Erhöhte Ausdauer durch Nitric Oxide (Stickstoffmonoxid)


Stickstoffmonoxid ist ein Molekül, das unser Körper produziert, um den Zellen bei der Kommunikation zu helfen, indem es Signale durch den ganzen Körper sendet. Stickstoffmonoxid kann naturgemäß durch Training erhöht werden. Wenn das Herz stärker schlägt, um den arbeitenden Muskel zu versorgen, schütten die Gefäßwände der Arterien zur Entspannung und zur Erweiterung ihrerselbst Stickstoffmonoxid aus. Eine weitere Möglichkeit Stickstoffmonoxid im Körper durch die Ernährung zu erhöhen ist die Supplementation von L-Arginin  und L-Citrullin.


Stickstoffmonoxid mit Supplements erhöhen

Ursprünglich habe ich angefangen mich mit Stickstoffmonoxid zu beschäftigen, nachdem ich Erfahrungsberichte über ein bestimmtes Supplement las. Dieses Produkt wurde entworfen, um durch eine Kombination von 3000mg L-Arginin, 100mg L-Citrullin und 50mg Alpha-Liponsäure, Nitric Oxide im Körper zu erhöhen. Das Supplement war in Tablettenform und man sollte es ein- bis zweimal täglich zu sich nehmen. Es wird empfohlen, zwischen 3 und 5 Gramm L-Arginin dreimal täglich zu sich zu nehmen (insgesamt 15 Gramm am Tag), um die Nitric Oxid Produktion am besten zu unterstützen.

Zusammen ergeben diese Inhaltsstoffe ein hochqualitatives Supplement für jeden, der gerne seine Nitric Oxide Spiegel erhöhen möchte. Andere Nitric Oxide Supplements sind auch in Pulverform oder in schon fertig gemischten Drinks erhältlich.

Weighted-Dip

Nitric Oxide durch die Ernährung erhöhen

In letzter Zeit habe ich mich darauf konzentriert, meine Stickstoffmonoxid-Spiegel durch die Ernährung zu erhöhen. Ich mache mir sehr gerne Säfte aus einer Vielzahl an Obst und Gemüse. Neustens ist mein Gemüse für unterwegs Spinat. Spinat ist ein ernährungsphysioligisch gesehen extrem dichtes Nahrungsmittel mit vielen Nitraten. Neben Spinat ist auch Grünkohl reich an Nitraten, was es ebenfalls zu einem gutenStickstoffmonoxid Booster macht.

Eine weitere Pflanze mit hoher Stickstoffmonoxid-Konzentration ist die rote Beete. Eine Studie der Exeter Universität aus dem Jahr 2010 erklärte: „Das Trinken von rote Beete Saft steigert Deine Ausdauer und könnte Dir helfen bis zu 16% länger zu trainieren“. Die Studie weist darauf hin, dass Nitrate, die im Körper zu Nitric Oxide konvertieren, sowohl der Leistung zuträglich sein, als auch den Ruheblutdruck senken könnten. Einige andere Lebensmittel, welche die Nitric Oxide Spiegel erhöhen, sind zum Beispiel Granatapfel, Wassermelone, Cranberries, Orangen, Walnüsse, Pistazien, Lachs und Garnelen.

Die sportlichen Vorteile einer Stickstoffmonoxidhaltigen Ernährung

Das Erhöhen von Stickstoffmonoxid in der Ernährung kann von Vorteil sein, da es die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung in der Skelettmuskulatur fördert, was letztlich zu mehr Kraft und Ausdauer führt. Die allgemeine Theorie hinter Nitric Oxide ist, dass die stärkere Durchblutung dabei hilft, Blut und Nährstoffe besser in die belasteten Muskeln zu transportieren.

BSN-NO-XPlode

Ein Artikel, der 2012 vom International Journal of Sport Nutrition and Exercise Metabolism veröffentlicht wurde, zeigte die Verbesserung von zwölf trainierten Radfahrern bei einem 10km Zeitfahren. Die Supplementation von Nitric Oxide über sechs Tage zeigte bei diesen Radfahrern eine Reduzierung der Lungensauerstoffaufnahme während submaximalem Trainings. Die Teilnehmer hatte außerdem eine erhöhte Toleranz gegenüber hochintensiven Trainingsleistungen.

Über Stickstoffmonoxid wurde zudem herausgefunden, dass es sehr wichtig für diverse Zellaktivitäten ist. Zu diesen Aktivitäten gehören die Unterstützung von Gedächtnis und Reaktion durch das Senden von Informationen zwischen Nervenzellen und Gehirn, die Unterstützung des Immunsystems, das Regulieren des Blutdrucks, die Reduktion von Entzündungen und das Verbessern der Schlafqualität.

Vorsicht beim Kauf von Stickstoffmonoxid Supplements

Viele dieser Supplements mit Nitric Oxide sind Mischungen, die auch andere Inhaltsstoffe wie Kreatin oder Koffein enthalten. Viele Supplements führen die Menge dieser Inhaltsstoffe nicht auf, was für Sportler in professionellen Organisationen knifflig werden kann. Die US-Schwimmering Jessica Hardy brach zwei Weltrekorde, trat aber 2008 aus dem olympischen Schwimmerteam der USA aus, nachdem sie positiv auf Clenbuterol getestet wurde, ein Asthmamedikament. Es stellte sich heraus, dass sie ein Supplement zu sich nahm, welches Clenbuterol nicht auf dem Etikett aufführte, aber es tatsächlich enthielt.

Fazit: Warum sollte man auf seine Stickstoffmonoxid-Spiegel achtgeben

Einer der größten Vorteile von Stickstoffmonoxid ist es, dass es naturgemäß im Körper produziert wird. Verfolgt man einen soliden Trainingsplan und isst zudem Lebensmittel mit homen Nitric Oxide Anteil, wird man als Sportler von gesteigerter Leistung profitieren. Auch viele andere Menschen werden eine verbesserte Herzgesundheit im Allgemeinen wahrnehmen.

Einer der Nachteile von Nitric Oxide ist die Unsicherheit bei Supplements, insbesondere wenn man Profisportler ist und bei Olympia oder NCAA teilnimmt. Das ist eine Sache, die sich hoffentlich in Zukunft ändern wird, wenn mehr Firmen genaue Mengenangaben der Inhaltsstoffe auf die Etiketten drucken. In der Zwischenzeit bleibt Dir nichts übrig, als die Supplementetiketten genau zu lesen und deine Ernährung mit Stickstoffmonoxid-haltigen Lebensmitteln aufzuwerten.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com