wer-wirklich-wettkaempfe-machen-sollte

Wer wirklich Wettkämpfe machen sollte


Wer an einem Wettkampf teilnimmt, der sollte das, vor allem wenn er noch Amateur ist, vor allem für sich selbst machen. Doch durch die immer weiter steigende Beliebtheit der sozialen Medien gibt es längst einige Leute, die das Ganze hauptsächlich für den eigenen Ruf und die Anerkennung machen, was grundsätzlich ziemlich kritisch zu betrachten ist!

Immer mehr Personen nehmen an Wettkämpfen teil. Vor allem Klassen wie Bikini und Men’s Physique sind nahezu am Explodieren. Noch vor einigen Jahren war das allerdings anders. Damals haben nur Athleten, die objektiv betrachtet auch wirklich etwas auf einem Wettkampf zu suchen hatten, daran teilgenommen. Heutzutage denken manche Sportler allerdings schon nach wenigen Wochen Training, dass sie in der kommenden Saison auf die Bühne steigen sollten, einfach weil es mittlerweile cool geworden ist.

Die Wahrheit ist jedoch, dass du nicht an Wettkämpfen teilnehmen solltest, wenn, …

  1. Du nicht zu den besten Athleten aus deinem Gym gehörst oder zumindest sehr nahe dran bist.
  2. Du bei deinen Freunden und Bekannten nicht einmal den Anschein erweckst, dass du ernsthaft trainierst.
  3. Fremde Leute dich noch nie auf deinen Körper oder das Training angesprochen haben.
  4. Du zum Beispiel in ein Crossfit Gym gehst und der Großteil dort besser aussieht als du.

Diese Dinge gelten sowohl für Frauen als auch für Männer. Jedes Jahr steigen nämlich zahlreiche Personen auf die Bühne, die dort nichts zu suchen haben und auch dementsprechend schlecht abschneiden.

Die Schuld daran

Doch warum passieren derartige Dinge jedes Jahr aufs Neue? Ein Grund dafür ist sicherlich Social Media. Die Menschen wollen angesehen werden, Aufmerksamkeit bekommen und sich vor allem auch selbst darstellen. Allesamt eigentlich ziemlich negative Charaktereigenschaften. Und die harte Wahrheit ist noch dazu: Kaum jemand interessiert sich dafür. Denn mittlerweile sind es einfach zu viele geworden, die ein Wettkampf Athlet sein wollen, aber trotzdem nicht wirklich danach aussehen. Das Gleiche gilt übrigens auch für Personen, die keine Wettkämpfe machen und sich auf Instagram täglich selbst darstellen. Dazu gehören zum Beispiel auch Frauen, die sich für das Gym schminken und anziehen, als ob sie ein Fotoshooting mit einem weltweit bekannten Fitness Magazin hätten, nur um dann ein paar Selfies für die bekannte Social Media Plattform zu machen.

Weniger Selfies, mehr harte Arbeit

Die Lösung dieses Problems ist relativ einfach: Einige Jahre so hart trainieren, dass du anständig aussiehst und auch wirklich Ahnung von dem hast, was du machst. Dadurch würden manche Klassen, wie beispielsweise die Men’s Physique, definitiv auch wieder spannender werden.


Wettkampf Teilnahme Aussehen

Nur wer auch wirklich aussieht, als würde er trainieren, sollte an einem Wettkampf teilnehmen.


Wer davon wirklich profitiert

Die Personen, die davon wirklich profitieren, sind unehrliche Wettkampf Coaches und die jeweiligen Verbände. Denn um bei einem Wettkampf zu starten, ist meistens eine nicht allzu geringe Summe an Startgeld notwendig. Wenn dann 100 Men’s Physique Athleten auf die Bühne steigen, dann rechnet sich das natürlich gewaltig. Auch selbsternannte Online Coaches, die meistens gar keine Ausbildung haben, leben davon. Denn ein ehrlicher und aufrichtiger Betreuer würde dir sofort sagen, dass du nicht bereit bist für einen Wettkampf. Jemand, der nur das Geld sieht, allerdings nicht.

Fazit

Durch die sozialen Medien wurde Fitness und Bodybuilding zwar bekannter und die dahinter steckende Industrie hat enorm profitiert, doch leider nimmt das Ganze auch negative Züge an und jeder Zweite denkt heute einen Wettkampf machen zu müssen, nur weil es derzeit cool ist. Dahinter steckt meistens das Verlangen nach Anerkennung und Bewunderung von anderen Menschen. Doch nur, wer wirklich jahrelang Arbeit in seinen Körper gesteckt hat und auch danach aussieht, sollte wirklich den Schritt auf die Bühne wagen!


Quelle: t-nation.com/blogs/why-are-you-competing

QMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben
Gannikus.com

Gannikus.com