Ungeahnte Vorteile durch exogene Ketonkörper?!


Die ketogene Ernährungsform nimmt derzeit weiter an Fahrt auf. Immer mehr Fitness Sportler wechseln auf diese praktisch kohlenhydratfreie und extrem fetthaltige Ernährungsform und das mit Erfolg, der nebenbei erwähnt nicht ganz überraschend kommt. Bei vielen Diätformen ergibt sich nämlich das Problem, dass man sich im Defizit dauerhaft in einer Art „Gehirnnebel“ befindet. Der Blutzuckerspiegel ist niedrig oder permanent am nach oben und unten Schwingen. Das ist nicht ideal für eine optimale kognitive Funktion. Bei einer ketogenen Ernährung hat man hingegen nach erfolgreicher Umstellung die hervorragende Möglichkeit, seine Gehirnzellen auch im Kaloriendefizit in ausreichender Menge mit Brennstoff und Energie zu versorgen, eben mit Ketonkörpern. Diese gibt es mittlerweile auch als Supplement, doch sie können noch viel mehr, als man gemeinhin vermuten mag!

Vorteil 1: Verbesserte Insulinsensibilität

Bei einer ausreichend langen Einnahme von exogenen Ketonkörpern kommt es zu einer Verbesserung der Insulinsensibilität. Das ist vor allem auch dann interessant, wenn man regelmäßig Kohlenhydrate isst, denn je sensibler man auf das Speicherhormon reagiert, desto besser das Nutrient Partitioning und desto einfacher wird es außerdem, auch während der Off-Season ordentlich in Form und verhältnismäßig definiert zu bleiben. Das wäre in jedem Fall ein Argument für die Einnahme von exogenen Ketonkörpern.

Vorteil 2: Brain Fuel

Dieser Vorteil ist gerade in einer Diät nicht zu missachten, denn exogene Ketonkörper können vom Gehirn schnell und gut verstoffwechselt werden. Das Gehirn macht das auch ganz gerne und wer kennt die Situation nicht? Man ist auf Diät und bei der Arbeit will der Kopf einfach nicht richtig funktionieren? Exogene Ketonkörper können hier definitiv behilflich sein.


Exogen zugeführte Ketonkörper liefern eine Reihe von Vorteilen.


Vorteil 3: Verbesserter Fettstoffwechsel

Ja, es scheint tatsächlich so zu sein, dass eine ausreichend hohe Konzentration an Ketonkörpern im Blut, auch ausgelöst durch die Zufuhr exogener Ketonkörper, zu einem insgesamt besseren Fettstoffwechsel führt. Ein besserer Fettstoffwechsel wiederum ist speziell im Defizit gut, wenn die Kohlenhydratzufuhr ohnehin begrenzt ist. Man fühlt sich insgesamt wohler beim Fettabbauprozess.

Vorteil 4: Besserer Power Output

Auch das konnte nun in einer Studie beobachtet werden. Die Probanden, die Ketonkörper in Kombination mit Koffein zu sich nahmen, haben verglichen mit Personen, die lediglich Koffein bekommen hatten, einen deutlich besseren Power Output an den Tag gelegt. Diese Resultate sind dann natürlich für Kraftsportler und Fitness Athleten ebenfalls von Interesse, denn an einer Steigerung der Kraftwerte ist wohl jeder interessiert.

Fazit

Auch wenn man nicht unbedingt sofort ein Anhänger der ketogenen Ernährungsform werden muss: eine Reduktion der Kohlenhydratzufuhr und eine deutliche Erhöhung der Fettzufuhr bei gleichzeitiger Zufuhr exogener Ketonkörper könnte für viele Diäthaltende eine Lösung sein, effektiver und effizienter ans Ziel zu kommen. Gerade jetzt ist dieser Ansatz also interessant, da es für viele bald wieder in die Sommerdiätphase geht!


1 comment

  1. Roy

    Wäre super, wenn die im Artikel genannten Studien auch immer als Quelle angegeben werden. Gerne mit direktem Link.

    Gesendet am 9. Februar 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com