflanze, die ursprünglich aus China und Indien stammt. Abgesehen davon, dass man sie als Lebensmittel zubereiten kann, ist ihre Eigenschaft, den Blutzucker zu senken (hypoglykämisch zu wirken) ist für Wissenschaftler besonders interessant. Wie der Mechanismus dahinter ist, ist bis heute unklar. Es wird vermutet, dass die Wirkung auf dem Phytosterolin Charantin, einem Stoffgemisch aus drei Pflanzenstoffen, basiert. Auch wenn die Wirkung noch nicht komplett verstanden ist, ist die Idee das Ganze in ein Post-Workout-Shake zu mengen um damit die Glucose-Aufnahme weiter zu verbessern (insbesondere in Kombination mit dem Zimt) wirklich gut und innovativ. Mit 1 g ist der Extrakt auch gut dosiert.

HICA und HMB – Um HICA und HMB zu verstehen müssen wir noch einen kleinen Exkurs zu L-Leucin machen. L-Leucin ist eine der drei verzweigtkettigen Aminosäuren (besser bekannt als BCAAs). Zwar ist L-Leucin nicht als Aminosäure dem Re-Act Professional zugesetzt, aber als Teil des Whey-Hydrolysat doch mit etwa 5 g pro Portion enthalten (natürliche Schwankungen etc.). L-Leucin ist ein potenter Aktivator von mTOR und Insulin. Das bedeutet kurz gesagt Anabolismus. Nun gibt es noch zwei Stoffwechselprodukte von L-Leucin, denen diese Eigenschaft ebenfalls zugesprochen wird: 2-Hydroxyisocaproic acid (HICA) und β-Hydroxy-β-Methylbutyrate (HMB). Zu HMB gibt es deutlich mehr Research, als zu HICA. Anscheinend ist HMB ausgeprägt anti-katabol, verhindert also den Muskelabbau, während es im Vergleich zu L-Leucin nur schwach anabol zu wirken scheint. Zu HICA hingegen gibt es nur wenig Research. Daher ist noch nicht klar, ob die anabole Wirkung an die von L-Leucin heranreicht. Mit jeweils 1 g sind beide gut dosiert.

CherryPURE® – Hinter diesem geschützten Markennamen verbirgt sich ein Extrakt aus Sauerkirschen, der auf einen Pflanzenstoff nämlich Proanthocyanidine standardisiert wurde. Laut Hersteller soll dieser Extrakt schmerzlindernd bei Entzündungsreaktionen wie Arthritis und Gicht helfen, aber auch den Muskelkater nach dem Training verringern. Zudem soll er gegen Diabetes und Krebs helfen, sowie den Schlaf verbessern. Das sind schon wirklich viele Behauptungen, die nur von wenig Science gestützt werden. Ob 0,45 g eine gute Dosierung ist, kann wohl nur der Hersteller von CherryPURE beurteilen.

L-Theanin – Ist eine Aminosäure, die natürlicherweise in grünem und schwarzem Tee vorkommt und eine beruhigende (relaxierende), aber nicht einschläfernde (sedierende) Wirkung hat. Häufig wird sie in Kombination mit Koffein genommen und kann so die Aufmerksamkeit erhöhen. In Re-Act Professional ist kein Koffein enthalten, da es uns ja nach dem Training runterkommen lassen soll und dafür ist L-Theanin sicher eine gute Wahl. Mit 200 mg ist es gut Dosiert.

Beta-Ecdysteron – Eine wirklich sehr interessante Substanz mit vielen offenen Fragen und großem Potential. Die Gruppe der Ecdysterone sind anabole Hormone aus Pflanzen und Insekten. Einige davon (wie Beta-Ecdysteron) haben eine gewisse Bioverfügbarkeit, wenn sie oral genommen werden. Obwohl der Mensch keinen perfekten Rezeptor für diese Hormone hat, gibt es einige Studien an Nagetieren und menschlichen Zellen, in denen die anabole Wirkung nachgewiesen werden konnte. Zudem wirken sie auch hypoglykämisch. Mit 0,1 g sind sie eher in einem Bereich dosiert, wo man mit einer hypoglykämischen, aber nicht allzu anabolen Wirkung rechnen kann.

Probiotische Milchsäurebakterien – Hat sicher jeder von Euch schon mal gehört, zum Beispiel auch aus TV-Werbungen für irgendwelche Joghurt-Drinks. Diese sollen Euch dabei helfen, die Darmflora zu stabilisieren und verbessern. Sicher eine nette Dreingabe. Laut ZEC+ Website sind folgende Bakterienstämme enthalten:

500 Mio. (CFU/KBE) Bacillus Coagulans
250 Mio. (CFU/KBE) Lactobacillus-Acidophilus
250 Mio. (CFU/KBE) Bifidobacterium Bifidum

Papaya-Extrakt – Dieser Extrakt liefert das Eiweiß-spaltende Enzym Papain. Dieses kann bei der Verdauung von Protein helfen.

Ananas-Extrakt – Auch dieser Extrakt liefert ein Eiweiß-spaltendes Enzym, nämlich Bromelain. Auch diese hilft Euch bei der Eiweißverdauung.

Vitamin-Matrix – In Re-Act Professional sind zudem auch eine Reihe von Vitaminen enthalten, die mit je 30 % der empfohlenen Tagesdosis dosiert wurden. Es handelt sich um: Nicotinsäureamid, Calcium-DPantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Thiaminmononitrat, Folsäure, Biotin und Cyanocobalamin

ZEC+ Re-Act Professional Nährwerte

Die Zutaten in ZEC+ Re-Act Professional sind größtenteils sinnvoll und gut dosiert.

Re-Act Professinal besteht aus 22 Inhaltsstoffen (die Vitamine nicht mitgerechnet) und eine Portion macht gewaltige 85 g Pulver aus. Das ist schon eine ziemlich Ansage. Zudem sind die meisten Inhaltsstoffe gut dosiert. Die Zusammensetzung ist also wirklich Top. Das einzige was uns noch fehlt auf der Liste ist, wie bei anderen Post-Workout-Shakes auch, das Beta-Alanin. Vermutlich lassen viele Hersteller das Beta-Alanin raus, weil entweder vielen Athleten das Kribbeln unangenehm ist, oder weil es schon in viele Pre-Workout-Boostern enthalten ist. In Pre-Workout-Boostern macht es allerdings weniger Sinn als in einem All-In-One Produkt wie Re-Act Professional.

Zutaten von ZEC Plus Re-Act Professinal:

Molkenprotein-Hydrolysat, hochmolekulare Maisstärke, hochverzweigtes Dextrin, Creatin AKG, Glutamin AKG, L-Glycin, GABA (Gamma Amino Buttersäure), Creatinol-O-Phosphat, Citrullin Malat, Taurin, L-Carnitin, Zimtrinden Extrakt, Bittermelonen Extrakt, HICA (Hydroxy Calcium Salz), Calcium HMB, Aroma, Alpha Liponsäure, Cherry Powder, Säuerungsmittel: Zitronensäure, Farbstoff: Beta Carotin, Theanin, Süßstoff: Sucralose und Saccharin Natrium, Spinat Extrakt, Probiotische Milchsäurebakterien, Ananas Extrakt, Papaya Extrakt, Vitamine: Nicotinsäureamid, Calcium-DPantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Thiaminmononitrat, Folsäure, Biotin und Cyanocobalamin


Einnahme

Konsistenz und Geruch

Das ZEC+ Re-Act Professional Pulver ist sehr feinkörnig und hat einen etwas eigenartigen fruchtigen, aber auch würzigen Geruch. ZEC+ gibt an, für eine Portion Sage und Schreibe 85 g Pulver in 450 ml Wasser zu lösen. Das ist wohl durchaus eine ziemlich mächtige Portion. In dem Re-Act-Professional-Eimer befindet sich ein „Scoop“ der eher eine Schaufel ist, als ein Löffel. Auf der Waage ergibt so eine Schaufel etwa 60 g. Das bedeute wir brauchen für eine Portion knapp 1,5 Schaufeln. Das ist wirklich eine ordentliche Menge Pulver.

Überraschenderweise löst sich das ganze sehr gut auf. Die Konsistenz des Getränkes ist eher etwas dickflüssig und es schäumt relativ stark, ein übliches Phänomen bei Produkten auf Hydrolysat-Basis.


Geschmack

Nachdem wir uns die Inhaltsstoffe und vor allem die Dosierungen durchgelesen hatten, waren wir sicher: das Ganze wird eklig. Wer sich schon mal ein Hydrolysat gegönnt hat, der weiß wovon wir sprechen, dazu noch Stoffe wie alpha-Liponsäure, die einen besonders starken Eigengeschmack haben. Wenn man mit dieser Einstellung herangeht, dann wird man absolut positiv überrascht.

Wir hatten ZEC+ Re-Act Professional  in „Mango“-Geschmack zum Testen und das Gesöff geht wirklich gut runter. Es schmeckt süß und fruchtig, aber auch ein bisschen „scharf“. Trotzdem wirklich nicht übel und besser als andere Post-Workout-Shakes die wir in unseren Tests hatten.

ZEC+ Re-Act Professional Geschmack

Trotz viele potenziell weniger gut schmeckenden Zutaten, schmeckt ZEC+ Re-Act Professional durchaus gut.


Preis-Leistung-Verhältnis

Mit 85 g Pulver und 22 Inhaltsstoffen ist Re-Act Professional ein beeindruckendes Produkt. Ebenfalls beeindruckend ist allerdings der Preis: Den 1,7 kg Eimer mit 20 Portionen bekommt man für fast 90 Euro. Das macht einen Portionspreis von 4,5 Euro.

Ist dieser Preis gerechtfertigt? In ZEC+ Re-Act Professional sind viele teure Substanzen mit ordentlichen Dosierungen enthalten. Alleine 1 kg Whey-Hydrolysat von ZEC+ kostet 35 Euro. Dennoch, wenn man sich alle Inhaltsstoffe einzeln kauft, dann kommt man pro Portion günstiger davon, diese 22 Supplements sind allerdings eine ganz ordentliche Anschaffung. So gesehen ist der Preis also gar nicht mal übertrieben teuer aber eben immer noch sehr hoch.


ZEC+ Re-Act Professional Post Workout Drink

ZEC+ Re-Act Professional ist ein absolutes Profi-Supplement, welches sicherlich nicht jeder brauchen wird.

Fazit

Braucht man Re-Act Professional um Muskeln aufzubauen? Diesen ZEC+ Post Workout Drink braucht man ungefähr so, wie man einen Ferrari braucht um von A nach B zu kommen. Das schafft man auch mit einem Kleinwagen und Muskeln aufzubauen schafft man auch mit Protein, Fett und Kohlenhydraten aus Lebensmitteln. Wer allerdings nicht „on a budget“ lebt und absolut sichergehen will, dass er nach dem Training so anabol wie natural nur irgendwie möglich ist, der sollte sich Re-Act Professional unbedingt mal ansehen. Es ist vollgepackt mit interessanten Inhaltsstoffen in guten Dosierungen. Auch interessant für Leute, die „Hardgainer“ sind, das heißt also nach dem Training oder generell nicht viel essen können. Unter dem Strich bleibt ein beeindruckendes Produkt mit einem ebenso beeindruckenden Preis. Durch den sehr hohen Preis, werden wohl am Ende des Tages nur die Profis unter euch zuschlagen.

ZEC+ RE-ACT Professional | Post Workout Shake mit essentiellen Aminosäuren | Eiweiß/Protein | Whey Hydrolysat | Kohlenhydrat-Komplex | Milchsäurebakterien Probiotika | Verdauungsenzymen | Geschmack MANGO 1700g
  • Der Post Workout Shake Re-Act Professional ist die verbesserte Version des bereits sehr beliebten Re-Act Drinks.
  • Durch zusätzliche Wirkstoffe wird der Effekt von Proteinen, Kohlenhydraten und dem anabolsten Hormon im menschlichen Körper - Insulin - nochmal verstärkt
  • Wir haben den patentierten Inhaltsstoff "CherryPURE" eingebaut
  • Hier handelt es sich um einen Extrakt aus der nordamerikanischen Montmorency-Sauerkirsche
  • MADE IN GERMANY - Nur Original von Zec+ Nutrition


Bewertung:

Gesamtdurchschnitt 83.3/100 83.3
Geschmack 80
Inhaltsstoffe 95
Preis-Leistung 75

Positives

Negatives

Hochwertige Inhaltsstoffe
Teuer in der Anschaffung
Gute Dosierungen
Guter Geschmack


Weitere Reviews für dich:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com