Olympus Labs I AM SUPREM3 im Test - Gannikus.com

Olympus Labs I AM SUPREM3 im Test

Erfahrungsbericht zum Hardcore Pre Workout Booster Olympus Labs I AM SUPREM3

Nach CONQU3R, zu Deutsch „erobern“, und RE1GN, übersetzt „herrschen“, nennt der amerikanische Hersteller Olympus Labs seine neueste Hardcore Booster Kreation „I AM SUPREM3“, was auf Deutsch so viel bedeutet wie „Ich überrage alles“. Man erkennt hier eine klare Steigerung der Namensfindung, als sei es geplante Absicht, immer bessere Pre Workout Produkte zu entwickeln. Wäre da nicht die gesetzliche Lage in Bezug auf so manche Stimulanzien, wäre das auch eine treffende Annahme, doch wie wir wissen, sind die Firmen aktuell eher dazu gezwungen, ihre Booster zu entschärfen, da gewisse Zutaten von der Regierung gebannt wurden. Ob Olympus Labs es dennoch geschafft hat, auf CONQU3R und RE1GN noch einen draufzusetzen, erfahrt ihr heute bei uns im Test!


Verpackung

Bezüglich der Verpackung des neuesten Olympus Labs Hardcore Boosters sehen wir keine große Weiterentwicklung zum Vorgängermodell. Die Dose ist zwar wesentlich kleiner, aber von der generellen Aufmachung sehr ähnlich. Statt dem brennenden Ritter auf seinem Pferd sehen wir nun eine Gruppe Krieger im Hintergrund der Vorderseite.

>>> Hier den brutalen OLYMPUS LABS I AM SUPREM3 kaufen! <<<

Drehen wir die Dose nach links, erscheinen auch hier eine Reihe von Logos der patentierten Inhaltsstoffe. Von „KannaEase™“ über „TheaCrine®“, „Vaso6™“ und „Agmass™ Agmatine Sulfate“ bis hin zu „AstraGin®“ ist alles dabei, wie auch schon beim Vorgänger RE1GN. Wir werden diese natürlich später im Detail vorstellen und diskutieren.

Auch die Werbeaussagen sind identisch:

  • Tunnel Vision Focus (Tunnelblick)
  • Insane Energy (wahnsinnige Energie)
  • Extreme Pumps (extremer Pump)
  • Maximum Endurance (maximale Ausdauer)

Wir sind gespannt, ob der Olympus Labs I AM SUPREM3 da mit seinem Vorgänger mithalten kann oder ihn sogar überbietet.

Olympus Labs I AM SUPREM3 Erfahrung
Olympus Labs I AM SUPREM3 ist der Nachfolger von RE1GN.

In einer Dose Olympus Labs I AM SUPREM3 befinden sich 20 Portionen. Erhältlich ist der Hardcore Booster in den Geschmacksrichtungen „Lions Blood“, „Dragons Mist“ sowie „Dark Magic“.


Inhaltsstoffe und Dosierung

Olympus Labs I AM SUPREM3 Kalorien
Inhaltsstoffe und Dosierung des Olympus Labs I AM SUPREM3


Was hat sich also beim Olympus Labs I AM SUPREM3 geändert im Vergleich zum Vorgängermodell dem RE1GN? Nun, rein in Bezug auf die Wirkstoffe und deren Dosierung ändert sich rein gar nichts! Amerikanischen Blogs zufolge habe Olympus Labs nur den Namen der Produkte geändert und jeweils zusätzlich eine „Black Magic Edition“ herausgebracht. Der Unterschied zwischen den beiden soll sein, dass die Black Magic Edition wie gewohnt Hardcore Stimulanzien wie DMHA enthält, hier in Form von Juglans Regia Extract, PEA als Eria Jarensis Extract oder Yohimbin unter dem Decknamen St1m-X. In der normalen Version seien diese durch Dynamine ersetzt worden, welches wir schon beim Chaos and Pain Cannibal Ferox EU gesehen haben. 

Auf unsere Anfrage hin hat der amerikanische Hersteller bestätigt, dass dies so geplant war, allerdings habe man am Ende davon abgesehen und doch nur eine einzige Variante veröffentlicht, in dem Fall mit Hardcore Stims. 

Da die Inhaltsstoffe und Dosierungen identisch mit dem RE1GN sind, können die genauen Mechanismen dahinter hier nachgelesen werden:

https://www.gannikus.com/review-uebersicht/olympus-labs-reign-im-test/

ACHTUNG! Aufgrund der enhaltenen Inhaltsstoffe Eria Jarensis Extract, Juglans Regia Extract und St1m-X™ kann die Einnahme des Olympus Labs I AM SUPREM3 zu einem positiven Dopingtest führen!!!

Weitere Zutaten von Olympus Labs I AM SUPREM3 (Geschmacksrichtung Lions Blood):

N&A Flavoring, Silica Acesulfame Potassium, Citric Acid, Malic Acid, Sucralose, Trimagnesium Citrate Anhydrous, Xanthan Gum, FD&C Yellow #6.


Einnahme

Auf der Dose des Olympus Labs I AM SUPREM3 finden wir folgende Empfehlung zur Einnahme:

„As a dietary supplement, take (1) scoop 30 minutes prior to workout with 8-12 oz of water. Once tolerance has been assessed, up to (2) scoops may be taken 30 minutes prior to workout with 8-12 oz of water.“

Also auf Deutsch: Einen Messlöffel mit ca. 300-400 ml Wasser 30 Minuten vor dem Training nehmen. Sobald man weiß, wie man darauf reagiert, kann man bei Bedarf auf zwei Messlöffel steigern.

Auch dies ist absolut identisch mit dem RE1GN und unter Beachtung der verbauten Inhaltsstoffe auch absolut sinnvoll.

Wie immer sei gesagt, dass Hardcore Booster nichts für den regelmäßigen Gebrauch sind. Weniger ist manchmal mehr und wir würden dazu raten, derartige Produkte nicht öfter als einmal pro Woche zu verwenden!


Geschmack

Der Olympus Labs I AM SUPREM3 lag uns in der Geschmacksrichtung „Dragons Mist“, zu Deutsch „Drachennebel“, vor. Allerdings bietet Olympus Labs den Booster auch noch in zwei weiteren Geschmacksrichtung an. Keine davon besagt dem Namen nach wirklich, nach was es schmecken soll. Oder hat jemand eine Ahnung nach was „Lions Blood“ oder „Dark Magic“ schmecken sollen? Im Gegensatz zum RE1GN steht auf der Dose jedoch dabei, was die Vorlage für das Aroma darstellt.

Im Falle vom Dragons Mist handelt es sich um „Sour Blue Pop„, was eine amerikanische Süßigkeit in der Geschmacksrichtung Blue Raspberry ist. Übersetzt und ausgesprochen soll das so viel wie “blaue Himbeere” bedeuten. Bei uns in Deutschland ist diese Geschmacksrichtung so gar nicht gängig, aber in den USA kennt man sie von Süßigkeiten, Eiscreme und Erfrischungsgetränken. Zwar soll sie tatsächlich an eine Himbeerart angelehnt sein, doch assoziieren wohl die wenigsten damit eine tatsächliche Frucht.

Viele Produkte in dieser Geschmacksrichtung erscheinen für einen deutschen Gaumen eher künstlich und zu süß. Auch der Olympus Labs I AM SUPREM3 hat neben der blauen Farbe ein intensives Aroma. Zwar ist kaum definierbar, um was es sich dabei handeln soll, aber chemische Nebengeschmäcker, die das Ganze künstlich erscheinen lassen würden, halten sich in Grenzen.

Überrascht hat uns das leicht prickelnde Gefühl auf der Zunge beim Trinken des angemischten Boosters. Bereits in früheren Reviews haben wir dies das eine oder andere Mal beobachten können, allerdings war dort zu diesem Zwecke stets Natriumhydrogencarbonat enthaklten, welches wir in der Zutatenliste des Olympus Labs I AM SUPREM3 nicht entdecken können. Im Vergleich zum RE1GN hat man damit das leicht mehlige Mundgefühl deutlich verbessern können.

Auch was die Löslichkeit angeht, können wir hier nicht meckern. Selbst wenn man das Pulver mit einer Gabel in einem Glas Wasser anrührt, löst es sich fast rückstandsfrei auf. Dennoch würden wir dazu raten, einen Shaker zu verwenden.

Olympus Labs I AM SUPREM3 Geschmack
Der Olympus Labs I AM SUPREM3 schmeckt für einen Hardcore Booster wirklich anständig und löst sich gut auf.

Wirkung

Kommen wir jetzt wie immer zum spannendsten Teil einer jeden Review, der Wirkung. Wenn wir davon ausgehen, dass im Olympus Labs I AM SUPREM3 die gleichen Inhaltsstoffe in identischer Dosierung enthalten sind wie im Vorgängermodell RE1GN, dann sollte man meinen, dass auch die Wirkung absolut ebenbürtig ist. Doch das konnten wir in unserem Test nicht bestätigen.

Während wir den RE1GN zur damaligen Zeit als den wohl stärksten Booster auf dem Markt betitelten, merkt man auch dem Olympus Labs I AM SUPREM3 deutlich an, von welchem Schlag er ist. Die Hardcore Stimulanzien sind durchaus spürbar und das Produkt geht gut nach vorn, allerdings reichte uns beim Vorgänger bereits eine halbe Portion für ein deutlich spürbares Booster-Feeling. Die ganze Portion war für uns dort schon an der Grenze zur Zittrigkeit und Konzentrationsverlust, wie wir im damaligen Test beschrieben.

Der aktuelle Olympus Labs I AM SUPREM3 ist dagegen eher mit herkömmlichen Hardcore Boostern vergleichbar. Zwar nimmt ihre Präsenz auf dem Markt aus rechtlichen Gründen immer mehr ab, doch im Vergleich zum RE1GN haut er uns nicht aus den Socken. Wer diese Art von Pre Workout Produkt mag, der wird auch den Olympus Labs I AM SUPREM3 mögen. Man sollte aber nicht mit der Erwartungshaltung an die Sache herangehen, eine Wirkung wie bei RE1GN zu erfahren.


Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie die anderen Booster aus der Feder des amerikanischen Herstellers ist auch die aktuelle Version des Olympus I AM SUPREM3 zum herkömmlichen Boosterpreis von ca. 39,90 € käuflich zu erwerben. Enthalten sind hier ebenfalls 20 Portionen, was unter dem Sprich einem Portionspreis von ungefähr 2 € entspricht. Von daher alles beim Alten.

>>> Der Olympus Labs I AM SUPREM3 ist hier zum Bestpreis erhältlich <<<

Zwar dürfte eine halbe Portion bereits ausreichen, um einen zweckmäßigen Boost für das Training zu erhalten, doch sind wir einmal ehrlich, die meisten von uns wollen es so richtig krachen lassen, wenn sie sich schon einen Hardcore Booster gönnen. Anders als beim Vorgänger muss der Großteil hier wohl zur vollen Portion greifen und daher ist das Preis-Leistungs-Verhältnis schlechter als beim RE1GN, im Vergleich zu den meisten anderen Produkten dieser Kategorie jedoch im Mittelfeld.

Olympus Labs I AM SUPREM3 Wirkung
Wir würden von einem mittleren Preis-Leistungs-Verhältnis sprechen.

Fazit

Wer den Olympus Labs RE1GN feierte, der wird zunächst traurig darüber gewesen sein, dass die originale US-Version nicht mehr erhältlich ist. Mit der Veröffentlichung des Olympus Labs I AM SUPREM3 hat man jedoch die baugleiche Formel erneut auf den Markt gebracht. Zwar hatte man zunächst vor, auch eine EU-konforme Version bereitzustellen, doch diese Pläne hat der amerikanische Hersteller mittlerweile verworfen. Die damit erhältliche Black Magic Edition sollte folglich genauso wirken wie das Vorgängermodell, welches wir in unserem Test als den damals „wohl stärksten Booster“ betitelten. Doch trotz identischen Inhaltsstoffen und Dosierung kann der Olympus Labs I AM SUPREM3 aus unserer Sicht da nicht mithalten. Kraft, Fokus und Energie sind einfach nicht ganz auf dem Niveau, wie wer es zuvor gesehen hatten. Nichtsdestotrotz ist das Produkt ein solider Hardcore Booster und demnach aus einer Kategorie, die allmählich ausstirbt.

Was denkst du hierüber?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.